Die Ex ist sehr promiskuitiv geworden - Wie damit umgehen?

Dabei
25 Dez 2013
Beiträge
15
Alter
27
#1
Hallo Zusammen,

nach einer Weile habe ich wieder dieses Forum gefunden und würde gerne um Rat fragen.

Es geht darum, dass ich in letzter Zeit wieder Kontakt zu meiner EX aufgenommen habe, nach der Trennung vor 2 Jahren. Eigentlich wollte ich mich nur erkundigen wie es ihr geht aber irgendwie sind wir ins Gespräch gekommen und habe uns zumindest in einem sozialen Netzwerk wieder hinzugefügt.

Wir waren damals knapp 4 Jahre zusammen gewesen, auch wenn es größtenteils eine Fernbeziehung gewesen war. Wir hatten uns ziemlich jung kennengelernt. Sie war 19 und ich war 20. Wie junge Leute so waren, war sie damals fest überzeugt und motiviert, dass ich der richtige für sie sei und war fest entschlossen eine Fernbeziehung führen zu wollen und zu können. Wir waren damals Feuer und Flamme und wahrscheinlich auch ziemlich naiv. Fast das ganze Bachelorstudium haben wir so mehr oder weniger getrennt verbracht.
Jedoch kam alles anders, sie hatte es nicht mehr ausgehalten ist mir nicht nur einmal fremd gegangen, hatte sich dabei von einem anderen schwängern lassen und wollte ihn deshalb heiraten. Gleichzeitig hatte sie sich auch im selben Zeitraum von mir getrennt. Bei der Trennung versicherte sie mir abermals, dass sie mich ja so sehr lieben würde und alles ja meine Schuld sei, weil ich in der Beziehung nicht bei ihr war, nicht genug um sie gekümmert hätte und nicht auf sie gehört habe. Damals ist meine Welt zusammengebrochen. An einem Tag hatte ich noch das klare Ziel vorm Augen durchzuhalten, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen und am Tag drauf verstand ich die Welt nicht mehr.

Diese Trennung konnte ich nie ganz verarbeiten und bis heute bin ich emotional verwirrt raus gegangen, weil die Gegensätze einfach so groß waren und meine Gefühle sind immer noch ziemlich widersprüchlich. Einerseits verlässt sie mich auf diese Art und Weise, andererseits will sie mich nicht loslassen. Ich wollte es nicht wahrhaben und habe unser Versprechen alleine zu Ende gebracht. Ich wollte nicht einsehen, dass die ganze Mühe umsonst war. All die Zeit habe mich in Arbeit abgelenkt. Auch habe ich sie blockiert, da ich mit der Sache einfach nicht umgehen konnte und wir auch nach mehrmaligen Schreiben nach der Trennung nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind was eigentlich passiert sei. Ihre Version war anders als meine und sie legte mir Sachen in den Mund bzw. machte mich schuldig für Sachen, die ich nie getan habe. Dieser psychischer Terror war mir einfach zu viel, weil ich meine Gefühle für sie und der Beziehung nicht einfach abschalten konnte und sie emotional noch so fest dran geklammert hat, trotz allem was sie getan hat.

Nach all den Jahren konnte ich sie jedoch nie ganz vergessen. Daher plagte mich das Gefühl, dass ich gerne wissen wollte wie es ihr ging. Daher hatte ich sie angeschrieben. Nun habe ich erfahren, sie hatte sich scheiden lassen, weil Überraschung, es in der Beziehung nicht gut lief. In der Zwischenzeit war sie sehr promiskuitiv, wie sie meinte gerade nach der Trennung von mir. Sie meinte sie hatte insgesamt mit mehr als 10 Personen geschlafen aber gleichzeitig, dass sie nicht verneinen kann immer noch Gefühle für mich zu hegen. Sie hätte ja gerade so viele weil diese ja nicht ich gewesen wäre. Dann warum hätte ich nicht dies oder das getan... Sie weiß jedoch selbst, dass es keinen zurück mehr gibt und ich die damalige Beziehung einfach als Traum sehen soll.

Für mich ist das einfach ziemlich viel. Ich weiß wirklich nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Außerdem macht es mich ziemlich fertig, zu wissen was aus ihr geworden ist und wie sie früher war... Sie meinte wir können uns vertragen und Freunde sein. Aber irgendwie umso länger ich mit ihr rede, merke ich wie sehr sie sich verändert hat und das meiner Meinung nach nicht zum Guten. Ich weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll.

Ich weiß selber mit wen und wie vielen sie schläft ist ihre Sache und liegt nicht an mir zu urteilen aber das mit dem immer noch Gefühle für mich haben verwirrt mich einfach. Während ich für sie nach der Trennung immer noch Gefühle hatte und selbst jetzt merke nie drüber ganz hinweggekommen zu sein, wäre mir nie in den Sinn gekommen mit so vielen zu schlafen gerade weil ich noch Gefühle hege... Daher weiß ich nicht, kann jemand ihr handeln nachvollziehen? Soll ich auf die Freundschaft eingehen? Einerseits vermisse ich schon irgendwie die Zeit mit ihr aber der Unterschied ist einfach zu stark. Damals hatten wir beide kaum Erfahrung und jetzt das.

MFG
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
849
#2
Hallo,
wie genau hat sie sich so verändert? Das ist doch noch immer das gleiche Muster.
[...] ist mir nicht nur einmal fremd gegangen,
[...] versicherte sie mir abermals, dass sie mich ja so sehr lieben würde
[...] alles ja meine Schuld sei
[...] In der Zwischenzeit war sie sehr promiskuitiv, wie sie meinte gerade nach der Trennung von mir.
[...] Sie hätte ja gerade so viele weil diese ja nicht ich gewesen wäre.
Außerdem macht es mich ziemlich fertig, zu wissen was aus ihr geworden ist und wie sie früher war...
Warum? Sie ist ein eigener, selbstbestimmter Mensch und du hast keine Verantwortung ihr gegenüber. Findet sie denn selbst, dass sie ein schlechtes Leben hat? Warte... ich ziehe die Frage zurück, es ist irrelevant. Keine Verantwortung.
Soll ich auf die Freundschaft eingehen?
Nein, schließ ab. Du findest eine gesunde, liebevolle Beziehung. :)

Formulierung auf Bitte von Zufallsgenerator nachtr. geändert durch Twi-n-light
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
152
Alter
20
#4
Haken dahinter machen, nach vorne sehen und deine Ex ihr eigenes Ding machen lassen. So einfach ist das. Du bist nicht verantwortlich für all das, was deine Ex tut. Sie ist erwachsen und muss selber wissen, was ihr gut tut. So wie es sich für mich darstellt, hat sie aber auch schon während der Zeit ganz ähnlich gehandelt wie jetzt - wo sollte sie sich also zum Schlechten verändert haben, wenn sie schon früher so war? Der Kontakt zu ihr wird dir jedenfalls nicht gut tun, deshalb lass es lieber konsequent sein.
 
Anzeige:

Oben