Betrügt sie mich oder rede ich mir was ein?

Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#1
Hallo zusammen,

suche euren Rat, da ich nicht weiß ob ich mir etwas einbilde oder nicht.
Bin 28, sie 26, sind seit 5 Monaten ein Paar. Ich wohne quasi bei ihr, da ich in ihrer Gegend arbeite und sonst 160km einfach pendeln müsste.

Vorgeschichte:
Ich: 28 Jahre alt, 2 Vor-Beziehungen, 5 und 7 Jahre lang. Fließender Übergang zur aktuellen, keine One-Night-Stands o.ä
Sie: 26 Jahre alt, 3 Vor-Beziehungen, letzte 2006 - 2011. Davor 28 andere Sexpartner in Kurzbeziehungen und ONS. Viel, ich weiß!

Wir sind sehr glücklich, haben oft und guten Sex und sind sehr verkuschelt und verliebt, träumen von Urlauben und zusammenziehen, haben diverse Urlaube (London, Skifahren) im Vorraus gebucht.

Sie hat nen Kumpel Hans (25), der offensichtlich auf sie steht. Habe sie von Anfang an gebeten das zu klären, nicht ist passiert. Donnerstag Abend war ich daheim, sie bei sich, wir beide unterwegs. Standortfreigabe Google (zum Spaß eingerichtet) zeigte, dass sie nach dem Essen gehen bei Hans war, schätze mal 20min lang. Sie hat mich am nächsten Morgen diesbezüglich belogen und gesagt sie wäre andersweitig heimgekommen und habe Hans schon ne Weile nicht mehr gesehen. Habe sie damit konfrontiert, war jedoch eher sauer, dass ich es weiß anstatt Reue zu zeigen. Hat sich von Hans abholen lassen und daheim noch kurz nen Ramazotti getrunken.

Montag Abend war sie im KKH beim Opa und kam erst um 20h nach Hause mit der Tüte Bolognese, die sie von Hans Mutter hatte. Sie habe sie angerufen / angeschrieben, dass sie vorbei kommen kann. Hans war nicht daheim, erzählte sie mir. Mit Hans Mutter fuhr sie dann ins KKH, weil ihr Auto (ist tatsächlich so) eine defekten Scheibenwischer hat und sie wenig sieht. Standortfreigabe war deaktiviert. Gestern Abend kam sie erst um 19h heim obwohl wir 17h Tapezieren ausgemacht hatten. Standortfreigabe war immer noch deaktiviert. Sie hat angeblich sehr lange arbeiten müssen.

Habe heute Morgen ihr Handy genommen, Facebook-Chats bis Sonntag waren gelöscht, Montag nichts auffälliges. Keinen Chat von Hans Mutter gefunden. Whatsapp konnte ich nicht lesen, da ein "Hey" von 7.11h ungelesen war. Komischerweise war Standortfreigabe aktiviert.

Sie sagt sie liebt mich, sie bekocht mich, bügelt, kuschelt mit mir, lacht mich an, hält mich fest und sagt, dass sie mich nie wieder loslässt. Sie behandelt mich gut, sendet mir Küsschen bei Whatsapp und ist sehr Aufmerksam. Sie versteckt ihr Handy nicht und lässt es oft lange unbeobachtet.

Meine letzte Beziehung ging in de Brüche weil Sie per Facebook mich betrogen hat (ich will dich tief in mir spüren usw.). Habe nun Angst, dass ich mir was einrede, wo gar nichts ist. Habe jedoch auch Angst, dass sie mich betrügt oder zumindest anlügt.

Wie soll ich mich verhalten? Danke für jeden Kommentar!
 
Anzeige:
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#2
Ganz ehrllich ???? Was willst Du hören ? Du spionierst ihr über Google nach, kontrollierst ihr Handy. Geht alles gar nicht. Wenn schon das Vertrauen als die Grundlage jeder Beziehung nicht verhanden ist solltest Du sofort nen Haken dran machen oder sie macht es früher als es Dir lieb ist. Weiß nicht ? Findest Du das normal ? Du bist ein Kontrollfreak und mit so jemanden ist keiner gern zusammen ! Warum zeigst Du keine Reue ?
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#3
Ich weiß, dass das nicht normal ist und auch, dass ich so eine Art von Bezigung nicht führen will. Das erste mal Standortfreigabe war Zufall, habe geschaut ob sie schon daheim war um sie anrufen zu können. Wir habe das aus Spaß aktiviert und ich finde es nicht schlimm, wenn sie schaut wo ich bin oder wann ich Feierabend mache.

Ich bin kein Kontrollfreak und ich hasse mich dafür, was ich tue und wie ich ihr hinerher spioniere. Ich will das nicht, aber es macht mich fertig dass sie sich so verhält, habe Angst dass ich wieder betrogen werde. Generell finde ich sollte jeder ein Privatleben haben, sie kann sich treffen mit wem sie will und wann sie will, ihr Handy interessiert mich nicht die Bohne. Durch die Aktion am Donnerstag jedoch habe ich zweifel.

Danke dir dennoch für deine Antwort, du hast ja auch recht!
 
P

Papatom

Gast
#4
Hi,
wirst Du wohl nie wissen. Der Punkt ist aber der. Es ist irrelevant, ob und wie viel Hans von ihr will. Es ist auch egal, ob sie 1.000 ONS hatte, bevor Du sie kennengelernt hast.
Relevant ist lediglich, ob sie Dich will und unter der Voraussetzung der Monogamie mit Dir eine Beziehung führen möchte. Darauf musst Du halt wohl oder übel vertrauen. Denn weder Hans, noch sie können was für Dein Minderwertigkeitsgefühl noch für Dein schlechtes Selbstbewußtsein.

Weiterhin bestätigst Du sie mit solchen Kontrollwahnaktionen nur darin, dass Du nicht beziehungsgeeignet bist. Damit schaffst Du Dir dann eine selbsterfüllende Prophezeihung...

Grüße
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#5
Danke Papatom für deine Antwort. Wie erwähnt bin ich kein Kontrollfreak und hasse mich dafür, was ich tue. Das gehört nicht in eine Beziehung und das weiß ich.
Eine Frage zu deiner Antwort, wie kommst du auf Minderwertigkeitsgefühl und schlechtes Selbstbewußtsein?

Danke und Grüße
 
P

Papatom

Gast
#6
Hi,
doch, wenn Du Handy, WA, FB und Ortungsdienste Deiner Freundin kontrollierst, ist das leider völlig neben der Norm. Denn man vertraut.
Warum ich denke, Dein Selbstbewußtsein ist nicht so gut? Weil Du die Menge ihrer ONS anführst und in Deinem Post indirekt damit eine Rechtfertigung für Deinen "Verdacht" kreierst.

Das ist aber sinnfrei. Ob sie Dir treu ist oder nicht, hat nichts mit der Menge ihrer ONS zu tun. Nun wirklich nicht. Der Mensch hat ja zum Glück etwas wie entscheidungsfreiheit. Somit gibst Du meiner Meinung nach indirekt zu, dass Du mit Deiner Erfahrung eben auch hinter der ihren zurückstehst....
Da Du Hans eine "Mitschuld" gibst, der ja "was von ihr will" siehst Du ihn als Konkurrenz und Gefahr, ohne zu erkennen, dass es nicht an Hans liegt, sondern daran, ob sie Dir eben treu sein will, da Du es ihr wert bist. Umkehschluss: Du ziehst in Betracht, sie könne Hans Avancen annehmen, da Du eben nicht genug wert bist -> Mangelndes Selbstbewußtsein.

Grüße
 
Dabei
17 Jul 2013
Beiträge
729
Alter
31
#8
Der Drang, jemanden bisweilen kontrollieren zu wollen, den man liebt, ist für mich sogar menschlich! Gründe kann es viele geben. Die meisten erhoffen sich wohl einfach nur Bestätigung, dass das Vertrauen gerechtfertigt ist. Entscheidend ist, ob man dann den Schrit wirklich geht und jemanden kontrolliert. An Beispielen wie dem deinigen zeigt sich wieder einmal, dass es meistens schon von Grundauf besser ist, nicht zu kontrollieren...Nicht einmal im Spaß! Denn genau dadurch kommt man dann in die Situation, dass man sich vielleihct plötzlich wie aus dem Nichts nicht mehr sicher ist, ob man der Person vertrauen kann.

Davon, dass so ein Verhalten unattraktiv macht, wie @Desertstrike schreibt, will ich erst gar nicht reden...Das kommt natürlich noch erschwerend hinzu.

Du sollstest dich wirklich bei ihr entschuldigen, die Sache etwas sacken lassen und dann vielleicht das Thema ansprechen. Wenn niemand etwas zu verbergen hat, gibt es keinen Grund, der gegen eine vernünftig geführte Aussprache spricht.
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#9
Wow, danke für deine Offenheit. Es tut weh sowas zu hören, ist aber generell nicht unwahr.
Danke für deine Antwort!

Den Kontrollwahn habe ich aus Angst, nicht jedoch wiel ich solch ein Mensch bin. Habe in 12 Jahren Beziehung nicht eines Mal das Handy meiner Freundin genommen oder ihr hinterherspioniert. Ich weiß selbst nicht, warum ich das tue. Mangelndes Selbstwertgefühl: Ja. Allerdings wäre die Sache nicht so brissant wenn Hans schwul wäre oder verheiratet und nicht explizit auf sie steht.

Leider scheint mich meine letzte Erfahrung zerstört zu haben und ich wurde sehr misstrauisch. Wäre nett wenn ich dir eine Gegenfrage stellen darf. Warum belügt sie mich was Hans angeht? Warum löscht sie Facebook-Protokolle und schaltet Goolge Standortdienst gezielt ein und aus? Was denkst du über solch ein Verhalten?
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#10
Danke Basti1589,
aus Spaß kontrollieren ist leider zum ernst geworden. Und nun bin ich musstrauisch und habe Angst. Dass sie die Facebook Nachrichten löscht macht es nicht besser.

Dennoch danke für deine Antwort, ist hilfreich
 
P

Papatom

Gast
#11
Hi,
warum Du kontrollierst ist ja in der Aussenwirkung irrelevant. Du hast Ihr das gestanden und sie konfrontiert. Ergo löscht sie ihren Verlauf, um Stress mit Dir zu vermeiden. Das ist der erste Schritt zum Ende. Denn es muss nicht mal was laufen, aber es schafft Streß, wo Vertrauen und Beziehung sein sollte.

Indem Du ihr mistraust und ihr das sogar sagst, entziehst Du Eurer Beziehung die Basis. Denn die ist Vertrauen. Damit wirst Du sie wahrscheinlich tatsächlich an ihre entspannte ONS Vergangenheit denken lassen, wo sie überlegt, damals nicht so viel Stress gehabt zu haben und Du wohl doch nicht die richtige Wahl bist....und das, wo sie von alleine gar nicht drauf gekommen wäre

Gruß
 
P

Papatom

Gast
#13
Hi,
wie gesagt, Mutmaßungen, aber so würde ich mich an ihrer Stelle fühlen...

Ich denke, Du fährst halt besser damit ein souveräner selbstbewußter Typ zu sein, der sie liebt. So wie sie ist. Damit musst Du Dir weder alles gefallen lassen, noch irgendwas aushalten, was Du nicht willst, dann aber auf eine vernünftige Art. Wenn Sie Dich dann tatsächlich hintergehen sollte, hast Du zumindest getan, was Du konntest. Sonst kriegst Du im allerschlimmsten Fall noch nen blöden Kommentar. Das möchtest Du bestimmt nicht (falls es überhaupt so weit kommt). Du bleibst als starker eigenständiger Partner zumindest attraktiver für sie, als jetzt....;)

Meine Frau hat z.B. auch Kontakt zu ihren Exfreunden. Mit einem bin ich sogar locker befreundet. Geh Joggen und mal nen Bier trinken. Sag mir mal einen Nutzen, den ich daraus ziehen könnte, wenn ich versuchen würde, ihr das zu "verbieten"?

Viel Erfolg

Gruß
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#14
Sie war am Donnerstag mit ihrem Exfreund essen und schreibt auch ab und zu mit ihrem Ex-Ex. Hab damit kein Problem, mach ich ja auch und will ich ihr auch gar nicht verbieten.

Es gibt Frauen, die lieben dich, suchen Wohnungen, kochen backen und so weiter und haben nebenher Affairen. Diese suchen sie Als Bestätigung für sich selbst, zb. 29 ONS.
Wenn ich ihr vertraue, was ich ja will, nicht ihr Handy nehme, sie heim kommen lasse wann sie will usw. wie erfahre ich jemals ob sie mich betrügt?

Finde ich cool, das mit dem Joggen und Bier trinken!

Danke
 
Dabei
15 Mai 2011
Beiträge
11.843
#15
Deine geheuchelte Anteilnahme hier ist echt lächerlich. Du dankst jedem für sein Feedback, ohne wirklich etwas davon wahrzunehmen. Du kapierst ja noch nicht einmal, was Vertrauen beinhaltet. Das zeigt schon allein, dass Du "Vertrauen" mit "erfahren" in einem Atemzug nennst. Diese Frau beginnt schon, sich von Dir zu distanzieren. Du hast ihr Vertrauen gebrochen, als Du ihr hinterhersponiert hast. Als Reaktion darauf macht sie in Dingen dicht, in denen sie davor offenherzig war.

Der Kern der Sache ist doch: Du bist null vertrauenswürdig, was Dene Aktionen mehr als ausreichend belegen. Und trotz Deiner Ignoranz, die Du hier alle Nase lang versprühst, ist Dir das höchstwahrscheinlich klar. Und weil Du Dich selbst als nicht vertrauenswürdig siehst, gehst Du davon aus, dass sie es auch nicht sein kann. Deswegen veranstaltest Du dieses infantile Zinnober, welches - und da gebe ich Dir Brief und Siegel darauf - sie geradewegs in die Arme dieses Typen treiben wird.

Ergo: Entweder man vertraut oder trennt sich. Mit Deiner lächerlichen Columbo-Tour legst Du nur Dein Armutszeugnis ab. Bringen tut es gar nichts. Denn ein Beweis steht dem Vertrauen entgegen, welches den Glauben an jemandem voraussetzt. Mach so weiter und Du bist sie los.
 
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#16
Bei allen Menschen die sich so verhalten erzwingen sie eine

Selbsterfüllende Prophezeiung !!!

Darauf hast Du mein Wort !
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#17
Auch dir Jesse Blue danke ich - und das meine ich so wie ich es schreibe.
Dass meine Columbo-Tour das letzte ist, das weiß ich aber mal ehrlich, will man nicht wissen, wenn man beschissen wird? Ich habe meine Ex nie überwacht, kein eines mal und wurde dennoch betrogen.

Wie auch immer sagt mir hier jeder, dass sie die Nachrichten löscht weil ich kontrolliere, nicht weil sie was zu verbergen hat. Ich gestehe, dass ich dies noch sie so gesehen habe und ich selbst wurde noch nie überwacht. Ich bin ein unsicherer Mensch und auch wenn es bescheuert klingt, diese Frau kann mit ihrer Figur und ihrem Charakter jeden haben und das macht es mir nicht einfacher. Ich sollte dankbar sein und mich freuen, dass sie sich für mich entschieden hat anstatt immer daran zu zweifeln. Ich weiß, dass ich nicht vertrauenswürdig bin, wenn ich so etwas mache und glaub mir, das ist alles andere als das was ich will.

Den Standort hat sie mir von sich aus freigegeben und das am Donnerstag war ein Zufall. Hättest du sie nicht darauf angesprochen wenn sie bei ihm gewesen ist, mich aber mit Ausreden und Lügen abspeist?
Das war das ERSTE mal dass ich sie kontrolliert habe.

VG
 
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#18
Ich denke mir ab und zu ! Was ich ncht weiß macht mich nocht heiß ! Wenn Du nicht gewusst hättest wo sie gewesen ist und sie hätte Dich angelogen wäre es gar kein Drama gewesen. Wenn Du sie nicht komtrolliert hättest und sie hätte Dir die Wahrheit gesagt, wärst Du auch locker geblieben. Du kannSt nur hoffen, das Du nicht jetzt schon inder Spiral der Kontrolle und Lügen Ihreseits steckst....ich glaube einfach, dass Dich gar nicht die Tatsache , dass sie bei Hans war geärgert hat, sondern die Tatsache, dass sich angelogen hat, was iahc auch nachvollziehen kann. Man sollte sich alerdings noch fragen ob denn überhaupt nich genug Vertrauen vorherrscht, bei Kontrolle und Lügen scheint es damit ja nicht weit her zu sein !
 
Dabei
6 Nov 2013
Beiträge
11
#19
Klar gehts mir nicht um die Tatsache sonder um das Lügen. Ob sie bei ihm einen Kaffee trinkt oder mit ihm poppt macht doch keinen wirklichen Unterschied, sie belügt mich und das verletzt mich und bringt mich erst darauf sie zu kontrollieren. Es ist eine Spirale und aus der muss ich ausbrechen, sei es für diese oder für die nächste Beziehung.
 
P

Papatom

Gast
#20
Hi,

Wenn ich ihr vertraue, was ich ja will, nicht ihr Handy nehme, sie heim kommen lasse wann sie will usw. wie erfahre ich jemals ob sie mich betrügt?
wer findet den Widerspruch? Genau. Wenn ich vertraue....wie erfahre ich jemals...Das ist Dein Denkfehler. Du vertraust ihr nicht. Warum lassen wir jetzt erst mal aussen vor. Deshalb fragst Du Dich logischerweise, wie Du die möglichen ONS herausfinden kannst...

Indem Du nun versuchst, Dein eigentliches Porblem (fehlendes Vertrauen) mit deinem daraus resultierendem Symptom (Kontrollzwang/ ONS "herausfinden") zu kombinieren führst Du es komplett ins Extrem.

Wenn Du vertraust, hast Du gar kein Bedürfnis, "etwas herauszufinden". Denn wenn Du vertraust, schließt sich das gegenseitig aus. Vertrauen ist kein Wunder, das vom Himmel kommt und das man dann hat, sondern es ist eine Entscheidung. Sie basiert generell auf einer Kombination aus Selbstbewußtsein, Reife, Souvveränität, Lebenserfahrung etc.
Dann denkst Du Dir "Prima, wir haben ine tolle Beziehung" und genießt das.
Wenn Du selbstzweifel hast und es Dir an Selbstbewußtsein fehlt, kommst Du auf die fixe Idee, sie bräuchte ONS, denn wenn Du Dir selber schon nicht genügst, wie kanst Du da ihr genügen? Mit xxx ONS und einer Figur, mit der sie jeden haben kann.....

Das ist Deine eigentliche Aufgabe. Warum ist Dein Selbstbewusstsein so im Keller? Was kannst Du nun alleine und für Dich dagegen tun (nein, keine ONS...)?

Löse Dich von ihr, von dem Ex, den ONS, dem Typ der sie will, denn sie wird es im Inneren merken. Wenn Du Dich nicht liebst, wie kann sie es tun?

Grüße
 
Dabei
16 Jan 2012
Beiträge
380
#22
ich glaube, wenn mensch beginnt, zu spionieren, dann ist die frage danach: was würde mensch tun, wenn mensch das findet, was mensch sucht?

kurzum: was wäre deine konsequenz daraus, herauszufinden, dass sie dich betrügt? sie verlassen? - dann tu das. verlass sie. denn du wirst erst ruhe geben mit spionieren, wenn du gefunden hast, wonach du suchst. solang du nichts findest, wirst du dir immer wieder geschichten in deinem kopf ausmalen. dass das uns das und das doch gar nicht stimmen kann. was vorher normal war, ist für dich auf einmal merkwürdig. und die suche geht weiter. immer weiter. bis du sie endlich soweit hast, dass du sie dahintreibst, wo du sie haben willst. und du endlich was findest.

das kannst du abkürzen und sofort die konsequenz draus ziehen.

denn im moment bist du es, der nach einem grund sucht, hinterherspioniert, endlich was zu finden, um schluss zu machen. nicht sie.

wenn du die beziehung wirklich möchtest, dann vertraue darauf. sie wäre nicht mit dir zusammen, wenn sie die beziehung nicht wöllte. sie hatte mit über 30 menschen sex. ist vermutlich attraktiv und hat was auf dem kasten. wenn sie dich nicht wöllte, dann wäre sie nicht mit dir zusammen. dann könnte sie längst mit Hans, Peter oder Knut zusammen sein. aber sie will dich. bekomm das in deinen kopf. und wenn du das nicht willst und weiter nach gründen suchst, dann sei wenigstens so ehrlich zu dir selbst, dass du der bist, der nach einem grund sucht, das ganze zu beenden und nicht sie.

somit: vertrau ihr. und genieß, was ihr habt. oder lass es. wenn du es so schrecklich findest und nach gründen suchst, um es zu beenden. es ist deine wahl.
 
P

Papatom

Gast
#23
Hi,
tja, dann kommt jetzt der beschissene Teil, wie kannst Du das für Dich schaffen? Da gibt es jetzt nur Floskeln. Denn warum Du nicht "genug" Selbstbewußtsein hast, bzw. warum Du an Dir zweifelst und warum Du dich nicht erstmal selber liebst, wäre ja fast eine Aufgabe für den Therapeuten... (meine ich nicht böse)

Dazu müßtest Du weiterhin auch ein wenig von Dir erzählen, wenn es nicht zu privat wird. Ansonsten wird das gängige von uns kommen. Geh raus, hab ein Hobby, mach Sport...geh wahlweise zum Debattierklub/ Fussball/ Schachclub/ Murmelverein....usw.

Gruß
 
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#24
i was wäre deine konsequenz daraus, herauszufinden, dass sie dich betrügt? sie verlassen? - dann tu das. verlass sie. denn du wirst erst ruhe geben mit spionieren, wenn du gefunden hast, wonach du suchst. solang du nichts findest, wirst du dir immer wieder geschichten in deinem kopf ausmalen. dass das uns das und das doch gar nicht stimmen kann. was vorher normal war, ist für dich auf einmal merkwürdig. und die suche geht weiter. immer weiter. bis du sie endlich soweit hast, dass du sie dahintreibst, wo du sie haben willst. und du endlich was findest.

.



Bei allen Menschen die sich so verhalten erzwingen sie eine

Selbsterfüllende Prophezeiung !!!

Darauf hast Du mein Wort !

Geht auch in die Richtung!
 
Dabei
15 Mai 2011
Beiträge
11.843
#26
Dass meine Columbo-Tour das letzte ist, das weiß ich aber mal ehrlich, will man nicht wissen, wenn man beschissen wird? Ich habe meine Ex nie überwacht, kein eines mal und wurde dennoch betrogen.
Fehler 1: Nach dem Satz: "Dass meine Columbo-Tour das letzte ist, das weiß ich" kommt bei Dir kein Punkt, sondern ein "aber". Das ist genau die Ignoranz, die ich ansprach. Du nimmst Dir gar nichts zu Herzen, sondern gibst etwas zu, nur um es im gleichen Satz umzukehren.

Fehler 2: Nein, ich wollte es nicht wissen. "Wissen" ist ein Werkzeug der Kontrolle, nicht der des Vertrauens. Wenn ich nicht mehr vertrauen könnte, würde ich die Sache beenden, anstatt mich mit Spionageaktionen zum Affen zu machen. Dafür brauche ich meine Partnerin nicht inflagranti beim Fremdgehen zu erwischen. Es reicht einfach, dass sie mir kein gutes Gefühl mehr geben würde, bzw. dies durch eine Aussprache nicht besser würde.

Fehler 3: Wen juckt Deine Ex? Wenn Du einen psychischen Knacks hast, dann therapiere ihn erstmal aus, bevor Du Dich in etwas Neues begibst.

Ich bin ein unsicherer Mensch und auch wenn es bescheuert klingt, diese Frau kann mit ihrer Figur und ihrem Charakter jeden haben und das macht es mir nicht einfacher.
Fehler 4: Sicherheit ist belanglos. Sicherheit ist nicht nur eine Illusion sondern wie "Wissen" ebenfalls ein Werkzeug der Kontrolle.

Fehler 5: Wen sie alles haben kann, ist irrelevant. Wenn Du nicht mal so viel an Dir glaubst, dass Du Dich für wert hältst, an ihrer Seite zu stehen, dann mach schluss und schließ Dich im Klo ein. Dort kannst Du das Becken mit Deinen Tränchen des Selbstmitleids füllen und sie muss nicht darunter leiden.

Ich weiß, dass ich nicht vertrauenswürdig bin, wenn ich so etwas mache und glaub mir, das ist alles andere als das was ich will.
Fehler 6: Was Du willst, ist irrelevant, wenn Deine Taten dagegensprechen. Wollen tut man viel. Solang da nur inkonsequentes Gefasel kommt, wird sich auch nichts ändern. Wer etwas wirklich bewirken will, schafft Wege, keine Ausreden und belässt es auch nicht nur beim Gefasel.

Hättest du sie nicht darauf angesprochen wenn sie bei ihm gewesen ist, mich aber mit Ausreden und Lügen abspeist?
Das war das ERSTE mal dass ich sie kontrolliert habe.
Falsch. Du konntest nur wissen, dass sie Dich anlog, weil Du sie bereits davor kontrolliert hattest. Somit hat nicht sie sondern Du angefangen. Du hattest nicht mal irgendeinen Grund. Was eindeutig zeigt, dass das Problem nicht bei ihr liegt. Vielmehr glaube ich, dass Du bereits davor Deine seltsame Art rusgelassen hast und sie nur zu gut wusste, dass sie Dir mit der Wahrheit nicht kommen kann, ohne dass es Gelaber und weitere Überwachungsaktionen gibt.

Ergo: Du bist ein Weichei. Anstatt Deine eigenen Entscheidungen zu treffen und hinter ihnen zu stehen, überträgst Du sie auf Deine Partnerin und machst Dein Problem zu dem ihrem. Das zeigt, dass Du null Verantwortungsgefühl hast, sondern die Verantwortung lieber auf andere Menschen schiebst. Das ist armselig und absolut unattraktiv. Willst Du ernstgenommen werden, dann triff eine Entscheidung aufgrund Deines Bauchgefühls, nicht aufgrund Spionageakte. Soll heißen: Mach schluss, wenn Du Dich nicht mehr wohl fühlst oder bleib bei ihr und hör auf zu zweifeln und zu spionieren. Alles andere ist absolut lächerlich.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben