mit HPV infiziert

Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#1
Hallo,
ich weiß, dass hat nicht wirklich was mit Liebe zu tun, aber ich bin grad so verzweifelt, dass ich fast in Ohnmacht falle.

Mein Jahr begann nicht gut, hatte viel Stress mit Studium und Job, was bei mir schon Schwindel ausgelöst hat.

Hab vor ein paar Wochen eine ältere Frau kennengelernt (30+), haben uns gut verstanden, Sex war auch gut. Nach 2 Wochen haben wir das Kondom weg gelassen als wir beide stark betrunken waren, hatten die Tage danach auch noch ohne Kondom weil ich mir dachte, dass es ja jetzt eh egal ist. Also bestimmt 6 mal ohne Kondom Sex.
Dann haben wir darüber geredet wieviele Ex-Partner wir schon hatten, sie hatte davor schon mit über 30 Typen Sex gehabt, ca. 10 davon ohne Kondom. Ich hatte unter 10 Sex partner.

Dann wurde ich solangsam paranoid, habe von ihr ein Aids Test etc verlangt. HIv etc ist negativ, der Frauenarzt hat aber bei ihr Feigwarzen im Analbereich entdeckt (sie dachte das wären Hautwucherungen oder Muttermale und ihr Hautarzt hat die Dinger sogar angeschaut und meinte das sein gutartige Hautwucherungen).
Das bedeutet für mich, dass ich mich jetzt mit Sicherheit auch infiziert habe. Ich habe bei mir vor einer Woche auch eine Hautveränderung im Analbereich bemerkt (hat etwas geschmerzt beim Hintern abwischen). Mein Hausarzt meinte, dass sei nur ein Pickel/eingewachsenes Haar vom rassieren.

In 3 Wochen werden wir jetzt erfahren ob es low risk HPV oder doch high risk HPV ist.
Ich bin eh schon leicht hypochondrisch und das hat mir jetzt den Rest gegeben. Ich hasse mich dafür, dass ich nicht konsequent mit Kondom verhütet habe. Andrerseits habe ich nach so wenigen Sexpartnern jetzt schon so eine Krankheit, sie hat sich wenigstens ordentlich ausgelebt.

Werde jetzt auch noch versuchen zeitnah einen Termin beim Hautarzt/Urologen zu bekommen um den "Pickel" anschauen zu lassen.
Ich mache ihr nichtmal wirklich Vorwürfe, außer das sie mir erst erzählt hat wieviel Typen sie davor hatte nachdem wir ohne Kondom Sex hatten, finde das etwas unverantwortlich.

Ich bete jetzt einfach, dass es nur low risk HPV ist und kein High risk HPV, was wohl das Risiko für Prostatakrebs etc stark steigert.

Keine Ahnung warum ich das hier erzähle, aber ich komme damit grad allein nicht wirklich klar.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
596
#2
Hallo,
der Titel ist ejn bisschen verkehrt, HIV hattest du ja nicht, oder? :)
Also, wenn deine erste Panik abgeklungen ist, mach dir bewusst, dass das eigentlich bedeutet, dass du dich regelmäßig untersuchen lässt. Ich weiß nicht, wie das bei Urologen ist, aber beim Gynäkologen sind nach der Diagnose bestimmte Untersuchungen kostenlos. Yay!... positiv denken! Jetzt ist es ohnehin passiert und ist dir eine Lehre, denn HIV gibt's ja immer noch da draußen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.404
#3
Das bedeutet für mich, dass ich mich jetzt mit Sicherheit auch infiziert habe.
was wohl das Risiko für Prostatakrebs etc stark steigert.
Ich bin eh schon leicht hypochondrisch
Mann, jetzt mach mal halblang!! Du hast noch kein Untersuchungsergebnis außer ihrem negativen HIV-Test und einer Aussage deines Arztes dass da ein Pickel gewesen sei.

Ich mache ihr nichtmal wirklich Vorwürfe, außer das sie mir erst erzählt hat wieviel Typen sie davor hatte nachdem wir ohne Kondom Sex hatten, finde das etwas unverantwortlich.
Da seid ihr beide gleich schuld. Du schreibst ja dass ihr über die Anzahl eurer Sexualpartner erst hinterher geredet habt. Hättest du ja vorher auch ansprechen können.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#4
Also ja es ist HPV, nicht HIV (gottseidank), das hab ich in meiner Panik wohl falsch geschrieben.

Gelernt habe ich jetzt für mein Leben, auch was meine Partnerwahl in Zukunft angeht. Leider lässt sich HPV nichtmal mit Kondom sicher ausschließen -.-
Werde mich mal aber zum Urologen begeben wegen dem Pickel/Geschwür was auch immer, mein aktueller Urologe meinte er könne mir erst einen Termin im Oktober geben...

Mann, jetzt mach mal halblang!! Du hast noch kein Untersuchungsergebnis außer ihrem negativen HIV-Test und einer Aussage deines Arztes dass da ein Pickel gewesen sei.


Da seid ihr beide gleich schuld. Du schreibst ja dass ihr über die Anzahl eurer Sexualpartner erst hinterher geredet habt. Hättest du ja vorher auch ansprechen können.
Naja ihr Frauenarzt meinte es sei sicher Feigwarzen, was ja von HPV augelöst wird und das ich mich mit Sicherheit da auch angesteckt habe. Der Abstrich jetzt wird nur ergeben ob es eben low risk oder high risk HPV ist.

Findest du nicht man hat eine gewisse Verantwortung wenn man soviel wechselnde Sexualpartner hatte? Sie hat es allerdings nicht gewusst, dass sie was hat, sie lässt sich aber auch maximal einmal im Jahr testen meinte sie. Und mit Kondom nimmt sie es eben nichtso genau habe ich gemerkt.

Aber du hast recht, ich bin da auch selber schuld. Ich hoffe so sehr, dass ich diesen Fehler nie wieder begehe und nur noch mit Regenmantel spielen gehe.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.404
#5
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.568
#7
weil ich mir dachte, dass es ja jetzt eh egal ist.
Inwiefern ergibt denn das Sinn? Ein Mal vernachlässigen, immer vernachlässigen? Ein Mal Motorradhelm vergessen, nie mehr nötig; ein Mal ohne Schutzkleidung im Labor, immer ohne; ein Mal eine 6 in der Schule, dann sind die anderen Examen auch egal?

Erst wiederholte Male machen die statistisch Signifikanz aus! Und geben vielen Sexkrankheiten ein Übertragungsrisiko! Das ist selbst bei HIV so, wo Sex ohne Kondom zur Infektion führen kann, nicht muss.
Wenn du weißt, dass du ein Hypochonder bist, dann hattest du Zeit zwischen den 6 Malen ohne Kondom dir Gedanken zu machen, wie du für dich am besten in Frieden lebst. Nimm diese Erfahrung um zu lernen mehr auf dich zu achten!
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#8
@Insomnius:
Ich muss dir recht geben, so hab ich da noch nicht drüber gedacht, war einfach extrem dumm von mir und ich kann froh sein, dass es "nur" HPV ist, woran wohl jeder Mensch irgendwann erkrankt.

Wie sieht es eigentlich mit Körperverletzung aus? Wenn man jemand mit HIV infiziert ist das ja auch eine Körperverletzung und kann zur Anzeige gebracht werden.
Zwar ist es jetzt HPV aber trotzdem habe ich keine Lust auf Feigwarzen und im Falle von High-Risk Typen auch Krebs später.

SIe meinte ja, dass sie es nicht wusste, aber ob das stimmt kann ich leider nicht sagen. Wäre jedenfalls nicht die erste Lüge die ich von ihr gehört habe.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
596
#9
Hi,
mit dem Krebsrisiko ist es so eine Sache. Am ehesten müsstest du dann wohl deine Eltern verklagen.
Aber eventuell auf Behandlungskosten? Je nach Krankenkasse hast du da aber gar keine. Wie geschrieben, du musst dich von nun an regelmäßig untersuchen lassen.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#11
Hab jetzt einen Termin bei meinem Proktologen in einem Monat. Urologe hätte ich bis Oktober warten können.
Das Problem ist, bei Frauen kann man einen Abstrich der Gebärmutter machen um HPV nachzweisen und vor allem welchen Typ. Bei Männern geht das laut google wohl gar nciht, erst wenn man Feigwarzen oder Karzinome hat.

Ich komm einfach nicht drauf klar, dass ich nach den paar Sexpartnern an so eine gerate. Ich mein, sie hatte sich wenigstens ausgelebt und hatte ihren Spaß an den wechselnden Sexualpartnern. Ich leider nicht bzw. finde es unfai.
Ich weiß auch, dass ich selber dran schuld bin, aber ich kann diesen Gedanken grade schlecht abschütteln.

Ich glaub die Grundlage ist vor allem auch das bewusste Anstecken und da sie wohl nichts davon gewusst hat, wirds wohl schwer. Ich hoffe jetzt einfach, dass es nur low risk typ ist.

Würde auch gern mal einen Arzt fragen wie es denn mit ungeschütztem Sex in der Zukunft aussieht, weil ich habe keine Lust andere Menschen damit anzustecken. Laut Google haben es aber bis zu 80 % der Menschen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.635
#12
Ich nehm dir mal ein bisschen die Angst, so gefährlich sind Feigwarzen nicht.

Im Internet steht:
  • Einige HPV-Typen sind für die Entstehung von Feigwarzen verantwortlich, andere führen in seltenen Fällen zu Krebsarten wie Gebärmutterhalskrebs oder Analkrebs.
Der Großteil dieser Infektionen verläuft unbemerkt ohne Beschwerden und ist gutartig. Lediglich fünf Prozent aller Infektionen sind mittels Zytologie (Zellkultur) und Kolposkopie (Betrachtung der Scheide und des Gebärmutterhalses unter Lupenvergrößerung) diagnostizierbar. Bei manchen Frauen führt eine HPV-Infektion nach einem Zeitraum von einem bis mehreren Jahrzehnten zur Entstehung von Gebärmutterhalskrebs, bei Männern zur Entstehung eines Peniskarzinoms. Dafür sind jedoch andere HPV-Typen verantwortlich

Also in Zukunft behälst du ein paar Tropfen Blut im Gehirn, um dich noch daran zu erinnern, ein Kondom überzuziehen ;)

Und weiters hab keine Angst, Angst schwächt das Immunsystem. Schau einfach, dass dein Immunsystem stark ist und lebe bewusst gesund. Sie hat Feigwarzen also sind das nicht die Viren, die Krebs verursachen.

Du machst schön deine Untersuchungen, gehst aber davon aus, dass alles in Ordnung sein wird.

Im Internet findest du alles mögliche, mach dich nicht verrückt.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#13
hey Peachy,
danke für die Antwort.

Ja, vor allem diesen HPV Typ haben eh die meisten Menschen. Leider schließen sich die Typen nicht aus, also es KÖNNTE sein, dass sie die gefährlichen Typen auch hat, aber da werden wir in 3 Wochen Gewissheit haben. Werde mich auf keinen Fall mehr mit ihr treffen, da sie bereits wieder auf Tinder unterwegs ist.

Ja mittlerweile geht es wieder, war gestern nur ein paar Stunden richtig schlimm als ich fast verrückt wurde. Werde aufjedenfall die Hautveränderung beim Proktologen untersuchen lassen und mich beraten lassen was es in Zukunft mit Sex ohne Kondom auf sich haben wird. Mit einer festen Partnerin hätte ich nämlich trotzdem gerne ohne Kondem Sex (Tests natürlich vorraussetzung)
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.635
#14
Ja alles könnte sein. Es könnte dich auf der Straße auch ein Auto überfahren oder ein Ziegel auf den Kopf fallen.

Sieh es als Warnruf des Lebens, dass du zukünftig vorsichtiger sein sollst.

Und schön, dass du dir Gedanken machst, wie ansteckend du in Zukunft für andere bist. Das finde ich sehr verantwortlich. Ich habe nach meiner Trennung auch einen Aidstest gemacht, weil ich davon ausging, dass mein Ex mich sicherlich betrogen hat und ich nicht unwissend andere Menschen gefährde. War aber nix.

Mit einer festen Partnerin ist das sowieso ganz anders - aber zu Beginn würde ich nicht auf Kondome verzichten.

Alles wird gut, wirst sehen.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#15
Ja ich sehe es wirklich als Warnruf, hätte ja auch HIV sein können.

Aber ich weiß nicht wie ich mit diesem Groll/Hass auf die Person umgehen soll die salop gesagt in der Weltgeschichte ohne Gummi rumfickt und riskiert, das sich da die Typen bei ihr alles holen können...
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.568
#16
Na ja.. die konnte nur ohne Gummi “rumficken”, weil es immer wieder so Männer gab, die das Kondom wegließen...
Männer wie die dich!

Willkommen auf ihrer Liste von solchen Typen, ambi valere!
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.635
#17
Ja ich sehe es wirklich als Warnruf, hätte ja auch HIV sein können.

Aber ich weiß nicht wie ich mit diesem Groll/Hass auf die Person umgehen soll die salop gesagt in der Weltgeschichte ohne Gummi rumfickt und riskiert, das sich da die Typen bei ihr alles holen können...
ambi valere, nur du bist für dich verantwortlich - sonst niemand!

Wenn, dann müsstest du auf dich wütend sein.

Außerdem kann man sich schon bei einmal anstecken, das hat nicht wirklich was damit zutun, wieviele Sexualpartner man hatte.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#19
ja da habt ihr wohl recht, bin selber schuld an der Sache. Jetzt weiß ich es aufjedenfall besser und hoffe, dass ich das meiner Lebtage nicht vergessen werde :)

Wenn ich selber dran schuld bin dann macht es das für mich erträglicher
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.789
#20
Du hast einen Fehler gemacht, das ist menschlich.
Du hast dich gründlich genug erschrocken diesen Fehler nie wieder zu begehen.
Es ist auch menschlich erst mal auf das Gegenüber sauer zu sein.
Aber es nützt nichts.
Stell dir mal vor, es wäre anders ausgegangen und sie hätte dir erzählt sie wäre von dir schwanger.
Geht auch noch bis Mitte Vierzig.
Dann hättest du jetzt ein ganz anderes Problem.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#21
Hey Cybele,
danke für die Antwort, hilft mir alles sehr. Gestern und auch heute morgen habe ich mich noch ziemlich fertig gemacht, sodass es mir echt nicht gut ging. Und am Ende hilft ja alles nichts, man muss halt wieder nach vorne schauen.

Habe es jetzt akzeptiert, dass ich einen Fehler begangen habe, und ich hoffe, dass ich draus gelernt habe.

Also um ehrlich zu sein, ich würde ein Kind jederzeit einer unheilbaren Infektion vorziehen.
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#22
in ca. 2 Wochen sollte ihr Testergebnis da sein, ob es Low Risk oder High Risk Viren sind.

Allerdings ist es ja nichtmal sicher ob ich mich angesteckt habe und deshalb überlege ich mir, ihr Ergebnis gar nicht zu erfahren.
Denn ich weiß, dass ich Richtung Hypochondrie gehe und mich ein High-Risk Ergebnis nur unnötig belasten würde. Allein die Möglichkeit eins davon zu haben hat mich ja schon fast ohnmächtig werden lassen (ich weiß, das ist absolut übertrieben, aber so bin ich nunmal).

Ändern kann ich jetzt ja eh nichts mehr, also warum nicht zufrieden mit der Ungewissheit leben?
Gedanken könnte ich mir darum ja machen wenn ich wirklich Feigwarzen entwickeln würde.

Wie denkt ihr darüber?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.635
#23
Na du schwankst auch von einem Extrem ins andere oder? Zuerst fast ohnmächtig werden vor lauter Reinsteigern und jetzt willst du es nicht mal wissen und darauf warten, ob sich Feigwarzen bilden. Zuerst wirst du panisch bei einem Pickel, jetzt ist vielleicht jede Feigwarze nur ein Pickel?

Ich dachte, du lässt dich auch untersuchen - was ist damit?

Zufrieden in Ungewissheit leben und vielleicht auch andere anstecken - super Idee (y)
 
Dabei
11 Aug 2015
Beiträge
62
#24
ich lass mich untersuchen, hab einen Termin Ende Juli.

Ansteckung geht ja sogar mit Kondom, also wäre die einzige Lösung gar kein Sex mehr.

Für Männer gibt es ja keinen Abstrich bei dem eine Infektion nachgewiesen werden kann. Erst wenn ich eine Feigwarze hätte, dann könnte man diese rausschneiden und untersuchen, so wie ich das verstanden habe.

Also wird mir ihr Ergebnis in erster Linie nichts bringen außer Panik. Aber keine Sorge ich werde mich nach wie vor untersuchen lassen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben