Vertrauensbruch

Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#1
Hallo ?

Ich wende mich nun an euch da ich mich unbedingt jemanden anvertrauen muss.

Mein Mann hat mich unsere ganze Beziehung belogen. Er war immer bei einem Erotikforum angemeldet wo er einen Sexchat, Nacktbilder von sich "gepostet" hat und von anderen Frauen nacktbilder erhalten hat.
Er hat immer wieder reingeschrieben ob sich jemand treffen will und und und...


ich bin zufällig darauf gestoßen und habe ihn natürlich sofort zur Rede gestellt da ich am Boden zerstört gewesen bin.

zu diesem Zeitpunkt als ich es erfahren habe ist unser großer Sohn gerade 1 Jahr alt geworden wir haben 3 Monate vorher geheiratet und war bei Kind Nummer 2 Schwanger.

es hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen und ich bin einfach so unendlich verletzt das er mir so etwas antut.

er hat mir geschworen er hat sich nie mit jemanden getroffen was ich ihm auch glaube. Er hat mir einen ewig langen Brief geschrieben wie es dazu gekommen ist das er sich dort angemeldet hat und er weis auch nicht wieso er sich nicht abgemeldet hat und das er immer nur geschrieben hat ansonsten nichts... und auch wenn ich ihn jetzt noch sage wie weh es mir tut weint er und meint es tut ihm so leid er will mich nicht verlieren...

aber der ganze Rest... er hat mich von Anfang an belogen... und diese Panik das er so etwas wieder macht und das Ungewisse was vielleicht wirklich gewesen ist oder was er noch alles verheimlicht. Und ich bin einfach so wütend auf ihn das ich ihn oft nicht mal ansehen kann.
es ist jetzt ca 1 Jahr her.


Nun meine Frage an euch!
Wie soll ich damit umgehen?
was kann ich machen?
hat selber jemand Erfahrungen?


ich brauche einfach dringend Rat wie ich mit dem ganzen umgehen soll.
 
Anzeige:
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
428
#2
Er hat mir einen ewig langen Brief geschrieben wie es dazu gekommen ist das er sich dort angemeldet hat und er weis auch nicht wieso er sich nicht abgemeldet hat und das er immer nur geschrieben hat ansonsten nichts...
Das würde mich interessieren.
Wie kam es denn dazu?

Das er hingegen nicht weiss, warum er sich nicht abgemeldet hat, ist schlicht gelogen.
Schick ihn in die Wüste, bis er Dir darauf eine ehrliche Antwort geben kann, WENN Du sie denn hören willst.

Ich persönlich denke, er braucht das zum aufpolieren seines Egos. Es ging nicht wirklich um Treffen, es war in Kombi mit den Bildchen Befriedigung genug, sich solche Treffen vorzustellen.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#3
Ein guter Freund von mir war auch mal bei sowas angemeldet, und seine Freundin hat es irgendwann herausgefunden.
Bei ihm war es so, dass er noch von weit vor der Beziehung sich so etwas quasi angewöhnt hat, definitiv auch um Selbstbestätigung zu erhalten.
Er hat seine Freundin wirklich sehr geliebt, und das waren für ihn einfach zwei verschiedene Welten, die nichts miteinander zu tun hatten. Er hatte nicht darüber nachgedacht, dass es für sie eine Vertrauensbruch wäre, weil es so sein ganz eigenes Intimes Ding war, von dem niemand wusste.

Sie konnte ihm das nicht verzeihen und sie haben sich getrennt, aber ich fand das immer ein bisschen schade, weil so klar war wie viel Sie ihm bedeutet hat. Bis heute (das ist etwa 4 Jahre her) ist er nicht darüber hinweg. Sie wollte es damals nicht verstehen, und hat das auch nicht wirklich versucht, also auf die Art wie eine gute Freundin zB versuchen würde das Verhalten erstmal zu verstehen ohne es auf sich zu beziehen. Ich hatte immer das Gefühl dass sie einfach nur wollte dass es nicht passiert wäre oder "das er nicht so ist".
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#4
ja das hat er mir eben in seinem Brief auch erklärt das es lange vor mir angefangen hat. Und das er bevor er mich kennenlernte einfach eine schwere Zeit durchlebte. Er hatte länger keinen Sex und suchte somit woanders Bestätigung. Und er meinte er hätte sich niemals mit jemanden getroffen das war einfach immer eine Bestätigung für ihn und das er mich über alles liebt. Ich versuche ihn auch wirklich zu verstehen und wenn er einfach aufgehört hätte dann wäre mir das ja alles komplett egal gewesen was er da alles gemacht hat aber so ist das schon ein sehr großer Vertrauensbruch für mich. Immerhin haben wir 2 kleine Kinder und sind verheiratet ich habe einfach gedacht ich kenne ihn und das war dann wie ein Schlag ins Gesicht weil ich ihn einfach nicht wiedererkannt habe und ich einfach so verletzt war als ich das alles sah.

ich werde meine Familie bestimmt nicht so einfach aufgeben das würde ich nie tun ohne zu kämpfen und zu versuchen es wieder ins reine zu bringen.

aber wie findet man das Vertrauen wieder?
oder wie lernt man zu verzeihen und ihm nicht immer wieder böse zu sein?



Ein guter Freund von mir war auch mal bei sowas angemeldet, und seine Freundin hat es irgendwann herausgefunden.
Bei ihm war es so, dass er noch von weit vor der Beziehung sich so etwas quasi angewöhnt hat, definitiv auch um Selbstbestätigung zu erhalten.
Er hat seine Freundin wirklich sehr geliebt, und das waren für ihn einfach zwei verschiedene Welten, die nichts miteinander zu tun hatten. Er hatte nicht darüber nachgedacht, dass es für sie eine Vertrauensbruch wäre, weil es so sein ganz eigenes Intimes Ding war, von dem niemand wusste.

Sie konnte ihm das nicht verzeihen und sie haben sich getrennt, aber ich fand das immer ein bisschen schade, weil so klar war wie viel Sie ihm bedeutet hat. Bis heute (das ist etwa 4 Jahre her) ist er nicht darüber hinweg. Sie wollte es damals nicht verstehen, und hat das auch nicht wirklich versucht, also auf die Art wie eine gute Freundin zB versuchen würde das Verhalten erstmal zu verstehen ohne es auf sich zu beziehen. Ich hatte immer das Gefühl dass sie einfach nur wollte dass es nicht passiert wäre oder "das er nicht so ist".
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#5
Er hatte eine schlechte Phase bevor wir uns kennenlernten. Länger keinen Sex, keine Bestätigung,...
und somit suchte er sich das alles woanders und bekam es dann auch.
er meinte es habe nichts mit mir zu tun oder das er jemand anderen treffen möchte.
Er hätte das alles beenden müssen als wir uns trafen und das hat er nicht aber einfach alles hinschmeißen funktioniert für mich auf keinen Fall.
ich will für meine Familie kämpfen und versuchen einen Weg zu finden.
Das würde mich interessieren.
Wie kam es denn dazu?

Das er hingegen nicht weiss, warum er sich nicht abgemeldet hat, ist schlicht gelogen.
Schick ihn in die Wüste, bis er Dir darauf eine ehrliche Antwort geben kann, WENN Du sie denn hören willst.

Ich persönlich denke, er braucht das zum aufpolieren seines Egos. Es ging nicht wirklich um Treffen, es war in Kombi mit den Bildchen Befriedigung genug, sich solche Treffen vorzustellen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.439
#6
Mein Mann hat mich unsere ganze Beziehung belogen. Er war immer bei einem Erotikforum angemeldet
Wie lang dauerte denn diese Lüge?
Und seit 1 Jahr ist er dort abgemeldet (und auch bei keinem anderen angemeldet)?
Wenn er jahrelang da aktiv war, wie konnte er das, als du es rausgefunden hast, so einfach aufhören? Oder war es nicht so einfach? Oder bist du nicht sicher ob er aufgehört hat?
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#7
Also wir waren zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre zusammen.
Er ist jetzt abgemeldet bzw. hat er sich sofort nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe abgemeldet.
ihm war es direkt peinlich.
er konnte ohne Probleme aufhören und ich glaube ihm auch das er nicht mehr angemeldet ist bzw das er sich nicht woanders angemeldet hat.
aber ein Funke Unsicherheit bleibt trotzdem.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
718
#8
Dann würde ich das Thema abhaken. Natürlich bleibt ein Funke Unsicherheit, aber wirklich sicher kannst Du doch nie sein. Da hilft nur Vertrauen - und auch Vertrauen kann enttäuscht werden. Nur solange es nicht enttäuscht wird, musst Du eben mit der Unsicherheit leben.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#9
. Immerhin haben wir 2 kleine Kinder und sind verheiratet ich habe einfach gedacht ich kenne ihn
Mich würde interessieren, ob es dich mehr stört, dass du eine Seite an ihm entdeckt hast, die du noch nicht kanntest (und damit auch seine Unsicherheiten/Komplexe in der Richtung), oder ob dich mehr stört dass er sich woanders als bei dir sexuell Befriedigung gesucht hat?
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#10
Stören tut es mich nicht generell das er so eine Seite genutzt hat solange wir nicht zusammen waren.
Mich stört das er mich angelogen hat und das er es 5 Jahre hinter meinem Rücken gemacht hat.
Und eben das chatten mit anderen Frauen ( habe nur kurz überflogen wie ich darauf gestoßen bin). Wo ich schon finde das es Betrug ist auch wenn er sich nicht mit den Frauen getroffen hat.
Er hat sein Handy früher immer mit genommen und nicht mal 5 Sekunden aus den Augen gelassen das hätte mich schon stutzig machen müssen aber ich habe ihm zu 100% vertraut. Und eine Überraschung die ich auf seinem Handy speichern wollte ist dann in die Hose gegangen denn da bin ich dann auf die Seite gestoßen....
ja ich weis auch nicht es stört mich einfach das er unsere Familie auf spiel setzt wegen so etwas denn er konnte ja nicht wissen wie ich reagiere falls er mal erwischt wird. Und wahrscheinlich hätte ich mir mal ein bisschen Zeit für mich also ohne ihn genommen wenn wir keine Kinder hätten.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
718
#11
ja ich weis auch nicht es stört mich einfach das er unsere Familie auf spiel setzt wegen so etwas denn er konnte ja nicht wissen wie ich reagiere falls er mal erwischt wird. Und wahrscheinlich hätte ich mir mal ein bisschen Zeit für mich also ohne ihn genommen wenn wir keine Kinder hätten.
Das ist doch verständlich, dass Dich das stört. Nur wirst Du es einfach schlucken müssen und abwarten, ob er sich jetzt auch wirklich geändert hat. Das mit dem Handy hätte Dich natürlich misstrauisch werden können, aber wenn man eben 100% vertraut? Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer...

Kannst Du nicht einen Schlussstrich ziehen? Und ihm einfach die Möglichkeit lassen, dass das eben nicht mehr vorkommt?

Wie meinst Du das: "Und wahrscheinlich hätte ich mir mal ein bisschen Zeit für mich also ohne ihn genommen wenn wir keine Kinder hätten."?
Das hat ja mit seiner "Lüge" nichts zu tun, oder doch?
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#12
Ich glaube, wenn ich jetzt mir eine Zukunft vorstellen möchte mit meiner Familie (an deiner Stelle), und du dich fragst, wie du damit umgehen kannst, würde ich mal versuchen einen Perspektivwechsel hinzulegen.

1) Hat er dich wirklich angelogen? Hast du gefragt, chattest du mit anderen Frauen und er hat nein gesagt?
2) Verstehst du seine Beweggründe? Also kannst du aus eigenen Erfahrungen nachempfinden, wie gut sich Bestätigung von anderen anfühlt und wie man da reinkommen kann, so etwas zu brauchen? Hast du schonmal wirklich versucht, das nachzuvollziehen?

Wo ich schon finde das es Betrug ist auch wenn er sich nicht mit den Frauen getroffen hat.
Wie stehst du dazu wenn er Pornos guckt? Okay oder geht gar nicht? Denn eigentlich ist es ja nichts anderes als ein extended Porno, wenn alles virtuell abgelaufen ist...

das er unsere Familie auf spiel setzt
Ich glaube so kann man zwar denken, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das aus seiner Perspektive anders aussah. Es war ja sein eigenes, intimes Ding, dass er ganz unabhängig von der Familie gebraucht hat oder sich angewöhnt hat. Viele haben ja auch noch Fantasien unabhängig von der Beziehung, ich denke das ist ziemlich natürlich. Manchen reichen die Gedanken, manche gehen noch einen Schritt weiter und stellen sich irgendwas beim Sex/Mastubieren vor, oder gucken Pornos, und manche, wie dein Freund gehen noch einen Schritt weiter und schicken und erhalten Bilder, und manche gehen noch weiter und haben Affären. Ob das jetzt "okay" ist oder nicht, wird viel anhand der Gesellschaftsmoral festgelegt. Der kann man natürlich einfach folgen, und dann sind wahrscheinlich schon die Gedanken des anderen nicht okay (er soll nur mich wollen!)- realistisch ist das aber nicht. Vielleicht hast du ja auch schonmal bei anderen Männern geguckt und gedacht, man, ist der schön/intelligent/charmant, und kannst zumindest im Ansatz nachvollziehen, wie es dazu kommt?

Ich würde mir auch noch klar machen, dass Vertrauen auch noch andere Seiten hat als nur diese sexuelle: würde er dir zur Seite stehen bei Problemen? Kannst du dich darauf verlassen, dass er wichtige Dinge, die du ihm erzählst für sich behält? Dass du und eure Kinder ihm wichtig sind? Dass er für dich einstehen würde? Wenn ihr ein Team seid, dass sich unterstütz, kannst du vielleicht auch viel mehr versuchen, ihn zu verstehen, als es als HAndlung gegen dich und eure Familie zu sehen.
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#13
Ja das ist ja mein Problem das ich mich mit dem Schlussstrich ziehen so schwer tue. Weil es eben immer wieder hoch kommt und ich eben misstrauisch bin wenn er am Handy hängt oder wieder mal 2-3 Tage weg ist. Aber wie du schon gesagt hast man muss einfach wieder vertrauen und hoffen das man nicht enttäuscht wird.

Doch das habe ich schon so gemeint wegen seiner Lüge.. ich hätte mir einfach besser klar werden können wie ich mit der Lüge umgehe und das er es 5 Jahre durchgezogen hat ohne mit der Wimper zu Zucken oder schlechtem Gewissen. Er meint er braucht das nicht aber wieso hat er es dann die ganze Zeit gemacht!? Jetzt nachdem ich es erfahren habe sagt er natürlich das er sich schämt und das er mir das nie antun wollte...
Ich liebe meinen Mann.
Aber ich glaube man reagiert wenn man schon Kinder hat oder verheiratet ist ein bisschen anders.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
718
#14
Aber ich glaube man reagiert wenn man schon Kinder hat oder verheiratet ist ein bisschen anders.
Da hast Du sicher recht. Trotzdem denke ich, dass es keine Rolle spielt, ob man verheiratet ist oder Kinder hat. Denn DU musst mit Deinem Partner leben. Die Kinder sind irgendwann aus dem Haus und kümmern sich dann auch nicht weiter um Dich. Ja, gibt natürlich Ausnahmen... ich weiß. Meine Tochter sagte mir unlängst, dass sie ja dann etwas erben würde, wenn ich tot bin... :D

Was ich meine: Man sollte sich nicht immer hinten anstellen, auch wenn es gut Gründe dafür gibt. Es ist schließlich DEIN Leben und niemand gibt Dir was zurück. Also wegen der Kinder brauchst Du nicht anders zu reagieren... und wegen des Ehemanns auch nicht. Es ist Dein Leben... und natürlich lebt man das im Zusammenklang. Aber eben freiwillig!

Ich würde seiner Lüge nicht zuviel Gewicht geben. Klar, Du bist verletzt. Aber die Dauer spielt doch im Grunde keine Rolle. Du hast ihm jetzt mitgeteilt, dass Du es verletzend findest - und er hat darauf positiv reagiert. Punkt. :)
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#15
Hallo @Siwak,

eigentlich vertrete ich den Standpunkt, dass man Vertrauen wieder aufbauen kann und das es sich oftmals lohnt - auch nach einem Vertrauensbruch - an der Beziehung zu arbeiten.

Wenn ich diese Aussagen lese:

das er es 5 Jahre durchgezogen hat ohne mit der Wimper zu Zucken oder schlechtem Gewissen.
Jetzt nachdem ich es erfahren habe sagt er natürlich das er sich schämt und das er mir das nie antun wollte...
zweifel ich allerdings daran. Fünf Jahre Beziehung und er hatte sich schon lange vor eurer Beziehung dort angemeldet. Dass ist sein eigenes Ding, seine Vorliebe, so würde ich es sehen. Und Vorlieben kann man nicht einfach so ablegen, denn sie gehören zu einem und werden von gesellschaftlichen Normen tabuisiert, sodass man dann mit seiner Vorliebe im Verborgenen lebt und das führt dann auch dazu, dass man es vor dem Partner, den man eigentlich liebt, geheim hält.

Ich glaube ihm auch, dass er dich damit grundsätzlich nicht verletzen wollte. Fakt ist aber, dass er es während eurer Beziehung über weiter gemacht hat. Wenn du es nicht entdeckt hättest, wäre er wahrscheinlich immer noch auf dem Portal unterwegs. Denn das ist nunmal seine Vorliebe. Er bekommt dort Bestätigung, tauscht sich aus etc. So etwas kann man nicht von heute auf morgen ablegen.

Er meint er braucht das nicht aber wieso hat er es dann die ganze Zeit gemacht!?
Weil er sich schlicht weg dafür schämt. Das ist zumindest meine Meinung. Er konnte dort seine Fantasien austauschen mit fremden Menschen. Ein zweites Leben, abseits seiner Normalität/Realität führen.

Mein Fazit: Du kannst Vertrauen nur zurück holen, wenn ihr darüber wirklich redet. Ablegen wird er das meiner Meinung nicht können und es vielleicht auch hinter deinem Rücken fort führen. ODER er hört damit auf und gibt einen Teil seiner Persönlichkeit auf oder muss diese verstecken.

Du hast geschrieben, dass er manchmal 2-3 Tage weg ist. Ist er auf Geschäftsreisen?

CGL
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#16
Ich glaube, wenn ich jetzt mir eine Zukunft vorstellen möchte mit meiner Familie (an deiner Stelle), und du dich fragst, wie du damit umgehen kannst, würde ich mal versuchen einen Perspektivwechsel hinzulegen.

1) Hat er dich wirklich angelogen? Hast du gefragt, chattest du mit anderen Frauen und er hat nein gesagt?
2) Verstehst du seine Beweggründe? Also kannst du aus eigenen Erfahrungen nachempfinden, wie gut sich Bestätigung von anderen anfühlt und wie man da reinkommen kann, so etwas zu brauchen? Hast du schonmal wirklich versucht, das nachzuvollziehen?


Nein ich habe natürlich nicht gefragt ob er mit anderen Frauen chattet. Aber klar habe ich ihn öfter gefragt mit wem er schreibt aber er meinte immer nur mit niemand wichtigen.
Ja natürlich kann ich es nachvollziehen. Ich glaube jeder findet es toll Bestätigung zu erhalten.
Aber es macht einen unterschiede ob mir so jemand ein Kompliment macht oder ob ich meinen Penis an eine andere Frau versende und mit ihr ständig chatte. (Ist zumindest meine Meinung)


Wie stehst du dazu wenn er Pornos guckt? Okay oder geht gar nicht? Denn eigentlich ist es ja nichts anderes als ein extended Porno, wenn alles virtuell abgelaufen ist...

Pornos sind mir egal das ist ja auch nichts wo es persönlich wird. Aber über lange Zeit mit den selben Frauen zu chatten und nackt Fotos zu versenden und einfach chatten um sich geil zu machen finde ich ein bisschen anders denn das finde ich schon Betrug auch wenn es nur virtuell ist.
Wir haben auch schon zusammen Pornos gesehen und für normal reden wir ganz offen über das Thema Sex und probieren auch aus wenn jemand sich etwas wünscht.



Ich würde mir auch noch klar machen, dass Vertrauen auch noch andere Seiten hat als nur diese sexuelle: würde er dir zur Seite stehen bei Problemen? Kannst du dich darauf verlassen, dass er wichtige Dinge, die du ihm erzählst für sich behält?

Ja natürlich da hast du auf alle Fälle recht.
Ich kann mich immer auf ihn verlassen und er würde für mich oder die Jungs sein Leben geben.
Deswegen würde ich die Beziehung ja nicht einfach weg schmeißen. Aber ich finde es einfach nicht ok.
Mein Mann ist ein sehr nachtragender Mensch und wenn ich mir so etwas erlauben würde dann würde er durchdrehen.
 
Dabei
28 Mai 2020
Beiträge
8
#17
Mein Fazit: Du kannst Vertrauen nur zurück holen, wenn ihr darüber wirklich redet. Ablegen wird er das meiner Meinung nicht können und es vielleicht auch hinter deinem Rücken fort führen. ODER er hört damit auf und gibt einen Teil seiner Persönlichkeit auf oder muss diese verstecken.


Ja aber das ist alles nicht gut in meinem Augen.
Ich möchte auf keinen Fall das er so etwas wieder hinter meinem Rücken macht aber will ich denn das er sich verstecken muss was er ist. Oder das er einen Teil seiner Persönlich


Du hast geschrieben, dass er manchmal 2-3 Tage weg ist. Ist er auf Geschäftsreisen?

Wir sind aus zwei verschiedenen Bundesländern und er ist damals zu mir gezogen.
Und wenn es sich ergibt dann ist er öfter mal 2-3 Tage bei sich zuhause.
also ca 1 x im Monat und ansonsten arbeitet er relativ viel.

CGL[/QUOTE]
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben