Neigungen miteinander ausleben?

Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
86
#1
Hi Leute,

ich bin mit meiner Freundin nun seit mehr als 5,5 Jahre zusammen und haben die letzten 1,5 Jahre auch miteinander ein Haus gebaut. Wir vertrauen uns soweit also.

Das einzig Thema das mich aber umtreibt ist der Sex. Ich finde diesen nicht ganz so erfüllend, wie ich es mir vorstellen würde. Das Problem daran ist, dass ich vor ihr relativ lange Single war und so ein bisschen der Vergleich fehlt wie der Sex mit anderen Frauen war. Ich weiß eigentlich auch völlig egal, weil Vergangenheit.
Ich fühle halt nur, dass mir mit dem gegenwärtigen Sex einfach was fehlt. Quantität und auch die Qualität. Oft ist es halt einfach nur rein-raus-fertig. Mir fehlt vor allem die Hingabe bei ihr (*). Ich kann mich ihr aber mittlerweile auch nicht mehr richtig "hingeben", weil eben einfach nichts bis wenig zurückkommt.

Vielleicht bin ich auch ein wenig zu verkopft mittlerweile? (*)

Dann gibt es noch zwei weitere Dinge bzgl. Sex:
1.:
Vor einiger Zeit hatten wir immer wieder mal ein wenig Sex mit Peitsche, Augenverbinden, sie die "Domina spielen" (Strapse, Stiefel und leicht durchsichtiger Hauch von Nichts oben drüber), ein bisschen am Stuhl fesseln; halt so eine Art "Light BDSM". Das passiert nun auch quasi nicht mehr. Die Sache ist auch die, dass ich dann oft mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes "kalte Füße" bekommen habe, als wir das vor einigen Monaten mal wieder probiert hatten (siehe auch die beiden Markierungen im vorherigen Absatz!).

2.:
Ich habe eine ganz kleine fetisch-neigung (absolut unabhängig von unserer Light BDSM Sache da, aber prinzipiell könnte man diese zweite Neigung die ja im Grunde nicht so all zu fern liegt, auch verbinden!); ich würde ab und zu gerne Latex-Kleidung zum Sex tragen und wünsche mir, dass meine Freundin da auch mitmachen würde. Sie weiß davon, hat mich darin gesehen, akzeptiert dies und wir hatten so auch schon Sex. Also die Akzeptanz dieses Fetisches ist kein Problem. Problem wird für mich mittlerweile einfach nur, dass sie jedes Mal wenn ich sie darauf angesprochen habe, dass es mich glücklich machen würde, wenn sie auch das ein oder andere Teil aus Latex mal tragen würde oder es wenigstens in einem Geschäft mal anprobieren würde um es überhaupt mal an ihr zu "entdecken".
Sie blockt hier dann aber ab und sie meint, dass sie das alles im Grunde "nicht braucht" und sie das alles "mir zu liebe" mache.

Wichtig für eure Einschätzung ist folgendes: Ihr solltet aber das doch sehr intime Detail wissen, dass sie jedes Mal bei unseren "Light BDSM Sessions" untenrum quasi förmlich ausgelaufen ist. Dasselbe auch, wenn sie mit mir Sex hatte, während ich Latex trug (auch ohne BDSM Light!).

Noch kurz zu meiner Latex-Neigung: Ich habe ein Latex-Oberteil (geschnitten wie ein T-Shirt). Dieses Oberteil, das ich gefühlt vor 2-3 Jahren das letzte Mal getragen habe, ist mittlerweile kaputt (irgendwann anscheinend von alleine gerissen). Nur, dass ihr versteht, dass das wirklich kein "harter Fetisch" ist, sondern einfach eine Neigung, die ich gerne mit meiner Partnerin ab und zu ausleben möchte.


Aus diesem Grund vermute ich in ihrem "abblocken" dieser ganzen Sachen, dass da was anderes dahinter steckt, als nur "nicht brauchen/wollen".
Ich weiß natürlich, dass ich sie zu nichts zwingen kann; würde ich auch nie machen. Ich vermute einfach, dass da der Hase wo anders im berühmten Pfeffer liegt. Ich habe manchmal auch das Gefühl, dass sie ihren Körper nicht wirklich kennt.

Hat sie in Bezug auf das Latex-Thema vielleicht auch Angst, dass sie mir darin nicht gefallen könnte (wir haben beide während der Hausbau-Phase doch ein paar Kilos zugenommen, achten deshalb seit ca. 4 Wochen wieder verstärkt auf die Ernährung und gehen ins Fitness Studio!)? Latex-Kleidung ist ja gerade bei Frauen doch sehr sehr eng geschnitten...

Ich hoffe ihr versteht mein Problem und habt ein paar Ideen, wie wir da gemeinsam dran arbeiten kann. Achja und: Meine Freundin weiß nicht, dass ich dieses Thema hier in einer Online-Forum thematisiere.
 
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
990
#2
Hallo,
ich habe es nie erlebt und nie davon gehört, dass ein Paar, wenn da nicht von Anfang an die richtige sexuelle Energie vorhanden war, irgendwann richtig zufrieden mit dem Sexleben war; völlig unabhängig von Neigungen oder Vorlieben - vor allem nicht, wenn nur eine*r diese Neigung hatte.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#3
Sie blockt hier dann aber ab und sie meint, dass sie das alles im Grunde "nicht braucht" und sie das alles "mir zu liebe" mache.
Das würde ich ihr auch glauben. Ich fände es auch schwierig, wenn mein Partner versucht mir seine Fantasie aufzuzwingen.
Hast du sie mal gefragt, was Sie denkt zu eurem Sexleben, was Sie sich wünscht etc.?
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
389
#4
Das würde ich ihr auch glauben. Ich fände es auch schwierig, wenn mein Partner versucht mir seine Fantasie aufzuzwingen.
Hast du sie mal gefragt, was Sie denkt zu eurem Sexleben, was Sie sich wünscht etc.?
Naja, ihre "Körpersäfte" sprechen da aber offensichtlich eine andere Sprache.

Aber grundsätzlich sollte jedwedes Bettspiel beiden Seiten Spass machen.
"Aufzwingen" hört sich nun aber sehr negativ an. Ich denke, man sollte einfach aufgeschlossen für neues sein und schauen, ob es einem gefällt.

Mir ist noch nicht ganz klar, lieber TE, von wem die Initiative mit den Dominaspielchen gekommen ist.
Denn ansonsten scheint sie doch eher verhalten und passiv zu sein.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#5
Naja, ihre "Körpersäfte" sprechen da aber offensichtlich eine andere Sprache.
Die Interpretation find ich schwierig. Ich kenne das auch, aber das passiert nicht unbedingt nur in Situationen die ich besonders geil finde. Es klingt einfach nach Wunschdenken des TE- "Im Grunde will sie das auch, ist aber zu verklemmt, wie schaffe ich es jetzt Sie dazu zu bekommen sich einzugestehen das Latex geil ist"
Bei ihrem eher passiven Verhalten + dass sie sagt sie mag das nicht besonders/macht es nur für ihn, würde ich Sie ganz einfach beim Wort nehmen.

An einem erfüllenderen Sexleben arbeiten können die zwei bestimmt - wenn Sie das auch will. Aber ich denke eben durch einen anderen Ansatz als sie zu Latex zu bekehren.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
86
#6
Mir ist noch nicht ganz klar, lieber TE, von wem die Initiative mit den Dominaspielchen gekommen ist.
Die Initiative zu Dominaspielchen kamen von mir, die sie ja auch immer wieder mal mitgemacht hat und auch schon währenddessen den Eindruck gemacht hat, dass sie irgendwie doch Freude dran hatte. Wir haben uns damals sogar ein Buch gekauft, in dem auf etwas humoristische Art und Weise BDSM-Spielchen gezeigt und erklärt werden, die man als unerfahrenes Paar spielen kann.

Das Latex kommt von mir. Ich hab ihr irgendwann ganz am Anfang der Beziehung gesagt, dass ich ein Thema beim Sex habe, das nicht einfach ist und ihr dann eben gesagt, dass ich eine Neigung zu Latex-Klamotten habe; an mir selbst, weil ich es geil finde dieses Material an mir zu fühlen und bei Frauen, weil es dort noch geiler aussieht und Berührungen dadurch einfach enorm intensiv sind. Sie meinte, damals dann "Na, das werden wir schon hinbekommen." Wie gesagt es war am Anfang unserer Beziehung. Ich habe damals diese Aussage für "bare Münze genommen" und ihr dann einige Zeit später mal meine Klamotten gezeigt.

Mein sexueller Traum ist seit Jahren, dass meine Partnerin und ich in Latex Sex haben oder (soft) BDSM-Spielchen spielen. Ich bin aber nach wie vor nicht sicher, ob sie das überhaupt so "vernommen" hat (unabhängig davon und wertungsfrei ob sie damit was anfangen kann oder nicht).



Bei ihrem eher passiven Verhalten + dass sie sagt sie mag das nicht besonders/macht es nur für ihn, würde ich Sie ganz einfach beim Wort nehmen.

An einem erfüllenderen Sexleben arbeiten können die zwei bestimmt - wenn Sie das auch will. Aber ich denke eben durch einen anderen Ansatz als sie zu Latex zu bekehren.
Ich würde so an deiner Stelle nicht zu sehr als passiv beschreiben. Wie ich oben eingangs erwähnt habe, schlüpft sie schon ab und zu in das Domina-Outfit! Und wenn wir dann "spielen", macht es ihr auch Spaß. Sie hat mir zumindesten nie etwas anderes gesagt; interessanterweise kam sie während solcher Spiele auch immer zum Orgasmus. Was sonst nicht unbedingt jedes Mal der Fall ist.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
389
#7
Die Initiative zu Dominaspielchen kamen von mir, die sie ja auch immer wieder mal mitgemacht hat und auch schon währenddessen den Eindruck gemacht hat, dass sie irgendwie doch Freude dran hatte. Wir haben uns damals sogar ein Buch gekauft, in dem auf etwas humoristische Art und Weise BDSM-Spielchen gezeigt und erklärt werden, die man als unerfahrenes Paar spielen kann.

Das Latex kommt von mir.

Ich würde so an deiner Stelle nicht zu sehr als passiv beschreiben. Wie ich oben eingangs erwähnt habe, schlüpft sie schon ab und zu in das Domina-Outfit! Und wenn wir dann "spielen", macht es ihr auch Spaß. Sie hat mir zumindesten nie etwas anderes gesagt; interessanterweise kam sie während solcher Spiele auch immer zum Orgasmus. Was sonst nicht unbedingt jedes Mal der Fall ist.
Es ist viel Wunschdenken auf Deiner Seite.
Sie macht das alles Dir zuliebe mit.

DU bist immer die treibende Kraft.
Wenn ihr das alles so sehr gefallen würde wie Du Dir einzureden versuchst, dann würde von ihrer Seite doch auch mal etwas kommen, oder nicht?
Schlag Dir aus dem Kopf, dass sie Spass daran hat.

Sie fühlt sich durch ihre Aussagen irgendwie verpflichtet, traut sich aber nicht wirklich zu sagen, dass es nichts für sie ist.

Ich weiss, dass Du das nicht hören willst, aber noch einmal:
Hätte sie Spass daran, würde sie sich anders verhalten.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.033
#8
Ich sehe das wie Gruber, es geht hier nicht um Neigungen sondern um deine Neigung.
Was möchtest du hier an Unterstützung?
Deine Gefährtin können wir nicht dazu bekommen, begeistert zu sein.
Frauen brauchen im allgemeinen eine Situation, in der sie sich aufgehoben, entspannt und begehrt fühlen, um überhaupt Lust auf Sex zu haben. Da ist so eine Erwartungshaltung völlig Kontraproduktiv.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.033
#10
Es freut mich zwar, dass wir einer Meinung sind Cybele (was meinem Eindruck nach recht häufig vorkommt), in diesem Fall habe ich mich aber gar nicht dazu geäußert :giggle: Schließe mich aber trotzdem deiner Meinung an.

LG
Gruber
Oh, sorry, hab ich da was verwechselt?
Prima, das du nachträglich einverstanden bist.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben