Er hat sich so verändert. Nutzt er mich nur aus?

Dabei
15 Mai 2015
Beiträge
4
#1
Hallo,

Ich bin ganz neu hier im Forum und total verzweifelt. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen und hoffe auf Hilfe.

-Seit 8 Monaten bin ich (30) nun mit einem Mann (39)zusammen. Wir leben nicht zusammen, haben uns aber oft gesehen und ich bin auch oft tagelang bei ihm geblieben, weil er in der Stadt wohnt und arbeitet, in der ich arbeite und wo hinpendle.

- Wahrscheinlich wäre ich nie mit diesem Mann zusammengekommen, weil er mir vom Äußeren nicht so zugesagt hat. Dieser Mann ist mir aber extrem nachgelaufen, war monatelang nur mit mir befreundet, war mir immer ein guter Freund und hat mir zugehört. Irgendwann kamen wir zusammen. Denn ich fühlte mich von ihm angehimmelt und vergöttert (hab wohl ein schwaches Selbstbewusstsein….)

- Was von Anfang an schon ein Problem war: seine Eltern (seine Eltern sind mit Ende 60 noch relativ jung, sehr fit und nicht pflegebedürftig).Ständig wollte er seine Mutter mitschleppen zum Essen im Restaurant, dann wieder beide, dann heim zu den beiden. Das kam mir irgendwie suspekt vor, wenn ich mich zurückzog, ging er trotzdem mit den beiden. Ich hätte ja mitkommen können. Als ich ihm mal sagte, dass ich das nicht unter einem gelungenen Date verstehe, lenkte er kurz ein, kurz darauf wollte er mich aber schon wieder zu denen schleppen. Ich will aber nicht jedes Wochenende mit seinen Eltern verbringen.

- Er hat mich wirklich jedem Menschen ( und er kennt viele) vorgestellt und sich wichtig getan, dass er jetzt mit mir zusammen ist. Anfangs fand ich das süß, dann nur noch nervig. Denn plötzlich sollte ich immer mit seinen Freunden mitkommen, aber er hat mit mir selbst nichts mehr unternommen.
- Überall und zu jedem Augenblick hat er andere Menschen mitgebracht. Wir hatten keine gemeinsame Mittagspause, gingen kaum mehr am Abend zusammen zum Essen, haben keine Ausflüge mehr gemacht. Jedes Mal war irgendein Depp mit am Tisch. Dann verabredete er sich mit (in meinen Augen) völlig unwichtigen Personen(irgendwelche flüchtigen Bekannten) und ließ mich sitzen. Er könne ihnen nicht absagen, die wären dann sauer, ich könne ja mitkommen. Bei manchen durfte ich auch gar nicht dazu.

- Als ich ihm sagte, das verletzt mich und dass ihm wohl alles und jeder wichtiger ist als ich, hat er sich nicht mehr bei mir gemeldet. Komische und unherzliche Sms, dann Funkstille für paar Tage. Dann wieder geschrieben ( warum kann er eigentlich nicht mit mir telefonieren?) dass er sich auf mich freut und ich bei ihm bleiben soll. Ich wollte aber erst ein klärendes Gespräch und nicht nur wieder am Abend mit ihm schlafen und so tun, als sei nichts gewesen.

- Als ich dann sagte ich fahre heim, dann reagierte er nicht einmal sauer, sondern schlug mir den nächsten Tag vor. Nach dem Mittagessen mit seinen Eltern hätte er alle Zeit für mich. An diesem besagten Tag wartete ich vergeblich auf eine Nachricht. Bis ich ihn anrief, er nicht abhob und ich schließlich eine Sms schrieb: ob er mit dem Essen fertig ist oder ob er unterwegs ist. Daraufhin schrieb er mir: „Aha…. Bin noch bei meinen Eltern“. Aha? Als ich ihn am Abend anrufen wollte, hat er sich nicht mehr gemeldet.

- Mich beschleicht noch ein ungutes Gefühl: er erzählte mir ständig, wer von seinen Freunden was erbt, wer wie viel mitbringt in eine Beziehung. Oft ist er mit mir im Auto rumgefahren, hat neidisch die Häuser von Kollegen betrachtet. Er stammt aus eher ärmlichen Verhältnissen, hat keine besonders hohe Bildung genossen, sich hochgearbeitet. Ich bin aus der bürgerlichen Schicht, habe studiert und würde sogar mal was erben. Ständig erwähnte er bei anderen Leuten, was mein Vater beruflich macht. Das war aber so was von unwichtig, da mein Vater diesen Leuten eigentlich völlig unbekannt war.Einmal redete er abfällig über die russische Ehefrau eines Freundes. „Wenn ich mir schon so eine bestelle, dann eine Schöne“, sagte er. „Eine Hässliche finde ich auch hier. Die bringt dann noch wenigstens was mit, denn die will ihr Vater ja losbekommen“.

Hat er mich bewusst ausgesucht, mich so lange verehrt, bis ich einwillige und ihm vermeintlich mal Luxus schaffe? Ich verdiene nicht viel, das würde alles tatsächlich erst durch meine Eltern kommen. Ich bin aber eigentlich weder fett noch hässlich noch aussätzig. Ich seh ganz normal aus. Und auch wenn ich hässlich wäre, so darf man doch keinen Menschen behandeln?
Eine Freundin vermutete einen Heiratsschwindler in ihm.Dagegen spricht aber seine beinahe schon Unerfahrenheit im Bett und sein uncharmantes, eher tollpatschiges Verhalten.

Ich bin so fertig, denn ich weiß gar nicht, warum er plötzlich nicht mehr mit mir reden will. Weil ich gemeinsame Zeit mit ihm einfordere? Und ich nicht will, dass immer nur alles nach seinem Willen geht?
 
Dabei
3 Mrz 2015
Beiträge
322
Alter
27
#2
Klingt auch irgendwie sehr merkwürdig , irgendwie so als würde er sich nur mit dir " brüsten " wollen um vor anderen anzugeben und so viel Leuten zu zeigen das auch er jemand an seiner Seite hat , wenn er eventuell lange keine Beziehung hatte.

Ich wäre sehr vorsichtig bei ihm und würde mir das nicht mehr länger gefallen lassen ohne ihn mal zur Rede zu stellen und Klartext mit ihm zu reden.
 
Dabei
15 Mai 2015
Beiträge
4
#3
Hallo Virtual,

vielen Dank für deine Antwort. Ich glaube auch, dass er sich gerne mit einer Frau brüsten möchte und diese einfach gerne dabei hat, ohne aber zu berücksichtigen, dass diese Frau kein Hut oder Schal ist, sondern natürlich ein menschliches Wesen,das auch Wünsche hat.

Wir hatten mittlerweile ein Gespräch... Ich hab gesagt was mich stört, er hat gesagt, das könnten wir doch ändern. Er hätte gar nicht gemerkt, dass mich sein Verhalten so verletzt. Und er gelobt Besserung....

Ich muss aber sagen, begeistert bin ich nicht vom Verlauf. Denn das war kein klärendes Gespräch, ich hab eigentlich die ganze Zeit geredet, er hat geschwiegen, sich unwissend gegeben und als ich ihn am Schluss fragte, was ihn denn an mir stört und was ich ändern kann, sagte er : nichts.
Ich bin also perfekt o_O ? Das kann doch nicht sein Ernst sein. Ich glaube, es ist ihm einfach egal und er nimmt die Beziehung nicht besonders ernst. Verlieren möchte er mich aber offensichtlich auch nicht. Für ihn ist jetzt offensichtlich alles wieder gut.
Ich möchte ihn ja auch nicht verlieren, aber das Verhalten macht mich irgendwie schon wieder traurig. Ich gebe ihm jetzt ein bisschen Zeit, vielleicht ändert sich ja doch noch was...
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.568
#4
Dein Problem ist tatsächlich dein schlechtes Selbstwertgefühl. Du suchst dir einen Mann aus, der dir gar nicht wirklich gefällt, sondern nur, weil er dich hofierte. Aber er passt nicht nur vom Äußerlichen nicht, sondern du kannst auch seine Eigenarten nicht leiden.

Da muss überhaupt nicht ins Detail gegangen werden. Fakt ist, dass du dich beschwerst, er nickt und dann trotzdem das macht, was er will. Deine Reaktion zu der Enttäuschung und einem Mann, den du nicht willst .... ist, dass du ihm hinterher telefonierst und ein klärendes Gespräch suchst. Du solltest wirklich lernen das in deinem Leben zu finden und zu machen, was dich glücklich macht. Er ist das sicher nicht, wird es auch nie sein.


=> Du bist selber verantwortlich für dein Leben. Aber ich würde dir dringend empfehlen, aufzuhören etwas zum Laufen zu bringen, was nicht zum Laufen gebracht werden will (sich niemals ändert) und du von vornherein gar nicht wolltest: Trenne dich. Such dir einen passenden Partner.
Oder im Klartext: Hey du bist selbst Schuld, wenn du dir so etwas antust.
 
Dabei
15 Mai 2015
Beiträge
4
#5
Hallo Insomnius,

vielen Dank für deine deutlichen Worte. Vielleicht war das von Anfang an ein Fehler von mir. Wir waren einfach sehr, sehr gut befreundet, konnten am Anfang auch wirklich super über alles reden. Für mich sollte es wohl eine Art "Vernunftehe" sein, also ein Partner, der mit mir harmoniert und mit dem man sich auch eine lange Beziehung vorstellen kann. Denn bis jetzt war es halt in meinen früheren Partnerschaften eigentlich immer so, dass wir nach einiger Zeit gemerkt hatten : außer Sex und Kuscheln haben wir uns nichts zu sagen. Das ist zwar schön, wenn es auf dieser Ebene funktioniert, aber wenn man sonst nicht zueinander passt, hat es halt auch keinen Wert.

In diesem Fall enttäuscht es mich besonders. Denn hier ist es ja mittlerweile auch schon wieder so ähnlich, nur dass ich zumindest am Anfang keine leidenschaftlichen Gefühle für ihn hatte. Mittlerweile ist das natürlich anders, man kennt sich, mag sich und genießt natürlich auch Intimität.

Vielleicht bin ich aber einfach nur schrecklich langweilig und Man(n) hat gar keine Lust darauf, mit mir als Partnerin viel zusammen zu sein, sondern sieht in mir eher die Geliebte. Und nicht auch noch den besten Freund ( denn das wünsche ich mir immer: mein Mann soll auch gleichzeitig mein bester Freund sein...).
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.568
#6
Vielleicht bin ich aber einfach nur schrecklich langweilig und Man(n) hat gar keine Lust darauf, mit mir als Partnerin viel zusammen zu sein, sondern sieht in mir eher die Geliebte. Und nicht auch noch den besten Freund
Solche Gedanken sollten dir gar nicht kommen, sind aber natürlich menschlich und wahrscheinlich, wenn du ein schlechtes Selbstbewusstsein hast.

Zu jeder Person, die sich die Mühe gibt harmonieren zu können, gibt es eine Person, die mit dieser harmoniert. Er harmonierte freundschaftlich mit dir anfangs. Aber ihr harmoniert nicht als Paar. Und als Geliebte, Affäre oder was auch immer kann jeder harmonieren, die sich anziehend finden oder einfach Lust auf Sex haben. Und wenn du ehrlich zu dir bist, war er nie ein Geliebter von dir, da du ihn nicht sonderlich attraktiv fandest.

Jetzt wälz dich nicht im Selbstmitleid oder gib auf. Es gibt haufenweise andere Männer, einige, die besser harmonieren als der jetzt, und wenige, die wirklich gut zu dir passen.

Einen besten Freund solltest du dir aber nicht in einem Partner suchen. Es ist dein Partner. Auf emotionalen, sozialer und sexueller Ebene. Ein bester Freund ist es nur auf emotionaler und sozialer Ebene. Sodass das Sexuelle der entscheidende Unterschied ist. Findest du deinen Partner nicht attraktiv, sollte eine Freundschaft reichen.
Eine Beziehung sollte für dich nur ein Extra zu deinem sonstigen Leben sein — nicht dein Leben selbst. Behalte beste Freunde... und such dir Partner dir zu dir auf allen 3 genannten Ebenen passen.
 
Dabei
15 Mai 2015
Beiträge
4
#7
Eine Beziehung sollte für dich nur ein Extra zu deinem sonstigen Leben sein — nicht dein Leben selbst.
Das ist wohl der springende Punkt...

Du hast das sehr gut erkannt. Ich richte mein Leben wohl zu sehr auf den Partner aus, vergesse dabei, dass es viele andere Dinge gibt, die gleich wichtig bzw. vielleicht noch wichtiger sind.

Ich werde mir das jetzt alles gut überlegen und wenn sich nichts ändert (mein Bauch sagt mir gerade, da wird sich auch nicht mehr viel ändern) dann wohl oder übel die Notbremse ziehen müssen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben