Freundin verabredet sich mit "Internetbekanntschaft" zum Grillabend,habe ich überreagiert?

A

anonymox

Gast
#1
Meine Freundin schreibt schon länger (mal heimlich,mal offensichtlich) mit einem Typen,den sie aus dem Netz kennt (Facebook).
Ich wusste schnell,dass dieser Typ auf sie steht und er sie ständig nach gemeinsamen Treffen fragt (und das nicht nur,um mit ihr ein bischen zu reden,wenn ihr versteht,was ich meine).
Dann hatte sie ihn eines Tages plötzlich bei Whatsapp,sie haben also sogar Telefonnummern ausgetauscht,obwohl der Typ scharf auf sie ist.
Habe sie daraufhin gefragt,warum sie ihn plötzlich in ihrer Telefonliste hat und sie log mich an,dass sie ihn schon lange dort hätte (dabei kaufte sie sich gerade erst neulich eine neue Sim Karte.also muss sie ihm oder er ihr die Nummer erst kürzlich gegeben haben).
Die beiden schreiben sogar in meinem Beisein,mitten in der Nacht.
Dann hat sich meine Freundin tatsächlich auch noch ein paar Wochen später mit ihm zum Grillabend verabredet und mich auch noch gefragt,ob ich dabei sein will ? o_O .... mit dem wildfremden Typen,der scharf auf meine Freundin ist ,der sie ständig über Whatsapp angräbt,an einem Tisch,wie respektlos ist denn das alles?
Sie wusste denke ich,dass ich natürlich nein sagen würde.
Daraufhin beendete ich die Beziehung,da ich sowas nicht nachvollziehen kann,wünschte den beiden noch einen schönen Abend und meldete mich nicht mehr.
Meint ihr,dass ich überreagiert habe?
Ich meine,ich hätte überhaupt kein Problem damit gehabt,wenn sie sich auch mal mit anderen Menschen zum Kaffee oder quatschen oder sonst etwas trifft,aber das dieser Typ auf weit aus mehr hinaus ist,als einen Kaffee zu trinken,war von Anfang an klar.
Wie hättet ihr auf sowas reagiert?
Ich finde sowas total unverständlich.
Ich würde mich gerne über ein paar Antwort eurerseits freuen und das sich jemand die Zeit nimmt,mir seine Sichtweise der Dinge zu erörtern :)
 
Anzeige:
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
968
#2
Huhu anonymox, schieb nicht alles nur auf diesen Typen.

Das man auch während einer Beziehung mal angegraben wird, kommt vor.
Sie aber hat sich gerne angraben lassen, hat Dich angelogen und will ihn unbedingt treffen und
es ist ihr total schnuppe, wie Du Dich damit fühlst.

Du hast Dich richtig verhalten, da kann man sich nur noch verabschieden.
Hätte ich genauso gemacht.

Gruss, Rapante

PS : Solltest Du antworten wollen, müßtest Du Dich anonym und kostenlos registrieren.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#3
Hallo anonymox,

Bevor da jetzt voreilige Schlüsse gezogen werden:
Woher weißt du denn, dass dieser Typ sie nur "angraben" wollte? Könnte es sein, dass da viel auch nur durch Kopfkino entstanden ist?
Und spricht es nicht für sie (und eure Beziehung), dass sie dich fragt, ob du dabei sein willst? Also scheinbar nicht hinter deinem Rücken etwas mit ihm (angeblich) anbandeln wollte.

Und um den unvollendeten Gedanken "schieb nicht alles nur auf diesen Typen" von Rapante zu vollenden: Hatte deine Freundin denn Grund sich etwas Neues zu suchen? Wie stand es um eure Beziehung? Wart ihr beide glücklich? Wie lange wart ihr zusammen?
 
Dabei
3 Aug 2014
Beiträge
4
#4
Tut mir Leid,dass ich erst so spät antworte :) ....

Das sie von diesem Typen angegraben wird,wenn die schreiben,hat sie mir mal vor einiger Zeit selbst gesagt,da war ich schon schockiert,dass sie ihm trotzdem keine Abfuhr gab in dem Sinne : "ich habe einen Freund,sorry",nein,sie hielt ihn nur hin mit der Aussage,dass sie "leider" schon besuch habe,aber wenn er eher was gesagt hätte,dass sie sich an jenem Abend ruhig bei ihr zuhause alleine treffen könne,da er sie an diesem Abend fragte,ob sie zusammen einen "schönen Abend" verbringen wollen o_O...
Habe mir schon damals in dem Moment gedacht,"was hast du dir da für eine geangelt"?
Das selbe hat sie aber auch schon mit einem Ex Freund von ihr gemacht,wobei sie mich aber wiedermal angelogen hat,da die beiden auch gemeinsam heimlich etwas unternommen haben und sie aber eine Geschichte erfunden hatte und sagte,dass sie ihn an diesem Tag an jenem Ort zufälligerweise getroffen hatte,dabei sind die zusammen zu Ort X gefahren und haben etwas unternommen.
Wie man lesen kann,log sie sehr viel.
Das alles ignorierte ich aber vorerst,bis zu diesen einem Zeitpunkt,wohin meine Frage geführt hat.

Ob wir glücklich waren?...

Wir waren jetzt etwas mehr als 2 Jahre zusammen und sie war schon immer extrem anstrengend (Immer unzufrieden mit alles und jedem,sie hatte immer viele Probleme,war immer schlecht gelaunt,nörgelte dauernd an mir rum und war mir gegenüber respektlos,sogar Beleidigungen sind öfter gefallen)
Sie war extrem anhänglich,hatte keinerlei Interessen,Hobbys und gönnte mir deswegen meine nicht wirklich,da ich deswegen unter der Woche wenig bis gar keine Zeit hatte,da ich ja auch noch Interessen zu pflegen hatte und andere Dinge,drohte sie immer wieder mit Trennung,wenn ich nicht mehr Zeit mit ihr verbringen würde,aber andererseits hat sie einen mit ihrer anstrengenden Persönlichkeit regelrecht in die Flucht geschlagen.

Hoffe es ist nicht all zu lang geworden :)
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.444
#6
Kurz und knapp: Sei froh, dass du sie los bist. So einen Menschen braucht echt niemand.
 
Dabei
3 Aug 2014
Beiträge
4
#7
Na,dann habe ich ja wenigstens eine zweite Meinung jetzt,dass meine Alarmglocken,die schon lange Rot geschlagen haben,mich vor vielleicht noch schlimmeren Bewahrt haben,danke für eure Antworten
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#8
unzufrieden (...) schlecht gelaunt, nörgelte dauernd (...) respektlos,sogar Beleidigungen (...) extrem anhänglich (...) drohte sie immer wieder mit Trennung
Wieso sagst du das nicht früher?

Und viel wichtiger noch: Was fandest du denn an ihr attraktiv? Warum hast du sie nicht schon viel früher abserviert?


=> Du solltest noch einmal darüber nachdenken, was du von einer Partnerin erwartest und mit wem du zusammen sein willst...
 
Dabei
3 Aug 2014
Beiträge
4
#9
Wieso sagst du das nicht früher?

Und viel wichtiger noch: Was fandest du denn an ihr attraktiv? Warum hast du sie nicht schon viel früher abserviert?


=> Du solltest noch einmal darüber nachdenken, was du von einer Partnerin erwartest und mit wem du zusammen sein willst...
Meine größte Schwäche ist mein Mitgefühl und das hatte ich mit ihr die ganze Beziehung,ich weiss,man sollte niemals des Mitleids wegen eine Beziehung führen,aber ich habe wohl doch noch irgendwo ein sogenanntes "Helfersyndrom".
Sie hatte nämlich Probleme ohne Ende und das dauernd,ob psychisch,ob finanziell oder privat und familiär,sie hatte niemanden außer mich,deswegen wollte und konnte ich sie irgendwie nicht fallen lassen,ich hatte Angst,dass sie dann in ein noch tieferes Loch fällt.

Was ich an ihr nun attraktiv anfangs fand?

Sie hatte zwei Gesichter,zwei absolute extreme,aber nichts dazwischen,entweder war sie ein richtiger Engel,der einem den Himmel auf Erden geholt hat (aber nur solange man alles gemacht hat,was sie wollte) oder sie war der Teufel höchst persönlich,der einem den Alltag zur Hölle machen konnte mit ihrem Verhalten.
Etwas mehr dazu,hatte ich ja bereits oben schon geschrieben.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#10
Und 2 Gesichter fandest du attraktiv? Du scheinst noch sehr jung, naiv und unerfahren zu sein. Das ist in deinem Alter aber auch kaum verwunderlich — aber deswegen um so wichtiger, dass du die richtigen Schlüsse aus dieser Erfahrung ziehst.

Dann solltest du unbedingt anfangen selbstkritisch zu sein und dich zu entwickeln. Eine adäquate Partnerin sollte nicht manchmal ein "Engel" sein, sondern (fast) immer. Vor Allem sollte sie aber nie den "Teufel" darstellen. Ansonsten solltest du das Mädchen sofort abservieren.
Es ist enorm wichtig, dass du weißt was du willst, du anspruchsvoll bist und Grenzen setzt. Eine Beziehung sollte immer einen Mehrwert darstellen. Ist dieser nicht vorhanden, lohnt es sich nicht, diese weiterzuführen.

Wenn du schon weißt, dass du leicht in Mitgefühl etc verfallen kannst, dann musst du lernen, objektiv auf eine Situation zu schauen und subjektiv dein Bauchgefühl befragen, ob du das so willst, wie es jetzt ist. Ist es das nicht, dann solltest du das kommunizieren und bei fehlender Veränderung Konsequenzen ziehen.
Es ist notwenig, dass du einen gesunden Egoismus entwickelst und dich um dich selber sorgst. Nicht lass dich "psychisch, finanziell, privat, familiär" aussaugen..
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben