Toxische Beziehung hinter mir?

Dabei
18 Jun 2019
Beiträge
4
#1
Hallo Ihr Lieben,

Ich bin mit meinen Ex schon länger nicht mehr zusammen. Wir haben ein Kind zusammen. Seit über einen Jahr bin ich in einen neuen schönen Beziehung.

Zu meiner Geschichte mit meinem ex:

Er war sehr verliebt in mich. Laut ihm war ich das beste was ihm je passiert ist. (Dazumal in der Verliebtheitsphase) wir waren total happy und waren uns sicher die richtigen füreinander zu sein. Ich wurde nach ein paar Monaten ungeplant Schwanger. Wir sind danach zusammengezogen und waren beide Glücklich.

Nach einigen Monaten hat er Angefangen mich wegen kleinigkeiten abzuwerten... es musste auch immer alles so laufen wie er sich das vorstellte. Austeilen konnte er....aber einstecken. Nein..... dann explodierte er wie eine Bombe. Er sagt wie wir unser Kind zu erziehen hatten, seine Meinung war stets die richtige. Er war egoistisch. Ich war immer an allem Schuld.... er nicht. Wenn es ihm nicht gut ging war ich Schuld... wenn was mit unserem Kind ist war ich Schuld....usw.

Mein Selbstwert war im Keller und ich hatte permanten Angst etwas falsch zu machen. Aber egal wie sehr ich mich anstrengte er fand immer wieder Dinge in der er mich abwerten konnte. (Ich nachhinein denke ich, es ging nicht per se um diese Dinge sondern um die Abwertung?)

Eines Tages verliess er mich.....Er hätte keine Gefühle mehr.... er hätte mich wohl nie geliebt....

nach ein paar Monaten Freiheit kamen seine Gefühle wieder zurück! Er war wieder verliebt und bemühte sich um mich. Wir waren so 3 x On Off zusammen, biss ich entgültig den Schlussstrich gezogen habe. (Klar meine Schuld ich habe mich 3x wieder auf ihn eingelassen)

Nun....das ist schon länger her..... ich habe mein Selbstvertrauen wieder und eine schöne gesunde Bezeihung. Was bleibt, ist die Elternebene..... und die ist der Horror. Er wertet mich ab, macht mir Vorwürfe, ich bin an allem Schluld er nicht..... usw. Ich Distanziere mich so gut es geht......

Manchmal denke ich über die Vergangenheit nach...es schmerzt.... ich hatt bis jetzt noch nie so eine schwierige Beziehung. Und das mit dem Vater meines Kindes.... ich frage mich warum, wieso diese Abwertungen...dieses Schlechtmachen.......

Hat das jemand auch so erlebt?
 
Anzeige:
Dabei
7 Sep 2023
Beiträge
201
#3
Ich nachhinein denke ich, es ging nicht per se um diese Dinge sondern um die Abwertung?
Meine Vermutung: Er wollte etwas von dir - hat es aber nicht bekommen, und hat sich nicht getraut, offen mit dir darüber zu reden. Wegen seiner eigenen Unsicherheit.

Was die aktuelle Streitsituation in der Elternrolle angeht:
Mach deine Grenzen klar, ruhig aber unmissverständlich! Lass dir nichts gefallen! Lass dich nicht inhaltlich auf Streitereien ein, sondern mach ihm klar, dass sein TON unangemessen ist. Sowas in der Art. Verlange Respekt! Mach ihm klar, dass das unser zivilisierten Menschen das Mindeste ist, was man erwarten kann (mit so einer Formulierung deutest du indirekt an, dass sein Verhalten nicht zivilisiert ist - eine subtile Abwertung - auf die du dich immer wieder beziehen kannst, solange er sich so verhält). Wichtig: Bleib ruhig! Lass sich nicht von ihm in Rage reden. Bleibe innerlich distanziert. Wenn du merkst, dass du dich in den Streit reinziehen lässt, versuch, innerlich zurück zu treten und dich wieder zu fassen. Atme tief durch. Lass ihn reden, es spielt sowieso keine Rolle, was er sagt. Versteh: Du musst dich nicht rechtfertigen. Du musst den Streit nicht "gewinnen" - nur so kannst du ihn gewinnen (ich weiß, klingt paradox, aber so ist es).

Hat das jemand auch so erlebt?
Na klar. Darum mein Rat. Hat bei mir hervorragend funktioniert.
 
Dabei
18 Jun 2019
Beiträge
4
#4
Hallo Stern,



Wie hast du darauf reagiert? Lass mich raten: Du hast defe nsv reagiert und versucht, es ihm recht zu machen.

Hallo Rote Tablette,

Danke für deine Antwort. Ja das war so…während unserer Beziehung: Umso mehr er genörgelt hat umso mehr habe ich mich angestrengt und versucht es im recht zu machen. (im nachhinein schäme ich mich sehr für das) aber alles war nie gut genug.

Ich denke es ging aber nicht um das. Er ist ein Unzufriedener Mensch. Er eckt oft an mit seiner heftigen Art (er hat ADHS) manchmal dachte ich…durch mein Abwerten wertet er sich auf…..

So eine Beziehung hatte ich noch nie. Ich kannte das so nicht…….
 
Dabei
18 Jun 2019
Beiträge
4
#5
Und doch war ich dumm….dumm zu bleiben….dumm im mehrere Chancen zu geben (das konnte er wieder wunderbar sein und es fühlte sich an wie der anfang)
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.184
#6
Freue dich darüber, dass du nicht mehr mit Ihm in der Beziehung bist. Jeder macht Fehler aus denen man lernen und wachsen kann. Konzentriere dich nicht mehr auf die Vergangenheit, sondern auf heute und morgen.
So wie der Vorredner bereits sagte, lass dich nicht auf sinnlose Diskussionen ein und setze klare Grenzen. Manche Menschen sind sehr auf sich selbst bezogen und nehmen nicht wahr, wie schlimm Ihre Ausbrüche für andere sind. Umso wichtiger ist, dass du dich als Mensch wertschätzt und nicht zulässt, dass dich jemand wiederholt unfair behandelt. Statt Trauer versuche es mit Gleichgültigkeit gegenüber Ihm und nehme seine Aussagen nicht mehr ernst.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.855
#7
Und doch war ich dumm….dumm zu bleiben….dumm im mehrere Chancen zu geben (das konnte er wieder wunderbar sein und es fühlte sich an wie der anfang)
Hey @Stern24 ,
das warst du, aber jetzt weißt du es besser. Hättest du damals gewusst, was du heute weißt, hättest du dich anders entschieden, aber du wusstest es nicht, niemand wusste es. Du brauchst dich nicht selbst sabotieren dafür.
Was den Umgang mit dem Kind angeht, beobachte das. Machst du vermutlich sowieso. 😊
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
954
#8
Was bleibt, ist die Elternebene..... und die ist der Horror. Er wertet mich ab, macht mir Vorwürfe, ich bin an allem Schluld er nicht..... usw. Ich Distanziere mich so gut es geht......
Dann mach Nägel mit Köpfen und schaff diese gedachte sogenannte "Elternebene" ab. Du und er seid nicht mehr "Eltern", sondern er ist "Erzeuger", vielleicht "Vater", und du bist "Mutter".
Zudem lebst du jetzt glücklich mit jemand anderem. Was schert dich iegendso'n Heini aus deiner Vergangenheit? Der soll seinen Vaterpflichten nachkommen und ansonsten die Fr*sse halten. Anderenfalls informierst du dich mal zum Stichwort Beleidigung https://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung_(Deutschland)?wprov=sfla1 , sammelst entsprechende Belege und gehst gegen ihn vor.
Aber dir den Kopf zu zergrübeln, warum er so mit dir umgeht, bringt nichts.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben