4 Jahre Beziehung am Ende / Freundin möchte Singleleben nachholen

Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.008
#1
Hallo Leute,

ich möchte meine Beziehung von euch analysieren lassen und wissen was die beste Entscheidung für mich ist. Ich schreibe recht kühl, bin aber aufgewühlt und die Zeit war schönes als sie hier rüberkommt.

also ich (27) und meine (Noch)Freundin (28) führen seit etwas mehr als vier Jahren eine Wochenendbeziehung (aufgrund der Entfernung von etwa 100km).
Ich war der lockere selbstsichere Typ und wollte gerne noch feiern gehen und die Jugend genießen. Sie war eher der anhängliche Familientyp, welcher sogar eifersüchtig auf meine Freunde war (Warum nehme ich mir Zeit für die und nicht für Sie?). Sie hatte auch nicht viele Freunde. Ich lernte das alles aber schnell lieben und schätzen, da ich selbst keine richtige Liebe aus meiner zerstrittenen Familie kannte und mich da auch das erste mal "Zuhause" fühlte. Ich entwickelte eine Liebe und ich legte mit der Zeit, das "Drängen" nach Weggehen usw ab.

Blöderweise schafften wir es nach zwei Jahren nicht zusammenzuziehen... sie kaufte sich eine Wohnung in Ihrer Stadt und ich zog (geplant für ein Jahr) in meine eigene in der Großstadt, da mich dort noch der Job und die Menschen hielten. Ich wollte es lernen alleine zu leben, Sie hielt das auch für sinnvoll, auch wenn Sie natürlich traurig war. Naja, wenige Monate später betrog Sie mich auf einer Dienstreise mehrmals mit zwei Kerlen. Ich erfuhr das wenige Wochen später. Sie verhielt sich kurz nach der Dienstreise seltsam und schlug Dinge wie Swingerclubs vor. Ich nahm mir das schwer zu Herzen, da ich dachte, dass mit meiner sexuellen Leistung was nicht stimme... bis ich eben durch Zufall erfuhr, dass er Betrug passierte. Die Leute hatten Ihr dort erklärt, wie normal und gut das für Beziehungen wäre, Seitensprünge zu verüben. Es war wohl der "kick". Ich wollte Schluss machen, aber Sie heulte herum und da ich auch an Ihr hing verzieh ich ihr. Ich lernte Ihr auch wieder vertrauen, da Sie super kämpfte..

Ab da wendete sich das Blatt. Auch wenn ich Ihr vertraute, meine Selbstsicherheit war so naja. Ich hing plötzlich mehr an der Beziehung und hatte auch die innere Angst Sie zu verlieren. Ich hatte nun auch Bedenken zu Ihr zu ziehen. Wir lebten ab da aber wieder glücklich und harmonisch miteinander. Auch an der Liebe hatte sich nichts geändert, es war sogar harmonischer (Besser).
Aufgrund dessen, das sich unser Freundeskreis und die Jobs in meiner Stadt befanden, beschlossen wir dann endlich in der Großstadt zusammenzuziehen. Sie schaute kräftig nach Wohnungen und ich begann meinen Führerschein nachzumachen. Nebenbei hatte Sie aber auch sehr viel Stress in der Arbeit und wir hatten gerade einmal einen Urlaub (Urlaubssperre).
Kurz nach dem 4jährigen ging Sie auf eine Weihnachtsfeier. Am nächsten Morgen wirkte sie schreibtechnisch etwas übertrieben schreibfreudig, sie verhielt sich komisch. Ich fragte Sie ob was passiert sei und Sie verneinte. Vor zwei Wochen stritten wir dann zum Thema Treue, eher durch Zufall, oder doch eher einer Befürchtung von mir? (wegen dem weggehen) Sie konnte mir nicht mehr versprechen für die ganze Zukunft treu sein und sie äußerte den Wunsch irgendwann mit anderen Männern zu schlafen. Wir stritten und vertrugen uns. Letzte Woche eskalierte alles. und wir verabschiedeten uns im Streit am Telefon. Ich reagierte emotional und sagte "So kann ich keine Beziehung führen".

Nach dem Streit sprang Sie dann mit einem Arbeitskollegen ins Bett. Ich erfuhr davon und fuhr zu ihr um Schluss zu machen. Da erfuhr ich auch, dass Sie seit Wochen mit anderen Kerlen chattete. Der Seitensprung passierte, weil sie dachte ich hätte Schluss gemacht. Wir weinten / redeten viel, aber einigten uns letztendlich auf eine Pause. Sie überlegt sich jetzt was Sie wirklich will... Single oder Beziehung. Sie vermisst Ihren Freiraum und hat den Drang "Single" zu sein. Ein Vorschlag war auch "offene Beziehung" von ihr. Das kann ich aber nicht.

Noch vor zwei Monaten schwor sie mir betrunken, dass sie sowas nie tun würde und "ewig" treu wäre und plötzlich diese Situation.


Nun die Fragen:
Was ist eure Meinung?
Was habe ich falsch gemacht? - Ich hätte Sie bei dem Umzug mehr unterstützen müssen, denke ich mir oft. Vielleicht habe ich im Streit zu viel Druck ausgeübt. Früher zusammenziehen?
Was sind die Gründe? - Ist die Beziehung zu langweilig gewesen? Sind es die neuen Freunde von der Firmenfeier? Waren ihr die letzten 9 Jahre (fast nur Beziehung) zu wenig Freiraum? Haben wir uns reingesteigert? Problem ist: Dieses Jahr war sehr stressig. Sie arbeitete sehr viel und wir hatten gerade einmal nur einen Urlaub, aufgrund von Urlaubssperre bei mir und bei Ihr. Zudem hatte Sie gezwundenermaßen ein Familienmitglied als Zwischemmieter. Ein möglicher Grund?
Und was soll ich tun? - Ich hänge an Ihr, da ich 4 Jahre nicht einfach wegwerfen möchte und wir Zukunftspläne hatten... (Kinder ect). Andererseits habe ich auch Angst vor dem Single-Sein. (27m) Das war nach meiner letzten Beziehung anders, da war ich zwar auch traurig, aber ich "freute" mich auf die Abenteuer. Heute ist das ganz anders, da ich Sie nicht verlieren will, egal was passiert ist...




Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
10 Mrz 2013
Beiträge
100
#2
Mag sehr hart klingen aber vergiss sie.... Leider hat sie wohl jetz den inneren Drang sich ausleben zu müssen was sie durch mehrmaliges Fremdgehen deutlich unter Beweis gestellt hat...
Fast noch heftiger find ich die Tatsache, dass sie direkt nachdem du Schluss gemachst hast mit einem Kollegen wieder ins Bett hüpft .....
Wenn du mit einer offenen Beziehung nicht übereinstimmen kannst (und das kannst du wohl nicht), wird sie dich wahrscheinlich weiterhin betrügen... sie ist ja schon dabei mit anderen Kerlen zu schreiben...

Es ist leider sehr sehr traurig, dass sie nicht den Anstand besitzt Schluss zu machen, bevor sie sowas durchzieht... das lässt tief auf ihren Charakter blicken...

Du bist jetzt gefühlsmäßig noch voll in der Sache und redest dir wahrscheinlich sehr viel schön mit der Hoffnung es könnte doch noch irgendwie was werden, aber das ist ein Wunschgedanke...

Deine Fehler ? Vielleicht war der Sex nicht gut genug ? Vielleicht war es zu langweilig/eintönig? Vielleicht hast du ab einem bestimmten Punkt deine "Männlichkeit" in der Beziehung Stück für Stück verloren ?...
Um das zu beurteilen, hast du zu wenig von dir geschrieben....
Tatsache ist, dass sie zur Zeit nicht beziehungsfähig ist, da sie wohl sexuell was anderes braucht...
Frag dich bitte selber, ob du dir mit einer Frau die dich betrogen hat/ sofort nachdem du angeblich Schluss gemacht hast mit nem anderen Kerl ins Bett springt/jetzt schon wieder mit Kerlen schreibt und sagt sie könne eventuell
nicht mehr treu bleiben .... zusammen sein, bzw sogar Kinder haben möchtest..
Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du sie noch über alles liebst und sie nicht verlieren möchtest, aber ihr befindet euch beide schon lange nicht mehr auf einer Augenhöhe.... Sie wird mit dir umgehen und tun und lassen was sie möchte

Fehler bei dir zu suchen ist nie verkehrt, aber für jemanden der dich betrogen hat und schon wieder Anzeichen in die Richtung macht, solltest du dir zu Schade sein ...
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.008
#3
Ich versuche mir einzureden, dass alles aus einem kleinen Streit eskalierte. Vielleicht ist es einfach zu viel verlangt, wenn man vom Partner die Bereitschaft fordert, auch in ferner Zukunft treu zu sein? Das ist soweit eskaliert, dass Sie mit jemanden anderen (Aus Affekt) ins Bett sprang. Die stressige Zeit wegen Allem und der eskalierte Streit führten dann vielleicht zu dem Wunsch sich zu "befreien"? Könnte da was dran sein?

Beim Sex ist Sie jedes mal (auch mehrmals) gekommen und Sie sagte auch immer bei der Frage, ob Sie zufrieden sei, dass ich Sie kenne und Sie den Sex sehr gut fände. Nun gut das muss auch nix bedeuten. Ich mache mir trotzdem Vorwürfe, dass ich den Sex nicht abwechslungsreich genug gestaltet habe. Irgendwie muss trotzdem die Routine reingekommen sein, sonst hätte Sie ja nicht das Bedürfnis nach anderen Männern? Ist das normal? Passiert mir das mit der nächsten Frau auch wieder so?

@Ronon:
Seit gestern ist mir richtig bewusst geworden, was Sie eigentlich getan hat. Ich bin wütend und traurig. Ich habe nie irgendwelche Probleme gesehen und wenn wäre ich bereit gewesen daran zu arbeiten. Sie hätte auf mich zukommen können, wenn etwas gewesen wäre. Vielleicht bin ich Ihr auch einfach zu sicher geworden..

Ich würde auch gerne weitermachen und irgendwas daraus lernen. Es fällt mir aber bis jetzt schwer mich zu lösen. Ich habe das Gefühl, dass mir das alles eben so in der nächsten Beziehung passiert. Ich habe keine Selbstsicherheit mehr. Habt ihr da Tipps? (Erfahrungen?)
 
Dabei
10 Mrz 2013
Beiträge
100
#5
Ja es ist jetzt hart und absolut beschissen, aber du muss sie gehen lassen.... Versuche nicht groß die Schuld bei dir zu suchen....
Wenn sie gewollt hätte, hätte sie dich wie du schon sagst auf alles aufmerksam machen können, mit dir reden etc...
Sie hat sich entschieden dich zu betrügen oder aus "Affekt" nochmals fremdzuschlafen.... Für mich ist das die schlimmste Weise einen geliebten Menschen zu behandeln und dementsprechend
solltest du bei dieser Frau gar nicht mehr dran denken was vielleicht du falsch gemacht haben könntest...... Sie hat bereits alle Grenzen durchbrochen...

Solltest du es mit ihr fortführen, wird sie dich nur noch benutzen und kann/wird mit dir machen was sie will ohne Rücksicht auf deine Gefühle zu nehmen

Was du jetz machen solltest ?

Beende es und bewahr dir deinen letzen Rest Männlichkeit und Stolz ; Lösch diese Frau aus FB, Handy etc...;
Stürtz dich in Arbeit, Hobbys, Parties, Unternehmungen mit Freunden usw....
Alles was dich irgendwie von ihr ablenkt ist gut und richtig... und du brauchst dir um deine Selbstsicherheit keine Gedanken machen, da du wirklich leider nur im Nachhinein an einen nicht passenden Partner (um es mehr als freundlich auszudrücken) gelangt bist.

Und denk dran, dass alles aus einem guten Grund passiert...Wer weiß ob diese Trennung jetzt nicht sein muss und du in einem Jahr bereits mit deiner Traumfrau Weihnachten feiert, die 1000 mal besser zu dir passt und
mit der du deine Heirats- und Kinderpläne auch wirklich umsetzen kannst
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#6
Das ist soweit eskaliert, dass Sie mit jemanden anderen (Aus Affekt) ins Bett sprang.
Ein gutes Beispiel dafür, wie man sich alles schön reden kann wenn man nur will. Aus Affekt, sorry aber so ein Blödsinn. Für sie war das direkt der Freifahrtschein.

Du hast dich als selbstsicheren Typen beschrieben - früher. Von dieser Selbstsicherheit hast du während dieser Beziehung offenbar einiges eingebüßt. Diese Beziehung tut dir nicht gut, die Frau macht dich kaputt. Aber du siehst es wohl nicht.




Du hättest dich trennen sollen, als sie dir während der Schulung mit zwei (!) Männern fremd gegangen ist!



Sie ist wohl so notgeil, dass sie nicht treu sein kann.Ausserdem scheint sie mir eine notorische Lügnerin zu sein. Ich halte es praktisch für ausgeschlossen, dass sie nicht noch öfter fremdgegangen ist - nur davon weisst du nichts.

Sieh zu dass du von dieser Frau los kommst. Wenn ich sowas schon lese "ich will sie nicht verlieren, egal was passiert ist". So tief bist du gesunken! Hast du denn keinen Funken Stolz mehr in dir, dass du ihr alles verziehen würdest und wie ein Speichellecker ihr hinterherlaufen willst?

Die 4 Jahre kannst du nicht wegwerfen (wer hat bloss diese dämliche Redewendung erfunden) denn sie sind schon gelebt. Ihr hattet gute und schlechte Zeiten und du hast jede Menge Erfahrungen gemacht. Insbesondere aus den schlechten Erfahrungen kann man lernen. Insofern sind die Jahre natürlich auch nicht verschwendet, ganz im Gegenteil.

Ich kann es nur wiederholen: Sie wird dich immer wieder betrügen. Wenn dir diese Vorstellung nicht gefällt dann belasse es dabei und beende es endgültig. Genau dazu sind diese sinnlosen "Beziehungspausen" auch da.
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.008
#7
Ja es ist jetzt hart und absolut beschissen, aber du muss sie gehen lassen.... Versuche nicht groß die Schuld bei dir zu suchen....
Wenn sie gewollt hätte, hätte sie dich wie du schon sagst auf alles aufmerksam machen können, mit dir reden etc...
Sie hat sich entschieden dich zu betrügen oder aus "Affekt" nochmals fremdzuschlafen.... Für mich ist das die schlimmste Weise einen geliebten Menschen zu behandeln und dementsprechend
solltest du bei dieser Frau gar nicht mehr dran denken was vielleicht du falsch gemacht haben könntest...... Sie hat bereits alle Grenzen durchbrochen...

Solltest du es mit ihr fortführen, wird sie dich nur noch benutzen und kann/wird mit dir machen was sie will ohne Rücksicht auf deine Gefühle zu nehmen

Was du jetz machen solltest ?

Beende es und bewahr dir deinen letzen Rest Männlichkeit und Stolz ; Lösch diese Frau aus FB, Handy etc...;
Stürtz dich in Arbeit, Hobbys, Parties, Unternehmungen mit Freunden usw....
Alles was dich irgendwie von ihr ablenkt ist gut und richtig... und du brauchst dir um deine Selbstsicherheit keine Gedanken machen, da du wirklich leider nur im Nachhinein an einen nicht passenden Partner (um es mehr als freundlich auszudrücken) gelangt bist.

Und denk dran, dass alles aus einem guten Grund passiert...Wer weiß ob diese Trennung jetzt nicht sein muss und du in einem Jahr bereits mit deiner Traumfrau Weihnachten feiert, die 1000 mal besser zu dir passt und
mit der du deine Heirats- und Kinderpläne auch wirklich umsetzen kannst
Deine Antwort hat mich echt motiviert. Ich nehme mir die Worte zu Herzen und setze meinen Fokus jetzt auf andere Dinge. Ich habe mich zu lange angepasst und mir die Dinge wahrscheinlich auch schön gemalt. Versteht mich nicht falsch, die Beziehung hatte Ihre schönen Zeiten. Viele davon. Deshalb zögere ich diese hinter mich zu lassen und das müsste ich. Aber dass ich mir solche Dinge inzwischen gefallen lasse und über diese "Affekthandlung" so hinwegsehe... es schockt mich fast.
Ich wüsste halt zu gerne was die wahren Gründe sind und welche nicht. Das würde mir helfen. Vielleicht erfahre ich diese zumindest noch im letzten Gespräch, denn darauf wird es hinauslaufen. Sie wird irgendeinen Zwischenweg vorschlagen, in dem ich nur wieder "klein" beigebe. Das hat mit Liebe wohl noch wenig zu tun.

Ein gutes Beispiel dafür, wie man sich alles schön reden kann wenn man nur will. Aus Affekt, sorry aber so ein Blödsinn. Für sie war das direkt der Freifahrtschein.

Du hast dich als selbstsicheren Typen beschrieben - früher. Von dieser Selbstsicherheit hast du während dieser Beziehung offenbar einiges eingebüßt. Diese Beziehung tut dir nicht gut, die Frau macht dich kaputt. Aber du siehst es wohl nicht.




[/B]Du hättest dich trennen sollen, als sie dir während der Schulung mit zwei (!) Männern fremd gegangen ist!



[/B]Sie ist wohl so notgeil, dass sie nicht treu sein kann.Ausserdem scheint sie mir eine notorische Lügnerin zu sein. Ich halte es praktisch für ausgeschlossen, dass sie nicht noch öfter fremdgegangen ist - nur davon weisst du nichts.



Sieh zu dass du von dieser Frau los kommst. Wenn ich sowas schon lese "ich will sie nicht verlieren, egal was passiert ist". So tief bist du gesunken! Hast du denn keinen Funken Stolz mehr in dir, dass du ihr alles verziehen würdest und wie ein Speichellecker ihr hinterherlaufen willst?

Die 4 Jahre kannst du nicht wegwerfen (wer hat bloss diese dämliche Redewendung erfunden) denn sie sind schon gelebt. Ihr hattet gute und schlechte Zeiten und du hast jede Menge Erfahrungen gemacht. Insbesondere aus den schlechten Erfahrungen kann man lernen. Insofern sind die Jahre natürlich auch nicht verschwendet, ganz im Gegenteil.

Ich kann es nur wiederholen: Sie wird dich immer wieder betrügen. Wenn dir diese Vorstellung nicht gefällt dann belasse es dabei und beende es endgültig. Genau dazu sind diese sinnlosen "Beziehungspausen" auch da.


Deine Worte klingen hart und ich spürte gleich eine Gegenwehr bei mir. Aber du hast Recht. Ich habe mir nach deinem Beitrag noch einmal meinen alten Thread von damals durchgelesen. Mir war es garnicht mehr bewusst, was da passiert war. Es war vergessen und nicht mehr präsent.
Sie hat schon damals im wahrsten Sinne auf die Beziehung geschissen, aus welchen Gründen auch immer. Fragen tut man sich trotzdem, liegt es an mir oder an ihr, dass es so gelaufen ist? Passiert das nicht auch wieder? Langsam begreife ich wieso manche Leute hier von kaputten Leuten schreiben, welche nicht mehr vertrauen können. Das will ich aber nicht verlernen...
Deine Antwort hat mir auf jeden Falle eine Sache bewusst gemacht: Wut auf diese Frau (auch wenn das nichts gutes ist, es hilft)


Ich werde sehen was ich tue. Antworten werde ich noch verlangen und dann.. wenn sie nicht eine plötzliche Erleuchtung hat und die Probleme versteht (was ich bei weitem nicht glaube).. hoffentlich auch wirklich gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben