Schlechtes Gefühl nach Beziehungsende

Dabei
19 Jul 2020
Beiträge
3
#1
Hallo erstmal, hoffe das hier ist die richtige Unterforum.

Kurz zu mir, ich bin 30 Jahre alt und bisher relativ unerfahren was Beziehungen angeht. Meine ersten beiden Beziehungen gingen jeweils 4 monate, meine dritte über 3 Jahre und die letzte jetzt gerade einmal 2 Monate. Die letzte Beziehugn war die erste die ich von mir aus beendet habe, um welche es in diesem Post auch gehen wird. Aber zum Anfang:
Meine letzte Partnerin habe ich vor 6 Jahren kennengelernt über Facebook (kennenlernen ist vlt das falsche Wort, aber ihr wisst was ich meine). Das war kurz nach dem Ende meiner vorherigen Beziehung. Ich hab relativ schnell gemerkt das sie interesse an mir hat, aber ich war damals nicht bereit für ne Beziehung. Wir haben dann all die Jahre immer wieder geschrieben, mehr oder weniger regelmäßig, man könnte es als Bekanntschaft bezeichnen. Vor 2 Jahren haben wir uns dann das erste mal persönlich zu nem Date getroffen, wobei von meiner Seite aus aber kein Interesse nach dem Date bestand, sie aber wohl Gefühle für mich hatte. Wir haben uns dann auf "Freundschaft" geeignet und wieder regelmäßig miteinander geschrieben, sie hatte dann auch kurz nach unserem Date, ich glaub 3 Wochen, ne Beziehung die 2 Jahre hielt, also bis ca ende letzten Jahres.

Ende April dieses Jahr hatten wir dann beschlossen uns mal wieder zu treffen, sie wollte zu mir kommen und halt ein langes Wochenende zusammen abhängen. Nach dem ersten Tag bzw schon wähend des ersten Tages habe ich gemerkt das da mehr ist von meiner Seite aus, und am zweiten Tag hab ich Sie kurzerhand geküsst, etwas das ich bis dato so noch nicht getan hatte. Von diesem Zeitpunkt an waren wir dann zusammen.
Da sie aktuell krankgeschrieben ist wegen einer psychologischen Erkankung kam sie ein paar Tage nach dem sie wieder zuhause war wieder her (wir wohnen 300km ca auseinander) und blieb dann für 4 Wochen.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.282
#2
Willkommen im Forum. Bist du beim Schreiben deiner Geschichte gestört worden? Da fehlt irgendwie noch die Pointe :002:
 
Dabei
19 Jul 2020
Beiträge
3
#3
Hallo erstmal, hoffe das hier ist die richtige Unterforum.

Kurz zu mir, ich bin 30 Jahre alt und bisher relativ unerfahren was Beziehungen angeht. Meine ersten beiden Beziehungen gingen jeweils 4 monate, meine dritte über 3 Jahre und die letzte jetzt gerade einmal 2 Monate. Die letzte Beziehugn war die erste die ich von mir aus beendet habe, um welche es in diesem Post auch gehen wird. Aber zum Anfang:
Meine letzte Partnerin habe ich vor 6 Jahren kennengelernt über Facebook (kennenlernen ist vlt das falsche Wort, aber ihr wisst was ich meine). Das war kurz nach dem Ende meiner vorherigen Beziehung. Ich hab relativ schnell gemerkt das sie interesse an mir hat, aber ich war damals nicht bereit für ne Beziehung. Wir haben dann all die Jahre immer wieder geschrieben, mehr oder weniger regelmäßig, man könnte es als Bekanntschaft bezeichnen. Vor 2 Jahren haben wir uns dann das erste mal persönlich zu nem Date getroffen, wobei von meiner Seite aus aber kein Interesse nach dem Date bestand, sie aber wohl Gefühle für mich hatte. Wir haben uns dann auf "Freundschaft" geeignet und wieder regelmäßig miteinander geschrieben, sie hatte dann auch kurz nach unserem Date, ich glaub 3 Wochen, ne Beziehung die 2 Jahre hielt, also bis ca ende letzten Jahres.

Ende April dieses Jahr hatten wir dann beschlossen uns mal wieder zu treffen, sie wollte zu mir kommen und halt ein langes Wochenende zusammen abhängen. Nach dem ersten Tag bzw schon wähend des ersten Tages habe ich gemerkt das da mehr ist von meiner Seite aus, und am zweiten Tag hab ich Sie kurzerhand geküsst, etwas das ich bis dato so noch nicht getan hatte. Von diesem Zeitpunkt an waren wir dann zusammen.
Da sie aktuell krankgeschrieben ist wegen einer psychologischen Erkankung kam sie ein paar Tage nach dem sie wieder zuhause war wieder her (wir wohnen 300km ca auseinander) und blieb dann für 4 Wochen.
Sorry, iwie hat das nich ganz funktioniert, der rest der geschichte fehlt:
in dieser Zeit wurden mir immer mehr dinge gezeigt die letztendlich dazu geführt haben das ich mich von ihr getrennt habe: Sie hatte ein großes Problem mit anderen Frauen, ich habe sehr viele weibliche Freunde was ihr ein Dorn im Auge war was soweit ging das sie mir verboten hat mich mit diesen allein zu treffen um z.B: schwimmen zu gehen usw. Sie hatte ein Problem damit das ich meiner Familie gegenüber Verpflichtungen habe (zur Erklärung, wir haben ein 2 familienhaus, ich wohne unten meine Familie oben, bzw seit 4 jahren meine oma bei mir da ihr mann gestorben ist und sie mit 80 nicht mehr alleine so ganz zurecht kommt), das ich an meiner Heimat hänge und gerne hier in der Umgebung wohnen bleiben möchte (sie wohnt 300km weg von mir), war sehr streitsüchtig, was dazu geführt das teils wegen den geringsten Kleinigkeiten stundenlange Streits entstanden, war sehr Rücksichtslos teilweise, zum beispiel bis nachts um 3 Fern geschaut im schlafzimmer obwohl ich morgens rausmusste, dafür dann sauer war wenn ich am WE vor ihr wach war und sie aus versehen bei mToilettengang geweckt habe, und noch so einige Dinge mehr. Darüber hianus wollte sie schon nach 2 monaten zsm ziehen, hat von heiraten gesprochen usw was eig viel zu früh ist.

All das hat wie gesagt dazu geführt das ich mich getrennt habe, und trotzdem bleibt mir seit der Trennung (2 wochen) ein seltsames Gefühl , ich kann es nicht mal richtig beschreiben, obwohl ich eigentlich weiß das es der richtige Schritt war.

Kennt das noch jemand von euch? Oder spinn ich grade total?
 
Dabei
11 Jul 2020
Beiträge
51
#4
Was du von ihr erzählst, klingt nicht nach einer empathischen Person aber vermutlich hat sie aufgrund ihrer psychischen Erkrankung genug mit sich selbst zu kämpfen.

Eine Trennung ist nie leicht aber welche Art von Gefühl ist es denn? Vermisst du sie? Liebst du sie? Hast du ein schlechtes Gefühl, sie alleine zu lassen? Hast du Angst, alleine zu sein?
 
Dabei
19 Jul 2020
Beiträge
3
#5
Sorry für die späte antwort, aber ich denke es ist me mischung aus vielem: angst alleine zu sein, im sinne von Partnerschaft, sie im stich gelassen zu haben, vielleicht mit der Trennung nen fehler gemacht zu haben.

Ich denk halt, jetzt war ich single 6jahre lang, dann passiert das und 2 monate später is alles wieder aus, und jünger werd ich ja auch nicht...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben