verliebt in den Ex meiner besten Freundin :( vorsicht lang

M

Mareike123

Gast
#1
Hallo zusammen,
ich erzähl euch mal kurz die ganze Geschichte und versuche mich kurz zu halten, aber ich glaube es wird länger. Sorry dafür schonmal :(

Alsoooo ich bin 28 Jahre alt. Ich habe mich während meiner Ausbildung mit zwei anderen Azubis angefreundet. Nennen wir sie x und y.
X ist ein Mädel in meinem Alter und mit den Jahren hat sich eine beste Freundschaft zwischen uns entwickelt, sie bedeutet mir unglaublich viel.
Y ist ein Junge (ok mittlerweile Mann ;) er wird bald 30) mit dem X und ich eigentlich die ganze Ausbildung zusammen gehangen haben. Wir haben so viel zu dritt gemacht, zusammen Mittagspause, haben uns privat viel getroffen, gefeiert zusammen usw.
Oftmals auch mit anderen Freunden gemeinsam, aber auch sehr viel nur zu dritt.

Ich war zu der Zeit in einer festen Beziehung. Irgendwann am Ende der Ausbildung ungefähr 2012 herum, erzählte mein Freundin X mir, dass sie sich total in Y verguckt hat. Y war übrigens die ganze Zeit Single, er hatte sich ganz zu Beginn der Ausbildung von seiner Freundin getrennt. Was zu diesem Zeitpunkt weder X noch Y wussten war, dass auch ich für Y Gefühle entwickelt hatte. Er war einfach so "perfekt" in meinen Augen. Er sieht super gut aus, ist charmant, sehr humorvoll und hat mich schon immer in allem unterstützt. Damals lief es auch schlecht in meiner Beziehung und ich habe mich immer wieder dabei ertappt, an Y zu denken und mir vorzustellen, wie es wäre mit ihm zusammen zu sein. Aber aus Rücksicht auf meine Beziehung und auch weil X mir quasi "zuvorkam", indem sie sagte dass sie sich in Y verliebt hat, hielt ich meinen Mund. Wir machten also weiter jede Menge zu dritt. Y war in dieser Zeit sowohl zu mir, als auch zu meiner Freundin super lieb, auch ein bisschen Flirty..sprich er machte uns viele Komplimente und es war offensichtlich dass er uns beide sehr nett und attraktiv fand. Oftmals sagte er mir z.b auch dass er mich sehr hübsch findet und das ich seine liebste Kollegin bin, er meldete sich ja auch privat super oft bei uns, per WhatsApp etc.
Jedenfalls fing ich an mich zu distanzieren, weil ich Angst hatte, dass ich mich so richtig verliebe und ich hatte ja schließlich eine Freund (Bitte keine Moralpredigt, ich habe nie was mit ihm gehabt zu der Zeit).

In der Zeit wo ich mich distanziert habe..hat Y dann mit X etwas angefangen, erst hatten sie eine Affäre, über gut ein Jahr, ich wusste von X davon. Er hat aber nie darüber gesprochen und immer zu mir gesagt, dass sie ihm gar nichts bedeutet, dass es nur Sex ist etc.

Das fand ich schon ziemlich asozial von ihm. Er wusste nämlich auch, dass sie in ihn verliebt war. Ich hielt es irgendwann nicht mehr aus, dieses Dreier Ding mit uns und ich schrieb ihm eine ziemlich krasse Email (Die ich bereue). Da schrieb ich dass er mich in Ruhe lassen soll, dass mir dieses ganze Geflirte auf den Geist geht. Das ich mich wieder auf meine Beziehung konzentrieren möchte und dass er bitte zu X doch ehrlich sein soll und sie nicht ausnutzen soll. Ich erwähnte leider auch meine Gefühle ihm gegenüber, machte ihm aber klar, dass ich auf keinen Fall an einer Beziehung interessiert bin, sondern nur möchte, dass er aufhört mich ständig privat anzurufen etc. Das ich halt Abstand brauche von ihm. Auf diese Email hat er erst gar nicht reagiert, aber schließlich so eine Woche später fing es an, dass er mich täglich total oft anrief und mich mit Emails im Büro überhäufte und mich bat, mit ihm zu sprechen, dass ich doch nicht einfach den Kontakt abbrechen kann, dass ich ihm so viel bedeute etc. Einmal kam er dann zu mir ins Büro, einfach so, hat mir ein Herz auf den Tisch gelegt (keine Ahnung ob er das gebastelt hat :p) und meinte dass wir reden müssen. Ich wollte aber das er geht, ich habe es nicht ertragen ihn zu sehen...mir ging es in der Zeit auch psychisch ganz schlecht, weil ich so ein schlechtes Gewissen gegenüber meiner Beziehung hatte.

Zeitgleich erzählte X mir dass er sich gar nicht mehr bei ihr meldet und den Kontakt von jetzt auf gleich abgebrochen hat. Sie war fix und fertig. Ich konnte ihr aber nicht die Wahrheit sagen, dass ich auch Gefühle hatte, irgendwie war es dafür zu spät und auch von der Email wusste sie daher nichts. Ich wunderte mich allerdings, dass er sich bei ihr nicht mehr meldete und mich total überhäufte mit Fragen nach einem Treffen etc.

Das war das erste Mal dass ich kurz dachte, dass er vllt auch Gefühle für mich hat. Er betonte nämlich auch immer dass er mich lieber hat als X und dass ich ihm am wichtigsten bin (Das habe ich ihm aber nie abgenommen, weil er ja körperlich mit X etwas hatte). Etwas später auf einem Konzert wo wir mit vielen Arbeitskollegen waren, hat er versucht mich zu küssen, aber ich habe mich weggedreht und gesagt er soll es lassen.

Danach habe ich versucht meine Beziehung zu meinem Freund zu retten. Ich bin ihm aus dem Weg gegangen, obwohl ich mega in ihn verliebt war. Eigentlich total blödsinnig von mir. Ich weiß....
Etwas später hat er mir dann auch eine Email geschrieben dass er in mich verliebt ist, aber dass er verwirrt ist und selbst gerade nicht weiß was er möchte. Ich habe ihm geantwortet, dass er mich vergessen soll, dass wir das X nicht antun können und dass es besser ist, wenn wir einfach Freunde bleiben. Das haben wir dann auch versucht.

Es lief auch ganz ok, wir sahen uns halt nicht mehr so oft, versuchten uns aus dem Weg zu gehen. Ein gutes Jahr später war er dann plötzlich mit X zusammen. Sie zogen zusammen, sie heirateten sogar. Puh!

Ich trennte mich 2015 von meinem Freund, war etwas Single, danach kurz wieder vergeben und bin jetzt seit Anfang 2019 solo. Wir hatten all die Jahre kaum Kontakt. Sahen uns auch auf der Arbeit seit 2018 nicht mehr, weil er dann den Arbeitgeber gewechselt hat, nur durch X mit der ich immer noch gut befreundet bin, sahen wir uns alle paar Monate, wenn ich sie z.b besucht habe oder ähnliches. Es war immer irgendwie komisch zwischen uns, aber soweit okay.

Jetzt vor rund 2 Monaten haben sich X und Y getrennt, X war mega fertig, hat mich oft weinend angerufen usw. Sie tat mir sehr Leid, ich versuchte für sie da zu sein. Irgendwann hat Y mich dann auch kontaktiert, gesagt er würde sich gern mal auf einen Kaffee treffen und quatschen. Ich hätte einfach nein sagen sollen :( Aber ich sagte zu und traf mich mit ihm, das war vor zwei Wochen. Wir redeten über die Trennung und es war auch ganz normal, nett aber nicht mehr. Dann rief er mich am nächsten Tag an und fragte, ob er vorbei kommen kann, er hat gerade Langeweile und wir könnten ja zusammen einen Film gucken und was essen. Dann kam er vorbei und ich fühlte schon als er reinkam, dass es nicht richtig ist ihn zu treffen. Schließlich ist er der Mann (oder Ex Mann) meiner mit besten Freundin.

Wir haben zusammen gekocht und es war echt total schön und witzig. Danach haben wir noch eine Show geschaut und uns super gut unterhalten. Er ist dann gefahren. Ein paar Tage später kam er wieder und wir haben es uns wieder zusammen gemütlich gemacht.

Da hat er zum ersten Mal gesagt, dass er damals schon starke Gefühle für mich hatte und es bereut dass wir es nie miteinander versucht haben. Wir gingen an dem Abend später noch zu einem anderen Kollegen, um etwas zu trinken und Tischkicker zu spielen. Ich merkte an dem Abend schon, dass meine ganzen Gefühle für ihn wieder hoch kamen und ich ihn wahnsinnig anziehend fand. An dem Abend passierte aber noch nichts, bis auf das wir miteinander flirteten und rumalberten, so dass unser anderer Kollege mich schon darauf ansprach.

Jetzt am Samstag trafen wir uns wieder mit ein paar Kollegen zum trinken. Diesmal waren wir beide recht betrunken. Als die anderen weg waren, beschlossen wir noch in eine Kneipe zu gehen und ein letztes Getränk zu trinken. Während wir da saßen zog er mich plötzlich zu sich und hat mich geküsst. Es war der Wahnsinn, so einen Kuss hatte ich noch nie...tausend Gefühle gleichzeitig...Wir küssten uns recht lange und auch ziemlich leidenschaftlich, gerade dafür dass wir ja in der "Öffentlichkeit" waren. Wir entschieden dann spazieren zu gehen und küssten uns eigentlich die ganze Zeit. Ich fuhr dann später nach Hause und habe die ganze Bahnfahrt über geweint. Ich fühle mich so schrecklich.

Ich habe einfach ein furchtbar schlechtes Gewissen gegenüber meiner Freundin, wenn sie das erfährt wird sie mich (zu Recht) nie wieder sehen wollen. Auf der anderen Seite bin ich wirklich verliebt in den Mann und er hat mir gestern geschrieben, dass er mich unbedingt wieder sehen möchte und dass es so schön war mit dem Kuss.

Was soll ich tun? Soll ich den Kontakt mit ihm abbrechen so wie früher? Soll ich es ihr sagen und ehrlich sein? Soll ich einfach versuchen mit ihm zu reden, dass wir uns erstmal nicht sehen, bis ein wenig Zeit vergangen ist? Aber X wird es wahrscheinlich nie für gut heißen mit uns, auch nicht in einen Jahr....

Ich habe einfach das Gefühl, dass wir damals Ende 2012 schon beide wollten, aber dass die Umstände es nicht zuließen. Aber das wir beide uns irgendwie nie so richtig vergessen konnten... :-/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.291
#2
Er hat aber nie darüber gesprochen und immer zu mir gesagt, dass sie ihm gar nichts bedeutet, dass es nur Sex ist etc.
Das fand ich schon ziemlich asozial von ihm.
Das finde ich auch,. Er hat deine beste Freundin (?!) ausgenutzt. Da du das wusstest und ihr das nicht gesagt hast, hast auch du deinen Anteil daran. Du hast dich damals schon in dieser Zwickmühle, in der du warst und bist, für ihn und gegen deine Freundin entschieden. Das an sich würde ich dir nicht zum Vorwurf machen, manchmal muss man sich im Leben halt entscheiden, aber dazu muss man keine Freunde hintergehen.

Deswegen würde ich an deiner Stelle wenigstens jetzt sofort deiner Freundin reinen Wein einschenken und ihr sagen, dass du in ihn verliebt bist und ihr euch auch schon geküsst habt, da also was läuft. Dann wird sie dich vermutlich rauswerfen, aber dann sind die Fronten wenigstens klar und du kannst dich in Ruhe diesem "Jungen" widmen. An dem kommst du mE sowieso nicht vorbei, also macht es gar keinen Sinn, wenn du jetzt versuchst, dich zusammenzureißen und ihn nicht mehr zu treffen.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.201
Alter
78
#3
Hallo zusammen,...

....Ich habe einfach ein furchtbar schlechtes Gewissen gegenüber meiner Freundin, wenn sie das erfährt wird sie mich (zu Recht) nie wieder sehen wollen.

Was soll ich tun? Soll ich den Kontakt mit ihm abbrechen so wie früher? Soll ich es ihr sagen und ehrlich sein? Soll ich einfach versuchen mit ihm zu reden, dass wir uns erstmal nicht sehen, bis ein wenig Zeit vergangen ist?..
So wie du das beschreibst hast du und Y echte Gefühle füreinander. und ihr habt ein Recht, das auch zu leben.

Aber es ist schwierig. Deine beste Freundin hat sich im Vertrauen an dich gewendet, als es ihr besonders schlecht ging. Das darfst du nicht missbrauchen. Ich finde, du musst jetz offen und ehrlich zu beiden sein. Zu deiner Freundin, dass du schon lange verliebt in ihn warst, aber immer zurückhaltend warst, weil du Rücksicht auf sie nehmen wolltest, dass es jetzt aber auch zu körperlicher Nähe zu ihm kam. Dann wird sich zeigen, ob eure Freundschaft das aushält. Wahrscheinlich nicht, zumindest nicht gleich. Aber du musst jetzt offen und mutig sein.

Auch zu ihm. Dich mit ihm offen ausspechen, nicht nur verliebt. Warum hat er sie sogar geheiratet? Obwohl seine Gefühle nicht wirklich echt waren? Dann wird sich zeigen, wie es bei euch weitergehen kann.

Um antworten zu können, musst du dich hier registrieren.
 
Dabei
29 Jun 2020
Beiträge
13
#4
Das ist jetzt natürlich eine schwere Situation in der ihr beide seit.
Du hadt den Fehler gemacht und deiner Freundin nicht gesagt das du auch Gefühle hast für ihn und vorallem hast du ihr nicht gesagt das er sie garnicht liebt sondern hast es zugelassen dass die beiden Heiraten. Wenn das deine Freundin schon erfährt wird sie sich ihr Teil denken. Aber bitte sei jetzt ehrlich zu deiner Freundin und sage ihr das du für diesen Jungen schon lange Gefühle hast nur ihr zu liebe nichts gesagt hast. Das es jetzt zu treffen mit ihm gekommen ist und ihr euch auch geküsst habt weil ihr eure Gefühle für einander nicht mehr halten konntet.
Sie wird bestimmt erstmal den Kontakt mit dir abbrechen um das alles zu verarbeiten da es für sie schon sehr häftig ist.

Was ich aber nicht verstehe wieso er sie geheiratet hat ohne sie zu lieben, denn ich würde nie eine Frau Heiraten die ich nicht liebe oder für die meine Gefühle nicht stark genug sind.

Das du jetzt ein gefühlschaos hast kann ich verstehen aber ohne mit ihr darüber zu reden wirst du dich auch nicht besser fühlen, denn früher oder später kommt es eh raus falls euch einer sieht oder sie euch erwischt und dad würde es nur noch schlimmer machen.

Wenn du alles geklärt hast kannst du guten Gewissen eine Beziehung mit diesem Jungen anfangen und ihr auch glücklich werden ohne euch zu verstecken.
 
Dabei
9 Mai 2020
Beiträge
1
#5
Naja, so wie du das beschreibst, denke ich, dass ihr beide euch da nicht so ganz gegen wehren konntet. Wobei X hier sehr viel Trauer erspart worden wäre, wenn du gleich ehrlich mit ihr gewesen wärst. Demnach solltest du das mit der Ehrlichkeit jetzt schnellstmöglich nachholen. Respektiere ihre Reaktion und versuche nicht all zu emotional zu werden. Sonst passieren vielleicht Sachen, die man hätte vermeiden können.
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#6
Hallo, ich habe mich nun mal angemeldet, damit ich euch antworten kann. Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten und auch dafür dass ich nicht direkt komplett verurteilt wurde :) Ja vllt hätte ich ihr es damals einfach auch beichten sollen, dass ich Gefühle für ihn habe und dass es zwischen ihm und mir schon früher geknistert hat, passiert ist ja damals nicht wirklich etwas, aber trotzdem wäre es fairer gewesen. Ich hatte damals einfach Schiss und habe gedacht, wenn sie zusammen kommen, dann werde ich schon irgendwann drüber weg sein. Im Grunde war ich das ja auch, bzw ich habe die letzten Jahre wenig an ihn gedacht, klar war es irgendwie immer aufregend ihn zu sehen, aber ansonsten hatten wir ja eig gar keinen Kontakt. Nur mit seiner Frau zusammen sehr selten. Aber jetzt ist es wieder wie früher, oder noch heftiger.
Aber ihr habt Recht, ich sollte mit ihr reden. Ich habe wahnsinnig Panik davor. Zudem meinte er gestern zu mir, dass er noch nicht möchte dass ich ihr es sage, weil es ihr das Herz brechen würde und dass wir vllt erstmal abwarten sollen, bis sie sich mehr gefangen hat.
Aber ich glaube, es ist besser direkt mit offenen Karten zu spielen, als wenn ich irgendwie mit ihm gesehen werde oder was auch immer. Also wir sind nicht zusammen, so ist es nicht und ich denke, dass er auch gar nicht bereit wäre, jetzt mit mir zusammen zu sein. Das wäre doch sehr überstürzt.
Aber er wird mich am Wochenende wieder besuchen, bzw wir möchten eigentlich ins Kino gehen. Ich denke, wir werden uns jetzt einfach nach und nach neu/anders kennen lernen und dann mal schauen. Wobei mein Gewissen echt dazu führt, dass ich manchmal am liebsten den Kontakt abbrechen würde.
Es ist wirklich eine seltsame Situation.

Achso es wurde ja auch geschrieben dass er unsere Freundin ausgenutzt hat. Das glaube ich ehrlich gesagt nicht, ich denke schon, dass er sie geliebt hat.
Aber wahrscheinlich fand er damals uns beide toll, auf jeden Fall habe ich das so heraus gehört. Da wir es ja nie miteinander versucht haben, hat er sich dann auf sie konzentriert und so wie ich es mitbekommen habe, lief die Ehe an sich auch Anfangs sehr gut. Sie hat mir ja immer viel erzählt. Der Trennungsgrund war auch nicht ich. Also wir hatten zu der Zeit ja gar keinen persönlichen Kontakt. Sie haben sich einfach oft gestritten und es ging zwar schlussendlich von ihm aus, aber sie war auch nicht mehr glücklich.
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#7
Ok, er hat gerade eine WhatsApp geschrieben, dass er mich so sehr vermisst. Was ich vllt nicht erwähnt habe, nach dem Abend wo wir betrunken so "übereinander hergefallen" sind, also nur Küsse, aber es war irgendwie sehr intensiv, hat er sich erstmal nicht gemeldet. Sonntag Abend hat er dann aber gefragt, wie es mir geht und dass es ihm Leid tut, wenn er so aufdringlich oder stürmisch war, aber das er sich irgendwie nicht so unter Kontrolle hatte. Ich habe gesagt, dass er das nicht "Schuld" ist, weil ich ja mitgemacht habe. Aber er meinte dann auch per WhatsApp dass er die Küsse sehr schön fand und es gerne nochmal wiederholen würde. Also das war Sonntag, gestern und Dienstag haben wir nur ganz banal geschrieben, wegen Kino etc und Smalltalk.
Naja und gerade kam noch eine Nachricht, ob er mich heute abholen könnte von der Arbeit und wir einfach ein bisschen spazieren sollen und reden könnten. Aber ich bin gerade auch total hin und her gerissen. Irgendwie habe ich gerade auch Angst, dass ich mich zu sehr in alles reinsteigere und er sich vllt nur ablenken/trösten will...ist gerade einfach ein Gefühl. Und ich habe auch gerade wieder so einen Moment, wo mir X sooooo Leid tut und ich habe so schreckliche Angst dass sie einfach fix und fertig sein würde..ich weiß gar nicht, wie ich das übers Herz bringe, ihr das zu sagen und ich glaube, ich würde auch ungern ins Detail gehen..vllt auch nur erwähnen, dass ich Kontakt mit ihm habe...oder sowas...ich habe echt keine Ahnung, was ich machen soll, ob ich ihm jetzt sagen soll, dass ich erst mit ihr reden will vor dem nächsten Treffen, oder ob ich einfach so erstmal absagen soll um mal zu Ruhe zu kommen. Das ist alles so nervenaufreibend...dass ich mich so richtig mies fühle gerade. Ich glaube, wenn er mich dann gleich sehen würde, würde er merken, dass in meinem Kopf ein Riesen Chaos ist. Aber vllt wäre es auch gut nochmal einfach zu reden...über alles. Wobei ich auch nichts totreden will, wo noch gar nichts ist, wisst ihr, dass würde vllt alles nur noch schlimmer machen.
 
Dabei
25 Mrz 2020
Beiträge
52
#8
Ich steig einfach mal mittendrin ein und wiederhole nicht das was die anderen schon dazu geschrieben habe.

Der Trennungsgrund war auch nicht ich.
Hmm bist du dir da sicher?
Wir hatten all die Jahre kaum Kontakt. Sahen uns auch auf der Arbeit seit 2018 nicht mehr, weil er dann den Arbeitgeber gewechselt hat, nur durch X mit der ich immer noch gut befreundet bin, sahen wir uns alle paar Monate, wenn ich sie z.b besucht habe oder ähnliches. Es war immer irgendwie komisch zwischen uns, aber soweit okay.

Jetzt vor rund 2 Monaten haben sich X und Y getrennt, X war mega fertig, hat mich oft weinend angerufen usw. Sie tat mir sehr Leid, ich versuchte für sie da zu sein. Irgendwann hat Y mich dann auch kontaktiert, gesagt er würde sich gern mal auf einen Kaffee treffen und quatschen.
Ihr habt euch ja schon ab und an gesehen- ganz weg warst du also nie. Außerdem hat er sich ja sehr schnell bei dir gemeldet.

Da hat er zum ersten Mal gesagt, dass er damals schon starke Gefühle für mich hatte und es bereut dass wir es nie miteinander versucht haben. Wir gingen an dem Abend später noch zu einem anderen Kollegen, um etwas zu trinken und Tischkicker zu spielen.
Würde meine Vermutung auch bestärken.

Aber ihr habt Recht, ich sollte mit ihr reden. Ich habe wahnsinnig Panik davor. Zudem meinte er gestern zu mir, dass er noch nicht möchte dass ich ihr es sage, weil es ihr das Herz brechen würde und dass wir vllt erstmal abwarten sollen, bis sie sich mehr gefangen hat.
Bevor du deine Freundin jetzt ansprichst würde ich Y darüber informieren und klar stellen, dass du es wichtig findest sie früh genug darüber aufzuklären. Wenn ihr wirklich ernsthaftes Interesse an einem gemeinsamen Leben habt, dann sollte der Start nicht auf irgendwelchen Heimlichkeiten beruhen. Deine Freundin wird es nicht besser aufnehmen, wenn ihr plötzlich zusammenzieht, du schwanger bist oder er dir einen Antrag gemacht hat.
Irgendwie habe ich gerade auch Angst, dass ich mich zu sehr in alles reinsteigere und er sich vllt nur ablenken/trösten will...
Dabei könnt ihr auch direkt den Teil abklären. Die Trennung ist ja schon frisch und sich selbst nun in das Gefühlschaos zu schmeißen, sich selbst und die Freundin zu verletzen nur um am Ende die Ablenkung zu sein...
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#10
Also ich glaube wirklich nicht dass ich der Trennungsgrund war. Wir haben uns echt kaum gesehen, höchstens viermal im Jahr oder so. Und dann auch nie allein. Wir haben kaum gesprochen.
Aber ich glaube auch dass sie es mir erzählt hätte, wenn ich bei der Trennung ein Grund gewesen wäre.
Damals als sie frisch zusammen waren, gab es eine Situation, wo sie Schluss machen wollte, weil er soviel von mir gesprochen hat. Sie war da ziemlich eifersüchtig. Und letztendlich hat er dann soweit ich weiß nicht mehr über mich gesprochen.

Ja , mit ihm reden wäre wirklich gut. Ich habe aber für heute abgesagt
Ich bin zu sehr durch den Wind..Kann keinen klaren Gedanken fassen, bin total durcheinander und auch sehr emotional irgendwie. Deswegen habe ich geschrieben dass es heute nicht klappt aber das wir uns am Wochenende auf jeden Fall sehen und das ich mit ihm reden muss.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.201
Alter
78
#11
Es ist vermutlich besser, dass du erst mal abwartest, bis du dich weiter beruhigt hast. Aber es ist wichtig, dass du ihm auch gesagt hast, dass ihr euch jetzt in Ruhe aussprechen müsst. Dass er schon mal eine Antwort hat
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.755
#12
Also ich bin ja eigentlich immer für Ehrlichkeit, aber ich glaube hier würde ich mal auf das Detail, dass ihr damals schon Gefühle füreinander hattet, bei dem Geständnis verzichten.

Ich finde nicht, dass das so richtig was mit der jetzigen Situation zu tun hat. Also ihr habt euch getroffen, rumgemacht und Gefühle füreinander entdeckt, das ist, finde ich, das Wesentliche. Ob die Gefühle jetzt wirklich schon 8 Jahre alt sind, ist die Frage. Man neigt ja auch dazu da Dinge zu verdrehen, um sein schlechtes Gewissen zu bekämpfen. Dass man sich sagen kann "Ich hätte sowas niemals gemacht, wenn da nicht so viele, jahrelang unterdrückte Gefühle im Spiel wären. Ich bin immer loyal nur hier ging es halt einfach nicht anders, weil es Schicksal so ist!"
Also ich sehe schon die Zeichen, die dafür sprechen, dass die Gefühle seit 8 Jahren existieren mit dem Geflirte und den vielen Anrufen und dem (gebastelten) Herz und dem Gerede über dich.. Aber würde man den Fokus deiner Erzählung auf andere Handlungen von ihm setzen, dann würde die Geschichte schon sehr viel weniger nach Liebe klingen.

Also sehe ich den Sinn nicht so richtig, der Freundin diese 8 Jahre auf die Nase zu binden. Denn ihr wird es einfach nur das Gefühl geben, dass sie schon immer zweite Wahl war und ihre gesamte Ehe eine Lüge war und dann ist die Frage, ob man ihr dieses Gefühl geben muss, wenn man nicht mal sicher weiß, ob es wirklich so war, oder ob man sich das nur jetzt so einredet.

Außerdem ist mein Verdacht, dass Y es ihr jetzt noch nicht erzählen will, weil er genau weiß, dass X ihn dann eventuell anruft und ihm Vorwürfe macht, dass er ein Arschloch sei und ob ihm denn nichts besseres eingefallen wäre als sich direkt nach der Trennung erst mal auf ihre beste Freundin zu stürzen, und wann genau ihm der Gedanke, in Wirklichkeit ja sie (also dich) zu lieben, gekommen wäre usw. Und ich glaube nicht, dass er sich dem aussetzen möchte.

Und die Karten würde ich lieber so schnell wie möglich offenlegen, weil so ein ehrliches Gespräch zwischen ihm und der Ex echt noch mal einiges durcheinanderbringen kann - auch wenn inzwischen schon Zeit verstrichen ist - und dann ist es blöd, wenn man als die neue Frau schon so viel investiert hat und auf einmal steht alles wieder auf der Kippe.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.291
#13
Achso es wurde ja auch geschrieben dass er unsere Freundin ausgenutzt hat. Das glaube ich ehrlich gesagt nicht, ich denke schon, dass er sie geliebt hat.
Das hast du doch selber so gesehen:
Da schrieb ich dass er mich in Ruhe lassen soll, dass mir dieses ganze Geflirte auf den Geist geht. Das ich mich wieder auf meine Beziehung konzentrieren möchte und dass er bitte zu X doch ehrlich sein soll und sie nicht ausnutzen soll.
---
Irgendwie habe ich gerade auch Angst, dass ich mich zu sehr in alles reinsteigere und er sich vllt nur ablenken/trösten will...
Das ist nicht völlig ausgeschlossen. Offenbar hat er sich ja auch mit deiner Freundin zusammengetan, weil er dich da gerade nicht haben konnte.

Zudem meinte er gestern zu mir, dass er noch nicht möchte dass ich ihr es sage, weil es ihr das Herz brechen würde und dass wir vllt erstmal abwarten sollen, bis sie sich mehr gefangen hat.
Ja, und so wartet man dann bis zum St Nimmerleinstag oder bis sie euch zufällig sieht oder jemand anderes ihr das zuträgt, und dann knallt es so richtig. Dafür gibt es jetzt keinen guten Zeitpunkt mehr, außer "unverzüglich".

ich würde auch ungern ins Detail gehen..vllt auch nur erwähnen, dass ich Kontakt mit ihm habe...oder sowas...ich habe echt keine Ahnung, was ich machen soll, ob ich ihm jetzt sagen soll, dass ich erst mit ihr reden will vor dem nächsten Treffen, oder ob ich einfach so erstmal absagen soll um mal zu Ruhe zu kommen.
Ich würde, wie schon geschrieben, auch nur das Nötige sagen. Was du in der Vergangenheit empfunden hast, ist irrelevant. Dass ihr euch aktuell trefft und euch geküsst habt, dass da also eine Beziehungsanbahnung läuft, kein rein kumpelhaftes Treffen, reicht zur Info völlig.

Also ich glaube wirklich nicht dass ich der Trennungsgrund war. Wir haben uns echt kaum gesehen, höchstens viermal im Jahr oder so. Und dann auch nie allein. Wir haben kaum gesprochen.
Aber ich glaube auch dass sie es mir erzählt hätte, wenn ich bei der Trennung ein Grund gewesen wäre.
Damals als sie frisch zusammen waren, gab es eine Situation, wo sie Schluss machen wollte, weil er soviel von mir gesprochen hat. Sie war da ziemlich eifersüchtig. Und letztendlich hat er dann soweit ich weiß nicht mehr über mich gesprochen.
Wenn er ihr nicht auf die Nase gebunden hat, dass du der Grund warst, kann sie dir das auch nicht erzählen. Dass er so viel von dir gesprochen hat, dass sie fast Schluss gemacht hätte, spricht doch Bände, und dass er dann aufgehört hat, von dir zu reden, besagt auch nichts. Jeder vernünftige Mensch hört mit sowas auf, wenn seine Beziehung schon auf der Kippe steht.
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#14
@Twi-n-light : Ja, stimmt am Anfang bin ich auch davon ausgegangen, dass sie nur sein Trostpflaster ist und da war ich auch richtig sauer. Aber ich glaube schon, dass er sich dann richtig in sie verliebt hat und die Ehe auch gut lief, zumindest am Anfang. Ich glaube, er hätte ihr sonst auch keinen Antrag gemacht, aber klar, wissen tut man es nicht genau.
Ich ärgere mich sehr, dass ich damals nicht schon meinen Mund aufgemacht habe, dann wäre allen das Leid erspart und es wäre nie soweit gekommen.
Aber ich bin eigentlich immer ein Mensch, der viel mit dem Kopf entscheidet und nicht auf sein Bauchgefühl hört und mein Kopf hat damals gesagt, dass er und sie auch gut zusammen passen und dass ich den beiden nur im Weg stehe und mich deswegen zurück ziehen muss. Vllt habe ich auch einfach ein niedriges Selbstwertgefühl gehabt, ich habe es ja damals von ihm alles eher abgeblockt, weil ich finde, dass er ziemlich gut aussieht, er war auf der Arbeit auch immer der Frauenschwarm und ich hatte das Gefühl, dass er mich wahrscheinlich nur verletzten würde. Wahrscheinlich hat das noch mit reingespielt, dass ich damals meine Klappe gehalten habe :(

@idontknowwhataboutthis Ja, das stimmt, ich sollte da schnellstmöglicht mit ihr reden und ich werde natürlich auch nicht ins Detail gehen, wozu auch, damit würde ich sie nur unnötig verletzten. Ich habe es mir so vorgestellt, dass ich ihr sage dass wir uns getroffen haben und dann wird sich der Rest sicher im Gespräch ergeben, aber vllt ist es auch besser ein wenig die Vergangenheit miteinzubeziehen, weil sie sich sonst extrem wundert, wie er nach 2 Monaten plötzlich Gefühle für mich hat und andersherum, aber ich denke dann würde ich sie schon sehr verletzten und das möchte ich eig nicht.


Ich habe sowieso schon richtigen Angstschweiß vor dem Gespräch. Am Wochenende wollte ich sie treffen, vllt bringe ich es dann übers Herz (ich muss!!!) Ich werde euch berichten :(
Ihm habe ich gestern übrigens abgesagt, wir haben dann noch über Whatsapp kurz Sprachnachrichten hin und her geschickt und ich habe ihm gesagt dass ich es nicht mehr aushalte vom Gewissen her und ihn erstmal nicht sehen möchte. Ich weiß dass ich damit wahrscheinlich auch die Magie zwischen uns zerstöre, aber ich kann nicht anders gerade. Mit den leidenschaftlichen Küssen, da hat der Alkohol bei mir auch seinen Teil zubeigetragen, dass ich mich das getraut habe und meine Hemmungen abgelegt habe, aber nüchtern könnte ich ihn nicht küssen gerade, nicht mal nur wegen meinem Gewissen, sondern weil ich mich das nie trauen würde. Ich habe ihn dann auch kurz gefragt, ob ich nur seine Ablenkung bin, da kam dann "Du solltest wissen, dass du alles andere als eine Ablenkung bist :-( "
Naja, aber konkret ist er nicht geworden, was ich auch nicht erwarte und ich weiß ja selbst nicht, was ich gerade will, das Gefühlschaos überfordert mich gerade einfach nur, so dass ich am liebsten meine Ruhe hätte um erstmal wieder klar zu denken.

Lieben Dank für eure netten Antworten :)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.755
#15
MareikeOlivia hat gesagt.:
aber vllt ist es auch besser ein wenig die Vergangenheit miteinzubeziehen, weil sie sich sonst extrem wundert, wie er nach 2 Monaten plötzlich Gefühle für mich hat und andersherum
Das kann doch durchaus so sein, ihr wart immerhin mal lange Zeit sehr gut befreundet und du kennst auch sie, also kann er mit dir anders über sie und die Trennung sprechen. Ich finde nicht, dass dieses "Er hat mir schon damals gesagt, dass er mich lieber mag" nötig ist, um die jetzige Situation zu erklären.
Ich würde mir lieber eine Erklärung zurechtlegen, warum du ihr das erst jetzt erzählst, dass er Kontakt zu dir aufgenommen hat.. Das wäre zumindest das, was mich als Freundin kränken würde. Betrunkener Kuss - ok - aber gemeinsame Treffen mit kochen und Film gucken, die dann irgendwann zum Kuss führen..? Das wäre eher der Punkt, in dem ich mich betrogen fühlen würde.
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#16
@idontknowaboutthis: Ja, ich habe auch vor allem wegen dem Treffen bei mir Zuhause ein schlechtes Gefühl. Ich habe es immer für mich so gebogen, dass ich ja auch mit ihm befreundet bin und auch für ihn da sein darf, aber das ist Blödsinn, wir waren ja gar nicht mehr wirklich befreundet und man hätte es bei einem Treffen belassen können (Bei dem zusammen was Kaffee trinken gehen) Aber er hat sich dann so oft gemeldet und eigentlich wollte ich ihn ja auch so gern sehen, dass hätte ich nicht machen sollen :(
Am liebsten würde ich ihn wirklich abhaken und versuchen dass mit meiner Freundin zu klären. Aber ich weiß nicht, wie ich meine starken Gefühle abstellen kann...vor allem da ich jetzt weiß, dass er ja auch Single ist. Aber bei mir ist auch die Angst, dass er zu ihr zurück geht...das kommt noch dazu. Ich glaube es zwar eigentlich nicht, aber man weiß es ja nicht.
Naja, da muss ich jetzt durch, ich werde jetzt erstmal mit ihr reden und danach weiter schauen, ob es mit ihm irgendwie klappen kann.
Ich habe auch noch ein paar andere Männer ab und zu gedatet, bevor er sich vor zwei Wochen gemeldet hat, die sind mir jetzt auf einmal irgendwie scheiß egal, das zeigt mir wirklich, dass er doch einen sehr hohen Stellenwert bei mir hat.
Muss jetzt auch gucken, wie ich diesen Männern beibringe, dass es nichts wird mit weiteren Treffen. Im Moment wäre ich wirklich gerne etwas nur für mich.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.755
#17
Naja, ich denke, sie wird so oder so auf Abstand gehen. Einfach, weil das, was sie momentan beschäftigt, vermutlich zu 95% ihre Trennung ist und sie mit dir da ja jetzt nicht mehr drüber reden kann.
Aber ich glaube nicht, dass du etwas besser machst, wenn du ihn dann jetzt nicht mehr triffst. Du wirst doch dann immer nur weiter diese verpasste Gelegenheit haben, für die du in dir drin, irgendwie X als Ursache sehen wirst. Das tut der Freundschaft doch auch nicht gut.
Vielleicht müsst ihr das alles einfach ausspielen lassen und gucken, wie ihr am Ende davon, jeweils zueinander steht.
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#18
Ja, das kann sein, sie wird mich wahrscheinlich so oder so nicht mehr sehen wollen und ich kann es auch gut verstehen, ich erwarte es auch nicht anders.
Ja, aber meinst du nicht dass es trotzdem gut wäre erst mal auf Abstand zu ihm zu gehen. Wenn er es Ernst mit mir meint, wird er ja auch ein paar Monate warten können. Ich habe einfach das Gefühl eine überstürzte Beziehung mit ihm wäre jetzt nicht gut. Erst mal muss er ja auch irgendwie die Trennung verarbeiten. Ich glaube echt, dass ich erst mit ihr rede und dann mit ihm und wie du schon schreibst, dann muss man am Ende schauen wie man zueinander steht. Danke für deine Rückmeldungen, es tut wirklich gut sich das alles von der Seele zu schreiben :)
Ich werde am Montag mal berichten, wie das Wochenende so war :-/
Ich möchte das auf jeden Fall dann mit ihr besprechen bzw. es ihr beichten. Er weiß jetzt auch, dass ich das vorhabe, aber er steht da leider nicht hinter mir und sagt dass es sie nur unnötig verletzten würde, aber dass ich das selbst wissen muss, was ich erzähle.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.755
#19
MareikeOlivia hat gesagt.:
Ja, aber meinst du nicht dass es trotzdem gut wäre erst mal auf Abstand zu ihm zu gehen. Wenn er es Ernst mit mir meint, wird er ja auch ein paar Monate warten können.
Wenn er warten kann, wär das bestimmt gut, aber die Frage ist auch, worauf man warten würde..? Er wird ja vermutlich jetzt schon behaupten, dass er über die Trennung hinweg ist, oder?

Kennst du den Film "Something Borrowed"? Oder "Fremd fischen" ist glaube ich der deutsche Titel...
Deine Geschichte erinnert mich sehr stark daran. ;)
 
Dabei
1 Jul 2020
Beiträge
8
#20
Nee, den kenne ich nicht :) Werde gleich mal nach suchen im Internet.

Ich weiß nicht, ob er das behaupten wird...kann natürlich sein, er spricht mit mir nicht großartig über die Trennung...ist irgendwie auch seltsam. Aber das war früher schon so, dass er vor mir nie großartig über sie oder was da zwischen ihnen war gesprochen hat. Er redet glaube ich genauso ungern über Gefühle wie ich :-/
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.291
#21
Am liebsten würde ich ihn wirklich abhaken und versuchen dass mit meiner Freundin zu klären.
Du hast ja schon selber gesehen, dass das so nicht funktionieren wird. Deine Freundin wird sich von dir distanzieren, und deine Gefühle für ihn bist du die ganzen Jahre nicht losgeworden.
Aber bei mir ist auch die Angst, dass er zu ihr zurück geht...das kommt noch dazu. Ich glaube es zwar eigentlich nicht, aber man weiß es ja nicht.
Klar, möglich ist alles, wenngleich ich es eher unwahrscheinlich finde, dass sie ihn in der Konstellation wieder "zurücknehmen" wird. Aber das alles ist ein Risiko. Am Ende kannst du Beide verlieren. Aber der Freundin nichts sagen und dich von ihm distanzieren wird nicht funktionieren.
Muss jetzt auch gucken, wie ich diesen Männern beibringe, dass es nichts wird mit weiteren Treffen.
Das sollte ja nun wirklich kein Problem sein. Solange man noch parallel datet, sollte sich da noch nichts Verbindliches entwickelt haben.
Er weiß jetzt auch, dass ich das vorhabe, aber er steht da leider nicht hinter mir und sagt dass es sie nur unnötig verletzten würde, aber dass ich das selbst wissen muss, was ich erzähle
Klar - er ist von ihr ja schon getrennt, für ihn wäre das Thema erledigt. Momentan sieht er für sie vielleicht nicht wie ein A**** aus, das wird sich durch deine Beichte ändern. Dass ihm das nicht Recht ist, ist verständlich. Aber für dich sieht die Sache anders aus, du hintergehst gerade deine Freundin und das solltest du in Ordnung bringen.
Er redet glaube ich genauso ungern über Gefühle wie ich :-/
Das hat er doch durchaus getan, dazu braucht man nur nochmal deinen 1. Beitrag zu lesen - er hat dir gesagt dass er dich lieber hat als sie, hat dir per Mail mitgeteilt dass er in dich verliebt ist usw.

Du solltest aufpassen, dass du sein Verhalten jetzt nicht entschuldigst, kleinredest o.Ä.. Er ist wie er ist und du bist in ihn verliebt.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben