Er ist zu nett im Bett - ich mag es versaut

Dabei
31 Okt 2019
Beiträge
8
#1
Liebe Alle,

ich habe ein Problem mit meinem Freund.

Abgesehen von ein paar Unterschieden passt es zwischen uns sehr gut. Er ist ein Engel auf Erden, wir lieben uns.

Leider gibt es im Bett ein ziemliches Problem.

Vor dieser Beziehung hatte ich tollen, leidenschaftlichen Sex, den besten Sex meines Lebens... genau so wie ich es mag. Es war perfekt. Leider war diese "Beziehung" mit so viel Schmerz verbunden, dass ich es beenden musste.

Mit meinem jetzigen Freund habe ich genau das Gegenteil von dem was ich vorher hatte.
Er ist sehr brav sexuell, relativ gehemmt, hat KEINE Fantasien (er sagt, er hat sowas einfach nicht. :unsure: hab ich noch nie gehört), es gibt keinen Dirty Talk, keine schmutzigen SMS tagsüber, etc... Alles was mich extrem scharf machen würde und was ich im Bett liebe. Auch mag ich es dominant und dass ein Mann quasi alles mit mir macht, was er in der Fantasie gerne ausleben würde. Davon werde ich mehr als scharf. Mein Freund hat wie gesagt keine Fantasien und ist auch nicht dominant.
Das mit dem Dominanten wäre ja noch überbrückbar, meiner Meinung nach. Es kann ja nicht jeder Mensch gleich sein.

Aber es ist auch nach mehreren Gesprächen scheinbar UNMÖGLICH für ihn, ein wenig schmutzig zu reden im Bett. Nicht ein Satz.. nicht mal mininmal...
Er KANN es einfach nicht.

Was sagt ihr dazu??

Er weiß, was mir gefallen würde.
Aber es bringt nicht viel, er setzt es nicht um.

Habt ihr einen Rat für mich?!

Kennt ihr solche Männer?
Ich kenne nur ihn, der so ist. Die Männer davor waren alle - der eine mehr, der andere bisschen weniger - dominant, wollte Fantasien ausleben, hatte dann und wann schmutzige Gedanken usw. Das gehört für mich zum Sex dazu! Sich scharf zu machen!??!

Danke für eure Meinungen!
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.770
#2
Klar gibt es solche Männer/ Frauen. Aber das hilft dir ja nicht weiter, oder? Dein Problem ist, dass ihr sexuell anscheinend überhaupt nicht harmoniert, und zwar so, dass offenbar gar kein Anhaltspunkt dafür da ist, das für dich zu verbessern. Wenn dein Freund, sagen wir mal, nur unerfahren wäre, aber "neugierig", dann könntest du ihn vorsichtig an das ranführen, was dir gefällt. Aber er scheint sexuell ebenso festgelegt zu sein wie du, nur eben auf etwas total anderes. Das ist per se nichts Schlimmes, nur denke ich halt, dass es schon sehr wichtig ist, dass man in einer Beziehung sexuell harmoniert
 
Dabei
31 Okt 2019
Beiträge
8
#3
Danke für die Antwort.
Total nachvollziehbar und sehe ich auch so, dass es schwierig sein wird auf Dauer.

Aber mich nur wegen dem einen trennen...? Das wäre ja verrückt?
Wenn alles andere passt.

Leider ist mir Sex wichtig.. und war es schon immer.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
566
#4
Finde ich persönlich immer schwer zu beurteilen.
Liegt es an der mangelnden Erfahrung? Unsicherheit? Erziehung?
Wie ist denn sonst euer Sexleben? Regelmäßig? Ergreift er die Initiative?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man weniger reden, sondern einfach machen sollte.
Ich mag auch gerne ein wenig härter im Bett und gebe gerne den Ton an.
Wenn ich unsicher bin, wie es der Frau gefällt, taste ich mich langsam ran.
z.B. Fahre beim Sex durch die Haare und ziehe vorsichtig am Haaransatz und schaue wie sie reagiert. Oder packe die Frau am Hals und schaue wie sie reagiert. Merke ich, das es ihr gefällt steigere ich es bzw. wenn ich merke es gefällt ihr nicht, trete ich auf die Bremse.

In deinem Fall solltest du Signale senden, was du gerade willst.
z.B. Seine Hand zu deinem Hals führen.
Du willst mehr Dirty-Talk, dann fange du damit am besten an. Unabhängig davon, ob er mitmacht oder nicht.
 
Dabei
31 Okt 2019
Beiträge
8
#5
Danke für deine Meinung.

Ich habe Angst, ständig zu kurz zu kommen, wenn alles bzw. irgend etwas von mir kommt. Bei ihm reicht sehr wenig aus, dass er extrem scharf ist und er kommt auch ziemlich schnell. Ich muss quasi nichts dafür tun... (könnte ich aber und würde ich auch gerne, ist aber nicht nötig, braucht er nicht). Und er denkt, es sei normal, dass das umgekehrt auch so ist.

Laut ihm hatte er mit anderen Frauen damit keine Probleme, was ich absolut nicht nachvollziehen und eigentlich auch nicht glauben kann. Welche Frau kommt zum Höhepunkt wenn man mal 1 Sekunde plump zwischen die Beine greift?? :oops::oops::oops: Also bei MIR reicht das definitiv nicht aus. Ich brauche viel viel mehr...

Gesprochen haben wir schon sehr oft darüber, auch was mir gefallen und was ich brauchen würde.
Er meint, er kann es nicht. Er ist auch schon ziemlich frustiert und besorgt darüber. :-( Ich wiederum kann nicht verstehen, warum man es nicht KANN (??) Daher wollte ich vielleicht von anderen hören, dass es ihnen genauso geht.
Was ist so schwer daran, der Frau zu geben, was sie will? Zumindest minimal...? Es zumindest versuchen, Schritt für Schritt? Das kann doch nicht völlig unmachbar sein, oder? Ich verstehe das nicht!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.770
#6
Aber mich nur wegen dem einen trennen...? Das wäre ja verrückt?
Wenn alles andere passt.

Leider ist mir Sex wichtig.
Das verstehe ich und dann ist es kein "nur".
Ich finde dein Freund "kann" ziemlich viel nicht. Ich verstehe wenn man keinen Dirty Talk kann (finde ich persönlich zB albern, da müsste ich lachen :LOL:), aber dass man nichts kann ausser der Frau mal kurz zw die Beine greifen verstehe ich nicht. Das finde ich nicht akzeptabel. Da hätte ich keinen Bock drauf, mit einem Mann der so drauf ist könnte ich nichts anfangen.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
566
#7
Was ist so schwer daran, der Frau zu geben, was sie will? Zumindest minimal...? Es zumindest versuchen, Schritt für Schritt? Das kann doch nicht völlig unmachbar sein, oder? Ich verstehe das nicht!
Hast du es denn mal versucht ihn daran zu führen?
Ich meine jetzt nicht nur nüchtern darüber reden.
Auch denke ich, dass es in einer Beziehung dazugehört Dinge auszuprobieren und auch Dinge mitzumachen. Selbst wenn sie nur dem Partner gefallen.
Es gab in meinem Leben ein paar Spielarten wo ich auch dachte "Ne, ist nicht meins", aber wenn man merkt wie die Partnerin es genießt findet man daran auch gefallen bzw. Lust.

Wenn jemand nicht zumindest versucht einen entgegen zu kommen, ist es für mich kein "Kann nicht" sondern eher ein "will nicht"

Daher wollte ich vielleicht von anderen hören, dass es ihnen genauso geht.
Ich würde auch nie wieder eine Beziehung eingehen, bei der das Sexuelle nicht passt.
Aus dem Alter wo man sich einredet "das Sex nicht so wichtig ist" bin ich raus.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.770
#8
Ich würde auch nie wieder eine Beziehung eingehen, bei der das Sexuelle nicht passt.
Aus dem Alter wo man sich einredet "das Sex nicht so wichtig ist" bin ich raus.
Seh ich auch so. Und wenn ein Mann unter "Sex" versteht, dass er die Frau mal kurz unten angrabscht und dann über sie drüberrutscht, dann passt für mich mehr als "nur der Sex" nicht. Das finde ich rücksichtslos und stumpf.
 
Dabei
28 Nov 2020
Beiträge
1
#9
Scheint ratsam eure Zeit im Bett etwas zu entschleunigen, und überlege dir was für nicht abschreckende Spielzeuge auslegbar wären. Also nicht gleich das Bett zur Seite schieben und da einen Holzpranger hinstellen oder so.
Hab grade diese Filmscene mit rotem Hanfseil vor Augen, das wirkt erotisch und harmlos.
 
Dabei
31 Okt 2019
Beiträge
8
#10
Danke für eure Ratschläge.

Leider steht er auf gar nichts „Außergewöhnliches“. Er braucht eben nicht viel (Berührungen, normaler Sex) und es gibt ihm nichts, dann beispielsweise bei mir MEHR zu machen. Er käme gar nicht auf die Idee. Und wie gesagt, selbst wenn man oft drüber redet (und leider auch streitet), bringt es nicht viel.
Er kann sich schließlich zu nichts zwingen. Sagt er.

Ich weiß auch nicht, wie viel Sinn es unter Zwang macht... ich will, dass er es GERNE macht.
Ist aber nicht der Fall 😅
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
566
#11
Ich weiß auch nicht, wie viel Sinn es unter Zwang macht... ich will, dass er es GERNE macht.
Ist aber nicht der Fall 😅
Für mich macht so eine Beziehung dann wenig Sinn, wenn die sexuellen Vorstellung soweit auseinander klaffen.
Ich bin kompromissbereit und habe sicher nichts gegen eine runde Blümchensex, aber auf Dauer könnte ich mich damit nicht zufrieden geben.
Es gibt eben Dinge, auf die ich beim Sex nicht verzichten kann und auch nicht will.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.414
#12
Er braucht eben nicht viel (Berührungen, normaler Sex) und es gibt ihm nichts, dann beispielsweise bei mir MEHR zu machen.
Wenn es ihm nichts gibt, Dir zu geben, was Du brauchst (dazu ist er schließlich nicht verpflichtet), dann musst Du Dir eben nehmen, was Du brauchst (bist ja schließlich nicht zu Askese verpflichtet). Ob Du das durch einen neuen Partner, eine offene Beziehung mit dem jetzigen, heimliches Fremdgehen, Pornokonsum, Selbstbesexung (allein oder in seiner Gegenwart) oder was weiss ich was machst, bleibt Dir überlassen.

Aber der Ansatz "Ich komme mit Deiner Art nicht klar, also änder die bitte!" funktioniert eben leider nur, wenn der/die andere zu solchen Änderungen bereit ist. Wenn nicht, muss man selbst entweder lernen, damit klar zu kommen - oder auf diesen Partner verzichten.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
515
#13
Danke für eure Ratschläge.

Leider steht er auf gar nichts „Außergewöhnliches“. Er braucht eben nicht viel (Berührungen, normaler Sex) und es gibt ihm nichts, dann beispielsweise bei mir MEHR zu machen. Er käme gar nicht auf die Idee. Und wie gesagt, selbst wenn man oft drüber redet (und leider auch streitet), bringt es nicht viel.
Er kann sich schließlich zu nichts zwingen. Sagt er.

Ich weiß auch nicht, wie viel Sinn es unter Zwang macht... ich will, dass er es GERNE macht.
Ist aber nicht der Fall 😅
Schwierig.
Einige Menschen sind halt so, dass sie da wenig brauchen.
Müssig zu diskutieren, ob das an einer bestimmten Erziehung liegt oder er einfach verklemmt ist.
Fakt ist, er will nicht.

Jetzt kannst Du sagen, dass er ein noch so toller Typ ist, Du toll mit ihm reden kannst oder ich gleiche Hobbies habt oder was weiss ich.
Das Problem ist, dass man sich all dies auch mit anderen Personen holen/teilen könnte, aber die Sexualität eben nicht.
Jedenfalls nicht in der klassischen monogamen Beziehung.

Ich stosse in das gleiche Horn wie @nixe:
Du wirst ihn nicht ändern.
Also komm damit klar (womit Du unglücklich wärst) , öffne die Beziehung oder beende sie.
Aber bearbeite nicht Deinen Freund, er solle sich ändern...
 
Dabei
16 Jan 2021
Beiträge
3
Alter
19
#14
Danke für die Antwort.
Total nachvollziehbar und sehe ich auch so, dass es schwierig sein wird auf Dauer.

Aber mich nur wegen dem einen trennen...? Das wäre ja verrückt?
Wenn alles andere passt.

Leider ist mir Sex wichtig.. und war es schon immer.
Dann würde ich mich an deiner Stelle weiter umschauen, wenn es dir so wichtig ist.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben