Ex liebt mich noch, aber nur platonisch...?

Dabei
24 Okt 2021
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,

nach langem Kopfzerbrechen und vielen schlaflosen Nächten habe ich mich entschlossen mich nun einmal hinzusetzen und in meinem heißgeliebten Internet auf Antwortensuche zu gehen.

Ich bin 21 Jahre alt, männlich und habe vor ca. 2 1/2 Jahren ein unfassbar tolles Mädchen kennengelernt. Wir lernten uns auf einer Studentenveranstaltung kennen und verstanden uns sofort hervorragend. Noch heute habe ich lebhaft vor Augen wie vertraut und schelmisch wir stundenlang miteinander reden konnten ohne in Banalitäten oder Smalltalkphrasen abzudriften. Sie hatte damals einen Freund von dem sie sich jedoch ziemlich schnell trennte um mit mir zusammenzukommen. Hierzu sei gesagt, dass ihre Beziehung sowieso vor dem Aus stand, da sie sich alle 3-4 Wochen einmal sahen und er auf ein Auslandssemester zusteuerte. Retrospektiv trotzdem keine Glanzleistung von mir diese Red-Flag zu überfahren.

Wir kamen daraufhin zusammen, fuhren in den Urlaub und hatten 1 1/2 sehr tolle Jahre in denen sie durchgehend bei mir wohnte da sich ihre Wohnung 200m entfernt von mir befand. Wir teilten viele erste Male, und vor allem für mich war es eine sehr aufregende Zeit. Tagelang mit der Freundin zusammen zu verbringen, alleine in einer großen Stadt zu wohnen (ich war ein viertel jahr vorher ausgezogen von zuhause) und Tun und machen zu können auf was wir Lust hatten war eines der größten Abenteuer die ich je erlebt habe. Auch in sexueller Hinsicht habe ich hier sowohl qualitativ als auch quantitativ definitiv meine besten Erfahrungen gemacht. Auch für sie war denke ich mal relativ angenehm, da ich sehr darauf bedacht war ihr bei jedem akt ebenfalls ein Happy-End zu bereiten und nach ihren aussagen (falls man dem Glauben schenken kann) auch der einzige war der dies bisher geschafft hatte.

Auch nach Abklingen der Verliebtheitsphase lief noch alles sehr harmonisch und wir verstanden uns sehr gut, jedoch machte das ständige beisammensein in kombination mit corona irgendwann der Zuneigung einen Strich durch die Rechnung. Die letzten 3 Monate unserer Beziehung lebten wir noch ein wenig nebeneinander her, hatten uns aber nicht mehr soviel zu sagen. Es passierte ja auch einfach nichts, da wir beide im Home-Office steckten und man auch nichts unternehmen durfte. Ich habe sie trotzdem immer noch sehr geliebt, da sie einfach mein Zuhause war und wir trotzdem immer noch sehr vertraut und liebevoll miteinander umgingen. Auch unser Sexleben lief ab diesem Zeitpunkt komplett tot, hier habe ich es einfach versäumt die Sache in die Hand zu nehmen. Ich wollte sie einfach nicht unter Druck setzen oder ihr Schuldgefühle einreden. Als mir dann dämmerte, dass wirklich etwas im argen liegt, war es bereits zu spät. Auf meine zahlreichen Wünsche danach zu erfahren ob es ihr gut gehe und was sie in letzter Zeit so umtreibe bekam ich nur eintönige Antworten dass alles okay sei oder dass die Arbeit sie nerve. Ab diesem Zeitpunkt hatte sie sich bereits innerlich von mir verabschiedet und beendete dann auch 2 Wochen später die Beziehung. Es gab keinen großen Streit, wir stritten allgemein so gut wie nie, oder irgendwelche Wutanfälle oder Schuldzuweisungen. Sie gab an mich einfach nicht mehr zu lieben und ich versuchte eben so erwachsen wie es ging damit umzugehen und half ihr ihre Sachen zurück in ihre Wohnung zu bringen.

So weit, so normal erstmal. Ich war komplett geschockt, ich hätte die Trennung trotz Anzeichen niemals erwartet, und war trauriger als ich es jemals zuvor war. Da sie für ihr Studium aus einer anderen Stadt hier hergezogen war und so gut wie keinen Anschluss gefunden hatte bisher, war ich trotzdem weiterhin für sie da wie ich es ihr einst versprochen hatte und half ihr bei vielen Sachen und verbrachte weiterhin viel Zeit mit ihr. Das interessante war jedoch, dass nachdem ich mich einigermaßen gefangen hatte unsere Zeit wieder schöner als jemals zuvor war und wir uns auch besser als jemals zuvor verstanden. Viele kleine Probleme und Differenzen aus unserer Beziehung legten wir jetzt in einem Jahr toller Freundschaft beiseite und kommunizieren nun auch besser als jemals zuvor. Wir schickten uns sogar viele sexuelle memes, flirteten extrem viel und alberten über lustige und peinliche anekdoten aus unserer Beziehungszeit. Ich hatte ihr die Trennung nie übel genommen, abgesehen von der Tatsache, dass sie mich nicht auf das Problem angesprochen hatte, als es noch zu beheben war und auch Sie hegte keinen Groll gegen mich. Im gegenteil, sie sagte mir sogar in einigen Gesprächen dass ich einfach zu nett gewesen sei und vielleicht einfach eine bessere verdient hätte (was auch immer ich mit so einer aussage anfangen soll). Wir trafen uns im Rahmen dieser Freundschaft so gut wie jeden tag, verbrachten wochenenden mit Wein und einer guten Serie, telefonierten Stunden und waren füreinander da. Wir führten quasi eine Art Ersatzbeziehung, jedoch erwähnte sie oft genug, dass sie mich nicht liebe und wir nur gute Freunde seien, weshalb ich mir nicht die Blöße gab sie jemals über etwas kuscheln hinaus körperlich anzugehen.

Das brachte mich letztendlich in die Lage in der ich jetzt bin: Ich habe 2 Kennenlernphasen mit tollen Mädchen komplett in den sand gesetzt da ich einfach nur sie in meinen armen sehen kann und es macht mich krank wenn sie auf partys o.ä. mit anderen typen rummacht. Ich habe ihr meine Lage mehrfach erklärt und gesagt dass diese freundschaft so keinen sinn habe, jedoch führte uns am ende irgendwas immer wieder zusammen. Mal war ich einfach zu schwach und habe sie doch angerufen weil ich sie vermisst habe, mal rief sie an. Dies führte sogar soweit, dass sie mich anlog und treffen mit anderen typen vor mir verheimlichte (was durchaus legitim ist, ich möchte das nicht verurteilen) oder vor meinem haus auf mich wartete da ich sie überall blockiert hatte. Gestritten haben wir uns auch hier nie, wir konnten einfach nicht ohne den anderen.

Vor 3 monaten meldete sie sich dann für ein auslandssemester an und wir hatten noch einen großen streit davor, in dem ich ihr vorwarf egoistisch zu handeln, da ich einfach nicht von ihr loskomme, aber sie mich einfach mal 4-5 monate in ruhe lassen müsse, damit ich endlich über sie hinwegkkomme. Sie sagte mir dass sie mich einfach nicht liebe und keine romantischen gefühle für mich habe und ich das endlich verstehen müsse.

Als sie das Auslandssemester antrat war die gelegenheit geschaffen die ich mir aus eigener kraft nicht hatte schaffen können: Ich würde sie für 4 1/2 monate nicht sehen. nach einem sehr emotionalen abschied begann ich daher nur alle 3-4 tage auf ihre nachrichten zu antworten und wir telefonierten auch nur 2 mal eher kurz. Ich vermisste sie am anfang schrecklich aber es wurde nach 2-3 wochen besser und ich führte die kennenlernphase mit dem mädchen fort bei dem ich es zuvor nicht geschafft hatte mich zu öffnen. Je mehr ich sie jedoch kennenlernte desto mehr wurde mir klar was ich in meiner Ex verloren hatte. Bis heute bin ich der festen Überzeugung keine weitere Person zu treffen mit der ich ein annähernd ähnliches level von intimität herstellen kann, und ich verschone euch jetzt einfach mal mit langatmigen details. Der knaller kam jedoch vor ca. 4 Wochen: Sie rief mich an und sagte dass sie über unser letztes Gespräch nachgedacht habe und mich schrecklich vermissen würde und mich liebe. Jedoch mit dem schönen aber garniert, dass sie mich eben nicht auf eine romantische art liebe aber eben ohne mich einfach unglücklich sei. Das an sich ist nicht sonderlich überraschend, jedoch hat es mich in meiner gesamten entwicklung und überwindung wieder an tag 1 nach der trennung zurückgeworfen und ich bin einfach nur unglücklich. Zudem hat sie mir dann heute nochmal ungefragt berichtet dass sie etwas mit einem anderen austauschstudenten vor ort gehabt hätte, was natürlich auch nicht sonderlich hilfreich war.

Momentan spiele ich mit dem gedanken sie einfach zu blockieren und in 2 monaten wenn sie wiederkommt hoffentlich die kraft zu haben ihr für immer lebewohl zu sagen, jedoch bin ich grade natürlich auch noch etwas aufgebracht.

Respekt an alle die sich das komplett durchgelesen haben und noch mehr respekt und dank im vorraus schonmal an jeden der sich die mühe macht hierzu seinen senf abzugeben. Wer einen rechtschreibfehler in diesem text den ich restalkoholisiert um 5 Uhr morgens verfasst habe findet darf ihn übrigens gerne behalten. Ich würde mich freuen wenn keiner beleidigende oder hasserfüllte kommentare abgibt, sie ist ein herzensguter mensch und hat mich nie ausgenutzt oder mir etwas böses gewollt. Ich bin an dieser Situation mindestens zu 50% selber Schuld.

Kommen wir aber nun zur eigentlichen frage. Was zum teufel soll ich jetzt tun?? Ich möchte nichtmal zwangsweise wieder in eine Beziehung mit ihr, ich weiß aber auch das ich es auf ewig bereuen werde wenn ich sie gehen lasse und eine Freunschaft so auf lange sicht definitiv nicht haltbar ist.
Und vielleicht auch an die weiblichen Leser unter euch...wieso verhält sie sich wie sie sich verhält? Möchte sie mich nur warmhalten für den fall dass sie irgendwann genug von abenteuern und arschlöchern hat und einen netten harmlosen kerl braucht? Hat sie bindungsängste? Muss ich mich einfach anders verhalten um vielleicht wieder körperliche attraktion zu schaffen? Ist es überhaupt sinnvoll über das thema nachzudenken oder sollte ich sie einfach aus meinem leben streichen? Wieso verhält sie sich wie sie sich verhält? Wieso lässt sie mich nicht mich selber heilen für eine Weile, wenn sie mich nicht auf die romantische Art liebt? Wieso kann sie nicht ohne mich aber möchte trotzdem nicht fest zu mir comitten? Ich würde unsagbare mengen geld bezahlen um einfach mal in ihren kopf hineinschauen zu können.

Und falls du das hier jemals lesen solltest: Ja so weit ist es in meiner Ratlosigkeit mittlerweile gekommen. Alles gute zur einjährigen trennung ^^ ruf mich an und hör auf sowas zu googlen. N
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.376
#2
Schade, dass du dich schon so auf diese Frau fixiert und dich da so hineingesteigert hast.
Bis heute bin ich der festen Überzeugung keine weitere Person zu treffen mit der ich ein annähernd ähnliches level von intimität herstellen kann
So eine Aussage ist schlicht und einfach Unfug, nicht nur weil du noch sehr jung bist. Man kann nie wissen, was man morgen für Menschen trifft.
Muss ich mich einfach anders verhalten um vielleicht wieder körperliche attraktion zu schaffen?
Du hast absolut keine Chance mehr, dass da jemals wieder eine körperliche Beziehung draus wird.
Solche Aussagen
sie sagte mir sogar in einigen Gesprächen dass ich einfach zu nett gewesen sei und vielleicht einfach eine bessere verdient hätte
sind doch selbsterklärend.
Eure Beziehung hat ein intensives Aufeinanderhocken halt nicht überstanden. Sowas kommt vor. Ihr findet euch nach wie vor sympathisch, aber spannend nicht mehr. Ihr überhöht das "Grandiose, Einzigartige, Erstmalige", das ihr miteinander erlebt habt. (Du wirst noch viele solche Dinge erleben, allein, oder mit anderen Menschen) Sie schafft es offenbar wenigstens, das zwischen euch mental als Freundschaft zu sehen, du steckst aber noch tiefer drin.
hat sie mir dann heute nochmal ungefragt berichtet dass sie etwas mit einem anderen austauschstudenten vor ort gehabt hätte, was natürlich auch nicht sonderlich hilfreich war.
Ich denke das hat sie dir geschrieben, um dir zu verdeutlichen, dass mit dir sowas nicht mehr laufen wird, dass sie an dir nur noch als Kumpel hängt.
.wieso verhält sie sich wie sie sich verhält?
Weil sie dich sexuell nicht (mehr) anziehend findet, aber dich als Freund weiterhin schätzt. Wenn DU damit ein Problem hast, musst DU handeln. Sie hat ja kein Problem damit. Klar ist es "schwach" von ihr, dass sie dich nach wie vor "reizt", aber sie versucht anscheinend die Gratwanderung einer Freundschaft, die dir aber nicht gelingt.

Mein Rat an dich daher:
Brich den Kontakt ab und teile ihr das auch mit. Sage ihr ruhig, dass das eine Selbstschutzmaßnahme von dir ist. Sag ihr, dass sie dich bitte nicht kontaktieren soll und dass du ihr nicht antworten wirst, wenn sie das dennoch tut. Und halte dich konsequent daran. Sonst werden dir die Nachwirkungen dieser Beziehung dein ganzes Leben vermiesen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.537
#3
Hi @alias,
das tut mir sehr leid, dass du in diesem Liebeskummer Hin und Her steckst.
Wie cool das wäre, wenn du niemals mehr mit jemandem so glücklich wärst wie mit ihr, denn das würde ja auch heißen, dass du niemals wieder so traurig und verletzt sein würdest wie jetzt; die Chancen stehen aber schlecht.
Kontaktabbruch sehe ich hier auch als beste Lösung. Nicht, weil sie mit dir ein Spielchen spielt oder dich unfair behandelt oder jemand von euch irgendwas falsch gemacht hätten - sondern weil du Zeit zum Trauern brauchst.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben