Freundschaft mit Ex-Freund oder Kontaktsperre?

Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#1
Er: Du bist die Freundin, der ich bis jetzt am meisten anvertraut habe.

Ich: Wir führen aber keine Beziehung und kennen uns dennoch schon so lang.
Bin ich eher Kumpel für dich oder siehst du mich auch als Frau?

Er: Beides

Ich: Gut, denn ich sehe nach langer Zeit keinen Sinn mehr diese Art v. Beziehung ( Affäre? ) weiterzuführen.
Ich möchte es mit Dir versuchen einen Schritt weiter zu gehen, ok? Sonst bleiben wir einfach nur Kumpel und Kumpel schlafen nicht miteinander...

Er: ok, doch habe Verständnis und gebe mir Zeit...


...Zuviel zum Einstieg meiner Story

:)

...es wurde anstrengend!
Mal war es wunderschön und dann bekam er gelegentlich Panikschübe und ich konnte mir dann seine Reaktionen nicht erklären.

5 Monate dauert unsere Annährung zu einer Beziehung ( und dabei kennen wir uns Jahre )...bis ich ihn ansprach, ob es noch eine andere Frau gäbe.
Er sagte, nein – aber es könnte sich eine Möglichkeit ergeben.

Es gäbe da eine Frau, die sehr bemüht ist um ihn und ihr Interesse offen ausgesprochen hat.
Geschehen ist aber noch nichts.

Das hat mir als Aussage aber schon gereicht und ich habe denn Schlussstrich gezogen. Kontaktabbruch.
Alleine die Äußerung – Möglichkeit- war zu verletzend...denn es heißt, abgeneigt wäre er nicht.

Er fühlt sich wiederum missverstanden, denn auf meine Frage hin, war er ja nur ehrlich und fühlt sich von mir abgewiesen und abgestoßen.
Was könne er denn dafür, wenn es in der letzten Zeit so komisch war zwischen uns
und es dann wiederum aber eine andere Frau gibt, die ihn begehrt und ihm ein gutes Gefühl gibt...

...Nun gut, das war vor einem halben Jahr. Mittlerweile ist er und sie offiziell ein Pärchen.

In der Zwischenzeit haben wir auch wieder einen Austausch, “ich bin ihm immer noch wichtig, wie auch unsere jahrelange Freundschaft”
Er wäre bei 2-3 Gelegenheiten mit mir auch wieder intim geworden, wenn ich nur gewollt hätte.

Arme neue Freundin, denke ich mir...
Aber mir geht´s auch nicht besser. Fühle mich zerissen zwischen den Gedanken.

- So ein Arsch, denkt auch nur mit seinem Schwanz! Scheiß auf die Freundschaft und das gefühlte “vertraute Gefühl”, was ich mit ihm hatte.
Habe ich mich denn wirklich so getäuscht? Vielleicht kenne ich ihn doch nicht richtig...

Und dem Gedanken

- hab ihn immer noch lieb und auch mir war die Freundschaft wichtig. Hätte ich nicht so radikal sein sollen?

Dies ist der jetzige Stand.
Es kam zu einer Situation, wo er meinen Anruf wegdrücken musste, da sie bei ihm war.
Dieser Situation wollte ich mich nicht noch mal aussetzen...auch wenn die lieben Gedanken manchmal mehr überwiegen, als die Wut über ihn...wollte ich wieder Abstand.

Er versteht nun meine “radikale Reaktion” nicht und fühlt sich wieder abgestoßen...
Er ist wütend und fühlt sich verletzt.


Mein Gedanke zum Abschluss:
Vielleicht hat er kein Vertrauen zu mir, weil ich - seiner Meinung nach - von dannen ziehe, wenn mir etwas nicht passt.
...Doch, warum sollte ich mich in einer Lage begeben, wenn er mir nie die Klarheit geben kann, woran ich stehe?

Versteht einer mal die Welt und erklärt mir bitte, wie ich mit der Situation umgehen soll...?

:roll:
Danke!!!
:006:
 
Anzeige:
P

Papatom

Gast
#2
Hi,
ganz einfach. Er ist egoistisch, selbstverliebt, es geht ihm nur um sich und seinen Spaß. Wer da was auf der anderen Seite fühlt ist ihm egal. Er spielt mit Dir und seiner "Freundin". Deshalb mit Dir keine feste Bindung, damit er entspannt an mehreren Optionen arbeiten konnte. Wie man ja sieht.

Das Du Dich schützen musst, kapiert er nicht mal. Klar, bei null Empathie kein Wunder. Gekränkter Stolz, weil Du nicht mehr sein Spielzeug sein willst?

Werde den bitte ganz schnelle los. Er macht alles, solange Du es eben mit Dir machen läßt.....

Gruß
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#3
@ Papatom

Genauso sehe ich es auch mit dem Egoismus und der fehlenden Emphatie.
Es ist nur so, daß ihn auch als Mensch eigentlich nicht mehr wertschätzen dürfte, oder?
Sprich auch keine Freundschaft mehr anbieten darf.

Wenn wir uns nicht schon solange kennen würden und die Entäuschung darüber so groß wäre, hätte ich ihn links liegen gelassen und mir auch keine Gedanken gemacht...

Eben daran muss ich noch arbeiten, wie ich damit umgehen soll.

Ich denke, ich kann mich sehr gut einschätzen und weiß ich bin nicht naiv. Sonst wäre ich auf seine Avancen eingestiegen.
Die ein oder andere Frau hätte sich vllt. geschmeichelt gefühlt, daß noch Interesse besteht...

Ich möchte, so wie es vorgefallen ist, ihn auch nicht mehr als ernsten Partner haben. Das ist wohl leider verspielt.
Er ist sprunghaft und nicht verlässlich, so meine Erfahrung - und sowas wünsche ich mir nicht.

Ich habe demnächst Geburtstag...und weiß er wird wieder Notiz von sich machen.
Zum Teufel schicken, ignorieren und auf die Freundschaft "geschiessen". Dann ist es endgültig vorbei.

oder

versuchen lässig über den Dingen zu stehen, emotional wegstecken/erholen und weiter machen.
Dann kann er mir zumindest nicht vorwerfen, ich wäre immer noch gekränkt und verhalte mich " albern"...

( so tatsächlich seine Äußerung )
 
P

Papatom

Gast
#4
Hi,
seine Behauptung ist doch Trotz und verletzter Stolz, da Du ihm eine Grenze aufgezewigt hast. Darauf brauchst Du nix geben.

Was Du tun solltest hängt halt von Dir ab. Willst Du mit jemandem wie ihm noch eine Freundschaft? Wenn ja, warum? Um nicht "schlecht da zu stehen" nach Aussen? Das wäre der falsche Grund....

Sei Dir selber wichtig. Jemand wie ihn brauchst Du dafür nicht, oder?

Grüße
 
Dabei
14 Nov 2012
Beiträge
182
#5
Ich habe demnächst Geburtstag...und weiß er wird wieder Notiz von sich machen.
Zum Teufel schicken, ignorieren und auf die Freundschaft "geschiessen". Dann ist es endgültig vorbei.
Ja, ja und ja. Was willst du noch mit ihm? Du hast nur Ärger mit dem Kerl, sogar wenn ihr nur "befreundet" seid. Was ja sowieso fragwürdig ist, wenn er dich wegdrücken muss wenn du anrufst. Das ist keine Freundschaft, sondern warmhalten für schlechte Zeiten. Das hast du bestimmt nicht nötig.

Ich glaube auch nicht, dass du naiv bist aber lässig über den Dingen stehen, kannst du glaube ich auch nicht :? Er hat die Macht dich zu provozieren und dann wirst du wieder antworten und dir deine Gedanken machen. Mit seinen komischen Äußerungen kann er seine Freundin nerven aber nicht dich. Ich finde was er verdient hat ist Ignoranz.

Viele Grüße
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#6
Ich bin mir wichtig, habe es auch nicht nötig gesehen mit der anderen Frau zu konkurieren und um "so einen Mann" zu kämpfen.
Er hätte wissen sollen, was ich Ihm wert bin. Die andere Frau ist mir egal. Ich beneide sie nicht um ihre Position...

Wir kennen uns wirklich schon sehr lange, ich habe ihn wertgeschätzt als Mensch, so wie er mich auch, wie er sagt.
Ich darf dieser Wertschätzung keine Gewichtung mehr geben, muss lernen, mich getäuscht zu haben...

und das ist schwer ...und macht einen traurig.
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#7
@ dhdwnng
"Ich glaube auch nicht, dass du naiv bist aber lässig über den Dingen stehen, kannst du glaube ich auch nicht :? Er hat die Macht dich zu provozieren und dann wirst du wieder antworten und dir deine Gedanken machen"

...Da hast Du ooohne Widerrede - Recht :)

"Ich finde was er verdient hat ist Ignoranz"

...ich werde daran arbeiten... und demnächst auf seine Geburtagswünsche auch am besten nicht reagieren.

puuuhhh...:086:
 
Dabei
14 Nov 2012
Beiträge
182
#8
...ich werde daran arbeiten... und demnächst auf seine Geburtagswünsche auch am besten nicht reagieren.

puuuhhh...:086:

Ich glaube, dass es dir schwer fällt. Irgendwie macht er dir immer noch Hoffnungen. Nachdem er dann auch mit der anderen Frau zusammengekommen ist, die sehr um ihn bemüht war. Wenn ich das richtig verstehe, ist das auch irgendwie das Hauptproblem oder? Man denkt doch immer: "Was will er eigentlich mit ihr, wenn er mich haben kann?" Würde er 100% etwas von dir wollen, wäre er bei dir und nicht bei seiner Freundin. Aber so ist das nichts Halbes und nichts Ganzes. Wenn, dann will man doch den Mann der einen zu 100% will und nicht nur zu 25%, wenn er vielleicht mal irgendwann wieder Single ist.


Wie gesagt, wenn man mit jemandem befreundet ist, muss man denjenigen nicht wegdrücken. Also ist das Quatsch, meiner Meinung nach :)
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.912
#9
In der Zwischenzeit haben wir auch wieder einen Austausch, “ich bin ihm immer noch wichtig, wie auch unsere jahrelange Freundschaft”
Er wäre bei 2-3 Gelegenheiten mit mir auch wieder intim geworden, wenn ich nur gewollt hätte.
Ahja, "wichtig" ist bei ihm gleich "Intim" werden.


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wie Du es 5 Monate ausgehalten hast, wenn Du offensichtlich eine Beziehung wolltest.Ihm kann man keinen Vorwurf machen,ER wollte keine Beziehung.Letztendlich dein Problem wenn Du 5 Monate brauchst um es zu realisieren, so hat er sich an dem Punkt wo es für Dich ernst wurde eben für eine andere entschieden.Mit der anderen Frau wird er eine "Beziehung" haben, Du hingegen wirst ihm "wichtig" bleiben im oberflächlichen Sinne.Es lohnt sich für ihn da nochmal nachzuhaken, wer sich 5 Monate vertrösten lässt sollte doch mit der selben Situation wie vorher klarkommen könnne, so sein denken.

Fazit: Deine "Klarheit" hattest Du schon viel früher, Du wolltest es nicht wahrhaben.Wenn sich jemand nicht für einen entscheiden kann geht man einfach und wartet nicht 5 Monate.Was Du tun kannst jegliche Intimität zu blocken und ihr begebt Euch zurück in die Friendzone ohne "Extras", weil letztendlich war es das vorher und nie mehr..
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#10
Ahja, "wichtig" ist bei ihm gleich "Intim" werden.


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wie Du es 5 Monate ausgehalten hast, wenn Du offensichtlich eine Beziehung wolltest.Ihm kann man keinen Vorwurf machen,ER wollte keine Beziehung.Letztendlich dein Problem wenn Du 5 Monate brauchst um es zu realisieren, so hat er sich an dem Punkt wo es für Dich ernst wurde eben für eine andere entschieden.
@ Reak
Wenn Du wüsstest, wie anstregend es für mich war!
Nie hatte ich soviel Verständnis aufbringen müssen und mich selbst so zurückhalten müssen.
Es wurde immer auf meine Rücksicht und meine Stärke appeliert.

Das ich mehr als sonst hingenommen habe, so kennt mich keiner! Ich kannte es von mir auch nicht.

Das Problem - ich war seine engste vertraute Person in seiner damals wirklich schlimmen Beziehung ( Boderlinerin ).
Aus dieser Beziehung konnte er sich mit vielen Narben endlich lösen und sich langsam erholen...

Seine Vorgeschichte war es nun, die mich in eine Position gezwängt hat, Verständnis, Verständnis und noch mehr Verständnis für ihn auf bringen zu müssen.
Denn gerade ich, müsste es doch wissen, wie´s es mit ihm steht. So seine Sicht.

...Auch, wenn mein eigenes ich manchmal Magenkrümmen bekam.

Ich dachte wirklich, es läge jetzt an mir, da er ein "geschädigtes Kind" ist, auf ihn zu zugehen.
So hieß es immer aus meinem Kreis.

Aber Schwachsinn!
Nie wieder werde ich mich in die Position einer "Mutter Teresa" begeben, nur weil der andere es schwer hat...
Sorry, so meine Erfahrung, ohne jetzt egoistisch und ohne Mitempfinden daherzukommen...

Soviel zu den 5 Monaten, die versucht wurden...;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#11
@ reak

ich habe mir mal die Mühe gemacht Deine Beiträge zu den anderen Themen zu lesen.
Ich muss sagen, ich mag Deine Art, Dinge so gradlinig auf dem Tisch zu hauen :)

...auch wenn es bei dem ein oder anderem Punkt etwas Auja macht..;)

Aber, finde ich gut.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.912
#12
Nie wieder werde ich mich in die Position einer "Mutter Teresa" begeben, nur weil der andere es schwer hat...
Sorry, so meine Erfahrung, ohne jetzt egoistisch und ohne Mitempfinden daherzukommen...

Soviel zu den 5 Monaten, die versucht wurden...;)
Als ich Deinen Beitrag gelesen habe habe ich genau das gedacht.Du musst so denken.Das hat überhaupt nichts zu tun das es egoistisch ist.Das erspart viel Kummer, für beide Seiten.
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#13
@ reak

Köstlich...Dein Zitat passt zu Dir, wie die Faust auf´s Auge :)

"Die Wahrheit ist wie ein nasses Handtuch, Dir selbst nützt sie manchmal garnicht, aber Du kannst sie jemanden um die Ohren hauen..."

mmmh...ob wir wohl mal auch zu einer Gelegenheit kommen... Dir mal ein nasses Handtuch um die Ohren zu pfeffern??? :) :)

Dir einen schönen Tag, wir haben gerne weiterhin guten Rat. ( uuUUII ein Reim...hihihi)
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.912
#14
@ reak

Köstlich...Dein Zitat passt zu Dir, wie die Faust auf´s Auge :)

"Die Wahrheit ist wie ein nasses Handtuch, Dir selbst nützt sie manchmal garnicht, aber Du kannst sie jemanden um die Ohren hauen..."

mmmh...ob wir wohl mal auch zu einer Gelegenheit kommen... Dir mal ein nasses Handtuch um die Ohren zu pfeffern??? :) :)

Dir einen schönen Tag, wir haben gerne weiterhin guten Rat. ( uuUUII ein Reim...hihihi)
*schmunzel* Bestimmt! :D
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#15
Ich glaube, dass es dir schwer fällt. Irgendwie macht er dir immer noch Hoffnungen. Nachdem er dann auch mit der anderen Frau zusammengekommen ist, die sehr um ihn bemüht war. Wenn ich das richtig verstehe, ist das auch irgendwie das Hauptproblem oder? Man denkt doch immer: "Was will er eigentlich mit ihr, wenn er mich haben kann?" Würde er 100% etwas von dir wollen, wäre er bei dir und nicht bei seiner Freundin.
Nein, wie gesagt - Ich beneide die Position der neuen Freundin nicht.
Er hat mir Avanancen gemacht, obwohl er erst ein paar Monate mit ihr zusammen ist...Kein gutes Zeichen.

Wär es nach mir gegangen hätte er sie 2-3 mal betrogen!

Mit einer Beziehung mit ihm habe ich abgeschlossen.
Es geht mir nur darum, daß ich sein Handeln mir gegenüber ( und jetzt auch ihr gegenüber ) missbillige.

Ich bin enttäuscht darüber, daß er trotz langer und vertrauter Freundschaft nicht die Eier hatte mir gegenüber mutig, offen und ehrlich zu sein -
Das Angebot stand, entweder Kumpel oder der Versuch einer Beziehung.

Stattdessen. Ewiges Verständnis ihm gegenüber aufbringen ( er braucht Zeit...), Kraft, Mühe, Irritation und zuletzt...Verletzung/Kränkung.
Das alles hätte man sich ersparen können. Er war sich nicht sicher, aber sein "Vergnügen" war/ist ihm dennoch wichtiger.

Das ist nun Punkt meines Themas. Freundschaft oder ganz Kontaktsperre, da er die Freundschaft eigentlich nicht verdient.
So weh die Erkenntnis tut....
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
76
Alter
41
#16
Meinst du, du könntest dich selbst für eine anderweitige Beziehung frei machen? Und würde das die Beziehung zu ihm, sofern du den Kontakt beibehältst, überleben?

Der Typ wirkt auch auf mich ziemlich egoistisch... aber wir kennen natürlich nur deine Version der Geschichte; die Wahrheit liegt eigentlich immer irgendwo in der Mitte.

Die Frage muss letztlich aber auch laufen: fühlst du dich wohl mit ihm in dieser Situation oder nicht?
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
15
#17
Die Frage muss letztlich aber auch laufen: fühlst du dich wohl mit ihm in dieser Situation oder nicht?
Nein, ich hätte mir gewünscht, daß wir freundschaftlich einen sauberen Cut gemacht hätten.

Ich hätte mir gewünscht, daß er sich aufrichtig entschuldigt, der Freundschaft/gegenseitigen Wertschätzung wegen.
...statt mir sexuelle Avancen zu machen, auf denen ich nichts gebe. Wertet ihn nur mehr ab...( und mich gleich mit..ich bin doch kein Sex-Objekt? )

Er hat mich "verleugnet" sprich weggedrückt, da sie bei ihm ist.
Natürlich war es unpassend, er wollte sich die Unangenehmlichkeiten ersparen.
Doch die Situation hat er sich ausgesucht und dennoch möchte er den Kontakt zu mir halten? ( wirklich der Freundschaft wegen???)

Nach seiner Version, war ich doch die jenige, die ihn den Wind geschossen hat ( "nur" wg. seiner Äußerung, es gäbe eine Möglichkeit)
sowie jetzt auch, daß ich wieder Abstand haben möchte.

Es ärgert mich, daß er meine Entschlüsse nicht versteht und nicht versteht, daß mich gewissen Situationen verletzt haben.
Es ärgert mich, daß nach seiner Version ich der "Buhmann" bin und ich, wie er sagt, überreagiere.
 
Dabei
10 Dez 2012
Beiträge
76
Alter
41
#18
Wenn das so ist, mache den Cut selbst. Er scheint ein Meister darin zu sein, sich selbst zu belügen. Klar, dass er dir dann auch seine Version auftischt,

Er wird es nicht verstehen! Du hast nichts davon, es zu versuchen. Forget him.
 
Dabei
14 Nov 2012
Beiträge
182
#19
Mit einer Beziehung mit ihm habe ich abgeschlossen.
Es geht mir nur darum, daß ich sein Handeln mir gegenüber ( und jetzt auch ihr gegenüber ) missbillige.
Hmm ok, könnte ich mir nur schlecht vorstellen, dass man sich darüber keine Gedanken macht. Also ich meine in dem Fall, fast ein Paar, dann geht er mit einer Anderen eine Beziehung ein, dann versucht er es sexuell und mit der Freundschaft ist das auch nix... da muss doch mehr dahinter sein. Aber man lernt ja nie aus :)

Nach allem was hier so im Thread steht, würde ich den Kontakt abbrechen. Mit der Ehrlichkeit hapert es, er verletzt dich und versteht nicht was du ihm sagst also bist du der Buhmann. Folglich ist das keine Freundschaft. Folglich Kontaktsperre.

Klar ist es irgendwie traurig, dass sich das so entwickelt hat, aber gut tut dir der Kontakt mit ihm dir wirklich nicht.
 
Dabei
11 Dez 2012
Beiträge
6
#20
Hallo, bin gerade neu registriert und mir geht es ähnlich. Nur dass ich IHN nicht Jahre kenne, sondern erst seit 7 Monaten. Es war alles super romantisch und wir haben und über das Internet kennen gelernt, uns nur neutral getroffen. Ich bin auch niemand die gleich beim 1. Date mit jmd ins Bett hüpft aber es war sehr leidenschaftlich dennoch... ich hab ein sex. Trauma und das war einfach eine Sensation für mich dass ich mich einem neuen Mann gleich öffne. Er wurde aber statt immer glücklicher immer depressiver. Und ich war verwundert. Irgendwann dachte ich dann, das geht so nicht mehr weiter, der ist ja nur noch ein Schatten seiner Selbst. Und hab die Eltern ausfindig gemacht, in Köln. Und dem Vater hab ich gesagt, dass ich die Freundin bin und nicht weiter komme. Und der Vater meinte: "Danke" und hat mir erzählt, dass er verheiratet ist. Ich hab ihm dann ne böse Nachricht geschickt, von wegen: bleib bloss weg von mir, du Betrüger. Ohne ihn anzuhören. Aber eine Freundin sagte mir: "Er liebt dich und er ist so verzweifelt wie du früher!" Ja, ich hab mich auch verliebt, war mal verheiratet und bin dann gegangen weil ich mich in einen anderen verliebt hatte. Es hielt nicht, aber es war dennoch richtig. Und da war ich auch hin- und her gerissen. Am Dienstag letzter Woche haben wir dann geskypt und er sagte mir er sei unglücklich in seiner Ehe usw. Das hat man auch gemerkt. Ich dachte, da sei noch ein Hoffnungsschimmer, aber heute haben wir wieder geskypt und er hat plötzlich die Kamera angemacht. Ich konnte nicht reden. Ich hatte so einen Kloß im Hals. Es war einfach schrecklich. Ich bin auf die Toilette gerannt und hab den Kopf ins Waschbecken gehalten und hab geweint. Er meinte: "Ich zieh mich zurück, das geht so nicht." Ich hab ihn gebeten, sich nur noch einmal neutral mit mir zu treffen, um zu schauen, ob da noch was ist. Er meinte, das sei keine gute Idee und ich würde ihm bestimmt eine reinhauen. Ich hab gesagt, dass Gewalt keine Lösung ist und ich beim Leben von mir und meinem Kind schwöre dass ich ihm keine Ohrfeige verpasse. Aber er wollte nicht. Seine Frau ist 12 Jahre älter. Im Bett läuft überhaupt nichts mehr. Er ist eingepfercht in ein Haus, in dem ihre ganze Familie wohnt und er ist da unglücklich. Aber er hat Angst was mit mir zu beginnen. Es ist einfach nicht nachvollziehbar für mich. Und doch wieder nachvollziehbar. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich bin so schrecklich müde. Wie poste ich hier einen eigenen Thread? Das hab ich noch nicht herausgefunden.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben