Treffen mit dem Exfreund der besten Freundin ?

Dabei
28 Apr 2018
Beiträge
10
#1
Hallo,

vor ca. 3 Wochen hat meine einzig wahre Liebe verlassen, ein Eintrag darüber findet ihr hier unter "Er ignoriert mich, ich liebe ihn immer noch !?", eine ganz schreckliche Sache für mich denn ich liebe ihn wie gesagt Immernoch.
Es ist nun so, das er sich seitdem nicht mehr gemeldet hat und ich auch nicht das Gefühl habe das es sobald passiert und versuche solangsam damit abzuschließen.

Folgendes Problem trat jetzt aber in den letzten Tagen auf:
Meine beste Freundin hat auch vor ca. 4 Monate mit ihrem Freund Schluss gemacht, bzw diese Trennung war von beiden gewollt.
Den Ex habe ich schon von Anfang an kennen gelernt, wir haben uns gleich super verstanden, gleiche Interessen, er ist nur einen Tag vor mir geboren und auch viele andere Aspekte sind bei uns vergleichbar.
Wir haben irgendwann angefangen uns besser und besser zu verstehen, haben auch mal was alleine unternommen, was wir aber schnell wieder eingestellt haben aufgrund meiner besten Freundin.
Ich verstehe das es ihr nicht gefallen hat und sie Eifersüchtig wurde, nicht direkt auf mich sondern eher auf die Zeit die er mit mir verbracht hat.

Irgendwann fing er aber auch an, mir Dinge zu schreiben die in Richtung Gefühle für mich gingen, weshalb ich den Kontakt abgebrochen habe und wir uns seitdem nur noch ganz selten zu dritt gesehen haben, also sie hat ihn irgendwohin mitgebracht wo wir uns treffen wollten. Leider waren beide von Anfang an nur am streiten, sie rief JEDEN! Sonntag an und hat geweint weil sie sich wieder gestritten haben, dementsprechend hat es ja ein Ende gefunden.
Sie ist immer noch traurig wegen ihm, ist aber auch erst 4 Monate her und sie waren 4. Jahre zusammen. Sie ist zufriedener, aber nicht glücklicher wegen der Trennung, da sie sich wirklich mehr mit Ihm vorgestellt hatte es aber einfach nicht sein wollte.
Jetzt aber schreibt er mir das er mich gerne zu sich am Wochenende einladen möchte und wir trinken was zusammen, das habe ich dann nett abgelehnt und auch auf andere Versuche mich einzuladen habe ich ihm gesagt ich möchte das nicht, da meine beste Freundin sonst verletzt sein würde. Ich habe ihm quasi gesagt ich würde warten bis sie jemanden findet der sie glücklich macht und ihn vergessen lässt und wir uns erst dann treffen können.

Nun denke ich ständig dran wie schon es wäre wenn wir was unternehmen könnten und ich einen guten Freund wieder hätte mit dem ich mich so super verstanden habe.
Ich glaube aber eher das ich ihn nur sehen möchte um mir etwas zu beweisen bzw nicht mehr an meinen eigenen Ex mehr denken zu müssen.

Soll ich es ganz sein lassen und einen guten Freund für immer verwahren, weil er wahrscheinlich nur was körperliches wollen könnte..
Oder soll ich warten bis meine beste Freundin darüber weg ist und mich doch nochmal mit ihm treffen weil wir uns halt so gut verstehen ?
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#2
Liebe Krisilix, ich würde mich auf keinen Fall mit dem Ex meiner besten Freundin treffen,
täte sie es, würde ich ihr das nicht verzeihen.

Andere mögen das anders sehen, aber ich halte das für Verrat.

Und ganz ehrlich, Du wirst ja wohl noch andere gute Freunde haben, die Dich von Deinem
Ex ablenken, oder ?

Nee, nee Du, finde ich richtig scheiße sowas, denn zwischen Freundinnen haben abgelegte
Kerle nix zu suchen.

Gruss, Rapante
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#3
Wenn es denn wirklich deine beste Freundin ist, dann lass es.

Gründe hat Rapante alle genannt. Setz das nicht auf's Spiel.
 
Dabei
28 Apr 2018
Beiträge
10
#4
Hallo Rapante,
es stimmt ich würde es ihr auch nicht verzeihen , aber nur solange ich noch Gefühle für ihn hätte...
aber ihr habt Recht , ich denke ich würde es im Nachhinein mehr bereuen als sein dem Moment zu genießen.

Und nein habe nicht so viele „gute“ Freunde die mich ablenken könnten , ich kann diese an einer Hand abzählen.
Schon allein deswegen finde ich die Tatdsche so schade das wir nicht einfach gute Freunde sein können da wir uns auf Anhieb so gut verstanden haben. Naja aber meine beste Freundin liebe ich sehr und allein deswegen würde ich ihr das nicht antun solange sie noch Gefühle für ihn hat.

Aber ihr habt wohl Recht, ich werde nie wissen wann sie diese Sache mit ihm wirklich verarbeitet hat und daher lasse ich es aufjedenfall !

Danke für euere Ratschläge.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
863
#5
Krisilix, mir geht über meine Beste kein Kerl, kein gar nix, denn ich liebe sie.
Sie wäre nicht zu ersetzen.

Ihr Ex Typ ist ein Scheisstyp, denn man gräbt die beste Freundin der Ex nicht an !
Wer das bei mir versucht, der fängt sich Eine !

Ich hätte keinen Kontakt zu ihm. Nie mehr.
Das ist eine Frage der Loyalität, kannst Du das nachfühlen ?

Freundschaft ist ein Privileg.
Stell Dich vor, neben und hinter sie und schieß den Affen ab.

Gruss, Rapante
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.568
#6
Hey Krisilix3,

Ich gebe hier mal eine andere Meinung kund. Rapante argumentiert gerade zu meist nur mit Moral und dem falschen Ego...


Ich sehe hier immer 2 Meinungen:
1) Nach der Trennung ist man sexuell wieder frei zu tun, was einem beliebt. Wieso ein derartiges Besitzdenken zum Ex ("das war meiner, du als Freundin darfst nicht") selbst danach noch vorhanden ist, finde ich unverständlich. Das ist nichts als ein falsches Ego.
2) Es gibt allerdings so viele potenzielle Partner auf dieser Welt, dass man ja nicht ausgerechnet den Ex der besten Freundin anknabbern muss.

Ich habe noch ein paar kritische Gedankenanstöße für dich:

– Ist sie wirklich deine beste Freundin?
– Okay... aber bist du auch ihre beste Freundin?
– Sie war total naiv in ihrer Beziehung und hat sich selber etwas vorgemacht.

Sie vertraute weder ihrem Freund, noch DIR, als ihr beide euch alleine getroffen hattet. Mal im Ernst, was sollte da schon passieren? Nichts, oder? Wieso hatte sie dann so große Eifersucht gezeigt? Sie sah dich als große Konkurrenz an, liebte sich selber nicht genug um sich stark zu sehen und traute euch beiden nicht über den Weg.

Ihre Beziehung aber war schon von vornherein zu Scheitern verurteilt. Die beiden haben doch jedes Wochenende nur gestritten. Ihr Freund war nicht zufrieden (sonst hätte er dir keine Avancen gemacht) und sie war nicht glücklich. In welcher Welt also stellte sie sich "mehr" mit ihm vor? Da war sie am Träumen...

Und jetzt zu dir:
Ich verstehe das es ihr nicht gefallen hat und sie Eifersüchtig wurde
Genau das hier ist das Problem. Du zeigtest Verständnis für ihre Eifersucht. Du "verstandest" also, dass sie dir kein Vertrauen schenken kann, wenn du dich (freundschaftlich!) mit ihrem Freund getroffen hast.
Anstatt ihr zu sagen, was Sache ist (nicht funktionierende Beziehung mit Freund, der lieber dich mochte; fehlende Selbstliebe und daraus resultierende Eifersucht), warst du aber so brav den Kontakt zu ihrem Freund enorm einzuschränken.
Und als Dank dafür, durftest du sogar jedes Wochenende das Taschentuch für sie spielen, nachdem sie sich mit ihm gestritten hatte.


=> Deine Freundin hat einige Punkte, an denen sie ordentlich zu arbeiten hat. Wie sehr sie wirklich deine "beste" Freundin ist, musst du selber wissen. Mach dir jedenfalls nichts vor.
Was deine ursprüngliche Frage angeht, wäre es wirkliche Größe, der "besten Freundin" und dem Ex grünes Licht zu signalisieren. Vielleicht werden ja die beiden glücklich, sollen die es versuchen. Der eigene Versuch ist ja gescheitert, Besitzdenken ist hier fehl am Platz.

Oder in anderen Worten:
Einer früher geliebten Person (=Ex) und seiner besten Freundin will man doch dem (potenziellen) Glück im Weg stehen... oder?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#7
So Krisilix3, jetzt hast du 2 Meinungen. Eine mit viel Moral und eine ohne Moral.

Am besten du fragst dich selber, in welche Richtung du tendierst, rein von deinem Wesen her.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben