Wie finden Männer Manipulation durch Sex?

Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
#61
Nic hat gesagt.:
Und wie man heutzutage mit Sex manipuliert, mit welchen Mitteln und zu welchem Zweck auch immer, das ist nicht mehr mein Thema, überlasse ich lieber jüngeren wie dir.
"heutzutage" :mrgreen:

Peachy hat gesagt.:
machst dus, um wirklich zu manipulieren und das zu bekommen, was du haben willst - oder machst dus, weil du dich sonst nicht so recht traust, etwas anzusprechen
Ich denke es ist schon eher Manipulation :eusa_think: Gruppenkonversationen sind hier nicht möglich oder? Die ganz detaillierte Geschichte hat halt jetzt nur Insomnius ;) Aber es war auf jeden Fall so, dass ich es auf dem Weg nach Hause schon angesprochen hatte (auch mit Nähe - also Händchen haltend oder im Arm vom anderen) und da hatte er schon verstanden, aber sich noch nicht entschuldigt. Deshalb hab ich es dann später in dieser noch intimeren Atmosphäre eben noch mal angebracht. Nach der Entschuldigung war ich auch sofort zufrieden, aber die wollte ich eben noch haben.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.100
#64
Gute Frage :eusa_think:

Manipulation ist so ein starkes Wort. Wenn du nur noch mal etwas ansprichst, was für dich noch nicht abgeschlossen ist, damit du wieder zur Ruhe kommst (und es nicht zur Regel wird), dann ist es für mich was anderes, als wenn du Sex dafür einsetzt, deinen Willen durchzusetzen oder etwas Materielles zu bekommen. Also dir den Mann gefügig machst für deine Zwecke (obwohl er es dann auch nicht anders verdient hat, wenn er so blöd ist und das mit sich machen lässt).
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
#65
Wiiiee... Aber... Aber ich hab doch trotzdem den Zeitpunkt bewusst gewählt. Und das war mir auch in dem Moment, in dem ich trotz 100%igem Recht keine Entschuldigung erhielt schon bewusst, dass ich es wohl in noch intimerer Atmosphäre noch mal ansprechen werde. Ich hätte auch direkt da einfach eine Entschuldigung einfordern können. Oder es nach dem Film ansprechen können, wenn die Intimitäten schon wieder eine Stunde zurückliegen. Aber ich hab trotzdem die heilige Zeit nach dem Sex missbraucht, wo die doch eigentlich nur für Spaß da ist. Von was anderem war doch vorher auch nie die Rede?

Ich bin ganz verwirrt, dass sich auf einmal alles geändert hat, nur weil ich es vorher auch schon mal angesprochen hatte.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.427
#66
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.100
#67
Wiiiee... Aber... Aber...
Ich bin ganz verwirrt...
Ich auch :lol:

Du willst also die böse Manipulatöse sein ;)

Also ich sehe unter sexueller Manipulation eher einen Vamp vor mir, der mit ihren sexuellen Reizen den Mann derart gefügig macht, dass sie ihn um den Finger wickeln kann, wie sie will.

Dass du diese "heilige Zeit" dafür verwendest, um zb. eine Entschuldigung zu erreichen, ist wieder was anderes, total abgeschwächt.

Ich könnte mir eine Problembesprechung nach dem Sex nicht vorstellen, weil ich da wie gesagt etwas hirnleer und doof bin und mir das zu mühsam wär.

Der Vamp würde da schon eher zu mir passen :mrgreen:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#68
Was ist denn an einer formalen Entschuldigung so wichtig, dass man tricksen muss, um sie zu bekommen?

Wenn ich einen Konflikt mit meinem Freund habe, weil er etwas gemacht hat was ich scheiße/ blöd/ fies/ falsch ... finde, möchte ich, dass er meinen Standpunkt versteht und es im Idealfall künftig bleiben lässt. Das ist es was ich erreichen möchte, und dazu muss man sich über das Thema schon eine Weile - ggf kontrovers - unterhalten. Eine "Entschuldigung" muss ich dazu nicht hören.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#69
Und nochwas würde mich interessieren:

Was sagst du eigentlich zu dem Tip, Konfliktlösungsmethoden zu lernen für all die Fälle, wo du mit Blowjob und Co nicht weiterkommst, also zB bei Konfliktsituationen mit Kollegen, weiblichen Freunden usw ?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
#70
Twin hat gesagt.:
Was ist denn an einer formalen Entschuldigung so wichtig, dass man tricksen muss, um sie zu bekommen?
Das war so ne Gefühlssache.. Ich hatte das Gefühl, er hatte zwar verstanden, dass er was nicht so cooles gemacht hatte, aber noch nicht so richtig begriffen, dass es mir ernst genug war, dass ich sowas nicht gerne noch mal hätte. Nach der Entschuldigung war ich dann zufrieden.

Twin hat gesagt.:
Was sagst du eigentlich zu dem Tip, Konfliktlösungsmethoden zu lernen für all die Fälle, wo du mit Blowjob und Co nicht weiterkommst, also zB bei Konfliktsituationen mit Kollegen, weiblichen Freunden usw ?
Jaa, halte ich prinzipiell für einen gut überlegten Tip, wobei ich es lustig finde, dass du auf weibliche Freunde spezialisiert hast. Das klingt, als ob ich mich ja in meinem männlichen Freundeskreis auch einfach durchblasen könnte, wenn da Situationen aufkommen, die mal etwas tricky sind.
Aber mein Streitverhalten ist in diesen Umfeldern auch sowieso jedes Mal ein anderes. Also im Kollegenkreis sowieso noch mal ganz anders als mit Freundinnen oder, noch schlimmer, Familie. Ich hatte hier ja von Anfang an in meinem Text das Thema auf romantische/sexuelle Beziehungen eingeschränkt.
Verhältst du dich im Streit immer gleich/ähnlich, egal mit wem?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#71
Verhältst du dich im Streit immer gleich/ähnlich, egal mit wem?
Schwierig. Sicher hängt ein Teil von mir selber ab und ich bin immer derselbe Typ, also ich schreie zB nicht herum, ich werfe nicht mit Gegenständen, ich bringe nicht dieselben Argumente zig mal und kann es nicht leiden wenn es ein anderer tut, ich bin nicht launisch, ich bilde mir ein dass ich eher sachlich als emotional diskutiere, ich versuche den anderen und seine Argumente ernst zu nehmen usw. Vom anderen hängt es aber auch ab, und zwar sowohl von seinem Typ wie von der Gruppe der er angehört. Mit Kollegen, Bekannten, Freunden und sogar Familienmitglieder gehe ich zB unterschiedlich um. Mit Familienmitgliedern bin ich zB weniger vorsichtig beim Diskutieren, weil wir uns in und auswendig kennen und ich die nicht verlieren werde, bloß weil ich da mal was sehr deutlich anspreche. Und vom Typ des anderen hängt es auch ab. Wenn ich zB weiß dass jemand extrem empfindlich ist oder bestimmte Trigger hat, dann diskutiere ich anders mit ihm.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.166
#72
Mhhh.. so ähnlich ist es bei mir auch, nur bei mir fließt auch noch mit ein 1. als was ich gesehen werden möchte, also ob zB als Tochter oder gleichwertige Kollegin und 2. was ich denke als was der andere gesehen werden möchte.
 

Ähnliche Themen


Oben