Er braucht Zeit zum nachdenken :( wie lange ?

Dabei
13 Jun 2016
Beiträge
7
#1
Hallo, nun da ich etwas verzweifelt bin, erhoffe ich mir ein paar Tipps von euch, wie ich mit folgender Situation umgehen könnte :(.

zur Vorgeschichte , ich war Patientin in einer Klinik und habe dort einen Mann kennengelernt , der mein Pfleger war, nach dem ich von der Klinik gegangen bin, haben wir uns angefangen , privat zu treffen. Alles war perfekt, er hat sich richtig um mich bemüht , die ganzen treffen fingen Ende April an , wir sind auch ziemlich schnell zusammen gekommen , ich glaube nach 2 Wochen schon. Wir haben viel Zeit verbracht zusammen und haben einfach das verliebt sein genossen. Die letzten 2 Wochen jedoch war er oftmals anders bzw. vielleicht is er schon immer so gewesen, nur habe ich so immer mehr sein wahres Gesicht zu erkennen bekommen, er konsumiert viel mit Alkohol und unterstellte mir dauernd , ich hätte was mit x beliebigen Männern. Noch dazu kam das ich durch Freundinnen mitbekommen habe das er sich in einer Single Börsen App angemeldet hätte , auch in den Zeitraum von den zwei Wochen ! Ich wollte ihn dies bzgl zur Rede stellen, warum er sich dort angemeldet hat, ich wollte dies persönlich machen , jedoch kam es gar nicht mehr soweit ....
wir wollten vor 3 Tagen uns treffen, ich hab mich zurecht gemacht und 3-4 Stunden gewartet bis mal ein Feedback von ihm gekommen ist und mir letztendlich abgesagt hat. Ich war natürlich enttäuscht und sauer , ich habe ihn gefragt, was los wäre, das dass nicht mehr schön ist, wie er mit mir umgeht , dass ich Stunden gewartet habe und nun sagt er mir ab weil er angeblich zu viel Stress hätte. Er musste einem Freund beim Umzug helfen. Darauf hin schrieb ich ihm eine Nachricht , ob er eigentlich wüsste wie sich das für mich anfühlt, das ich , denke ich, genug Verständnis in den letzten zwei Wochen aufgebracht habe... Aber es kam keine Reaktion darauf, dann rief ich ihn am nächsten Tag an, das war vorgestern, und er sagte mir total abgeklärt das er keine Lust hat mich zu sehen, dass er nachgedacht hätte und er aufeinmal sich unwohl fühle bzgl der Klinik , bzw. wie wir uns kennengelernt haben, dass es ihm unangenehm wäre wenn wir in der Stadt rumlaufen und Arbeitskollegen ihn mit mir sehen würden. Ich meinte zu ihm, das er doch wusste auf was er sich von Anfang an einlässt , und warum nach zwei Monaten diese Gedanken und das unangenehme kommen .... Und das es viele Möglichkeiten und Orte gibt , wo man sich treffen kann! Er meinte nur, das er mir sagen kann das seit er sich Gedanken darüber gemacht hätte, er sich Nicht wohl fühlt dabei, dass ich alles richtig gemacht hätte , es nicht an mir liegt ...aber er er Zeit bräuchte zum nachdenken. Das er sich immer in meiner Nähe wohl gefühlt hat aber seit wir uns paar Tage nicht gesehen hätten , er immer öfters darüber nachdenken musste , wie wir uns kennengelernt haben. Ich empfinde diese Aussagen von ihm als ausreden, man hätte doch zusammen eine Lösung finden können und mich nicht einfach so abschieben von heute auf morgen.....ein Tag davor schrieb er nämlich noch, wie sehr er sich wünschen würde, das ich jetzt bei ihm bin.

Seit er mir sagte das er Zeit zum nachdenken braucht, sind zwei Tage vergangen , ich hatte noch nie so eine Situation deswegen kann ich mir auch nicht ausmalen, wie lange man Zeit zum nachdenken braucht ? Tage ? Wochen ???? Für mich stellt sich die Frage ohnehin schon , dass ich denk ich trotz seines Nachdenkens ihm das nicht verzeihen werde und kann , für mich ist die Beziehung schon vorbei aber im Hinterkopf warte ich trotzdem irgendwie auf eine Antwort von ihm , einfach nur für mein Gewissen vielleicht.
Irgendwie hab ich auch die Befürchtung das er sich gar nicht mehr meldet, weil er zu feige ist :(
ihm zuerst zu schreiben , werde ich aufkeinenfall tun , ich renne ihm nicht nach. Trotzdem interessiert es mich, wie lange jemand braucht zum nachzudenken und wenn dann was von ihm kommt, wie ich reagieren soll oder ob ich vll gar nicht mehr reagieren soll???
 
Anzeige:
P

Papatom

Gast
#3
Moin,
könnte helfen zu wissen, warum Du da warst? Psychsich? Das macht einen Unterschied pb Du ne Meniskus OP hattest oder wegen Borderline akut in der "Klinik" warst, oder?

Letztlich so vom Bauchgwfühl her würde ich sagen, er wollte Dich lediglich ins Bett kriegen und von vorneherein nicht mehr.

Das ist jetzt seine Art, das auslaufen zu lassen

Grüße
 
Dabei
13 Jun 2016
Beiträge
7
#4
Ich war wegen einer Angststörung im behandlung, die ich aber wieder im Griff habe .
Ich finde er hätte wissen müssen auf was er sich einlässt wir haben uns auch erst nach der Klinik angefangen zu treffen. Und nein ich habe ihn nicht als jemand gesehen von dem ich abhängig wäre oder bin , bzgl den Ängsten , das habe ich ihm denk ich auch gut mitteilen können und das müsste er auch bemerkt haben. Ich bin dennoch davon überzeugt das er die Sache mit der Klinik vorschiebt , weil es natürlich irgendwo verständlich ist, ich denke einfach das er kein Bock mehr auf mich hätte oder ihm die ganze Sache vll zu ernst wurde, er meinte ja dann auch sowas wie , er bräuchte Freiraum und will erstmal sein Zeug erledigen ....jaja schon klar !
 
Dabei
22 Okt 2014
Beiträge
524
#5
Hi Lilly!

Die Sache ist definitiv zu Ende! Es scheint, dass der Typ ein Riesenarschloch ist. Sorry, ich will Dir nicht zu nahe treten.

Wenn sein Arbeitgeber (die Klinik) davon erfährt, dass er sich als Pfleger mit einer ihm zugewiesenen, an einer Angststörung leidenden Patientin eingelassen hat, ist er - auch wenn in der Klinik noch nichts gelaufen ist - ganz leicht mal seinen Job los!

Insoweit hast Du, offensichtlich ohne dies zu wissen, eine Machtstellung, die ihm größte Sorge bereiten muss. Er rennt vor Dir weg!

Wenn Du's ihm zeigen willst, schreibst Du eine kurze E-Mail an den Chefarzt. Oder suchst einen Arzt oder Anwalt auf, der das für Dich übernimmt.
 
Dabei
13 Jun 2016
Beiträge
7
#6
Insoweit hast Du, offensichtlich ohne dies zu wissen, eine Machtstellung, die ihm größte Sorge bereiten muss. Er rennt vor Dir weg!t.
hallo, ja aber er hätte doch schon von Anfang an wissen müssen auf was er sich da einlässt, schließlich ist er ein erwachsener Mann ! Dachte ich zumindest ! feige ist er scheinbar so oder so.
für mich ist Die Sache auch beendet , nur gebe ich zu das ich noch auf son Feedback warte, oder ja vielleicht is es auch Hoffnung das er sich wieder meldet. Auch wenn er nichts mehr gut machen kann, es hat mich sehr getroffen das er von heut auf morgen mich einfach abserviert. Ist eben hart wenn man davon ausgeht das Man(n) genauso empfindet , wie du für ihn. Es sind jetzt 4 Tage Funkstille....... Ich Versuch zwar mein Leben so gut es geht weiter zu machen und muss sagen es klappt auch ganz gut , trotzdem fehlt er mir sehr :(

natürlich war es unprofisonell seiner seits und seinem Job gegenüber, aber ihn deswegen anzeigen ? Hm ich denke das bring ich nicht fertig und ich hab mich ja genauso auf diese Sache eingelassen
 
Dabei
22 Okt 2014
Beiträge
524
#7
Die Sache mit dem "Verpfeifen" habe ich ein bisschen gesagt, um Dich aufzuwühlen und Dir klarzumachen, mit wem Du es da zu tun hast. Ich kenn den Fall nicht ganz genau. Trotzdem scheint mir der Typ "nicht ganz koscher" zu sein: Pfleger auf einer psychiatrischen Station, Anbandelei mit Patientin, hoher Alkoholkonsum, anderweitige Baggerei auf Foren, unfairer, wahrscheinlich bewusst falscher Vorwurf, dass Du "anderweitige Affären" hast...es spricht vieles dafür, dass der Typ ein richtiger Drecksack ist und die - arbeitsrechtlich zumindest äußerst problematische - Anbandelei nicht zum ersten mal betreibt...Jedenfalls leidest unter der Sache . Ich denke, Du solltest Dich mit Deinem Therapeuten - bei dem Du Dich ja wahrscheinlich noch in Behandlung befindest - besprechen.

Wärest Du meine Tochter/Schwester, ich würde dem Wichser einheizen!
 
Dabei
13 Jun 2016
Beiträge
7
#8
@bela Ja klar verstehe was du meinst und du hast auch absoult recht , ja ich bin noch in therapeutische Behandlung und sie weis schon über die ganze Geschichte Bescheid, ich glaube sie is froh das die Beziehung jetzt zu Ende ist , nicht nur deshalb, wie wir uns kennengelernt haben sondern auch mit dem Alkoholkonsum und seinen Charakter Zügen mir gegenüber die zum Schluss immer mehr zum Vorschein gekommen sind. Er ist mit Alkohol nicht mehr zurechnungsfähig und hat mich schon auf ganz schlimme Weise durch den Alkohol Konsum beleidigt. Sowas habe ich noch nie erlebt. Das Trinken ist mir dann immer häufiger aufgefallen .
Klar , jede Trennung schmerzt , ich find nur dieses Gefühl da gelassen zu werden ohne eine Antwort von ihm zu bekommen, so unerträglich. Einfach nur für mein Gewissen würde ich mir wünschen das er sich meldete und mir irgendwas sagt , aber vll mach ich mir dann wieder zu viele Hoffnungen und lass mich um den Finger wickeln, das wäre auch nicht so toll
 
Dabei
22 Okt 2014
Beiträge
524
#9
Sei froh, von diesem Subjekt nichts mehr zu hören, verbitte Dir jegliche Kontaktaufnahme durch ihn. Hoffentlich hat er Dich "nur" beleidigt und nicht auch geschlagen. Dein "Problem" ist, dass Du immer noch ein wenig in ihn verliebt bist. Das geht vorbei...und wenn es so weit ist, wirst Du noch besser "verstehen", was ich gemeint habe. Leider kommt es sehr häufig vor, dass gerade solche Personen als Pfleger tätig sind. Sie haben einen "siebten Sinn" für menschliche Schwächen und psychische Instabilität und nutzen diese instinktiv aus.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
1.039
#10
Mensch Lilly, wie gehst Du denn mit Dir um ?

Bei allem was Du jetzt über ihn weißt, so wie er Dich behandelt hat, hoffst Du darauf,
er meldet sich wieder ?

Das kann doch nicht Dein Ernst sein.

Dieser Typ ist einer von der miesesten Sorte, er lügt, säuft, läßt nichts anbrennen und
Du hast verdammtes Glück gehabt, ihm auf die Schliche gekommen zu sein, bevor er Dich
noch länger durch seinen Dreck ziehen konnte.

Ich kann Dir nur ehrlich raten das zu realisieren und jeden Kontaktweg sofort zu knicken,
damit Du nie wieder in Versuchung kommst, Dich mit solchem Menschenmüll zu beschäftigen.

Sie haben einen "siebten Sinn" für menschliche Schwächen und psychische Instabilität
und nutzen diese instinktiv aus
Vergiß diesen Satz nie wieder !

Ist nicht böse gemeint, Rapante
 
Dabei
13 Jun 2016
Beiträge
7
#11
Mensch Lilly, wie gehst Du denn mit Dir um ?

Ja du hast vollkommen recht ! Jede Trennung tut weh, vorallendingen wenn man von heut auf morgen so eiskalt abserviert wird. Ich versuche nach vorne zu sehen und an seine schlechten Eigenschaften zu denken, den die waren ohne hin nicht ohne :(

nein geschlagen hat er mich nicht , vll etwas gestummt aber größten teils hat er mich unter Alkohol Einfluss ganz mies beleidigt , die Worte will ich gar nicht aussprechen und die Unterstellungen das ich was mit anderen Männern hätte waren im Alkohol Rausch noch viel schlimmer.

beim Letzten besäufnis, als er einen richtig schlimmen Kater hatte ( überall gezittert , angstzustände usw) war ich sogar noch für ihn da und hab ihn versucht zu beruhigen , zwei Tage später sagt er dann er braucht Zeit zum nachdenken ....eigentlich hätte ich die jenige sein müssen die das zu ihm sagt !

Es es ist so , dass als er mir das am Telefon gesagt hat, das er Zeit zum nachdenken braucht, ich glaube ich zu "abhängig von ihm " reagiert habe, ich war in dem Moment total überfordert und wenn ich jetzt im Nachhinein über das Telefonat nachdenke, war ich viel zu unsicher und "klein" hab so Sachen gesagt wie zB " ja was sol ich den jetzt machen oder umgehen mit der Situation" oder son Satz wie " ja soll ich dich dann einfach erstmal paar Tage in Ruhe lassen oder wie verbleiben wir jetzt ..." Ich hab ihm quasi noch die Entscheidung überlassen, anstatt zu sagen "nein also da brauchst du nicht überlegen die Sache is für mich Vorbei!

Ja und dieses Bild hat er eben vermutlich immer noch von mir, deswegen is es mir iwie auch so wichtig die Nase wieder oben zu haben ...das er sich evtl meldet und ich gar nicht mehr reagiere darauf, das er Merkt... Ich bin doch nicht son naivchen ...aber dafür müsste er sich erstmal melden...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben