Abfuhr erteilt, jetzt bereue ich es

Dabei
14 Feb 2014
Beiträge
1
#1
Liebe User,

ich habe was mit einem Mann gehabt, direkt nachdem ich aus einer anderen Sache kam. Das war eine Ablenkung für mich.... zuerst! Deshalb habe ich das anfangs nicht so ernst genommen. Es passierte allerdings, dass wir uns immer häufiger getroffen haben. Und immer mehr geredet haben und halt ALLES gepasst hat. bei mir fingen sich an gefühle zu entwickeln. Das ist sehr schwierig für mich, da ich keine positiven Assoziazionen damit habe. Ich habe es ihm auch irgendwann gesagt: "Ich glaube ich mag dich mehr, als ich sollte".

Darauf hat er dann ein paar Tage später auch reagiert und wollte mit mir reden. Er meinte er wäre in einer schwierigen Situation, nah am Burnout und leicht depressiv. Das hat er auch vorher schon angedeutet. Man denkt das anfangs überhaupt nicht. Er ist sehr witzig und wirkt total selbstsicher. Ich habe da auch so meine Aktien. Und hatte auch Angst, dass er nicht damit umgehen kann. Ich wirke immer sehr entspannt, fröhlich und ausgeglichen. Das ist aber innerlich häufig nicht der Fall. Er hat mir erklärt, dass es ihm durch seine derzeitige Stimmung schwer falle sich für andere zu interessieren. Aber das wäre anders bei mir. Ich habe ihn dann gefragt, ob es besser wäre, wenn wir uns nicht mehr sehen und er hat gesagt, dass er das nicht will. Dann hat er das Gespräch ziemlich aprupt abgebrochen. An dem abend hat er mich seinen Freunden vorgestellt. Wir waren beim Karaoke und er war sehr lieb und gelöst. Für mich war es allerdings komisch, weil niemand mich richtig einordnen konnte, da unser status nicht definiert ist.

Ich musste am nächsten morgen früh raus und war noch angetrunken und total verwirrt. Ich habe ihn geweckt und gesagt "Ich packe das nicht so wie es ist". Damit wollte ich ihm sagen, dass ich mir mehr vorstellen kann. Ich glaube nicht, dass er das verstanden hat. Dann hat er gesagt wir müssen nochmal darüber reden und ich habe ihm erklärt, dass ich nicht damit zurecht kommen, wenn ich gefühle für jemanden entwickle (was auch fast nie passiert). und er meinte, dass das in keinem fall etwas negatives sein muss.

Ich habe mich dann am Montag gemeldet. Er ist nicht ans telefon gegangen aber hat mir dann geschrieben. Wir wollten dann am Di reden. Er hat abgesagt. Und den nächsten Tag vorgeschlagen. Ich habe dann gesagt wann ich zeit habe und dann kam gar nichts. Ich habe ihm eine ewig lange nachricht geschrieben und ihm auch vorwürfe gemacht, dass ich nur ein spielzeug wäre blabla :( das hat er verneint. Aber gesagt, dass er das nicht einfach wegstecken kann und ein bisschen zeit braucht.

Ich habe ihm dann eine woche später nochmal geschrieben. Daraufhin wollten wir wieder reden. Das war ein Sonntag. Da wir beide viel Arbeiten hatten wir erst freitag richtig zeit. Hatten aber keine Uhrzeit oder einen Treffpunkt abgemacht. Dann kam freitag kurz von 20 uhr die nachricht, dass er noch im laden wäre und die frage ob ich morgen arbeiten würde. Ich bin sehr ungeduldig und manchmal auch eine kleine Diva. Ich habe also geantwortet... ich verstehe mittlerweile was du mir sagen willst. das braucht keine worte. Ich lasse dich jetzt in ruhe. Versprochen.
Ehrlich gesagt wollte ich, dass er sagt, dass er nicht will, dass das so endet oder etwas in der Art. Ich weiß doch eigentlich, dass männer nicht um die ecke denken, sondern alles für bare münze nehmen.

Das ist jetzt eine woche her. ich will gar nicht, dass wir uns nicht mehr sehen!!! Ich habe grad den Liebeskummer meines Lebens!
Er hat nie gesagt, dass er nichts festes will. er hat auch gesagt, dass er es ernst meinte und mich sehr mag. Hat er mich nur hingehalten? Oder hat er vielleicht Angst?
Ich überlege jetzt, ob ich in den nächsten tagen bei ihm zuhause klingeln soll. Wenn er mich dann wegschicken würde, wüsste ich woran ich bin. Das wäre denke ich besser als in der jetzigen Situation zu stecken. Er fehlt mir so sehr. ES wäre irgendwie eine Chance. Ich habe sowas noch nie gemacht. Das scheint mir der letzte Ausweg. Andererseits ist es auch total stalkermäßig und mein Stolz sträubt sich dagegen.
Was sagt ihr dazu? Hat jemand Erfahrungen damit? Irgendwelche Deutungen seines Verhaltens?
Oder hat jemand noch eine andere Idee wie ich heraus finden kann was das ist... wir haben auch gemeinsame freunde aber ich will es irgendwie direkt machen.

Ich danke euch schon im Voraus.

Beste Grüße

Schönen Valentinstag
 
Dabei
2 Feb 2014
Beiträge
309
#2
Na ja, du könntest dich für das pubertäre Gezicke entschuldigen und um ein Gespräch bitten. Allerdings würde ich das erst tun, wenn ich mir sicher wäre, was ich will und es auch klar und verständlich äußern könnte.

An dem abend hat er mich seinen Freunden vorgestellt. Wir waren beim Karaoke und er war sehr lieb und gelöst. Für mich war es allerdings komisch, weil niemand mich richtig einordnen konnte, da unser status nicht definiert ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Freundeskreis beim ersten Aufeinandertreffen ein gesteigertes Interesse an einer Definition hat. Das ist sicher nicht der Grund für dein Unbehagen. Mach dir bewusst, dass euer Beziehungs-Konstrukt mit einem Namen nicht sicherer oder unsicherer ist als ohne. Willst du ohne Netz und doppelten Boden und ohne Spielchen weiter Zeit mit ihm verbringen? Dann sag es ihm genau so.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben