Sie hatte einige davor, ich deutlich weniger

Dabei
6 Nov 2019
Beiträge
1
#1
Hallo Liebes Forum,

Zu meiner Person:
Ich bin 25 Jahre alt, studiere und wohne alleine in Wien.
Ich hatte in meinem Leben 5 Sexualpartner (zwischen 17 und 25, davon 4 ONS und eine Beziehung die ein paar Monate ging. Mittlerweile auch einige Jahre her.
Die letzten Jahre lebte ich recht zurückgezogen. Einige unspektakuläre Tinder Dates waren dabei, das war es aber auch schon. Seit einigen Monaten findet bei mir ein Umschwung statt. Master Studium fängt an, das Kiffen endgültig an die Decke genagelt, und und und.

Jetzt lerne ich diese Mädchen auf Tinder kennen, das mir alles mögliche durchwirbelt. Es ist schon fast eine schmerzhafte Liebe die sich da entwickelt.
Wir hatten gestern unser 5tes Date bei mir, es läuft wirklich gut, sie passt sich meinem Tempo an und wir haben uns beide sehr gerne. Aufgrund meiner Unsicherheit was Intimität angeht, brauch ich einige Zeit bis ich mich mit meinem Partner auch wohlfühle und intim werden kann. Grund für die Unsicherheit ist einfach sehr wenig Erfahrung.

Eine Woche davor, redeten wir über Sexualpartner in unserem Leben, also wie viele wir hatten. Sie erzählte mir, es wären wenn sie kurz überlegen würde, 12? "Aufjedenfall unter 20". Es war ihr anzusehen, das sie es nicht einmal genau wusste. Sie betonte auch das keiner dieser Partner ein ONS war, sie datete all diese Männer und hatte über längeren Zeitraum mit ihnen Kontakt, manchmal auch mehrere. Teilweise war es wirklich stressig für sie, sagte sie. Alles ohne Tinder/Party, etc. Nur über Freunde und die Uni, erklärte Sie mir etwas später. Und das alles zwischen 20 und 23. Ich musste am nächsten Tag deswegen heulen..

Diese Tatsachen machen mich absolut verrückt. Ich denke seit diesem Tag jeden Tag daran, und werde das Gefühl nicht los einfach die Nummer 19 oder was auch immer zu sein. Auch die Tatsache das es sich nicht um eine "wilde Phase" gehandelt hat, wo man vielleicht ausprobiert hat und nicht immer mit der Intention einer potentiellen Beziehung in das Date gegangen ist, schmerzt fürchterlich. Dabei kennen wir uns erst ein paar Wochen.

Für mich ist Sie etwas unglaublich Besonderes. Sie ist das Beste was ich bis jetzt kennen lernen durfte. Und noch dazu, hat sie mich auch gerne und wir stehen kurz davor Sex zu haben.
Jetzt frage ich mich Tag für Tag. Was bin ich für Sie? Hat Sie dieses Prozedere vielleicht schon unzählige Male durchgemacht? Begegnen wir uns auf selber Augenhöhe?
Waren diese ganzen Dates, die wirklich wunderschön für mich waren, für sie vielleicht ganz normal?
Ist jetzt natürlich sehr schwierig für euch, das genau betrachten zu können, da ihr uns beide nicht kennt. Für mich ist vieles Neu, was ich in den letzten Wochen so gefühlt habe. Die Tatsache das die Frau auf die man steht, auch auf einen steht, ist für mich ebenfalls neu. Die letzteren Erfahrungen waren eher einseitig geprägt. Die ONS die ich hatte, gingen von der Frau aus, auch die Beziehung eigentlich, die ich aber dann beendete.
Würde mich über ein paar objektive und neutrale Meinungen freuen. Eventuelle Themen die ich ansprechen könnte, um nicht verrückt zu werden. Oder eure Erfahrungen bezüglich viel und wenig Erfahrung...

Vielen Dank
Schönen Tag euch allen
Michael
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.339
#2
Die Augenhöhe hängt nicht davon ab, wer mit wie vielen Menschen geschlafen hat. Und mit 19 gehst du jetzt auch vom höchstmöglichen Wert aus. Sagen wir mal, es waren 15, dann waren das 5 pro Jahr, also alle knappe 2,5 Monate ein Neuer. Dann ist das einzige, was ich daraus lesen würde, dass sie keinem davon besonders lange nachgetrauert hat.
Wie verhält sie sich denn in deiner Nähe? Was meinst du mit "sie passt sich deinem Tempo an"? Wie intensiv ist euer Kontakt zwischen den Dates? Ist sie auf Tinder noch aktiv? Wie guckt sie dich an, wie begrüßt und verabschiedet sie dich?
Alles, was ich weiß, ist: Kein Mensch ist ein Eisklotz. Und die meisten sind auch nicht besonders gute Schauspieler. Vertrau auf dein Gefühl und lass dich nicht von deinem Kopf verwirren.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
94
#3
Hallo Michael,
ich kann nicht ganz nachvollziehen, was daran so schlimm ist? Ihr seid gerade in der Kennenlernphase, du hast ihr gesagt, dass du es langsam angehen möchtest und wenn sie ernsthaft Interesse an dir hat, wird sie dein Tempo mitgehen. Versuch es doch positiv zu sehen, dass sie ein wenig mehr Erfahrung hat als du und vielleicht daher auch verständnisvoller mit der Situation umgehen kann? Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen, ob es nun 10, 15 oder 20 Sexpartner gewesen sind. Sie wird dich ja wohl mit "Michael" anreden und nicht mit "Nummer 19". Die Tatsache, dass sie nicht genau weiß, ob es nun 12, 16 oder 20 waren, zeigt doch auch, dass es ihr nicht darauf ankommt und du sicher nicht Trophäe #19 oder #67 sein wirst.

Genieße die Zeit mit ihr, lernt euch langsam kennen und schaut, wie es sich entwickelt und versuch dich nicht unter Druck zu setzen.

Falls es dich beruhigt zu lesen, wie es anderen geht: Ich bin 41, habe meine Sexpartner nicht gezählt. Ich schätze irgendwas zwischen 20 und 30. Meine Freundin ist 20 Jahre und hatte in etwa an die 100 oder mehr Sexpartner. Aber das ist egal, wir sind uns wichtig und füreinander der besondere Partner, dem man vertraut und mit dem man vieles im Leben teilt.
 
Dabei
6 Okt 2019
Beiträge
66
#4
Hey, es ist nicht unbedingt einfacher mit einer Frau Nr. 1 zu sein, dafür aber was die Sexualität nicht auf den gemeinsamen Nenner zu kommen.
Es soll für dich zählen was jetzt ist und nicht das was mal war.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.414
#5
Hm. Mir wären so viele, dass man nicht mal mehr die Anzahl von 3 Jahren zusammenbringt, zuviel. Aber anders als du hab ichs auch weder mit ONS noch mit Tinder. Dein "Abstand" zu ihr ist also immerhin geringer als meiner.
Ausserdem ist sie ehrlich und es könnte ja sein dass mit dir ihre wilde Phase endet. Wenn du sie so toll findest könntest du ihr doch eine Chance geben.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#6
Ich kann das Problem hier ebenfalls nicht ganz nachvollziehen bzw. ich erkenne überhaupt kein Problem.

Diese Tatsachen machen mich absolut verrückt. Ich denke seit diesem Tag jeden Tag daran, und werde das Gefühl nicht los einfach die Nummer 19 oder was auch immer zu sein. Auch die Tatsache das es sich nicht um eine "wilde Phase" gehandelt hat, wo man vielleicht ausprobiert hat und nicht immer mit der Intention einer potentiellen Beziehung in das Date gegangen ist, schmerzt fürchterlich.
Wo ist genau dein Problem? Weil du die Nummer 19 bist? Aber wärst du Nummer 11 wäre es ok? Es "schmerzt fürchterlich"?! Was denn genau? Weil sie keine wilde Phase hatte sondern vielleicht einfach gerne Sex hat und die Dinge auf sich zukommen lässt?

Ich finde diese Gedankenwelt geradezu absurd. Das ist nicht als Vorwurf gemeint sondern soll dazu dienen, diese Gedanken rational in Frage zu stellen. Und schon wird man schnell zu dem Ergebnis kommen, dass es ziemlicher Bullshit ist. Dein Gehirn spielt dir hier einen Streich - den man aber nicht mitmachen muss.

Ihr versteht euch gut und nähert euch an. Ist doch alles bestens. Warum nun die positive Situation mit negativen Gedanken zerstören und/oder beeinträchtigen? Aus den genannten Lappalien sollte man kein Drama machen.

Das Problem ist hier nicht ihre Promiskuität sondern dein Mißverhältnis zwischen Alter und Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.643
#7
Also, wenn jemand nicht mehr weiß, mit wie vielen Menschen er Sex innerhalb von drei Jahren hatte, aber es bestimmt unter 20 waren, flunkert doch ;)

Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen, dass man das bei dieser Anzahl nicht mehr genau weiß.

Bei 20 im Monat eher.

Aber abgesehen davon: Oft trifft es einen sooo hart und wirbelt einen durcheinander oder macht einen wütend oder traurig, wenn das Gegenüber das macht, was man sich selbst verwehrt oder einfach nicht tun konnte, aus welchen Gründen auch immer. Bei deiner Schilderung deiner letzten Beziehungsversuche oder Sexbegebenheiten war das ja nicht so, wie du es dir gewünscht hättest. Und sie machte das alles.

Also trotzdem: wärst du einfach eine weitere Sexnummer für sie, würde sie sich nicht schon zum 5. Mal mit dir daten und sich deinem Tempo anpassen. Würde sie nur Sex wollen, würde ihr das viel zu lange dauern. Und Frauen tun sich glaub ich generell leichter, an Sex zu kommen (müssen nur willig sein).

Wie alle anderen schon sagten: mach es dir mit diesen absurden Gedanken nicht kaputt.

Und: das kommt davon, wenn man neugierig ist und alles wissen will und dann mit der Antwort nicht klar kommt :lol:

Außerdem ist es besser, sie hat vor dir ihre Erfahrungen gemacht, als sich später mal nach einer längeren Beziehung mit dir zu fragen, ob sie was verpasst hat.
 
Dabei
6 Okt 2019
Beiträge
66
#8
Außerdem ist es besser, sie hat vor dir ihre Erfahrungen gemacht, als sich später mal nach einer längeren Beziehung mit dir zu fragen, ob sie was verpasst hat.
Sehe ich auch so. Wenn sie sich für die Beziehung mit dir entscheidet, dann weil du es wert bist.
Denn sie kann ja vergleichen ;)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben