Mit Crush von bestem Freund zusammen

Dabei
26 Apr 2021
Beiträge
2
#1
Hallo,
Ich hab ein etwas größeres Problem und ich dachte, dass ich mich mal an euch wende. Und zwar wohne ich seit 1 1/2 Jahren mit meinen beiden besten Freunden zusammen. Wir sind alle männlich und das WG Leben ist entspannt und cool, da wir uns alle auch schon super lange kennen.

Ein Mitbewohner von mir hatte vor 1 Jahr einen extremen Crush auf ein Mädchen aus unserem Bekanntenkreis. Er wurde damals gekorbt und die beiden haben beschlossen Freunde zu bleiben. Der ständige Kontakt hat ihn aber fertig gemacht und dann war es so, dass die beiden den Kontakt abgebrochen haben, dann wieder aufgenommen haben, als es ihm wieder besser ging, und das geht so seit einem Jahr. Immer wieder Kontaktabbruch und Wiederaufnahme. Es ist aus meiner Sicht nicht gesund für ihn, aber ich weiß auch nicht, wie ich helfen kann.

Als wäre das noch nicht genug, gibt es leider noch mehr Probleme. Das Mädchen und ich verstehen uns sehr gut und irgendwie kam es dazu, dass wir gegenseitig Gefühle füreinander entwickelt haben. Das war nicht so geplant und war für uns beide eher unerwartet. Wir können diese Gefühle aber nicht einfach ignorieren und sind seitdem in einer Beziehung.

Da ich meinen besten Freund wie einen Bruder liebe, wollte ich es ihm nicht nicht erzählen, nur damit er es dann irgendwie erfährt und nur enttäuscht von mir ist, und weil ich es einfach fair finde, ihm die Wahrheit zu sagen. Also hab ich es ihm sofort gesagt.

Jetzt ist es so, dass er mir danach geschrieben hat, dass er mir vorerst aus dem Weg gehen wird, bis das alles besser ist. Das Ganze ist nun schon 2 Wochen her. Diese tiefe und tolle Freundschaft ist so, als ob sie nie existiert hätte. Wir haben ungefähr 1 Woche lang nicht miteinander geredet und wenn wir uns jetzt sehen, versuche ich mich normal zu unterhalten, aber er geht nicht auf Gespräche ein und beendet sie schnell und oberflächig. Ich möchte nicht, dass unsere Freundschaft einfach so endet.

Was kann ich eurer Meinung nach tun? Ich habe überlegt Schluss zu machen, damit es weg ist, aber der Stein wurde ja einmal ins Rollen gebracht und die Beziehung läuft echt super und somit ist das KEINE OPTION.

Findet ihr es normal, dass er auch ohne mich nach einem Jahr nicht über sie hinweg ist, obwohl da nichts intimes, nichtmal küssen oder so, passiert ist?

Wie kann ich ihm helfen? Oder kann ich da nichts tun? Muss ihm jemand anderes helfen? Soll ich ihn einfach darauf ansprechen, damit wir uns über alles austauschen können?

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, aber ich werde diese Freundschaft nicht einfach so kaputt gehen lassen. Dafür ist er mir viel zu wichtig.

Es tut mir Leid, dass dieser Text so lang wurde, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal im Vorraus
 
Anzeige:
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
244
Alter
21
#2
Nicht umsonst gibt es das ungeschriebene Gesetz, nichts mit einem Crush des besten Freundes anzufangen. Überleg doch mal, wie es dir ginge, wenn du von deinem besten Freund hören würdest, dass er nun mit dem Mädchen zusammen ist, in das du seit Jahren unglücklich verliebt bist. Du kannst mir nicht erzählen, dass du nicht ganz genau wusstest, was du damit anrichten würdest, als du die Beziehung eingingst. Dir muss doch klar gewesen sein, dass für deinen Freund eine Welt zusammenbrechen würde oder warst du wirklich so naiv anzunehmen, dass es einfach so weiter gehen würde wie vorher?

Damit will ich nicht mal sagen, dass es von dir falsch war, die Beziehung einzugehen. In Liebesdingen gibts oft kein richtig oder falsch. Manchmal muss man auch so egoistisch sein und an sein eigenes Glück denken, auch wenn man andere damit verletzt.

Du kannst aber nicht beides haben, Beziehung und Freundschaft. Du hast dich für die Beziehung entschieden, was das für die Freundschaft heißt, liegt nicht mehr in deiner Hand. Du hast geschrieben, dass du die Freundschaft nicht so einfach aufgeben willst. Aber zu einer Freundschaft gehören immer zwei und jetzt liegt es daran, ob dein Freund überhaupt bereit ist, die Freundschaft zu erhalten. Im Moment wird er sich nur verletzt und von dir verraten fühlen. Wenn überhaupt, dann braucht es Zeit und Abstand.
Ihr wohnt in einer WG. Meinst du, dass es sich für ihn toll anfühlt, jedes Mal, wenn ihr euch in der WG begegnet, an seinen Schmerz erinnert zu werden? Du solltest erst mal Spannung rausnehmen und ausziehen. Ich weiß, dass es in der aktuellen Lage schwer ist, woanders unter zu kommen, aber wenn es dir möglich ist, mach es. Und sonst kannst du nicht viel mehr tun als ihm Zeit zu geben.

Was sagt denn überhaupt der Dritte in eurer WG dazu? Hat er schon mal versucht zu vermitteln?
 
Dabei
26 Apr 2021
Beiträge
2
#3
Eine so ähnliche Situation gab es schonmal in unserem Freundeskreis. Damals ist ein Freund von mir auch mit dem Crush eines anderen zusammen gekommen. Damals ist es so ausgegangen, dass es für den einen Freund erst hart war, aber schnell wurde es besser und er hat sich sogar für seinen Kumpel gefreut. Da mein bester Freund und meine Freundin sich nicht so lange kennen, sondern erst im Studium kennengelernt haben, ist das auch noch keine jahrelang geprägt Freundschaft. Ihr könnt mir glauben, dass ich das nicht erreichen wollte. Zumindest war es mir nicht bewusst, dass es so enden würde. Eventuell unterbewusst, aber mit der anderen Situation im Hinterkopf, gibt es ja auch immer die Hoffnung, dass es alles gut endet. Aber ich will mich hier auch nicht rechtfertigen. Wahrscheinlich hast du recht, dass mir klar war, dass es kritisch werden könnte.

Ausziehen kann ich auch nicht und das macht in meiner Situation auch keinen Sinn, da ich Ende August eh ausziehen werde, aber das sind halt noch 4 Monate bis dahin. Der Auszug ist aber unabhängig von der ganzen Situation.

Der Dritte in der WG hat, soweit ich weiß, nicht viel mit meinem anderen Mitbewohner geredet. Das Problem ist, dass wir alle Typen sind, und es liegt vor allem den beiden nicht, mit anderen über ihre Probleme zu reden.

Also kann ich wirklich nicht mehr tun, als ihm erstmal aus dem Weg zu gehen?
 
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
244
Alter
21
#4
Also kann ich wirklich nicht mehr tun, als ihm erstmal aus dem Weg zu gehen?
Ja, da kannst du wohl gerade nicht viel mehr tun als zu warten und das beste zu hoffen. Du kannst ja nicht erzwingen, dass dein Kumpel mit der neuen Situation klar kommt. Jeder verarbeitet so was unterschiedlich, manche schnell, andere langsam und wieder andere nie.

Du hast dich für die Beziehung entschieden und das kannst du jetzt nicht mehr zurück nehmen. Im Zweifelsfall musst du einen von beiden aufgeben, sonst stehst du am Ende allein da.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben