Wie reagieren ?Ist es wirklich egal?

F

Fragerin

Gast
#1
Hallo liebe Leute...

Ich(31) bin seit 3,5 Jahren mit meinem Freund (33) zusammen, dachte ich. Wir haben uns über die Arbeit kennen gelernt und schnell gemerkt, dass da mehr ist. Für mich war es eine Liebe, wie ich sie noch nie verspürt habe und er sagte, für ihn sei es genauso. Wir wohnten da noch in verschiedenen Städten und beschlossen nach wenigen Monaten, wir würden gemeinsam eine neue Stadt aussuchen, in der wir zusammen bei starten. Erstmal in getrennten Wohnungen, weil wir uns intensiver kennenlernen wollten, bevor wir den großen Schritt des Zusammenziehens wagen. So war es für mich. Gesagt getan. Unsere Beziehung war wunderschön und es war gut auch erstmal Raum für dich zu haben. Nach ungefähr 1,5 Jahren stellten wir uns erst unsere Familien vor, er sagte, er wolle es langsam angehen und ich habe einfach keine gute Beziehung zu meiner und fand es daher nicht so wichtig.
Heute waren seine Großeltern und Eltern zu Besuch. Mittlerweile wohne ich mit in seiner Wohnung. Es ist etwas beengt, aber wir waren glücklich so. Auf jeden Fall sagt seine Oma : Na, für zwei war die Wohnung ja nie gedacht.
Ich frage, wie sie es meinte und sie sagte: Na, als er hier her gezogen ist, war ja an dich noch nicht zu denken. Er war ja Junggeselle und hat oft gesagt, die Wohnung ist toll, um Mädchen zu beeindrucken und dass er sie gerne mit herbringt und dann wieder alleine sein Leben genießt.
Ich war etwas verdutzt und sagte, so ein Unsinn, wie sind dich schon 3,5 Jahre zusammen.
Sie war völlig verblüfft, auch sein Opa und seine Mama mischten sich dann ein.
Wie lange? Was? Nein, er kennt dich doch erst 2 Jahre.
Er hatte mich nur erwähnt, nicht ein Fünkchen. Er hat eine sehr gute Beziehung zu seiner Familie, sie reden täglich über alles am Telefon, aber er hat mich 1,5 Jahre nicht erwähnt??!
Ich schluckte und hielt meinen Mund, weil ich keinen Aufstand vor allen machen wollte. Doch ich war zutiefst verletzt.
Hinterher redeten wir gerade mal fünf Minuten darüber. Alles was er dazu sagte war, jetzt ist jetzt, und jetzt ist doch gut so oder nicht...

Aber er hat mir in den ersten Monaten so oft gesagt, er hätte nie jmd wie mich getroffen, wir seien wohl seelenverwandt und er liebt mich wie keine zuvor... Warum mich dann so hartnäckig verschweigen? Wir haben fast alles zusammen gemacht... Was hat er denn seiner Familie erzählt, was er tut über die ganze Zeit?!

Reagiere ich über? Ein weiteres Gespräch will er nicht führen. Für ihn ist das Thema erledigt. Aber ich leide iwie unter dem Gedanken...
Was kann ich denn tun? Könnt ihr mich verstehen?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.680
#2
Eine sehr gute Beziehung zu seiner Familie haben, heißt nicht, ihnen alles zu erzählen. Vielleicht verstellt er sich vor ihnen, DAMIT sie ihn in Ruhe lassen irgendwie. Du weißt nicht, wie sehr sie ihn unter Druck setzen so unterschwellig. Vielleicht wollte er einfach seine Ruhe vor ihnen haben, ohne dass sie ihm ständig in den Ohren liegen, wann es denn jetzt endlich soweit sei - womit auch immer (Hochzeit, Kinder, usw). Vielleicht wollte er in dieser HInsicht einfach frei sein. Und mit dir in aller Ruhe genießen, ohne dass sich die Familie einmischt. Immerhin seid ihr schon in dem Alter, wo Eltern darauf warten, dass endlich mal geheiratet und kindergekriegt wird.

Und die Oma... was weiß die Oma schon. Wie gesagt, wie er sich ihnen gegenüber verhält, hat nichts mit dir zu tun. Du weißt nicht, wie er in sich drinnen mit dieser guten Beziehung zu seiner Familie umgeht. Ja, es mag sein, dass er jeden Tag mit ihnen über alles mögliche redet, aber spezielle Themen, wie zb seine Lebensplanung, auslässt und halt von der Arbeit etc. redet.

Oft funktioniert eine gute Beziehung zu den Eltern nur, wenn sich das Kind verstellt.

Und dein Freund hat Recht: jetzt ist jetzkt und es ist doch gut so wie es ist oder?

Vielleicht hat er tiefe Wunden, über die er noch nicht bereit ist, mit dir zu reden und will einfach den Schein der heilen Familie aufrecht erhalten, weil es einfacher für ihn ist.

Du schreibst doch selber, du hast immer fast alles mit ihm gemacht, ihr wart so eng miteinader - bitte gib nicht so viel drauf, was die Eltern und die Oma sagen. Ich würde sogar meinen, dass Eltern ihre Kinder gar nicht wirklich gut kennen :)

Sei glücklich über deine schöne Beziehung, mit der du dir so lange Zeit hast lassen, damit sie wächst und sich festigt.

Mach dir das nicht über ein paar Aussagen von Leuten, die es eben nicht wirklich wissen, kaputt machen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben