Ein Danke - Feedback?

Dabei
31 Jul 2012
Beiträge
151
#1
Danke - Feedback.

Hallo
Ich finde die Hilfe die man hier kriegt oft sehr hilfreich. Und ich muss zugeben, das ich auch noch nicht häufig Beiträge geschrieben habe die anderen helfen, da mir da einfach noch die Erfahrung fehlt.
Was mich aber stört ist das viele andere die Hilfe wollen am Ende nicht schreiben, ob es geklappt hat. Aber es stört mich auch wenn man dann sein Ergebnis schreibt und darauf dann niemand mehr ein "gut, schlecht, oder sowas" schreibt. Keine Frage es wird oft genug gemacht. Nur das ist mir halt so aufgefallen.

Ich lese mir ja schliesslich auch viel durch, ob ich nun helfen kann oder nicht. Aber mich interessiert oft was letztendlich draus geworden ist und finde wie gesagt, das wenn derjenige dann auch eine, sagen wir Lesebestätigung durch ein Lob oder irgendsowas kriegt

Aber im großen und Ganzen vielen Dank liebe Moderatoren usw. für dieses tolle Forum, mir hat es bis heute schon gut geholfen und villt auch Blamagen erspart.
Darum bemühe ich mich auch anderen zu helfen
lg
(hoffe das ist im richtigen Forum gelandet und erwünscht)
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
606
#2
Viele vor dir haben dass auch schon geschrieben das manche Hilfesuchende manchmal keine Rückmeldung geben, aber das können wir bzw. dieses Forum nicht beeinflussen, wir - vorallem ich - freunde/n uns natürlich, wenn es welche gibt.

Und ich denke, wenn Rückmeldungen kamen wurde bisher eigtl. immer geantwortet. Und wenn nicht dann nicht ist das auch keine Dragödie. So ist es eben mit Hilfesuchenden und Ratgebenden. ;)
 
Dabei
15 Mai 2011
Beiträge
11.858
#3
Ich habe noch nie großen Wert auf ein "danke" oder "toll" gelegt oder das Feedback, was dann passiert ist. Hier geht es schließlich um die Problemlösung und nicht um den eigenen Egopush. Und man kann davon ausgehen, dass der Fragesteller das Problem gelöst hat (ob nun allein oder aufgrund der Hilfestellung der Beantworter), wenn er das Forum nicht mehr aufsucht.

Der Vorteil der Beantworter ist ja, dass sie emotional nicht involviert sind. Demnach wird oft eine Vernunftsentscheidung geäußert (was auch gut ist, weil der Fragesteller oft emotional feststeckt und er keinen Zugang zur Rationalität hat), die selbst dann richtig ist, wenn sie im konkreten Fall nicht zum Erfolg führt. Ergo ist das Feedback nicht wirklich erforderlich.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#4
In einer Community sollte ein Feedback schon sein, es ist ja kein Frageportal oder eine Dienstleistung in engeren Sinne.Zum einem um zu schauen ob der Ratschlag Sinn gemacht hat, zu anderen um sich selbst zu reflektieren weil man das selbe erlebt hat z.b. Auch die Beantworter können noch dazulernen.
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.223
Alter
32
#5
Der Vorteil der Beantworter ist ja, dass sie emotional nicht involviert sind. Demnach wird oft eine Vernunftsentscheidung geäußert (was auch gut ist, weil der Fragesteller oft emotional feststeckt und er keinen Zugang zur Rationalität hat), die selbst dann richtig ist, wenn sie im konkreten Fall nicht zum Erfolg führt. Ergo ist das Feedback nicht wirklich erforderlich.
Tendenziell schon richtig mit der Objektivität, aber ich würde jetzt auch nicht anmaßen zu sagen, dass der Konsens der Meinungen zu einem Thema bisher immer unfehlbar war bzw. immer richtig. Wir können auch Situationen mal falsch einschätzen oder es gibt Themen, zu denen nur wenige (vielleicht nur einer) geantwortet haben und dieser Ratschlag war dann Mist, weil er von jemandem kam, der überhaupt keine Ahnung hat, aber irgendwas schreiben wollte.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben