Ex-Freundin ist beste Freundin

Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#1
Hallo zusammen,
Tja, wie es die Überschrift schon sagt, ist seine Ex-Freundin seine beste Freundin.

Wir kennen uns schon sehr lange (Ich 40, er 43), hatten Dekaden keinen Kontakt und haben angefangen vor 3 Wochen zu daten.

An sich jetzt nicht sooo ein großes Problem für mich wenn Dates oder mein Freund sich noch gut mit der Ex versteht und sie vielleicht auch mal alle paar Monate auf einen Kaffee etc trifft - WENN sie nicht auch noch Tür an Tür leben würden. Selber Stock, Balkone nur getrennt von einer dünnen Trennwand.

Sie waren vor 3 Jahren mal zusammen für 2 Jahre. Sie hat eine neue Beziehung und er hatte auch eine nach ihr... Das Problem ist, also, das was mich stört, dass die beiden sich jeden Tag sehen. Er ist bei ihr, oder sie bei ihm.

UND: Er bespricht mit ihr private und auch intime Dinge, die UNS angehen. Sie fragt wohl auch explizit danach.

Als er mich ihr gegenüber das erste mal ansprach, hätte sie angepisst reagiert. Später hätte sie gesagt, dass das gar nicht der Fall und sie einfach nur müde war. Wer's glaubt... Ich fand das sehr seltsam.

Seit dem wir Kontakt haben, braucht sie wohl auch öfter seine Hilfe. Klingelt bei ihm, braucht irgendwas und gestern ist sie zu ihm rüber weil sie angeblich Stress hatte mit einer Arbeitskollegin und von ihm getröstet werden wollte... Er nahm sie dann in den Arm und tröstete sie, erzählte er. Ich werde das Gefühl nicht los, dass das ein manipulatives Verhalten ihrerseits ist. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Fakt ist; ich lerne ihn gerade neu kennen und mir gefällt diese Nahe Beziehung zu seiner "Ex-Freundin/Beste Freundin" nicht. Und da ich mir nicht raus nehmen werde ihm irgendwas zu verbieten, oder später mehr und mehr Drama diesbezüglich zu machen, habe ich es vorzeitig beendet. Ich würde auf Dauer einfach damit nicht klar kommen. Und von ihm erwarten, dass er den Kontakt einschränkt, oder gar den Kontakt verbieten! würde mir im Traum nicht einfallen. Also, muss ICH ja folglich meine Konsequenzen ziehen und gehen. So habe ich das gesehen.

Das habe ich ihm gestern am Telefon gesagt. Er war sehr traurig darüber und bot mir nochmals an sie kennenzulernen, damit ich mir keine Filme fahre. Auch fand er es "süß", dass ich eifersüchtig war. Das würde ja zeigen, dass er mir was bedeutet... Ich fand´ das ganz und gar nicht "süß" und sagte ihm, dass gerade in der Kennenlernphase sowas nicht sein sollte.

Wir wohnen 150km auseinander und wenn ich ihn besuchen kommen würde (habe ich bis dato nicht), würde sie auf dem Balkon nebenan sitzen und unseren Gesprächen lauschen. Oder wenn wir Sex haben, würde sie das sicher auch hören. Sehr sehr unangenehm für mich. Daher habe ich ihn noch nicht besucht.

Ich bin traurig, dass ich es beendet habe. Daher meine Frage, ob ich das übertrieben sehe? Sollte ich cooler damit umgehen? Auf der anderen Seite denke ich, dass die wenigstens damit klar kommen würden. Oder??

Was meint ihr dazu?

Danke.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
875
#2
Hallo Michelangelo_Fatale, sag mal, wollte der Typ Dich loswerden ?
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ein erwachsener Mann nicht abschätzen kann,
dass wenn er Loblieder auf seine Ex bzw. beste Freundin singt, welche Reaktion er damit auslöst.
Und wenn der mir dann auch noch erzählen wollte, er sei traurig über meinen Rückzug, da käme
ich mir richtig verscheißert vor.

Gruss, Rapante
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#3
Hallo Michelangelo_Fatale, sag mal, wollte der Typ Dich loswerden ?
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ein erwachsener Mann nicht abschätzen kann,
dass wenn er Loblieder auf seine Ex bzw. beste Freundin singt, welche Reaktion er damit auslöst.
Und wenn der mir dann auch noch erzählen wollte, er sei traurig über meinen Rückzug, da käme
ich mir richtig verscheißert vor.

Gruss, Rapante

Hi Rapante!

Ne, ich habe ja nicht gesagt, dass er Lobeshymnen auf seine Ex singt. Aber sie ist jeden Tag Thema.. Also, von wegen: "Ich war kurz drüben... Sie war kurz hier" Die leben ja verdammt nochmal nebeneinander!

Der wollte mich ganz sicher nicht los werden. Der wollte mich vor 18 Jahren schon haben und hat nie aufgehört an mich zu denken - sagte er. Aber ich habe das Gefühl, er will Eifersucht in mir erzeugen. Um ihm selbst zu beweisen, dass er mir auch was bedeutet. Er hat schon 1-2 mal Dinge gesagt, die Eifersucht bei mir erzeugen sollten, die ich aber gut gekontert habe bis er es selbst gemerkt hat.

Ich denke halt, das bei dieser Konstellation immer einer mehr will. Sie hat zwar Schluß gemacht damals, ist aber in ihrer momentan Beziehung ebenfalls nicht happy. Und jetzt wo sie merkt, dass er "so einen Schuß" wie mich abbekommt (Sagte sein Freund zu ihm), kriegt sie anscheinen plötzlich wieder ein feuchtes Höschen. Was weiss ich... Ich finde es sind Vorwände derzeit, dass sie plötzlich seine Hilfe braucht, sich bei ihm ausheulen will, etc. Er hat ihr ja Bilder von mir gezeigt und redete sogar über unser Sexleben, was er mir auch erzählte! WTF! DAS wiederum habe ich ihm echt untersagt! DAS ging zu weit.

Er sagt er sei treu und sei noch nie fremd gegangen. Das glaube ich ihm auch. Aber diese Ex ist mir jetzt schon ein Dorn im Auge. Und dass er mir alles unverblümt erzählt geht mir auch derbe auf den Sack. Was soll das?

Also, habe ich es beendet bevor wir überhaupt richtig angefangen haben. Und meine Frage war eben, ob ich übertreibe?!
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
875
#4
Ich bin kein Mensch der sich Probleme sucht.
Wenn die beiden noch etwas miteinander haben, oder haben wollen, dann sollen die das
unter sich ausmachen.
Ich würde mir die Mühe, eine andere Frau auszustechen, nie machen.
Mir sind Spielchen um Aufmerksamkeit und Eifersüchteleien einfach nur lästig.
Ich erwarte von einem Mann ein klares ja oder nein, wer sich nicht entscheiden kann, hat
Pech.
Ich hätte mich auch zurückgezogen, aber ohne zu zweifeln.

Gruss, Rapante
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#5
Ich bin kein Mensch der sich Probleme sucht.
Wenn die beiden noch etwas miteinander haben, oder haben wollen, dann sollen die das
unter sich ausmachen.
Ich würde mir die Mühe, eine andere Frau auszustechen, nie machen.
Mir sind Spielchen um Aufmerksamkeit und Eifersüchteleien einfach nur lästig.
Ich erwarte von einem Mann ein klares ja oder nein, wer sich nicht entscheiden kann, hat
Pech.
Ich hätte mich auch zurückgezogen, aber ohne zu zweifeln.

Gruss, Rapante

Ein klares "Ja" zu mir oder "Nein" zu ihr.. Wie soll das gehen, wenn die Tür an Tür wohnen? Die kennen sich schon intensiver und länger und waren immerhin zusammen. Er sieht sie als "Beste Freundin" - sagt er. Er sagt auch nie ihren Namen, sondern immer nur "Nachbarin".
Was soll er tun? Ausziehen?!
Sie demnächst ignorieren und nicht mehr mit ihr befreundet sein?!
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
875
#6
Was er oder sie tut, kannst Du nicht beeinflussen.
Sie kennen sich lange, sie bedeuten einander viel, so sind die Fakten.
Wenn Du damit nicht umgehen kannst, tu was für Dich das Beste ist und geh.
Ist doch ganz einfach.
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#7
Das habe ich ja. Ich bin "gegangen". Findest du aber meine Reaktion übertrieben? Das ist die eigentliche Frage. Hätte ich cooler damit umgehen sollen?
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.849
#10
ich bin da der gleichen Meinung wie Rapante.
Wenn mir jemand schon in der Kennenlerphase so viel über eine andere Frau erzählt, deutet das für mich auf Komplikationen in der Zukunft hin.
Ich finde das dumm und kontraproduktiv, wenn ich um einen potenziellen Partner werbe.
Wäre bei mir auch aus dem Rennen.
mach dir keinen Kopp,
natürlich überlegt man einen Moment lang, ob s nicht doch irgendwie gegangen wäre.
Aber jemand, der da so wenig Abgrenzung hat, das er Intimitäten ausplaudert, das
bräuchte ich gewiss nicht.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.477
#11
Ich sehe es ebenso wie Rapante.
Auch fand er es "süß", dass ich eifersüchtig war.
Also wenn ICH SCHLUSS MACHE und der dann in dieser Situation noch irgendwas SÜSS findet, geht mir echt das Messer in der Tasche auf. Da fühle ich mich nicht ernstgenommen, und dann fühle ich mich in meinem Trennungsentschluss bestätigt.
Er hat ihr ja Bilder von mir gezeigt und redete sogar über unser Sexleben, was er mir auch erzählte!
Der spinnt ja wohl. Dass er ihr über euer Sexleben erzählt (ich erzähle meiner besten Freundin auch nichts über mein Sexleben, obwohl das von Frau zu Frau völlig unverdächtig wäre, aber es geht da um das Intimleben eines Dritten, und das respektiere ich) und dass er dir dann noch erzählt dass er ihr das erzählt hat. Anscheinend will er bei der anderen Frau mit dir angeben und die vielleicht auch ein bisschen teasen, und dich will er eifersüchtig machen. Für solche Spielchen war ich schon mit 16 zu alt. Aus meiner Sicht hast du völlig nachvollziehbar gehandelt. Sei froh dass du das so rasch geschafft hast, bevor du emotional zu stark involviert warst.

Was er an seiner Lage ändern könnte ist nicht der Punkt. Er will ja nichts ändern, die Frau ist seine beste Freundin, der er alles erzählt, und bei der er ständig abhängt. Und klar, ICH würde über einen Umzug nachdenken, wenn ich neben einem Ex wohnen würde und mich von dem gestalked fühlen würde.
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#12
Also, ich versuche mich ja auch immer in die Situation der anderen Partei zu versetzen. Manchmal denke ich, dass Männer gar nicht so weit denken. Er erst recht nicht. Vielleicht natürlich der subtile Wunsch, dass ich dann eben eifersüchtig bin, weil er DAS vielleicht als "Liebesbeweis" sieht (Vielleicht nie was andere gelernt?!) Manche Männer denken schlichtweg gar nicht so weit und denken sich nichts dabei. Da muss man dann als Frau halt mal die unsichtbare Rute auspacken und auf die Fingerchen hauen. Dennoch fällt es schwer, so etwas nachvollziehen zu können, weil man das selbst so nicht machen würde und das macht einen dann sauer.

Wir reden wieder miteinander. Er ist sehr froh, dass dies so ist. Wir wollen uns nächste Woche nochmal aussprechen. WO das hinführt weiss ich nicht, aber sollten keine konkreten Lösungsvorschläge kommen, werde ich mich nicht weiterhin darauf einlassen. Auf Dauer würde mich diese "Dreiecksbeziehung" so oder so zermürben.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
875
#13
Ich lese zwischen Deinen Zeilen, der Typ hat mich am Haken und egal wie
schlecht er sich benimmt, ich will ihn trotzdem - weil ich einsam bin.

Tut mir leid für Dich, Rapante
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#14
Ich lese zwischen Deinen Zeilen, der Typ hat mich am Haken und egal wie
schlecht er sich benimmt, ich will ihn trotzdem - weil ich einsam bin.

Tut mir leid für Dich, Rapante
Du, da interpretierst du jetzt aber etwas rein was nicht der Wahrheit entspricht. Ich bin seit zwei Jahren glücklicher Single und kann mich, im Gegensatz zu vielen anderen, sehr gut selbst aushalten und BRAUCHE meine Allein-Zeit (mehr noch als viele andere) Natürlich habe ich in den zwei Jahren auch viel gedatet, wollte mich aber nicht einlassen weil es einfach oft nicht passte. Wenn ich also "verzweifelt und einsam" wäre, hätte ich schon x-Möglichkeiten gehabt mich in irgendeine Durchschnitts Beziehung zu schmeißen. Habe ich aber nicht. Ich versuche immer beide Seiten zu verstehen und diplomatisch zu sein. Versuche also auch seine Sicht der Dinge zu verstehen. Vielleicht sieht er es eben anders (Ich muss zugeben; er ist mir intellektuell ein wenig unterlegen...) eher ein einfaches Gemüt. Daher versuche ich zu eruieren...

Und nochmals; er hat sich nicht "schlecht benommen" aus reiner Absicht. Ich denke, er weiß es nicht besser und DAS versuche ich eben heraus zu finden, ob dies tatsächlich der Fall ist. Ich habe mit keinem Satz gesagt, dass ich uns noch eine Chance gebe. Ich habe gesagt, dass wir reden werden. Ich will wissen, was genau in seinem Kopf vorgeht, wenn er sowas macht. Scheiße behandelt hat er mich noch nie - darum geht es also nicht. Es geht darum, dass er meinen Standpunkt nicht versteht und er anscheinend denkt, dass Eifersucht gleich Liebe ist.
Von daher, liebe Rapante, schreibe doch nicht so etwas nur weil DU meinst etwas zwischen den Zeilen heraus zu lesen ;) Ich danke dir dennoch für die Beteiligung an diesem Thread :)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.477
#15
Manchmal denke ich, dass Männer gar nicht so weit denken. Er erst recht nicht.
Ich möchte aber einen Partner, der mitdenkt bei dem was er tut.
Vielleicht natürlich der subtile Wunsch, dass ich dann eben eifersüchtig bin, weil er DAS vielleicht als "Liebesbeweis" sieht
Und einen Partner, der das so sieht, möchte ich dezidiert nicht.
Da muss man dann als Frau halt mal die unsichtbare Rute auspacken und auf die Fingerchen hauen.
Auf sowas hätte ich keine Lust.
Wir reden wieder miteinander. Er ist sehr froh, dass dies so ist. Wir wollen uns nächste Woche nochmal aussprechen. WO das hinführt weiss ich nicht, aber sollten keine konkreten Lösungsvorschläge kommen, werde ich mich nicht weiterhin darauf einlassen.
Jaja ;) So falsch liegt Rapante da nicht, meiner Meinung nach.
 
Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
12
#16
Ernsthaft? Ihr denkt, ich will mich nochmal mit ihm treffen weil ich einsam bin?! Habt ihr meinen letzten Post denn gar nicht gelesen? Alles klar... Schade.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.477
#17
Natürlich haben wir alle deine Posts gelesen. Aber jemand der erst "Schluss macht", dann andere fragt ob das richtig war, und dann sowas schreibt
Wir reden wieder miteinander. Er ist sehr froh, dass dies so ist. Wir wollen uns nächste Woche nochmal aussprechen. WO das hinführt weiss ich nicht, aber sollten keine konkreten Lösungsvorschläge kommen, werde ich mich nicht weiterhin darauf einlassen.
ist doch wieder auf dem Rückmarsch.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
632
#18
Okay, das ist wirklich ein wenig idiotisch, dir das alles zu erzählen. Ansonsten finde ich es völlig gesund, eine beste Freundin zu haben, der man alles erzählen kann - auch Intimes. Völlig egal, was vorher zwischen den beiden war. Vielleicht mit ihrem gemeinsamen Hintergrund noch besser, da sie viel über ihn weiß... und da sie und er vor allem wissen, dass es nicht zusammen passt; denn sie haben es ja bereits versucht.
Du solltest es nur nicht wissen, das ist das ganze Problem.
Außerdem finde ich es schrecklich, dass du sie nicht treffen möchtest. Das ist eine Freundschaft. Freunde sind wichtig.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.477
#19
Ansonsten finde ich es völlig gesund, eine beste Freundin zu haben, der man alles erzählen kann - auch Intimes.
Würde es dich persönlich nicht stören, wenn dein Partner jemandem (einem Kumpel, oder einer Kumpelin, oder einer Kumpel-Ex) erzählen würde, wie der Sex mit dir läuft? Also für welche Praktiken du offen bist und für welche nicht, wo und wie ihr Sex habt, usw?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
632
#20
Es gibt immer irgendwas, das man nicht erzählt haben möchte, aus welchen Gründen auch immer - und jeder Grund hat seine Berechtigung.
Die Frage ist, was einem wichtig ist. Dass der Partner/ die Partnerin jemanden hat, dem/der er/sie alles erzählen kann, was ihm/ihr auf dem Herzen liegt, ist etwas Gutes. Ich setze dann aber voraus, dass mein/e Partner/in diese Person gut ausgewählt hat - was einfacher (oder unmöglich :D) ist, wenn man diese Person kennt. Oder man vertraut einfach dem/der Partner/in.
Mich würde eher stören, darüber nachdenken zu wollen, was wer über mich wüsste (ganz besonders, wenn ich mich weigere, diese Person kennenzulernen - was man machen kann, für mich aber kein gutes Zeichen wäre) . Da ist doch immer irgendwie Quatsch dabei, auch im engeren Vertrautenkreis, das klärt sich dann eben auf oder nicht.
Ich verstehe das Dilemma hier. Völlig richtig weiß man hier, dass man in dieser Hinsicht nichts vorzuschreiben hat. Völlig richtig stört man sich am Unverständnis des Gegenübers. Völlig richtig ist man traurig und unsicher über seine Gefühle. Da ist dann wieder die Frage, was einem wichtig ist. Wenn man sich einer Person nähert und nicht glaubt, dass diese Person respekt- und liebevoll mit einem umgeht bzw. über einen redet (vor allem mit Personen, die wichtig sind), dann muss man ernsthaft überlegen, ob man Lebenszeit da rein stecken will um sich von diesem Eindruck zu lösen oder sich gleich von der Person zu befreien. Das hat dann eher etwas mit Selbstschutz zu tun, nicht mit der Person im Umfeld.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben