Never **** the company? :(

Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
57
Alter
29
#1
Hi,

bin in meine Arbeitskollegin bzw. Azubine verknallt. Sie ist 21 und 8 Jahre jünger als ich.

Sie ist seit ca. 1nem Jahr in der Firma, wir haben immer nur geschäftlich Emails ausgetauscht, denen Sie häufig ein Smiley hinzugefügt hatte. Nach einer gewissen Zeit sendete Sie mir eine Freundschaftsanfrage auf Facebook, ich meine auch Sie habe eine gewisse Symphatie für mich, oft wenn Sich unsere Blicke treffen ist da so was vertrautes. Kann mich jetzt auch täuschen, aber ich fühle irgendwas. Bin ja eh schon einer der eher sensibel ist und dem jede Kleinigkeit auffällt. Vllt. überbewerte ich dann das ganze auch..

Nun hatte ich Küchendienst und da hatt Sie sich dann zu mir hingestellt und wir haben zum ersten Mal auch wirklich uns privat unterhalten - auf Ihre Initiative. Sie hat mir lauter dinge über Ihren Führerschein, Ihrer Familie, wo Sie wohnt usw. erzählt auch etwas ernstes über Ihren Vater was ich nicht näher ausführen möchte.

Meint Ihr das ist weiter nur Nettigkeit oder ist da mehr? Mir ist klar ihr könnt es auch nur einschätzen.. Nur benötige ich noch einen push um einen move zu machen, Sie vllt. mal zu einem Kaffee einladen. Was meint Ihr? Allerdings bin ich skeptisch aufgrund des alterunterschieds, dem Spruch "never *** the company, Sie nur nett ist und einen Korb zu bekommen wie es dann danach ist (sie ist dann ja noch lange meine Kollegin > 1 Jahr)..

Merci für die Antworten..
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.853
#3
Ich würde jetzt nicht mit der Tür ins Haus fallen und es sich entwickeln lassen.

Ich hatte Arbeitskollegen, die wurden Paare, was wirklich auch beständig hielt.

Ich hatte auch was mit zwei Arbeitskollegen und wenn man sich bewusst ist, dass hier eine Liebelei oder Affäre etwas anderes ist als im Privatleben, nämlich, dass man sich bei einem Ende der Liaison oder Beziehung nicht so leicht aus dem Weg gehen kann, vielleicht auch ein Gerede da ist oder man bekommt dann schließlich mit, dass sich bei dem anderen was Neues anbahnt etc. Also es muss einem klar sein, dass man nötigenfalls später die Stelle wechseln muss, wenn das nicht im Guten auseinander ging.

Ich habe eine tolle Erinnerung daran, das Arbeiten hat mir in dieser Zeit viel mehr Spaß gemacht. Aber es ist halt schon ziemlich riskant.

Deswegen: presche jetzt nicht vor und lade sie jetzt schon auf einen Kaffee ein, sondern lern sie kennen. Das funktioniert im Berufsleben ja viel besser als im Privatleben, weil man ja sowieso miteinander zutun hat und nicht erst Dates ausmachen muss, wo klar ist, dass da mehr draus werden soll.

Genieße das, dass da wer ist, wegen dem du lieber in der Früh aufstehst und in die Arbeit gehst. Lern sie kennen und wenn ihr euch spitze versteht entwickelt sich eh automatisch mehr. Also keine Eile.
 
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
57
Alter
29
#4
Die einzige Sache die ich gerne wissen würde ist ob Sie auch was für mich übrig hat. Je nachdem könnte ich dann investieren und versuchen mehr Zeit mit Ihr zu verbringen oder eben Sie eher zu meiden.. Aktuell kann ich mich nicht aufs arbeiten konzentrieren weil meine Gedanken ständig um das eine kreisen ob Sie auch was von mir will.. Nur wie bekomme ich dass raus ohne mit offenen Karten zu spielen bzw. Sie eben mal zu fragen ob Sie besagten kaffee trinken mag mit mir
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.853
#6
Du gehst das viel zu berechnend an.

Wenn sie ein toller interessanter Mensch ist, ist es doch keine Zeitverschwendung, mal zu schauen, wie es sich entwickelt. Du kannst ja in der Arbeit öfter mit ihr reden oder nicht? Gemeinsam Mittagspause zb machen. Oder Kaffeepause. Das machen Kollegen so untereinander einfach.

Woher soll sie selbst wissen, ob sie was von dir will, wenn sie dich doch gar noch nicht so gut kennt. Wenn sie dich sympathisch findet, was sie ja offensichtlich tut, ist der Anfang ja schon getan.

Sei nicht so verkrampft. Jemanden kennenzulernen soll entspannt und interessant sein. Niemand weiß, wohin eine Bekanntschaft hinführt.

Ich kann mich erinnern, dass ich mit meinem Kollegen ein berufliches Gespräch führte, was dann, als alles geklärt war, in einem privaten Gespräch mündete und er gar nicht mehr gehen wollte. Mit der Zeit entwickelte es sich dann so, dass er meine Kaffeemaschine mitbenutzte, immer wieder zu mir ins Büro kam, wir schließlich mittags gemeinsam essen gingen und dann, weil wir die Zeit nicht hatten, stundenlang in der Arbeit zu quatschen, haben wir einfach gemeinsam beschlossen, aus der Situation heraus, noch was trinken zu gehen. Das war alles super unkompliziert.
 
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
57
Alter
29
#7
Hi,
kurzes update in dieser Sache, benötige hier nochmal euren Rat..
Heute schrieb mir die Azubine dass meine Pakete angekommen sind auf die ich schon gewartet habe und dass Sie diese im Laufe des Tages in den Keller bringen würde. Da es Schwere Pakete sind habe ich direkt die Chance genutzt und Ihr meine Hilfe angeboten, dem hat Sie dann auch mit einem Smiley zugestimmt. Wir waren dann für ne gute viertel Stunde zu zweit im Keller und haben die Pakete entsprechend verräumt..

Nach etwas oberflächlichem hin und her habe ich dann versucht etwas "privatere" fragen zu stellen wie z.B. was Sie an Weihnachten & Silvester macht, wie Sie den Weihnachtsurlaub verbringt, wielange Sie schon bei uns in der Gegend wohnt.. Mir ist dabei aufgefallen dass Sie zwar die Fragen nett und offen beantwortet hat aber keinerlei gegenfragen stellt.
Ich denke wenn mann ein fünkchen Interesse hat dann würde mann doch die Gelegenheit direkt nutzen um entsprechende Gegenfragen zu stellen (was ich z.B. an Weihnachten mache etwas in der art)... da kam aber garnix. Entsprechend schnell sind wir dann auch "leider" wieder gleich ins Büro hoch und fertig.

Generell ist mir aufgefallen dass ich Sie häufiger in der Vergangenheit sowas gefragt habe, aber umgekehrt tut Sie das nie, was mir widerum den Eindruck vermittelt dass Sie sich NICHT für mich interessiert.

Glaubt Ihr ich liege da richtig oder bewerte ich schon wieder über?^^
Es ist halt schon so dass auch Sie manchmal auf mich zukommt und das Gespräch ab und an sucht aber eben immer nur oberflächlich ..

Wie soll mann den einem Menschen näher kommen der einen privat überhaupt nicht kennen lernen will.. mann -.-
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.038
#8
Ich glaube, dass Du extrem schüchtern bist. Und das macht ein Problem: Ohne wirklich anzutesten, ob was geht, steigerst Du dich in diese Sache hinein. Am Ende bist Du verliebt, ohne dass je irgendwas eindeutiges zwischen euch ausgetauscht oder überhaupt von dir versucht worden wäre. Das bringt dich dann in eine unmögliche Situation.

Du bist 29, so langsam musst Du anfangen, die Dinge anzupacken.
 
Dabei
16 Jun 2011
Beiträge
57
Alter
29
#9
danke für deine antwort..
du hast recht ich bin wirklich sehr schüchtern. Nur schreibe ich ja dass ICH ihr meine Hilfe anbot, Sie gefragt habe was privat in Ihrem Urlaub unternimmt etc. Ist das nicht eine "leichte" form des antesten?
Und wenn daraus kein tieferes Gespräch entsteht weil SIe einfach mal null gegenfragen stellt, in wie weit soll ich den die "Dinge" anpacken?
War ich immer noch zu passiv? Ich bin wirklich nicht der erfahrenste aber wenn Sie dem Gespräch eher ausweicht, dann nimmt mir das eben auch den"Mut" selbst noch mehr in die Tiefe zu gehen, dann bleibt es entsprechend oberflächlich..
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.853
#10
Glaubt Ihr ich liege da richtig oder bewerte ich schon wieder über?^^
Ich würde sagen, du liegst damit absolut richtig.

Du verwechselst Privatleben und Berufsleben.

Im Privatleben kann es durchaus auf Interesse hindeuten, wenn eine Frau auf dich zukommt und das Gespräch sucht.

Im Berufsleben ist sowas fast immer kollegial/freundschaftlich zu sehen und hat extrem selten mit romantischem/sexuellem Interesse zu tun.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.038
#11
danke für deine antwort..
du hast recht ich bin wirklich sehr schüchtern. Nur schreibe ich ja dass ICH ihr meine Hilfe anbot, Sie gefragt habe was privat in Ihrem Urlaub unternimmt etc. Ist das nicht eine "leichte" form des antesten?
Und wenn daraus kein tieferes Gespräch entsteht weil SIe einfach mal null gegenfragen stellt, in wie weit soll ich den die "Dinge" anpacken?
War ich immer noch zu passiv? Ich bin wirklich nicht der erfahrenste aber wenn Sie dem Gespräch eher ausweicht, dann nimmt mir das eben auch den"Mut" selbst noch mehr in die Tiefe zu gehen, dann bleibt es entsprechend oberflächlich..
Das ist ja schon eine gute Analyse für den Anfang, da kann man konkreter drauf antworten:

(1) Nein, Du smalltalkst nur.

(2) Sie fragt nicht zurück, weil sie im "business mode" ist. Oder schlimmer, desinteressiert, aber das weiß halt niemand. Du reißt auch nichts im Supermarkt mit der Kassiererin, weil die im "Kassieren mode" ist. So funktioniert das nicht.

(3) Ja, Du lässt dir den Mut nehmen. Eine Dame anzusprechen und sie dahin zu bringen, sich in irgendeiner Form dir zuzuwenden, ist viel aufwänder als etwas zu plaudern. Ich kann's dir nicht gut erklären. Du musst schon ein Gespür haben, wann Du im Geschäftsumfeld nach einem Date fragen kannst. Aber wichtiger, Du musst es überhaupt tun können. Ihr müsst ins Private. Da hakt es bei dir.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben