Meine Freundin verhält sich völlig seltsam - was ist nur los ?

Dabei
25 Sep 2017
Beiträge
2
#1
Hallo zusammen !
Ich schreibe diesen Thread jetzt,weil ich mir keinen Rat mehr weiß und vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Die Facts:
Ich bin seit 10 Monaten mit einer bisexuellen Mama von 2 Kindern (3 Jahre alt) zusammen. Wir wohnen nicht zusammen. Ich bin berufstätig und studiere noch berufsbegleitend, so dass gemeinsame Zeit eine extreme Jonglage für mich bedeutet, was ich aber gerne in Kauf nehme.
Vor mir hatte sie noch nie eine lesbische und Beziehung, angeblich aber eine sexuelle Erfahrung mit einer Frau.
Sie ist absolut chaotisch, ihr Leben ebenfalls.
Die Beziehung zu den Eltern ist schwierig. Die Beziehung zu dem Vater der Kinder ebenfalls.
Sie bringt Beziehungsaltlasten mit - wie man so schön sagt:
- Sie war nie lange Single, schlitterte immer von einer Beziehung in die nächste, weil sie mit dem Alleinesein nicht zurecht kam.
- Sie wurde von ihrer "große Liebe" für eine Arbeitskollegin verlassen
- (Beste) Freunde wurden zu Partnern, die Beziehungen hielten jedoch nicht lange
- Sie artikuliert Verlustängste - ich finde, das spiegelt sich in ihrem ganzen Leben, auf jeder Ebene wieder. Messieähnliches Horten von Bekanntschaften, die als Freunde deklariert werden, Beziehungen, die nie adäquat aufgearbeitet wurden, bzw. wo niemals klare Schnitte und Trennungen vorgenommen wurden.

Wir haben uns letztes Jahr über das Internet kennengelernt - sie hatte mich auf einem Lesbenportal angeschrieben, bei dem sie sich kurz zuvor angemeldet hatte. Da war sie ein knappes Jahr Single.
Der Beginn war stürmisch - sie äußerte sofort, dass ein Outing für sie erst einmal nicht in Betracht käme, weil da diese Angst vor der Reaktion des Vaters der Kinder ist, die Angst vor der Reaktion von Familie und Freunden. Sie sei aber keine Person, die lange Versteck spielen könnte... Das stört(e) mich nicht wirklich, da ich ihre Beweggründe durchaus nachvollziehen kann. Also spiele ich die Scharade mit.
Recht bald setzten sich aber für mich andere erschreckende Erkenntnisse fest:
- sie lebt ihr Leben völlig losgelöst von meinem. Ich werde über Termine / Urlaube kurz vorher oder gar nicht in Kenntnis gesetzt. Das ändert sich nur, wenn sie Hilfe bei der Betreuung der Zwillinge benötigt - da werde ich rigoros mit eingeplant (das übernehme ich eigentlich gerne)
- Kinderfreie Zeit wird von ihr in 95% der Fälle mit Freunden verplant
- Körperliche Nähe vor den Kindern, anderen Menschen ist völlig ausgeschlossen
- Körperliche Nähe wird phasenweise völlig von ihr abgelehnt (ich bedränge sie nicht, oder so... Aber ich lese das aus ihrer Körpersprache und der gedanklichen Abwesenheit)
- Sie selbst hat gesagt, wir würden eine Beziehung führen, sie schafft es aber noch nicht einmal mir zu sagen, dass sie mich mag/mich liebt
- Suche ich den konstruktiven, wertschätzenden Konflikt, weil mich die Situation zunehmend belastet, sagt sie, dass wir doch einfach alles so laufen lassen sollen, sie will nicht über uns und die Beziehung nachdenken, dafür bräuchte sie andere Rahmenbedingungen. Und das schlimmste Totschlagargument ist am Ende dann immer, sie sei halt beziehungsunfähig.

Versteht mich nicht falsch. Ich mag sie sehr und ich bin gerne bereit, Kompromisse vor dem Hintergrund ihrer schwierigen Situation einzugehen, allerdings fehlt es mir total, dass sie sich ebenfalls um diese Beziehung bemüht, sich um mich bemüht. Ich frage mich, ob sie nur mit mir zusammen ist, weil sie Angst vor dem Alleinesein hat und es einfach unglaublich bequem ist, da ich so viel in ihrem Leben an Verantwortung und Tätigkeiten übernehme.

Diese ganze Situation setzt meinem Selbstwertgefühl extrem zu und lässt mich einfach zweifeln, ob das was ich tue überhaupt richtig ist. Ob ein Festhalten an dieser Frau überhaupt richtig ist.

Vielleicht könnt ihr mir helfen....
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.749
#2
Moin,

äh...Kompromisse? Bisher lese ich eigentlich niur Fakten, die gegen eine Beziehung sprechen. Ok, Du magst sie und willst sie. Aber woraus leitest Du ab, das sie Dich will? Sie steht nicht zu Dir und Du bekommst eigentlich nichts, was eine Beziehung aus macht. Ok, vielleicht ist der Sex toll, aber ist das alles?

Schreib mal, was sie Dir eigentlich gibt? Du machst ja schon mehr mit, als gut wäre.....

Grüße
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben