Weiss nicht was ich tun soll

Dabei
21 Nov 2020
Beiträge
3
#1
Ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Zuerst war es eine Traumbeziehung, jetzt ist es der Albtraum.
Wir haben eine gemeinsame Tochter und er kümmert sich nurissersr selten um sie.
Die meiste sitzt er nur zocken am Handy. Wenn Sie zu ihm geht guckt er nicht mal vom Handy auf, sondern redet so mit ihr
Wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, das gleiche. Er beachtet mich nur, wenn der Akku leer ist. Sex kommt vielleicht noch alle 4-6 Wochen vor.
Es ist für mich der Alptraum. Aber aufgrund unserer Tochter kann ich nur noch 25 Stunden arbeiten und das reicht nicht mal um Nebenkosten und essen zu kaufen. Bin also leider auch finanziell abhängig. Wenn das nicht wäre, hätte ich ihn schon lange vor die Tür gesetzt.
Bin nervlich ein reines wrack mittlerweile.
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
854
#2
Bin also leider auch finanziell abhängig. Wenn das nicht wäre, hätte ich ihn schon lange vor die Tür gesetzt.
Wie alt ist eure Tochter? Hast Du eventuell Unterstützung durch Deine Familie? Du weißt, dass es auch Trennungsunterhalt gibt? Davon abgesehen ist er unterhaltspflichtig (für das Kind). Und 25 Stunden arbeitest Du in der Woche oder pro Monat?
 
Dabei
21 Nov 2020
Beiträge
3
#3
Die Tochter ist 2 1/2 Jahre.
Problem ist, das keine Unterhalt zahlen kann, der er noch einen Kredit aus seiner 1. Ehe abzahlen muss und sein Auto. Sind ca 500 Euro. Hat somit selber nur 1200 Euro und wenn er dann noch Miete zahlen muss? Derzeit zahlen wir keine Miete, sondern wohnen im Haus meiner Mutter.
Wie hoch ist denn der Trennungsunterhalt? Unterhaktschuss für die Tochter sind 175 Euro soweit rausgefunden habe
 
Dabei
21 Nov 2020
Beiträge
3
#4
Ich arbeite 25 Stunden die Woche, sind ca 730 Euro im Monat
Meinte Mutter hilft schon jetzt wo sie kann, sie ist aber auch schon über 70
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
854
#5
Ähm... hab' ich das richtig verstanden: Ihr habt zusammen rund 1.900,- und zahlt keine Miete???

Also selbst wenn ich nur DEINEN Verdienst rechne, dann sind das 700 Euro und keine Mietkosten. Warum meinst Du, dass Du finanziell abhängig bist?

Wegen (Trennungs)unterhalt etc. würde ich mich bei einer Beratungsstelle informieren, ich will hier nichts Falsches sagen. Auf jeden Fall müsstest Du bzw. Deine Tochter und Du auch mit Deinem Lohn auskommen können und wenn die Kleine dann im Kindergarten ist, kannst Du auch etwas mehr arbeiten = verdienen.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.218
#6
Ähm... hab' ich das richtig verstanden: Ihr habt zusammen rund 1.900,- und zahlt keine Miete???

Also selbst wenn ich nur DEINEN Verdienst rechne, dann sind das 700 Euro und keine Mietkosten. Warum meinst Du, dass Du finanziell abhängig bist?

Wegen (Trennungs)unterhalt etc. würde ich mich bei einer Beratungsstelle informieren, ich will hier nichts Falsches sagen. Auf jeden Fall müsstest Du bzw. Deine Tochter und Du auch mit Deinem Lohn auskommen können und wenn die Kleine dann im Kindergarten ist, kannst Du auch etwas mehr arbeiten = verdienen.
dachte ich auch👍🏼
Die Rechnung verstehe ich auch nicht so ganz
du wohnst mietfrei, da sind in meiner Welt 730 € Gehalt ausreichend um mit einem kleinen Mädchen satt zu werden.
 
Dabei
2 Apr 2020
Beiträge
76
#7
Ich kenne die rechtliche Situation in Deutschland nicht aber so wie ich das sehe wäre es eine Erleichterung, wenn er ausziehen würde? Die Belastung für deine Mutter wäre geringer, für euch auch, und mit deinem Gehalt kann man auch leben, hab ich auch allein geschafft mit einem Kind UND Mietkosten.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
467
#8
Wenn dein Mann keinen Unterhalt zahlen kann, bekommst du das Geld vom Staat vorgestreckt, so lange, bis er wieder zahlen kann. Das wird regelmäßig bei ihm überprüft. Da du zusätzlich selbst verdienst, keine Miete zahlen musst (da es das Haus deiner Mutter ist, müsste dein Mann Miete zahlen, wenn ihr getrennt seid) und Kindergeld bekommen dürftest, ist das Finanzielle kein Argument. Da müsstest du dich nur mal nach deinen Möglichkeiten erkundigen.

Allerdings frage ich mich, ob du schon so weit bist, dich von ihm zu trennen? Für mich zeigt dein Mann ja eindeutig Suchtverhalten. Hast du mit ihm darüber gesprochen? Dass es dich belastet und das nicht mehr tolerierst? Ist er sich des Problems bewusst? Vielleicht würde es sich lohnen, dass er eine Therapie macht?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben