Serien und Filme

Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#1
Sooo

Wer hat schon die beste Serie des Jahres gesehen?


https://www.youtube.com/watch?v=_rB36UGoP4Y


Für jeden der in den 80ern aufgewachsen ist und Karate Kid geschaut hat ist die Serie absolut Pflicht.
Aber auch für die jüngeren (oder älteren) ist die Serie durchaus empfehlenswert.

Ansonsten erzählt ruhig mal was ich euch so für Serien anschaut oder welche angekündigte Serie ihr sehnsüchtig erwartet.
 
Anzeige:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.046
#2
Wow danke für den Tipp! Hab mir das Video angeschaut - könnte echt interessant werden.

Was mich allerdings stört ist, dass Daniel als eingebildeter Unsympathler dargestellt wird. Überheblich und arrogant. Das passt irgendwie nicht zu seiner Rolle von früher.

Stört mich ein bisschen.

Ansonsten find ichs cool, dass die gleichen Schauspieler weitermachen und ich liebte Karate Kid natürlich in meiner Jugend.

Ins Fernsehen kommt das aber vorerst nicht, oder?
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#3
Wow danke für den Tipp! Hab mir das Video angeschaut - könnte echt interessant werden.

Was mich allerdings stört ist, dass Daniel als eingebildeter Unsympathler dargestellt wird. Überheblich und arrogant. Das passt irgendwie nicht zu seiner Rolle von früher.

Stört mich ein bisschen.

Ansonsten find ichs cool, dass die gleichen Schauspieler weitermachen und ich liebte Karate Kid natürlich in meiner Jugend.

Ins Fernsehen kommt das aber vorerst nicht, oder?
Die Serie ist absolut Großartig ich habe nachdem ich die ersten zwei Folgen gesehen habe mir am Tag drauf die restlichen Folgen komplett am Stück reingezogen und kann die zweite Staffel die 2019 kommt kaum erwarten.

Findest du Daniel eingebildet und unsympathisch in der ersten Folge? Ich muss gestehen ich finde ihn in den Karate Kid Filmen eigentlich viel unsympathischer (zumindest wenn ich das differenziert betrachte).

Eigentlich wirkt er recht freundlich und Kunden und Angestellten Nah...das dreht sich erst etwas wenn er mit Johnny ins Gespräch kommt.
Eigentlich ist genau dass das großartige an der Serie und zwar gleich auf verschiedenen Ebenen.
Durch den gedrehten Blickwinkel bekommt man eine andere Sicht auf die Handlung des Karate Kid Films...und wenn man so etwas drüber nachdenkt und sich die Ereignisse nochmal revue passieren lässt kommt man darauf das man zumindest argumentieren kann das Daniel der eigentliche Bully im Karate Kid Film ist.

Ich will wie gesagt hier nicht zu viel verraten aber gerade was die verschiedenen Blickwinkel angeht macht die Serie einen großartigen Job.
Und es ist auch genial weil es auch beides in die jeweilige Zeit passt.
Karate Kid ist aus dem Jahr 1984 auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges damals war die Welt einfach Wir sind die Guten und die Kommunisten im Ostblock sind die Bösen, gut und böse schwarz und weiß das hat auch die Unterhaltungsmedien damals geprägt. Und das hat man bei Karate Kid die erzähl Sturktur ist klar Daniel ist der gute Johnny ist der Böse. Wir bekommen ja auch keinen Einblick in Johnnys Hintergründe und Motivation wir nehmen einfach an das er Böse sein muss da er ja der Antagonist ist.
Wenn man den Film aus heutiger sicher betrachtet wirken viele Sachen aber anders.

Cobra Kai ist aus dem Jahr 2018 die Welt heute ist Komplizierter geworden es ist nicht mehr klar wer die guten und wer die bösen sind. Und so ist hier auch nicht klar ist Johnny oder Daniel der Böse beide kann man irgendwie verstehen aber bei beiden gibt es auch Momente wo man denkt die gehen zu weit.

Ja das ist der Hammer dass es wirklich die gleichen Schauspieler sind und auch teilweise an Original Drehorten gedreht wurde...es gibt auch noch die ein oder andere Cameo von weiteren Darstellern der alten Filme.

Die Serie läuft leider nur Exklusiv bei YouTubeRed und solange das in Deutschland nicht regulär verfügbar ist muss man sich mit nem proxy oder irgendwie anders helfen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.046
#4
Wann wurde Karate Kid eigentlich in Österreich/Deutschland ausgestrahlt - auch 1984?

Demnach muss ich 10 gewesen sein. Ich muss gestehen, ich schwärmte als Mädchen natürlich für Ralph Macchio und vielleicht bin ich deswegen etwas "enttäuscht" dass er so arrogant in der Vorschau rüberkommt. Als Jugendlicher gefiel er mir optisch ehrlich gesagt auch besser, auch hier eine kleine Enttäuschung - aber das wird dich als Mann weniger interessieren ;)

Natürlich hält man immer zum Protagonisten, weil der positiv dargestellt wird.

Schade, dass heutzutage die wenigsten guten Sachen über das normale Fernsehen laufen. Demzufolge werde ich die Serie wie es aussieht nicht sehen können. Erstmal. Ich schau mir hin und wieder gerne eine Serie an, aber ohne viel Aufwand betreiben zu müssen - also per Fernbedienung ;)

Da ich nur Serien aus dem Fernsehen kenne, freue ich mich aber dennoch auf eine weitere Staffel von LUCIFER. Fand ich super lustig und wäre schön, wenn die weiterlaufen würde. (Ich habe übrigens nur österreichisches Fernsehen).
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
931
#5
@ Peachy, Lucifer wurde nach der dritten Staffel abgesetzt.

Ich kann die letzte Staffel von Game of Thrones kaum erwarten.
This is us, mag ich auch.

Gruss, Rapante
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#6
Viel Geld macht dann wohl auch in den Serien den Charakter der einen oder anderen Person schlechter. Wie im wahren Leben.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.046
#7
Hi Rapante,

ich hab Staffel 3 noch nicht gesehen und ich hab gelesen, dass aufgrund des Erfolgs eine vierte Staffel in Planung ist.

Also auf ein wenig Vergnügen kann ich mich noch freuen ;)
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#8
Mit This Is Us bin ich mir noch unsicher, stecke in der ersten Staffel irgendwo.

Ich warte sehnlichst auf die 4. Staffel Better Call Saul, aber muss ja Gott sei Dank nicht mehr lange warten. Ansonsten bin ich gespannt, wie Maniac (mit Emma Stone und Jonah Hill) wohl wird - das soll ja auch 2018 eigentlich noch kommen.
Auf GoT freue ich mich auch, aber da kommt erst 2019 die nächste, oder?

Big Little Lies fand ich sonst noch richtig gut.

Hat zufällig jemand die zweite Staffel Westworld gesehen? Ich traue mich nicht anzufangen, weil ich Angst hab, dass sie das Niveau der ersten nicht halten kann und ich dann enttäuscht bin.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.046
#9
This is us hab ich mal eine Vorschau gesehen und es kam mir irgendwie zu hektisch (problembeladen?) vor, wenn ich mich recht erinnere.

Alle anderen kenn ich überhaupt nicht!

Aber ich schaue halt auch wenig. Meine Serien, die ich gern anschaue, wenn ich mich einfach nur berieseln lassen will sind Castle, The Mentalist und Rizolli & Isles. Hawaii Five-O mag ich nur wegen dem Hauptdarsteller (weil er echt heiß ist^^), so super spannend find ich die Serie aber nicht.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#10
This is us hab ich mal eine Vorschau gesehen und es kam mir irgendwie zu hektisch (problembeladen?) vor, wenn ich mich recht erinnere.
Ich bin ja noch nicht so weit, deshalb kann ich dazu nicht so viel sagen wie vielleicht Rapante :) ...Bis jetzt wirkt es auf mich noch wie eine Feel-Good-Serie, in der zwar jeder seine Probleme hat, aber generell geht es halt allen gut und sie haben sich lieb.

Das guckt meine Mama!! :D Die mag das total. Ich hab ein paar Folgen gesehen und fands auch eine ganz gute Mischung aus Humor und Spannung. Aber es gibt soooo viele Serien:shock: Man hat eh nie Zeit für alle, die einem gefallen könnten.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.046
#11
Das guckt meine Mama!! :D
Ist vielleicht eher was für mittelalterliche Zuseher ;)

Stimmt, es gibt viele Serien - aber zu oft sollte man sich darin vielleicht nicht verlieren - das echte Leben ist oft spannender - meins zumindest meistens ;)
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#13
So dann will ich auch mal schreiben was ich so gucke.

Wie oben schon geschrieben Cobra Kai da warte ich auch brennend auf die 2. Staffel.

Im Moment gucke ich eigentlich fast nur Super Helden Serien...als riesen Comic Book Nerd und absoluter DC Hardliner ist bei mir natürlich auch die gesamte DC Palette am start.
Angefangen mit den CW Serien Arrow, Flash, Supergirl, Legends of Tomorrow und Black Lightning.
Dazu kommen dann Gotham auf FOX und Krypton auf Syfy.
Sehr freuen tue ich mich auf die Titans Serie die wohl bei DCs eigenem Streaming Dienst laufen wird. Aber am meisten erwarte ich die dritte Staffel von Young Justice.

Von den oben genannten ist Legends für mich die beste Serie weil es einfach super unterhaltsam ist und CW da einfach einen Wahnsinns Job gemacht hat indem sie Nebencharaktere von Flash und Arrow genommen haben und darum eine neue aber völlig andere Serie drum herum aufgebaut haben.
Arrow sagt mir eigentlich am meisten zu...eine düstere toughe Superhelden Serie kaum Superkräfte dafür Vigilantentum und Street Justice. Die ersten 2 Staffeln von Arrow waren der Oberhammer die waren für mich on par mit den ersten beiden Batman Filmen von Christopher Nolan. Die 3 Staffel fing genau so stark an und die 9. Folge der 3. Staffel ist für mich bis heute die vielleicht beste Folge der Staffel aber danach ging es mit der 3. Staffel stark bergab ein trend der sich in der 4. Staffel Fortsetzte in der 5 Staffel wurde es wieder besser mit einem sehr starken Finale. Leider hat man in der 6 Staffel den sooo brutalen cliffhanger aus der 5. Staffel einfach weggeworfen und die .6 Staffel hatte viele tiefen hatte dann aber ein sehr starkes Ende was mich etwas versöhnlich gestimmt hat.
Bei Flash fand ich bisher alle Staffeln OK auch wenn die 3. schon die schwächste der bisher 4 produzierten Staffeln war.
Supergirl ist ja nach der 1 Staffel von CBS zu CW gewechselt und das hat der Serie insgesamt gut getan auch wenn ich in der 2 und 3 Staffel oft das Gefühl hatte dass CW ein wirkliches Konzept für die Serie fehlt was schade ist.

Gotham ist eigentlich Großartig...hat aber den Fehler gemacht und macht diesen noch immer dass sie das ganze als Vorgeschichte von Batman verkaufen. Das ist es nicht. Gotham hat viele cringe worthy moments ist aber irgendwo auch wieder unterhaltsam und faszinierend. So wie ein Autounfall man will weggucken kann aber irgendwie nicht. Das krasseste an Gotham ist das es bisher lediglich 4 Staffeln gibt aber wenn man resümiert was alles passiert ist hat man das Gefühl man hat 11 Staffeln Gotham gesehen.

Von Black Lightning gab es bisher nur eine Staffel ebenso von Krypton beide fand ich gut.
Constantine die auf NBC lief fand ich großartig sehr schade das es da keine Weiteren Staffeln gibt aber sehr schön das Hauptdarsteller Matt Ryan uns erhalten bleibt zukünftig bei Legends of Tomorrow in die Rolle von John Constantine schlüpft.

Die Mavel Serien die auf Netflix laufen schaue ich natürlich auch.
Aber da fand ich bisher eigentlich nur die 1. Staffel Dare Devil, die 1. Staffel Jessica Jones und mit Abstrichen noch die 2. Staffel Dare Devil und die 1. Staffel Punisher gut aber wie gesagt mit Abstrichen. Luke Cage hat stark angefangen dann aber nachgelassen und Iron Fist und The Defenders war sehr enttäuschend wobei Iron Fist wirklich schlecht war während Defenders imho vor allem am Hype gescheitert ist. Hab aber von den 2. Staffeln bisher auch nur Dare Devil gesehen wird auch noch dauern bis ich die restlichen 2. Staffeln schauen werde.


Ansonsten schau ich Regelmäßig nur noch Game of Thrones und Orange ist he New Black. Alles andere schaue ich eher unregelmäßig.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#14
Von den DC-Serien hatte ich nur mal Arrow angefangen und irgendwie schnell wieder sein lassen. Hat mich nicht so gepackt. Flash würde mich interessieren, aber gibts auf keinem meiner Streaming-Anbieter glaube ich. Supergirl würde mich sonst auch interessieren - finde die Schauspielerin hübsch :D Mochte sie in Whiplash.

Die Marvel-Netflix-Serien habe ich alle gesehen. Ich mochte die erste JJ-Staffel (weil OMG Killgrave !!!) und Punisher am liebsten. Dann Luke Cage, obwohl mir die zweite Hälfte auch deutlich schlechter gefallen hat als die erste. Bei Daredevil verstehe ich den Hype nicht, der nervt mich. Am allerschlimmsten war aber Iron Fist - dachte ich zumindest -, doch dann kam die zweite JJ-Staffel und unterbot alles.
Defenders fand ich hingegen ziemlich unterhaltsam.

Insgesamt können mich Superheldenverfilmungen allerdings recht selten wirklich begeistern, obwohl meine Ansprüche da so niedrig sind. Alles was ich will ist das, was sie an Choreografien und Action liefern plus eine Handlung, die einen nicht ständig Augen rollen lässt. Aber letzteres ist halt schon zu viel erwartet.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#15
Ich fand S.H.I.E.L.D ganz witzig, auch die Verknüpfungen zu den Marvel - Filmen sagt mir da zu. Ist aber Geschmackssache.

An Serien ohne fiktive Actionhelden schaue ich bei Gelegenheit mal King of Queens und vor einiger Zeit Deadwood (das war richtig gut).

Ansonsten finde ich, dass man nicht zu viel Zeit dafür investieren sollte.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#16
goodbrother hat gesagt.:
Ansonsten finde ich, dass man nicht zu viel Zeit dafür investieren sollte.
Das kann man ja über alles und jedes Hobby sagen. Ich bin da natürlich sehr subjektiv, weil Filme und Serien in meinem Großwerden eine riesige Rolle gespielt haben, aber ich empfinde es nicht als sinnloser als irgendwelche anderen Interessen, die man so haben könnte.
Obwohl ich gerne wüsste, was für ein Mensch ich ohne Filme und Serien wohl geworden wäre. Sicherlich ein komplett anderer.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.015
#20
Bei diesem Thema fühle ich mich dann doch ein bisschen alt.
hab ab und zu die Simpsons, the big bang Theorie, und skrubs, die Anfänger mit dem Sohn geschaut.....
habe keinen Ferseher und bin nur ab und zu bei Youtube unterwegs.:oops:
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#21
Bei diesem Thema fühle ich mich dann doch ein bisschen alt.
hab ab und zu die Simpsons, the big bang Theorie, und skrubs, die Anfänger mit dem Sohn geschaut.....
habe keinen Ferseher und bin nur ab und zu bei Youtube unterwegs.:oops:
Quatsch. Es müssen ja nicht nur aktuelle Filme/Serien gut sein. Es gab auch früher sehr gute, wenn nicht sogar bessere.

Warum hast du eigentlich keinen Fernseher?
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.015
#22
Ich lebe in einem Holzhüschen mitten in meinem Gartenparadis,
da bin ich meist bis zur Dunkelheit draußen.
dann habe ich glücklicherweise einen Freund,
der auch nur spät Nachts ab und zu 'seine Filme' guckt.
da shlafe ich meist schon.
die andere Zeit sind wir auf den Fahrrädern unterwegs,
sitzen im Gartenpavillon oder gehen ins Sportstudio.
dann gibt es noch so viele Hobbys
Fotografie, Malen, Skulpturen,
ich hab keine Zeit zum Fernsehgucken.....
Außerdem bekommech schnell Bauchweh, wenn ich all die Nachrichten sehe
und mag mich nicht gruseln und auch nichts all zu spannendes.
da bin ich in meiner 'heilen Welt' ganz wunderbar aufgehoben.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#23
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri - kann ich empfehlen. Wer halt nicht nur auf Aktion und Geballer steht :)
Ich fand der Film wird den extremen Hype den es um ihn gab nicht gerecht.

Sicario der 1. wie der 2. teil sind übrigens alles andere als hirnlose Action Filme.
Die Filme behandeln ein extrem komplexes Thema mit einer für Filme recht untypischen Herangehensweise.

Es gibt keine Helden, keine klassischen Bösen, kein Happy End.
Ist halt nichts für Leute die zart besaitet sind. Aber wer gerne mal nen spannenden Thriller sieht der die Welt zeigt wie ist und nicht wie wir sie gerne hätten ist dabei genau richtig.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#24
Kid hat gesagt.:
Hat hier jemand schon Sicario 2 gesehen?
Top Film, fand ihn fast noch besser als den ersten Teil.
Bester Film des Jahres bisher für mich.
Sind beide noch auf meiner Watchlist, wobei ich auf letterboxd sehen kann, dass meine Freunde den ersten ein bisschen besser fanden als den zweiten. Haben aber auch nur zwei den zweiten gesehen.

Wegen bester Film des bisherigen Jahres hab ich jetzt auch gerade geguckt.. Du gehst ja wahrscheinlich nach US-Release. Und damit wäre das bei mir dann bisher Hereditary oder Deadpool 2 :D Ich würde Hereditary hier den Titel geben.

goodbrother hat gesagt.:
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri - kann ich empfehlen.
Den hab ich gesehen und fand ihn - auch wenn er meine Erwartungen nicht ganz getroffen hat - gut. Der Charakter des Werbungsverkäufers Red Welby hat mich ziemlich fasziniert.

Cybele hat gesagt.:
Ich lebe in einem Holzhüschen mitten in meinem Gartenparadis,
da bin ich meist bis zur Dunkelheit draußen.
Auch schön :)
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#25
Ich fand der Film wird den extremen Hype den es um ihn gab nicht gerecht.
Ach, ich fand die Personen wurden einfach sehr gut gespielt und auch irgendwie sehr realitätsnah. Das ist mir manchmal mehr Wert als eine Megageschichte. Denn das gleicht vieles aus.

Mit dem Action-Geballer das war nicht auf deine 2 Filme bezogen, die kenne ich nicht.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
627
#27
Sind beide noch auf meiner Watchlist, wobei ich auf letterboxd sehen kann, dass meine Freunde den ersten ein bisschen besser fanden als den zweiten. Haben aber auch nur zwei den zweiten gesehen.
Letterboxd? Kannte ich noch nicht, klingt interssant.

Ja, ich denke das einige Leute abschreckt das Denis Villneuve im 2. Teil nicht mehr der Regisseur ist dabei ist Stefano Sollima imho kein schlechterer Regisseur...nur kennt den außerhalb seines Heimatlandes eben kaum jemand. Ich kenne ihn auch nur weil ich ne recht starke Italien connection habe.

Wegen bester Film des bisherigen Jahres hab ich jetzt auch gerade geguckt.. Du gehst ja wahrscheinlich nach US-Release. Und damit wäre das bei mir dann bisher Hereditary oder Deadpool 2

Ich würde Hereditary hier den Titel geben.


Hereditary habe ich noch nicht gesehen aber schon gutes von 2 Leuten jetzt gehört.
Deadpool 2? Wirklich? Der Film war lustig klar. Aber mir hat der Film vor allem gezeigt das Deadpool sich als Film sehr viel schneller Tod läuft als, als Comic.
Ich fand mit dem Versuch ein ernstes Thema zum Hauptplot des Films zu machen sind sie komplett gescheitert.
Ich muss aber auch sagen dass ich auch nicht besonders viel für Deadpool übrig habe...bzw. besser gesagt ich kapier halt den Hype nicht und will ihn eigentlich auch nicht kapieren. Ich verbring ja genug in Comic Läden und da ich mit Ladenbesitzern auch befreundet bin hab ich auch immer die Infos aus erster Hand was so gelesen wird und was nicht und mein Eindruck, das Deadpool halt vor allem von Kindern und von Leuten die sonst keine Ahnung haben gelesen wird, wurde mir da jeweils bestätigt.

Ach, ich fand die Personen wurden einfach sehr gut gespielt und auch irgendwie sehr realitätsnah. Das ist mir manchmal mehr Wert als eine Megageschichte. Denn das gleicht vieles aus.

Mit dem Action-Geballer das war nicht auf deine 2 Filme bezogen, die kenne ich nicht.
Gut fand ich den Film auch, nicht dass wir uns da falsch verstehen. Aber der Film wurde ja so brutal abgefeiert, ich hab einfach nur drin gesessen und mich gefragt wofür wird der so extrem abgefeiert? Klar er hat echt gut Momente aber so viele Leute die den Film gesehen haben, haben mir erzählt was das für ein Meisterwerk ist. Und ein Meisterwerk ist es nicht.

Bei der guten Schauspielerischen Leistung bin ich bei dir. Vor allem Frances McDormand und Sam Rockwell muss man hier hervorheben. Aber bei den Personen bin ich bei IDKAT bzw. ich würde fast noch weiter gehen ich fand die Charaktere nicht nur überzogen gezeichnet sondern schon Stereotyp. Die trauernde, engagiert Mutter die von den dummen Bullen als hysterisch wahrgenommen wird, etc. etc.
Es wirkte auch irgendwie sehr nach Gießkannen Prinzip statt sich auf 1-2 Sachen zu Konzentrieren wurde checklistenhaft alles abgearbeitet was in den USA falsch läuft justice system check, racism check, police brutality check, etc. etc. dass ist sicher richtig das filmisch aufzuarbeiten aber das wurde schon so oft gemacht dass ich das mittlerweile nur noch ermüdend fand. Und ich fand auch um sich mit der Rolle von Frances McDormand identifizieren zu können fand ich sie in dem Film einfach zu unsympathisch.

Sehr gut fand ich dann aber als der Blick auf die extreme Komplexität von menschlichem verhalten und menschlicher Moral ging.

 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.614
#28
Kid hat gesagt.:
Letterboxd? Kannte ich noch nicht, klingt interssant.
Was das Durchschnittsrating angeht verlasse ich mich immer noch mehr auf imdb, aber um sich mit anderen Leuten zu verknüpfen und zu vergleichen wie wer welchen Film fand ist es halt ganz cool.

Kid hat gesagt.:
Hereditary habe ich noch nicht gesehen aber schon gutes von 2 Leuten jetzt gehört.
Ich fand ihn atmosphärisch sehr gut und eine Szene aus dem Film wird mich für mein Leben verstört haben. Niemals werde ich vergessen wie ich mich im Kino gefühlt hab, als ich die gesehen hab. Aber ich muss sagen, was die Handlung angeht musste ich danach erstmal Interpretationen lesen, um ihn wertschätzen zu können. Vielleicht geht es dir da anders, aber ich hab vieles nicht direkt verstanden :D

Kid hat gesagt.:
Ich fand mit dem Versuch ein ernstes Thema zum Hauptplot des Films zu machen sind sie komplett gescheitert.
Mhhh.. Hab ich was verpasst? Welches ernste Thema?

Kid hat gesagt.:
Eindruck, das Deadpool halt vor allem von Kindern und von Leuten die sonst keine Ahnung haben gelesen wird, wurde mir da jeweils bestätigt.
Ohh, da fühlt sich aber jemand ganz erhaben ;)

Kid hat gesagt.:
Die trauernde, engagiert Mutter die von den dummen Bullen als hysterisch wahrgenommen wird, etc. etc.
Das schlimmste war für mich diese neue Freundin von dem Ex-Mann, die außer so blauäugig und naiv wie möglich zu sein keinen weiteren Inhalt besaß.. :(

Welcher mir richtig gut gefallen hat war aus dem Oscar-Jahr davor - Manchester by the Sea.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#29
Sicario ist gut. Habe ihn mir gestern angeschaut. Mir gefällt auch die Filmmusik, die erheblich zur Spannung beiträgt. Gute Geschichte aber iwi plätschert er so vor sich hin. Und das der "Universal Soldier" zum Schluss im Alleingang sämtliche Bösewichte ausschaltet bzw. sich rächt, erinnert ein wenig an Bruce Willis - Action - Filme. Hätte nur noch gefehlt, dass er vor seinem Racheakt zum Schluss noch angeschossen wird (im weißen Unterhemd versteht sich).

Trotzdem sehr guter Film und ich werde Teil 2 auch schauen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben