Streit eskaliert im Beisein der Schwiegereltern- wie verhalte ich mich jetzt?

Dabei
13 Mai 2023
Beiträge
2
#1
Hallo Zusammen,

ich habe ein wirklich großes Anliegen. Ich brauche euren Rat und Unterstützung. Ich hatte gestern einen wirklich sehr großen Streit mit meinem Partner. Grund war die Aussage meiner Schwiegermutter in Spe, als sie mir erzählte, dass mein Partner etwas gesagt habe. Es ging um Geld. Und irgendwie hörte es sich für mich an, als ob mein Freund eine Aussage getroffen hatte, die so rüber kam, als ob ich das Geld mit vollen Händen raustragen würde. Das fand ich ungerecht und bin dann sauer geworden. Achso: und das Ganze war auf einer Veranstaltung. Ich stellte ihn daraufhin zur Rede und wollte nachfragen, was er denn da konkret gesagt hat. Leider ist mein Freund jemand, der in so emotionalen Situation jegliche Emotion ablegt und dann sehr kalt spricht. Außerdem hat er dann das Talent mich irgendwie so zu provozieren, dass ich dann wirklich die Fassung verliere. Während der Unterhaltung waren meine Schwiegereltern in Spe weiter entfernt, haben aber durchaus mitbekommen, dass es Streit gab. Jedenfalls ist es dann immer weiter eskaliert und ich habe dann die Veranstaltung wortlos verlassen. Als ich an der frischen Luft war, hab ich dann so gezittert, dass ich so oft meinen Pin falsch eingegeben habe, dass mein Handy dann noch dummerweise gesperrt ist. Ich hab mich dann auf den Weg gemacht und ein taxi gesucht.

Nun zu meinem Problem: Ich möchte hierbei klar stellen, dass ich meinen Freund nicht zum Sündenbock benennen möchte. Ich habe selbst das große Problem, dass ich mir immer Sorgen mache, was andere über mich denken. Und mein zweites Problem: ich nehme mir immer alles zu Herzen. Leider weiß ich aber nicht, wie ich das ablegen kann. Vielleicht habt ihr Tipps.

Nun weiter: Eigentlich führen wir eine sehr harmonische Beziehung. Jedoch haben wir ein Problem: wir können nicht streiten. Streits eskalieren bei uns immer. Ich werde zu emotional (ich weiß, ich muss lernen, das abzustellen- dazu auch gerne Tipps von eurer Seite.). Mein Freund reagiert völlig gefühlskalt, was bei mir noch mehr Emotionen hochkommen lässt und es provoziert dann manchmal auch. Wenn ich sage "Hey, lass uns das hier abbrechen. Ich werde zu emotional", dann akzeptiert er das nicht. Und so entstehen die heftigen Streits. Ich muss sagen, ich bin früher stark gemobbt worden und habe daher einen extrem Bedarf nach Harmonie und will auch immer alles klären. Ich kann Sachen nicht ungesagt lassen.

Ich weiß, dass ich einen großen Anteil dann an den Situationen habe. Ich muss lernen besser zu reagieren!!! Also ich hoffe, ihr nehmt wahr, dass ich gerade härter mit mir ins Gericht gehe, als mit meinem Freund.

Heute, einen Tag danach haben wir dann ganz ganz lange geredet. Gestern stand die Beziehung fast auf der Kippe. Also es war ganz kurz vor Schluss. Wir haben mal richtig aufgeräumt und mal ganz viel gesprochen. Ich habe derzeit große Probleme, die zu meiner Unzufriedenheit führen. Das belastet unsere Beziehung gerade sehr. Er hat mir dann heute, einen Tag danach erklärt, dass ich das wohl völlig falsch verstanden haben muss. Es klang auch durchaus plausibel. Er hatte die Sache wohl ganz anders dargestellt, also nicht schlecht von mir geredet.

Ich hab ihm dann gesagt, dass ich mir einfach gewünscht hätte, wenn er mir dies gleich entwaffnend gesagt hätte. Dann wäre für mich die Sache vom Tisch gewesen. Außerdem haben wir darüber geredet, dass wir uns die Tage zusammensetzen und mal einen Plan ausarbeiten, wie wir in Streitsituationen besser miteinander umgehen können. Klar, dass muss jetzt erst mal alles verdaut werden. Vor allem von meiner Seite, weil ich erst mal vor allen Dingen mich selbst hinterfragen muss und was ich tun kann, damit solche Situationen nicht mehr entstehen. Es folgt also harte Arbeit an mir selbst.

Nun zu dem Thema Schwiegereltern: Mir ist das ganze jetzt natürlich super unangenehm, da ich einfach gegangen bin und die mich dann noch mit dem Auto gesucht hatten und versucht hatten, mich zu kontaktieren. Was aber nach einer Ausrede klingt, ist Tatsache. Mein Handy war gesperrt und ich konnte nicht kommunizieren, dass ich bereits ein Taxi genommen habe. Ich weiß jetzt einfach nicht so richtig, wie ich mich denen gegenüber verhalten soll. Mein Partner ist gerade dort und hilft im Garten. Meine Hoffnung wäre natürlich, dass er schon mal eine Vorlage gibt, erklärt, dass mein Handy tatsächlich gesperrt ist (nach wie vor) und einfach so ein bisschen die Situation erklärt. Ich hab jetzt mal angedacht, erst einmal abzuwarten, wie mein Freund so drauf ist, wenn er gleich kommt. Wenn ich irgendwie das gefühl bekomme, dass die Eltern sehr schlecht gesprochen haben, dass ich dann vielleicht persönlich mal hinfahre und die Situation vor Ort kläre. Eine Art "Krisengespräch". Wenn ich das Gefühl habe, dass sie da jetzt nicht so schlimm über mich denken, dachte ich vielleicht mal eine Nachricht zu schreiben, in der ich erkläre, dass es für mich nie nur um den Satz ging, sondern, dass sich da einfach in letzter Zeit Sachen angesammelt hatten, die da von beiden Seiten rauskamen und ich sehr emotional reagiert habe und ich mich bedanke, dass sie mich gesucht hatten und mich entschuldige, dass ich den Abend so habe enden lassen.

Ich würde gerne mal eure Meinung hören, wie ihr euch nun verhalten würdet und außerdem bitte ich im hilfreiche Tipps, wie ich selbst mein Problem angehen kann, erstens besser zu streiten, zweitens mir nicht mehr alles so zu Herzen zu nehmen und drittens da eine gewisse Distanz zu erlernen, was andere Leute über mich denken.

Ich bedanke mich schon einmal für eure Antworten.

Viele Grüe
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.536
#2
Hm, das ist ja eine ziemlich komplexe Problemlage.
Wenn ich sage "Hey, lass uns das hier abbrechen. Ich werde zu emotional", dann akzeptiert er das nicht. Und so entstehen die heftigen Streits.
Man kann es lernen, etwas nicht zu tun, wenn man es nicht tun will. Wenn ich mit jemandem nicht (mehr) über etwas reden will, dann wird er es nicht schaffen, mich dazu zu bringen es zu tun. Niemand kann mit mir streiten, wenn ich das nicht will, da lasse ich mich nicht provozieren.
Du könntest in so einem Fall zB freundlich und gebetsmühlenartig sagen: "Wie gesagt, ich möchte das jetzt nicht vertiefen."
Heute, einen Tag danach haben wir dann ganz ganz lange geredet. Gestern stand die Beziehung fast auf der Kippe. Also es war ganz kurz vor Schluss. Wir haben mal richtig aufgeräumt und mal ganz viel gesprochen.
Außerdem haben wir darüber geredet, dass wir uns die Tage zusammensetzen und mal einen Plan ausarbeiten, wie wir in Streitsituationen besser miteinander umgehen können.
Das ist doch prima! Das schreibst du so nebenbei ... Damit seid ihr doch schon auf einem richtig guten Weg.
Nun zu dem Thema Schwiegereltern: Mir ist das ganze jetzt natürlich super unangenehm, da ich einfach gegangen bin und die mich dann noch mit dem Auto gesucht hatten und versucht hatten, mich zu kontaktieren.
Also rein spontan gefragt würde ich das Thema bei den Schwiegers erst mal ruhen lassen und gar nicht mehr ansprechen, glaube ich.
Die Ursache des Übels war doch sowieso eine Aussage deiner Schwiemu:
Grund war die Aussage meiner Schwiegermutter in Spe, als sie mir erzählte, dass mein Partner etwas gesagt habe.
Was sollte das? Wieso sagt sie dir, was dein Freund ihr über dich gesagt hat? Damit schürt sie doch geradezu Streit zwischen euch beiden, was soll das?
Die werden schon miteinander reden, was mit dir los war, keine Sorge.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.812
#3
Hi @butterblümchen93 ,
Ich habe selbst das große Problem, dass ich mir immer Sorgen mache, was andere über mich denken. Und mein zweites Problem: ich nehme mir immer alles zu Herzen. Leider weiß ich aber nicht, wie ich das ablegen kann. Vielleicht habt ihr Tipps.
Das klingt jetzt vermutlich etwas seltsam, einen professionellen Rat kann ich dir natürlich nicht geben und danach hast du auch nicht gefragt, aber... was mir geholfen hat, war Winnie the Pooh - also die Bücher. Da geht es viel um ein Konzept, das "radikale Akzeptanz" heißt, um Selbstliebe, um Achtsamkeit, Gelassenheit, etc... Du wirst das sicher ohne Hilfe nicht selbst 100%ig umsetzen und das musst du auch nicht, aber wenn du dich ein bisschen in diese Richtung lehnen kannst, dann könnte dir das ja vielleicht helfen.
Ich habe eine Gesamtausgabe, die aus lauter kleinen Büchlein besteht, die kann man gut einfach so zwischdurch lesen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
652
#4
Wenn ich zu Unrecht ein Drama veranstaltet und völlig überreagiert hätte, noch dazu auf einer Veranstaltung, wo Unbeteiligte alles schön mitbekommen hätten, würde ich mich bei den Betroffenen entschuldigen. Und zwar persönlich, da würde ich nicht meinen Freund vorschicken, weil es mir zu unangenehm ist. Das fände ich feige. Aber ich würde auch nichts lange erklären, das relativiert eine Entschuldigung immer und macht es am Ende noch schlimmer. Ich würde mich knapp fassen und dann zusehen, dass solche Dramen nicht mehr passieren und ich mich besser im Griff habe.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
925
#5
Grund war die Aussage meiner Schwiegermutter in Spe, als sie mir erzählte, dass mein Partner etwas gesagt habe. Es ging um Geld. Und irgendwie hörte es sich für mich an, als ob mein Freund eine Aussage getroffen hatte, die so rüber kam, als ob ich das Geld mit vollen Händen raustragen würde.
Leider ist mein Freund jemand, der in so emotionalen Situation jegliche Emotion ablegt und dann sehr kalt spricht. Außerdem hat er dann das Talent mich irgendwie so zu provozieren, dass ich dann wirklich die Fassung verliere.
Mein Freund reagiert völlig gefühlskalt, was bei mir noch mehr Emotionen hochkommen lässt und es provoziert dann manchmal auch. Wenn ich sage "Hey, lass uns das hier abbrechen. Ich werde zu emotional", dann akzeptiert er das nicht.
Ähnliche, fast deckungsgleiche Erfahrungen habe ich vor x Jahren auch gemacht, nur war das damals nicht mein Freund, sondern bereits mein Ehemann. Er und seine Mutter steckten absolut unter einer Decke.
Deshalb kommt mir auch bei dir spontan der Gedanke, dass das Methode hat: Die wollen dich manipulieren, damit du spurst und funktionierst. Die spielen dich kaputt.
Wenn dir also daran liegt, dann geh auf Distanz. Einen Mann, der dich eiskalt und gezielt provoziert, damit du überreagierst, brauchst du doch nicht wirklich, oder? Also, lass den sausen, dann brauchst du dir auch nicht mehr den Kopf zu zerbrechen, was Schwiegermutter von dir denkt.
 
Dabei
12 Mai 2023
Beiträge
37
#6
Hallo
Ähnliche, fast deckungsgleiche Erfahrungen habe ich vor x Jahren auch gemacht, nur war das damals nicht mein Freund, sondern bereits mein Ehemann. Er und seine Mutter steckten absolut unter einer Decke.
Deshalb kommt mir auch bei dir spontan der Gedanke, dass das Methode hat: Die wollen dich manipulieren, damit du spurst und funktionierst. Die spielen dich kaputt.
Wenn dir also daran liegt
Ich möchte wirklich nicht der Erfahrung klein reden, aber doch etwas relativieren.
Es ist nicht selten so das die Mutter eine starke Bezugsperson/Ansprechpartner ist für Männer, grade auch wenn es um Beziehungen geht bzw. Um bestimmte Dinge in dieser.
Aber da jetzt ein Komplott heraus zu sehen... naja.
Da würde ich mir nur Gedanken wenn ständig diese Kombination vor kommt.
Mein Freund reagiert völlig gefühlskalt,
Leider ist mein Freund jemand, der in so emotionalen Situation jegliche Emotion ablegt und dann sehr kalt spricht
Meinst du damit das er recht monoton und ruhiger aber fester stimme spricht und eher wenig Emotionen zeigt in seiner Mimik?
Das kann auch einfach seine Art sein wie er versucht dich nicht hochkochen zu lassen, bei Dingen die er für wichtig zu besprechen hält.
Ich mein, was wäre denn wenn auch er emotional werden würde? Wäre das hilfreich in der Situation?

Wenn ich sage "Hey, lass uns das hier abbrechen. Ich werde zu emotional", dann akzeptiert er das nicht
Das wiederum ist nicht in Ordnung. Den Raum muss er dir geben. Sonst kommt ihr beide nicht weiter.
Grund war die Aussage meiner Schwiegermutter in Spe, als sie mir erzählte, dass mein Partner etwas gesagt habe
Was sollte das? Wieso sagt sie dir, was dein Freund ihr über dich gesagt hat? Damit schürt sie doch geradezu Streit zwischen euch beiden, was soll das
Die Frage was das soll ist absolut berechtigt.
Aber ich kann da aus meiner Erfahrung berichten, manche Menschen sind einfach Quasselstrippen.
Meine Mutter kann das auch sehr gut.
Sie war die erste die erfuhr das meine Schwester schwanger war aber sollte still bleiben weil meine schwester das selber jedem erzählen wollte, dauerte keine zwei tage dann wusste ich es.
Wir haben sie angemault und sie ist Wochen lang wie ein brodelnder Vulkan rumgelaufen.

Was auch noch sein kann ist das deine Schwiegermutter vielleicht auch nur helfen wollte.
Ihr Sohn/dein Freund hat ihr das vielleicht im Vertrauen erzählt aber sie hat es für so wichtig gehalten das du besser selbst erfahren solltest.
Das macht die Sache nicht ok.
Aber würde auch heißen das sie nicht bewusst einen Streit hervor rufen wollte.

Allerdings würde ich da auch mit deinem Freund drüber reden das er nicht alles zu seiner Mutter trägt und nicht mit Schwiegermutter selber.
Wenn ich mit jemandem nicht (mehr) über etwas reden will, dann wird er es nicht schaffen, mich dazu zu bringen es zu tun. Niemand kann mit mir streiten, wenn ich das nicht will, da lasse ich mich nicht provozieren
Und das ist wahrer Zen!
Darum beneide ich dich😂😁
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben