Wie komm ich wieder auf sie zu? Oder wie kann ich ihr helfen?

Dabei
13 Dez 2019
Beiträge
6
#1
Hallo,
ich werde mich versuchen kurz zu fassen, was aber schwer wird.
Meine Freundin hat mir vor ein paar Monaten nun schon offenbart, das sie keine Gefühle mehr für mich hat, es wäre nur freundschaftlich noch.
Die Ansage kam Übernacht, ohne Vorwarnung etc. Am Tag vorher hat sie noch zu mir gesagt das die mich braucht.

Ich bin ihre 3 dritte Beziehung, wir sind beide über vierzig un ihre letzte ist über 10 Jahre her. Ich weis von ihren Erzählungen das beide kein zuckerschlecken waren, ihre erste war im Prinzip ein goldener Käfig, aber was sie machte und leistete wurde nicht gewürdigt oder anerkannt, und über das was sie Tat musste sie Rechenschaft ablegen. Aus der Beziehung stammen auch drei Kinder, die sie zurück lassen musste, weil sie ohne alles dastand. Und es nicht schnell genug ein Job oder Hilfe vom Amt zu bekommen das die die Kids damals versorgen konnte.
Ihre zweite Beziehung war nicht besser, sie musste ales machen und Versorgen wurde ausgenutzt. Und weiterhin keine Chance gehabt ihre Kinder zu sich zu holen.
Also blieben die bis heute bei ihrem Papa.

Dann lernte sie mich kennen und auch Dinge die sie so nicht kannte, jemand der auch mal für sie da ist oder sich um sie kümmern will, keine Forderungen stellt oder für jeden Schritt rechenschaft verlangt.
Ich muss noch dazu sagen, das ihre Kinderheit auch mies verlief, ihre Mutter war immer nur in der Wohnung gesessen, ging nie raus und hat getrunken. Sie ist vor einem Jahr gestorben. Ein paar Monate bevor wir uns kennenlernten, aber verliebt war sie schon vor dem Tod ihrer Mutter in mich, also der Vorfall hat nichts damit zu tun oder so daß wir zusammen gekommen sind.
Ich habe auch Kinder und habe regelmäßig Kontakt zu diesen. Was ihr alles die Jahre mit ihren nicht gelungen ist. Woran auch der Vater ein wenig Schuld daran hat.
Dazu kommt daß sie Anfangs des Jahres einen Arbeitsunfall hatte, und sie nicht mehr das leisten konnte was sie wollte, ob beruflich oder Privat, wollte aber nie zum Arzt weil der ihr eh nicht helfen könnte. Sie hatte sich ein Bandscheibenvorfall zugezogen, unterhalb des Nackens, so daß beide Arme und Schulter auch in Mitleidenschaft gezogen waren. Und in der Zeit habe ich schon gemerkt daß es ihr sehr unangenehm war das ich ihr helfen wollte oder auch das meiste im Haushalt erledigt habe, nur damit sie zur Ruhe kommt und sich erholt. Sie war sowas in ihrem ganzen Leben nicht gewohnt. .

Meine Befürchtung ist das einiges dieser Umstände Depressionen in ihr ausgelöst hat.

Wir haben noch eine Weile zusammen gewohnt nachdem sie mir das offenbarte mit den Gefühlen, und es gab oft Situationen wo ich dachte sie traut sich den letzten Schritt nicht, wieder auf mich zu zukommen. Wenn ich zur Arbeit ging kam sie mit zur Tür und sie stand dann meist wie ein kleines Mädchen da, das gerade nicht weiß was tun. soll ich oder nicht.

Vor zwei Monaten ungefähr wollte sie das ich gehe, sie will alleine sein und zu sich finden, das habe ich respektiert.
Von da an hat sie niemanden mehr an sich rangelassen, ist nur aus der Wohnung zum Einkaufen, sonst nichts.

Mein Problem ist das mit den Gefühlen glaube ich ihr nicht so ganz, weil sollte ich mal ein Tag bei WhatsApp nicht online sein frägt sie nach ob alles ok ist, genauso ihren Bruder den ich täglich sehe bei der Arbeit, frägt sie ob ich gut aussehe also ob ich in gesundem Zustand bin und mit mir alles in Ordnung ist.
Auch wenn sie mir mal schreibt, ist der letzte Satz meist, Pass bitte auf dich auf.

Ich habe ihr immer hilfe angeboten und sage ihr das ich sie verstehe und werde immer für sie dasein, aber das blockt sie. Und auf Entfernung zu kämpfen ist hart.

Ihre Kinder hat sie auch von sich gestoßen und will sie nicht mehr sehen.

Ich liebe sie, aber weiß nicht mehr weiter.

Vor vier Wochen habe ich dann beschlossen, für mich zu bleiben und den Kontakt komplett einzustellen. Nach drei Wochen hat sie sich bei mir gemeldet, mit folgender Nachricht:

Hallp es tut mir leid das ich mich nicht gemeldet habe.

Ich denke oft an dich, wie es dir geht, was du machst.

Ich habe mich absichtlich nicht gemeldet, da och nicht weiß was ich sagen soll.

Ich bereue meine entscheidung nicht alleine zu sein, es geht mir zwar nicht gut aber ich komme zur ruhe.

Pass auf dich auf.



Ich könnte an der Nachricht erkennen daß sie beim Schreiben durcheinander oder nervös war, weil nur dann macht sie Fehler beim Schreiben.

Seither weiß ich nicht mehr weiter meine Gefühle fahren Achterbahn.
Vermutlich habe ich darauf den Fehler gemacht und ihr gesagt das meine Gefühle für sie noch da sind. es kommt seither kein wirkliches Gespräch Zustande.

Ich kann mit Sicherheit sagen das ich sie noch liebe, weil ich empfinde bei ihr zum ersten Mal Gefühle die ich so nicht kannte.


So das ganze grob, ihr dürft auch nachfragen bin für alles dankbar.
 
Anzeige:
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
213
#2
Hallo,
ich werde mich versuchen kurz zu fassen, was aber schwer wird.
Meine Freundin hat mir vor ein paar Monaten nun schon offenbart, das sie keine Gefühle mehr für mich hat, es wäre nur freundschaftlich noch.
Die Ansage kam Übernacht, ohne Vorwarnung etc. Am Tag vorher hat sie noch zu mir gesagt das die mich braucht.

Ich bin ihre 3 dritte Beziehung, wir sind beide über vierzig un ihre letzte ist über 10 Jahre her. Ich weis von ihren Erzählungen das beide kein zuckerschlecken waren, ihre erste war im Prinzip ein goldener Käfig, aber was sie machte und leistete wurde nicht gewürdigt oder anerkannt, und über das was sie Tat musste sie Rechenschaft ablegen. Aus der Beziehung stammen auch drei Kinder, die sie zurück lassen musste, weil sie ohne alles dastand. Und es nicht schnell genug ein Job oder Hilfe vom Amt zu bekommen das die die Kids damals versorgen konnte.
Ihre zweite Beziehung war nicht besser, sie musste ales machen und Versorgen wurde ausgenutzt. Und weiterhin keine Chance gehabt ihre Kinder zu sich zu holen.
Also blieben die bis heute bei ihrem Papa.

Dann lernte sie mich kennen und auch Dinge die sie so nicht kannte, jemand der auch mal für sie da ist oder sich um sie kümmern will, keine Forderungen stellt oder für jeden Schritt rechenschaft verlangt.
Ich muss noch dazu sagen, das ihre Kinderheit auch mies verlief, ihre Mutter war immer nur in der Wohnung gesessen, ging nie raus und hat getrunken. Sie ist vor einem Jahr gestorben. Ein paar Monate bevor wir uns kennenlernten, aber verliebt war sie schon vor dem Tod ihrer Mutter in mich, also der Vorfall hat nichts damit zu tun oder so daß wir zusammen gekommen sind.
Ich habe auch Kinder und habe regelmäßig Kontakt zu diesen. Was ihr alles die Jahre mit ihren nicht gelungen ist. Woran auch der Vater ein wenig Schuld daran hat.
Dazu kommt daß sie Anfangs des Jahres einen Arbeitsunfall hatte, und sie nicht mehr das leisten konnte was sie wollte, ob beruflich oder Privat, wollte aber nie zum Arzt weil der ihr eh nicht helfen könnte. Sie hatte sich ein Bandscheibenvorfall zugezogen, unterhalb des Nackens, so daß beide Arme und Schulter auch in Mitleidenschaft gezogen waren. Und in der Zeit habe ich schon gemerkt daß es ihr sehr unangenehm war das ich ihr helfen wollte oder auch das meiste im Haushalt erledigt habe, nur damit sie zur Ruhe kommt und sich erholt. Sie war sowas in ihrem ganzen Leben nicht gewohnt. .

Meine Befürchtung ist das einiges dieser Umstände Depressionen in ihr ausgelöst hat.

Wir haben noch eine Weile zusammen gewohnt nachdem sie mir das offenbarte mit den Gefühlen, und es gab oft Situationen wo ich dachte sie traut sich den letzten Schritt nicht, wieder auf mich zu zukommen. Wenn ich zur Arbeit ging kam sie mit zur Tür und sie stand dann meist wie ein kleines Mädchen da, das gerade nicht weiß was tun. soll ich oder nicht.

Vor zwei Monaten ungefähr wollte sie das ich gehe, sie will alleine sein und zu sich finden, das habe ich respektiert.
Von da an hat sie niemanden mehr an sich rangelassen, ist nur aus der Wohnung zum Einkaufen, sonst nichts.

Mein Problem ist das mit den Gefühlen glaube ich ihr nicht so ganz, weil sollte ich mal ein Tag bei WhatsApp nicht online sein frägt sie nach ob alles ok ist, genauso ihren Bruder den ich täglich sehe bei der Arbeit, frägt sie ob ich gut aussehe also ob ich in gesundem Zustand bin und mit mir alles in Ordnung ist.
Auch wenn sie mir mal schreibt, ist der letzte Satz meist, Pass bitte auf dich auf.

Ich habe ihr immer hilfe angeboten und sage ihr das ich sie verstehe und werde immer für sie dasein, aber das blockt sie. Und auf Entfernung zu kämpfen ist hart.

Ihre Kinder hat sie auch von sich gestoßen und will sie nicht mehr sehen.

Ich liebe sie, aber weiß nicht mehr weiter.

Vor vier Wochen habe ich dann beschlossen, für mich zu bleiben und den Kontakt komplett einzustellen. Nach drei Wochen hat sie sich bei mir gemeldet, mit folgender Nachricht:

Hallp es tut mir leid das ich mich nicht gemeldet habe.

Ich denke oft an dich, wie es dir geht, was du machst.

Ich habe mich absichtlich nicht gemeldet, da och nicht weiß was ich sagen soll.

Ich bereue meine entscheidung nicht alleine zu sein, es geht mir zwar nicht gut aber ich komme zur ruhe.

Pass auf dich auf.



Ich könnte an der Nachricht erkennen daß sie beim Schreiben durcheinander oder nervös war, weil nur dann macht sie Fehler beim Schreiben.

Seither weiß ich nicht mehr weiter meine Gefühle fahren Achterbahn.
Vermutlich habe ich darauf den Fehler gemacht und ihr gesagt das meine Gefühle für sie noch da sind. es kommt seither kein wirkliches Gespräch Zustande.

Ich kann mit Sicherheit sagen das ich sie noch liebe, weil ich empfinde bei ihr zum ersten Mal Gefühle die ich so nicht kannte.


So das ganze grob, ihr dürft auch nachfragen bin für alles dankbar.
Hi
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
213
#3
Hi Daniel. Schwierige Situation in der du dich da befindest. Ich glaube, viel kannst du da im Moment nicht machen. Ihr scheint es nicht gut zu gehen und sie will wohl allein sein, das musst du akzeptieren. Gib ihr Zeit und weiterhin das Gefühl, das du für sie da bist, mehr kannst du glaub ich nicht machen. So wie du die Situation beschreibst, könnte es wirklich ne Depression sein und das kann sich ziehen. Ich drücke dir die Daumen.
 
Dabei
13 Dez 2019
Beiträge
6
#4
Hi Daniel. Schwierige Situation in der du dich da befindest. Ich glaube, viel kannst du da im Moment nicht machen. Ihr scheint es nicht gut zu gehen und sie will wohl allein sein, das musst du akzeptieren. Gib ihr Zeit und weiterhin das Gefühl, das du für sie da bist, mehr kannst du glaub ich nicht machen. So wie du die Situation beschreibst, könnte es wirklich ne Depression sein und das kann sich ziehen. Ich drücke dir die Daumen.
Danke, ich weiß nur leider nicht wie ich ihr das am besten zeigen kann, das ich für sie da bin/wäre... fühle mich seit Wochen total unbeholfen.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
213
#5
Danke, ich weiß nur leider nicht wie ich ihr das am besten zeigen kann, das ich für sie da bin/wäre... fühle mich seit Wochen total unbeholfen.
Sie weiss es. Du hast es ihr ja gesagt bzw geschrieben und sie kennt dich ja schließlich auch gut, deswegen wird sie sich wahrscheinlich auch nach dir erkundigt haben, wie es dir geht etc. Kopf hoch. Du musst sie jetzt loslassen auch wenn es dir schwer fällt. Mehr als ihr Zeit geben kannst du nicht.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.077
#6
Danke, ich weiß nur leider nicht wie ich ihr das am besten zeigen kann, das ich für sie da bin/wäre...
Falscher Ansatz: Genau das will sie ja nicht. Nimm sie beim Wort.

Und: Sieh dich nach einer neuen Partnerin um. Tut ja nicht weh, auch wenn's nicht so sinnvoll erscheint. Das lenkt ab. Und vielleicht ergibt sich doch was gutes. Sie hat dich schließlich verlassen, auch wenn sie das möglichst wenig unangenehm umschrieben hat.
 
Dabei
13 Dez 2019
Beiträge
6
#7
Heute kam eine Nachricht von ihr, ich halte nach wie vor Funkstille. Vier Worte:

Pass auf dich auf.

Ist das bedeutungslos oder wie soll ich das verstehen!?
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.077
#8
Das ist nicht bedeutungslos; es heißt, was es heißt. In diesem Kontext würde ich vermuten, dass sie sich wünscht, dass es dir gutgeht. Dass Du das überhaupt zulässt. Es ist freundlich gemeint, aber gewiss keine Einladung, dir Hoffnungen zu machen. In diesem Sinne sage ich dir dasselbe: Pass auf dich auf, so schwer dir das jetzt erscheinen mag.
 
Dabei
13 Dez 2019
Beiträge
6
#9
Vielleicht hätte ich noch dazu schreiben sollen ganz am Anfang, daß sie diese Worte nur bei ihren Kids und mir benutzt hat, sie weiß ja das ich jeden Tag mit dem LKW unterwegs bin und in der Landwirtschaft arbeite....aber ja ich arbeite daran sie loszulassen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
990
#10
So oft wie sie das schreibt, ist 'pass auf dich auf' so etwas wie ihr 'bis dann' oder 'hab dich lieb' - wobei sie nicht der Typ ist, der so etwas oft gehört hat und oft sagt, oder?
Sie bereut ihre Entscheidung nicht und sie will weiter alleine sein. Vielleicht versucht sie sich von dir zu verabschieden. Du kannst ihr nicht helfen, wenn sie sich nicht helfen lassen will. Du kannst nur auf dich selbst aufpassen und dich nicht für etwas verantwortlich fühlen, für das du nicht verantwortlich bist. Lass sie gehen. Triff dich mit Freunden, mach was Schönes mit deinen Kids.. :)
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#11
Da sind doch offenbar klare Parallelen zum Verhalten ihrer Mutter zu erkennen. Scheinbar will sie diesem schlechten Beispiel folgen.

"Pass auf dich auf" hat für mich einen Beigeschmack von Abschied. Ich finde sowas sagt man, wenn man davon ausgeht, dass man sich länger oder nie mehr spricht oder sieht.

Manchen Menschen kann man einfach nicht helfen - denn sie wollen sich nicht helfen lassen. Konzentrier dich also lieber auf dein eigenes Glück.
 
Dabei
13 Dez 2019
Beiträge
6
#13
Hallo hol das Thema nochmal hoch sorry, ich habe mich nicht mehr bei ihr gemeldet heute kam das, was soll ich davon halten,? Ihr Originaltext:

Das ich mir sorgen mache, das weißt du. Es ist dein gutes recht ,das du dich bei mir nicht meldest. Ich hoffe das bei dir alles gut ist. Das du keine lust hast dich zu melden versteh ich. Wenn ich etwas machen kann, dann sag bescheid.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
213
#15
Hallo hol das Thema nochmal hoch sorry, ich habe mich nicht mehr bei ihr gemeldet heute kam das, was soll ich davon halten,? Ihr Originaltext:

Das ich mir sorgen mache, das weißt du. Es ist dein gutes recht ,das du dich bei mir nicht meldest. Ich hoffe das bei dir alles gut ist. Das du keine lust hast dich zu melden versteh ich. Wenn ich etwas machen kann, dann sag bescheid.
Würde da nicht mehr reagieren. Konzentriere dich auf dich. Sie will evtl präsent bleiben. Deine Distanz irtitiert sie. Lass dich auf solche Spielchen nicht ein. Wer geht der ist weg was dazwischen gibt es nicht. Wenn sie mit dir bleiben wollte wärst du bei ihr. Punkt.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben