Der Bruder meiner besten Freundin

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo zusammen :)

Weiblich, 21 Jahre alt.

Meine beste Freundin und ich sind schon seit der 6. Klasse befreundet. Deswegen kenn ich ihren Bruder auch schon sehr lange. Und ich hatte schon von Anfang an eine Schwärmerei für ihn, da er sehr attraktiv ist. Aber Jahrelang war das nichts ernstes. Ich bekam auch ganz eindeutig keine Aufmerksamkeit oder Zeichen von Interesse von ihm. War auch zwischendurch 4 Jahre selbst in einer Beziehung. ( Er auch, aber das ist auch schon 2 Jahre her ).

Jedenfalls vor einiger Zeit, lass es ein paar Monate sein, oder 1-2 Jahre, fing er an sich mir gegenüber anders zu verhalten. Wegen meiner besten Freundin bin ich ja oft bei der Familie und werde auch oft zum Essen eingeladen oder anderen ''Events'' bei denen, wo auch eben oft der Bruder da ist. Er spricht mich oft an, aber selten was ernstes ( aber wenn was ernstes, dann hackt er viel nach ), er verarscht mich oft, und fässt mich grundsätzlich IMMER an wenn er an mir vorbei geht. Packt mich kurz am Nacken, zieht an meinem Zopf, pickst mir in die Seite, sowas eben.

Und es wird immer mehr. Am Anfang war ich auch noch sehr eingeschüchtert und verwirrt deswegen.

Nun ja. So alles in allem, hatte mich das etwas aufgewühlt und man kann mittlerweile schon sagen das ich gerne eine Beziehung mit ihm hätte. Ich bin mir aber auch gleichzeitig SEHR sicher das ich nicht sein Typ bin. Ich bin vom Styl schon recht alternativ, was man von ihm nicht behaupten kann, er ist recht normal. Und die Mädchen die er in der Vergangenheit hatte, waren auch völlig anders als ich.
Und er macht auch nie mehr, als ich schon erwähnt habe.
Ich hab das auch mit meiner besten Freundin besprochen, und an sich würde sie sich freuen wenn das was werden würde zwischen ihm und mir, aber auch sie glaubt nicht das er was für mich empfindet, und glaubt auch das er nur freundlich sein will, immerhin gehöre ich fast zur Familie.


Jetzt hat sie sich aber einen Welpen geholt vor ein paar Wochen. Und jetzt hat sie wieder Schule, und ich habe im Moment nur Arbeit die ich auch von zuhause aus machen kann. Also komm ich jeden Morgen in der Woche zu ihr Nachhause und pass auf den kleinen auf. Ihr Bruder ist aber auch hier, der hat nämlich Ferien.


Das heißt, seit neuestem sehe ich ihren Bruder ständig. Jeden Tag. Und er quatscht auch mit mir und hängt mit mir rum im Wohnzimmer oder im Garten und so.
Das ist schon recht schwer meine Gefühle unter Kontrolle zu halten, da ich auch sonst nichts am laufen hab seit fast einem Jahr ( seit dem sich mein ex von mir getrennt hatte ).
Bin also schon -untervögelt- wie man so schön sagt.
Macht es nur noch schlimmer das er hier auch teilweise halb nackt rum läuft ( macht er das extra?? ), oder auch beim reden mit mir, sich am Bauch reibt so das sein Shirt hochrutscht und ich seine Muskeln wohl oder übel sehen muss.
Er neckt mich auch mehr als sonst, hat mich in der Küche während ich die Spülmaschine ausgeräumt hab, die ganze Zeit nassgespritzt. Ich war völlig überfordert weil ich nicht wusste was das soll. Hab natürlich gelacht und mich gewehrt aber... Naja ich hab ja schon so Gefühle für ihn, diese ganze Aufmerksamkeit macht es nicht besser.

Er meldet sich aber auch nie. Er hat meine Nummer nicht, gar nichts. Wir sind nur auf facebook befreundet aber auch da läuft nichts. Er fragt zwar ab und zu nach ob ich auch zur Disko geht, in die er später gehen will, aber fragt nie ob ich mit IHM da hin will, und fragt mich auch sonst nie ob ich dabei sein will oder sowas. Für mich ist das eigentlich klar. Ich bin mir zu 99% sicher bin das er nichts von mir wollen KANN, und das er das vllt sogar macht um mich zu ärgern, weil er gemerkt hat das ich auf ihn steh. Oder einfach nur befreundet sein will. Was das wahrscheinlichste ist, wenn ich ganz ehrlich bin, auch mit mir selbst.

Ich will ihn nicht sagen müssen das er nicht mit mir reden soll, oder zumindest angezogen bleiben soll wenn ich da bin, aber das wäre doch völlig komisch. Und wenn es komisch zwischen uns wird, dann pack ich das nicht jeden Morgen hier her zu kommen, aber jemand muss auf den Hund aufpassen, und der Bruder will es nicht machen.

Ich weiß nicht mal ob jemand was hilfreiches dazu sagen kann..
Je öfter ich ihn sehe und öfter mit ihm rede um so trauriger macht mich das. Und ich fühl mich auch immer hässlicher dadurch. Das ist schrecklich, da ich stark mit meinem Selbstbewusstsein zu kämpfen hab. Aber sich ungewollt zu fühlen ist wohl nicht sehr hilfreich.

Klar wäre gut wenn ich mir woanders ein wenig Ablenkung suchen würde. Aber ich geh kaum aus, weil ich mich alleine nicht motivieren kann ( bin schüchtern bei Männern bei denen ich Interesse hab ), und im Moment sind meine Freunde alle nicht da. Einige im Ausland, andere sind wegen Studium weg usw.

Und meine beste Freundin ist am Wochenende immer beschäftigt mit Hund und ihrem Freund, wo ich auch mit kommen kann, aber unter Menschen kommen wir nicht viel. Zumindest keine Männer die mich interessieren.

Seht ihr das ich mir das irgendwie selber einrede? Bin ich einfach nur zu ängstlich?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben