Er ist im Gefühlschaos

Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#1
Hallo ihr Lieben,

ich habe im August einen Mann kennengelernt. Ich hatte nach all den vergangenen Männern, die sich im Nachhinein als total hinterlistig entpuppt haben, ein sehr gutes Gefühl. Obwohl ich anfangs nicht so überzeugt war, habe ich mich darauf eingelassen und es hat sich rausgestellt, dass der Kontakt mit ihm der beste für mich war bisher.

Wir haben uns in meiner Arbeit kennengelernt, da er eine Medienagentur hat und für meine Arbeit einen Film produziert hat. Habe schon am Anfang deutlich gemerkt, wie stark sein Interesse ist. Ab diesem Tag haben er und sein Kollege fast täglich bei uns im Büro vorbeigeschaut, immer aus einem Vorwand. Er hat mich dann Tage darauf angeschrieben.
Wir haben uns dann nach langem Hin und Her Schreiben Anfang September das erste mal zu zweit getroffen. Schon beim ersten Date war sofort eine klare Spannung zu spüren, konnten irgendwie die Finger nicht voneinander lassen. Er hat mich dann auch ganz unerwartet geküsst.
Er wollte mich dann am liebsten jeden Tag sehen.

Haben dann viel unternommen, es ging alles sehr schnell. Irgendwann hat er total unerwartet sehr spät abends geschrieben, dass er doch langsam machen muss, weil ihn gewisse Dinge noch runterziehen würden, er instabil wäre und er Angst hat. Haben dann nach einer wiche Funkstille wieder Kontakt gehabt und einen Ausflug gemacht.

Wir einigten uns auf ein lockeres Kennenlernen.

Er hat mir dann an einem Abend bei mir zuhause anvertraut, dass er Antidepressiva nimmt. Seine Ex arbeitet scheinbar im Krankenhaus. Seine Beziehung mit ihr lief alles andere als toll. Sie hat ihn scheinbar total eingeengt und wollte in 5 Monaten Beziehung einfach schon zu viel von ihm, hat also zu viel gefordert. Dazu kam, dass er Anfang des Jahres ein neues Büro eröffnet hat und ihm die Arbeit über den Kopf wächst. Wichtig zu wissen ist, dass er ein sehr sensibler Mensch ist, der sich in extrem viele Sachen reinsteigert.

Er wollte sich von ihr trennen, da ihm die Beziehung nicht gut getan hat.

Sie wollte ihn nicht loslassen, hat ihn scheinbar eingeredet, dass die Arbeit der ausschlaggebende Punkt ist. Er solle doch Antidepressiva nehmen, da er ihres Erachtens Depressionen hat.

Er hatte Phantomschmerzen, war lustlos. Er hat dann tatsächlich angefangen, diese Tabletten zu nehmen und hat sich nach 5 Monaten Beziehung von ihr getrennt.

Laut ihm hatte er nie richtige Gefühle für sie, hat sich eher in etwas reingestürzt.

Sie hat nie locker gelassen, wollte ihn unbedingt zurück.

Das alles hat sich bis Juni angespielt.
Im August haben wir uns wie gesagt kennengelernt, im September gedatet.

Im Oktober hat er mir diese Geschichte anvertraut und hat mir unter anderem gesagt, dass sie nie ein wow-Effekt war, sie ihn eher manipuliert hat etc.

Die Beziehung zwischen uns wurde immer stärker. Als sie davon erfahren hat, hat sie angefangen mich auf diversen sozialen Netzwerken zu stalken.

Er hat nebenbei noch eine Band. Sie tauchte einfach bei einem Auftritt von ihm auf, da haben sie nach 5 Monaten Funkstille wieder gesehen.

Danach ging das mit uns noch ca. 1 Woche. Dann fing bei ihm das Gefühlschaos erneut an.

Er hat aus dem nichts wieder gesagt, dass er mich so unfassbar gern hätte, er aber gerade gar nichts fühlen kann, weil er sich innerlich total leer fühlt.

Diese Phasen hat er gerade dann, wenn wir uns wieder sehr nah gekommen sind.

Wir haben oft genug versucht, es langsam angehen zu lassen, allerdings hält das genau 3 Wochen an und dann kann er es wieder nicht sein lassen. Er sagt er befindet sich in einem totalen Gefühlschaos, weil er mir total gerne nah ist und ich ihm sehr wichtig bin.

Andererseits fühlt er sich noch zu seiner Ex hingezogen, obwohl er nie richtige Gefühle für sie hatte.

Er meinte, er müsste es zuordnen und will mir das nicht verschweigen.

Nun sitze ich hier und fühle mich mindestens genauso leer wie er.

Ich habe so eine Wut auf ihn und gleichzeitig empfinde ich liebe für ihn. Ich habe mich seit über einem Jahr mal wieder richtig in jemanden verliebt.

Ich weiß nicht, inwieweit solche Medikamente so etwas beeinflussen.

Aber er ist sehr sprunghaft, weiß einfach nicht, was er will. Er sagt was von, er muss es zuordnen, habe aber das Gefühl, dass er gar nichts zuordnen kann.

Er sagt von sich selbst, er habe einfach Bindungsangst. Er hatte auch für 27 schon sehr viele Beziehungen, die nur sehr kurz andauerten, unter anderem die letzte, die nur 5 Monate hielt.

Hat jemand etwas Ähnliches erlebt und einen Rat auf Lager ?

Ich weiß: abhaken und weiter.

Aber ich bin wirklich verliebt.

Er sagt eben, er fühlt sich zu ihr hingezogen und ist zwiegespalten. Auf die Frage was mit mir ist hat er gesagt: ich habe mich in dich verkuckt.

Als er mir das geschrieben hat bin ich sehr sauer geworden. Dann stand er plötzlich um 0 Uhr vor meiner Tür um das mit mir zu klären.

Letztendlich hat es so geendet, dass er bei mir übernachtet hat und wir die ganze Nacht eng umschlungen uns gestreichelt haben.

Seitdem haben wir keinen Kontakt.

Das war Mitte Dezember.

Gestern hat er sich bei mir gemeldet und mir frohe Weihnachten gewunschen.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.038
#2
Du bist verliebt in ihn, er nicht in dich. So sieht's aus. Und was macht man da? Ruhe bewahren und auf die eigenen Wünsche achten. Auf das Bauchgefühl, wie man hier so schön sagt. Ohne in ein Extrem zu verfallen könntest Du versuchen, einen inneren Abstand herzustellen, dich mehr auf dich konzentrieren anstatt seine Geschichte und seine Befindlichkeiten rauf- und runterzubeten. Irgendwann kommt der Punkt, an dem ihr entweder ein Paar seid oder Du die Nase voll hast vom hin und her. Gib der Sache einstweilen Zeit und Ruhe, und mach sein Problem nicht zu deinem.

LG & ein besinnliches Weihnachtsfest,

Emmett
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.624
#3
Ich glaube nicht dass er nicht in dich verliebt ist. Aber er ist abhängig von dieser anderen Frau. Und da er psychisch instabil ist könnte das für dich eine ewige Geschichte werden. Du musst selber wissen ob und wie lange du dir das gibst. Lass dich von seinem Kaputtsein nicht kaputtmachen!

Hat ihm die Antidepressiva einfach so die Ex gegeben oder hat ihm die ein Arzt der mit ihm ein Therapiegespräch hatte verschrieben? Viell. kannst du ihn motivieren, nochmal zu einem Psychologen zu gehen.
 
Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#4
Ich glaube nicht dass er nicht in dich verliebt ist. Aber er ist abhängig von dieser anderen Frau. Und da er psychisch instabil ist könnte das für dich eine ewige Geschichte werden. Du musst selber wissen ob und wie lange du dir das gibst. Lass dich von seinem Kaputtsein nicht kaputtmachen!

Hat ihm die Antidepressiva einfach so die Ex gegeben oder hat ihm die ein Arzt der mit ihm ein Therapiegespräch hatte verschrieben? Viell. kannst du ihn motivieren, nochmal zu einem Psychologen zu gehen.
Nein, sie hat ihm die Tabletten nicht einfach so gegeben. Aber sie hat ihm eben immer wieder gesagt: geh doch zum Arzt, du hast Probleme usw.
Da er ein Mensch ist, den man sehr schnell beeinflussen kann, positiv und negativ, ist er daraufhin zum Arzt und der hat ihm dann diese Tabletten verordnet.
Es mag schon sein, dass er diese auch wirklich benötigt. Seine Ex ist aber ein Mensch, der mit allen Mitteln kämpft. Das weiß ich, weil ich sie selbst kenne.
Sie schimpft auch permanent über mich und sagt, wie schlimm dies und jenes doch an mir wäre.
Ich dagegen halte mich bedeckt und habe ihm gegenüber noch kein schlechtes Wort über sie verloren.
Das ist der Unterschied zwischen uns beiden.
Sie kämpft mit allen Mitteln und bedrängt ihn richtig, ich dagegen halte Abstand und lasse ihm seinen Freiraum...
 
Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#5
Du bist verliebt in ihn, er nicht in dich. So sieht's aus. Und was macht man da? Ruhe bewahren und auf die eigenen Wünsche achten. Auf das Bauchgefühl, wie man hier so schön sagt. Ohne in ein Extrem zu verfallen könntest Du versuchen, einen inneren Abstand herzustellen, dich mehr auf dich konzentrieren anstatt seine Geschichte und seine Befindlichkeiten rauf- und runterzubeten. Irgendwann kommt der Punkt, an dem ihr entweder ein Paar seid oder Du die Nase voll hast vom hin und her. Gib der Sache einstweilen Zeit und Ruhe, und mach sein Problem nicht zu deinem.

LG & ein besinnliches Weihnachtsfest,

Emmett

Danke für deine Antwort.
Wünsche ebenfalls noch einen schönen zweiten Weihnachtstag.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.624
#6
Dass er Probleme hat ist doch offensichtlich. Bloss weil die Ex ihm den Gang zum Psychologen empfiehlt muss das ja nicht falsch sein.
Im übrigen kommt es nicht drauf an ob die Ex unmöglich ist, sondern darauf wie er darauf reagiert.
 
Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#7
Dass er Probleme hat ist doch offensichtlich. Bloss weil die Ex ihm den Gang zum Psychologen empfiehlt muss das ja nicht falsch sein.
Im übrigen kommt es nicht drauf an ob die Ex unmöglich ist, sondern darauf wie er darauf reagiert.
Ich weiß, dass es nicht nur auf die Ex ankommt. Aber Fakt ist einfach auch, dass sie ein sehr schwieriger Mensch ist und man jetzt nicht gleich einem Menschen zu irgendwelchen Medikamenten raten sollte. Also so würde ich’s jedenfalls nicht machen...
klar. Wie er reagiert spielt die größte Rolle, da gebe ich dir recht.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.624
#8
Sie hat ihm zurecht zu einem Psychologen geraten und DER hat ihm die Medikamente verschrieben.
Es bringt dich nicht weiter wenn nun auch du dich auf die Ex fokussierst.
 
Dabei
25 Mrz 2019
Beiträge
6
#9
Sie hat ihm zurecht zu einem Psychologen geraten und DER hat ihm die Medikamente verschrieben.
Es bringt dich nicht weiter wenn nun auch du dich auf die Ex fokussierst.
Heutzutage werden solche Tabletten viel zu leichtsinnig verschrieben, weiß das selbst, weil mein Vater auch jahrelang solche Medikamente genommen hat, obwohl sich im Nachhinein rausgestellt hat, dass diese ihm nicht gut getan haben.

Das war nicht so auf die Ex bezogen. Aber ich denke, dass er durch sie auch erst ein Stück weit auf die Idee kam, klar, entschieden hat er selbst.

Kann aber eben aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich auch schnell dazu verleiten lässt und dass es eben nicht gerade schwer ist, an diese Tabletten zu kommen.

Klar, es war auch seine Entscheidung.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben