Mein Freund bald kein Freund?

M

MeMel

Gast
#1
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein Problem. Es ist etwas kompliziert und es tut mir jetzt schon leid, dass der Text vermutlich ewig lang wird.
Ich fange mal ganz von vorne an:

Mein Freund (25J.) und ich (auch 25J.) sind seit 10 Monaten zusammen. Er hat im Moment Kurzarbeit und sehr oft frei wegen dem ganzen Coronakram. Die letzten beiden Wochen hatten wir beide frei, da ich Urlaub hatte. Wir waren viel beieinander (ich hauptsächlich bei ihm, weil er sich bei mir nicht wohl fühlt...ich hab ne 1-Zimmer-Wohnung). Und wir waren mit Freunden weg, haben viel Pokemon Go gespielt (sind viel gelaufen), waren auch so mal im Wald spazieren und wir waren sogar an einem Tag im Phantasialand.

Das hört sich jetzt erstmal toll an, wenn ich das so erzähle und ihr fragt euch jetzt, was genau mein Problem ist, aber dazu komme ich gleich.

Mir geht es in letzter Zeit nicht sehr gut, weil ich in den letzten 2 Wochen eigentlich meinen Vater in Texas besucht hätte (wie jedes Jahr...aber halt nur 1x im Jahr) und ich vermisse ihn sehr (scheiß Corona). Und nach einigen Tagen frei haben, habe ich angefangen viel zu viel nachzudenken und habe Stimmungsschwankungen (traurig, fröhlich, traurig, fröhlich...usw.), weil es mir nicht so gut geht, aber bei meinem Freund (nennen wir ihn T.) geht es mir eigentlich immer gut.
T. ist allerdings in letzter Zeit auch nicht gut drauf, weil er zu viel frei hat und keine Ahnung hat, was er machen soll, also habe ich viele Vorschläge gemacht und wir haben dann meistens auch etwas unternommen. Er ist allerdings in letzter Zeit nicht sehr gesprächig und möchte auch nicht so viel kuscheln, er küsst mich nicht mehr so oft...als ob er das Interesse an mir verliert. An anderen Tagen ist er allerdings interessiert, erzählt viel und ist sehr süß zu mir. Das verwirrt und verunsichert mich vor allem.

So. Das war erstmal die Ausgangslage.

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem:
Bevor wir ins Phantasialand gefahren sind, hatten wir am Abend Sex. Ich mag unseren Sex, aber ich komme meistens nicht zum Höhepunkt, weil der Sex meistens fertig ist, wenn er fertig ist. Er möchte dann nur noch schlafen und ich habe das Gefühl, dass es ihm egal ist, ob ich einen Orgasmus habe oder total wuschig daliege und nicht schlafen kann. Ich habe dann wieder eine Heulphase gehabt (Stimmungsschwankungen) und war total aufgewühlt, weil ich nicht schlafen konnte. Ich denke dann immer zu viel nach. (Liebt er mich noch? Warum will er nicht wenigstens kuscheln? Wieso kritisiert er in letzter Zeit mein Gewicht (er hat mich doch genau so kennengelernt)? Warum bekomme ich nicht so oft einen Orgasmus? Soll ich es ansprechen und einen Streit riskieren oder lieber nicht? ....... )

Jetzt habe ich mich dazu entschieden meinen halb eingeschlafenen Freund darauf anzusprechen, weil es mich belastet, dass ich Probleme habe, einen Orgasmus zu bekommen. Ist vielleicht nicht die beste Idee gewesen, aber es ist jetzt passiert. Folgende Konversation:

Ich: "Du Schatz?"
Er: "Hm?"
Ich: "Kann ich dir sagen, was mich bedrückt, ohne dass du es in den falschen Hals bekommst?"
Er: "Ich kann´s versuchen."
Ich: "Ich bin frustriert, weil ich keinen Orgasmus bekomme."
Er: "Mhh" (genervt) und hat sich weggedreht

Ich hab mich an ihn gekuschelt und er war da anscheinend auch genervt, weil er nicht zurückgekuschelt hat.
Ich habe mich dann weggedreht und war traurig und frustriert. Da hab ich folgendes gesagt: "Ich hab das Gefühl, dass ich dich in letzter Zeit nur noch nerve.".
Es kam keine Reaktion mehr von ihm und irgendwann hat er angefangen zu schnarchen.

Am nächsten Morgen wollten wir ins Phantasialand. Wir sind aufgestanden, haben uns fertig gemacht, einen Kaffee getrunken und sind dann los (wir haben die Tickets wegen Corona online bestellt, sonst wäre ich nicht mit ihm hingegangen).
Auf der Hinfahrt hat er kein einziges Wort mit mir gesprochen (2 Stunden). Als wir da waren erstmal das nötigste und er hat nicht einmal meine Hand genommen, mir an die Taille gefasst, mich in den Arm genommen und geküsst hat er mich auch nicht. Ganz am Anfang hat er noch nicht mal gesagt, wo er hin möchte und wo nicht, also musste ich irgendwie alleine gucken und abschätzen, ob er das überhaupt mag oder nicht.
Irgendwann während der Fahrten hat die Stimmung sich gebessert und er hat wieder mit mir geredet. Angefasst hat er mich trotzdem nicht und er ist oft voraus gelaufen, statt neben mir (er läuft oft einfach voraus, also hab ich mir zuerst nichts dabei gedacht).
Wir haben uns in der Zwischenzeit so ein Foccaciabrot geholt und 2 Slushies, aber sonst hatten wir nichts zu essen, also hatte ich am Abend, bevor wir gegangen sind noch Hunger. Ich habe dann vorgeschlagen noch etwas zu essen. Er hat dann etwas widerwillig zugestimmt. Wir haben und beim Chinesen im Park angestellt und er hat vorgeschlagen bei dem Chinesen zu essen, bei dem wir ab und zu mal was holen und ich habe ja gesagt.

Wir sind dann zurückgefahren und haben wieder nicht miteinander geredet. Also das ganze Spiel nochmal von vorne. Dann hat mein Papa auf der Fahrt angerufen und zwischendurch an T. einen Gruß gesagt. Er hat etwas pampig danke gesagt. Als ich dann aufgelegt habe, habe ich ihn gefragt, was los ist. Dann ging´s los.

Er hat mir gesagt, dass ich mir mal überlegen soll, was ich ihm gestern an den Kopf geschmissen habe.
Ich habe gefragt, was ich ihm den an den Kopf geschmissen haben soll.
Er hat dann gesagt, dass ich gemeint habe, dass er mich nicht zum Orgasmus bringt. Ich habe dann klargestellt, dass das überhaupt nichts mit ihm direkt zu tun hat.
Dann wurde er gemein. "Weißt du was? Geh doch nach Hause und schieb´ dir nen Dildo unten rein oder hol dir nen Kerl, der es dir besser besorgt als ich. Ich will, dass du heute nach Hause gehst."
Ich hab natürlich angefangen zu heulen, weil ich in letzter Zeit sowieso aus irgendeinem Grund sensibel bin.
(Wahrscheinlich wegen der ganzen Coronasache und dass ich meinen Dad nicht sehen kann, meiner Mutter geht es auch nicht so gut...aber das ist jetzt nicht im Detail wichtig.)
Ich hab dann nochmal gesagt, dass ich das gar nicht auf ihn bezogen habe, sondern dass ich gesagt habe, dass ich frustriert bin, weil ich keinen Orgasmus bekomme.
Dann war er ruhig und hat mich total wütend angeguckt.
Ich hab ihn gefragt, ob er mich überhaupt noch liebt.
Seine Antwort "Also nachdem, was du mir an den Kopf geworfen hast. Ich krieg nur Scheiße von dir ab. Wie kann man so schlecht drauf sein? Du hast in den letzten 2 Wochen alles bekommen, was du willst und du bist trotzdem nicht glücklich. Ich wäre froh, wenn ich so ein Leben hätte wie du! Ich will, dass du gleich gehst, wenn wir ankommen. Ich will meine Ruhe."
Ich "Ich möchte aber nicht gehen"
Er "Ich will dich heute nicht mehr sehen. Ich brauche Ruhe vor dir."
Ich "Dann brauchen wir auch nichts zum Essen holen."
Er "Wenn du mir richtig zugehört hättest, dann hättest du gemerkt, dass ich eh nix holen will."
Ich hab die restliche Fahrt nur noch geheult.

Als wir bei ihm waren hab ich ganz schnell meine Sachen zusammengepackt, war auf dem Klo und bin ohne ein Wort zu sagen gegangen. Ich habe ihn zum Schluss nur angeguckt und wollte zuerst Tschüss sagen, aber ich hatte Angst, dass er mich wieder so verletzt wie vorher, also bin ich einfach gegangen. Er hat mich auch nur angesehen und nichts gesagt. Ich konnte auch nicht aufhören zu heulen und bin auch heulend zu meinem besten Freund und wir sind dann in die Stadt, weil er gesagt hat, dass ich Ablenkung brauche. Ich musste allerdings zwischendurch immer wieder aufs Klos heulen und zu Hause musste ich auch immer wieder heulen.
Als ich bei meinem besten Freund war, hab ich gesehen, dass T. folgendes auf Facebook öffentlich gepostet hat: "Je älter ich werde, desto mehr erkenne ich, dass ich keine Lust auf Stress, Konflikte und Dramen habe. Ich brauche gutes Essen, viel Schlaf und Menschen, die mich so mögen, wie ich bin."
Ich habe ihm darauf geschrieben: "Denkst du ich hab da Lust drauf? Ich mag dich so wie du bist. Ich hab im Moment nur ziemlich mit mir selbst zu kämpfen und ich hab dir gesagt, dass das nichts mit dir direkt zu tun hat, was ich gesagt habe"
Er hat es gesehen und irgnoriert.

Heute ist der 2. Tag, an dem er mir nicht geschrieben hat und ich wette, dass er morgen auch nicht schreibt...mir geht es miserabel mit der ganzen Situation und ich habe das Gefühl, dass ich nichts dagegen tun kann.

Habt ihr vielleicht irgendeinen Rat für mich? Irgendwas, das hilft?

LG MeMel
 
Anzeige:
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
198
Alter
20
#2
Hallo MelMel,

oh je, ich kann total verstehen, dass es dir nicht gut geht und dich das Verhalten deines Partners frustet. So wie ich das sehe, habt ihr in eurer Beziehung ein riesengroßes Kommunikationsproblem. Du kannst nicht mal die einfachsten Probleme ansprechen, ohne dass dein Freund gleich deswegen ein Drama daraus macht. Ganz ehrlich? Wenn ich an deiner Stelle wäre, hätte ich das Orgasmus-Problem schon lange einmal angesprochen. Ich finde es ziemlich egoistisch, dass der Herr bekommt was er will und es ihn nicht interessiert, ob du dabei auch auf deine Kosten kommst. Ich finde, du hast es auch sehr sensibel angesprochen. Aber das ist nur ein Symptom von vielen, nehme ich an. Wenn du mal reflektierst, wirst du bestimmt ganz viele ähnliche Beispiele finden, wo dein Freund mit Kritik deinerseits einfach nicht umgehen kann.

Mein ehrlicher Rat: such so schnell wie möglich das Weite. Diese Beziehung wirst du alleine nicht retten können und so wie es aussieht, hat dein Freund den einfachen und bequemen Weg gewählt. Er will nicht mit solchen Dingen belastet werden. Und man kann nichts retten, wenn einer von beiden nichts retten will. Glücklich wirst du in dieser Beziehung so nicht mehr werden. Besser, du trennst dich von ihm und findest jemanden, der dich wirklich verdient hat.
Lass dich von deinen Freunden auffangen. Unternimm etwas, lenk dich ab und such die Schuld nicht bei dir. Liebeskummer tut weh, geht aber vorbei. Und dann wird dein Leben wieder schön und glücklich sein.
 
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.049
#3
Ich finde es geht garnicht wie er mit dir umgeht. Was ist da los? So ein respektloses Verhalten solltest du dir wirklich nicht gefallen lassen...
Er ignoriert deine Probleme und kümmert sich garnicht um dich.
Ganz ehrlich: Sei froh.
 
Dabei
27 Aug 2011
Beiträge
751
#4
Hallo MeMel,

puh... wo fange ich an.

Zuerst mit meinem derzeitigen Standard: die aktuelle Situation mit Corona ist für alle Menschen im Moment eine Belastung. Die viele freie Zeit mit der man auf einmal nichts anfangen kann, einige verlieren ihren Job, andere erkennen, dass es nicht das Leben ist, das sie führen möchten..

Bei dir kommt derzeit hinzu, dass du deinen Vater nicht besuchen kannst. Das dich das traurig macht verstehe ich sehr gut. Du hast erwähnt, dass es auch deiner Mama nicht gut geht und du selbst nervlich im Moment stark angegriffen bist. Ich kenne das selbst sehr gut. Man denkt dann alles kommt auf einmal zusammen und man weiß nicht mehr weiter. Dein Freund hat es durchaus gemerkt, dass du nicht zufrieden oder unglücklich bist zur zeit. Und als du ihm sagtest, dass du frustrierst seist, dass du keinen Orgasmus bekämst, lief das Fass über. Ich persönlich finde, dass der Zeitpunkt nicht besonders gut gewählt war. Generell ist dieses Thema ein sehr sensibles Thema. Und der Fairness halber muss ich sagen, dass ich das auch auf mich selbst bezogen hätte, wenn mein Freund mir das direkt nach dem Sex gesagt hätte. Wenn ein Mann seine Frau oder Freundin nicht glücklich machen kann (sexuell als auch sonst in der Beziehung), dann zieht er in der Regel die Trennung vor. Ich kann dir jedoch nicht erklären warum das so ist.

Fakt ist aber, dein Freund hat deine Unzufriedenheit längst bemerkt. Helfen konnte er dir bei deiner Traurigkeit anscheinend nicht besonders. Ich habe sehr oft aus deinem Text gelesen, dass du sehr sensibel bist und viel geweint hast in der letzten Zeit. So etwas kann auch die Beziehung belasten, vor allem, wenn man keine Besserung merkt. Deshalb meine konkrete Frage an dich: was hast du selbst für dich getan, damit es dir besser geht?

Herausgelesen habe ich, dass du viele Unternehmungen vorgeschlagen hast um deinen Freund aufzuheitern. Das ist auch schön! Aber was hast du für dich selbst getan?

Ich glaube, dass ihr beide zur zeit sehr angespannt und frustriert seid und gehofft habt dass der andere euch wieder aufbaut, statt dessen hat er dich mit seinen Kommentaren über dein Gewicht runter gezogen und du ihn letztlich dafür (so scheint es) verantwortlich dafür gemacht, dass du keinen Orgasmus bekommst. Eine Freundin hat mal gesagt: zwei Nichtschwimmer können sich nicht gegenseitig vor dem Ertrinken retten. Und genau das ist passiert. Ihr seid beide ertrunken, weil ihr den anderen nicht vor seinen Problemen retten könnt. Ihr müsst erst selbst lernen zu schwimmen.

Deshalb mein Rat: Schau jetzt, dass es dir besser geht. Lass ein paar Tage verstreichen (auch ohne Kontakt zu deinem Freund) und denke daran, wie du selbst dafür sorgen kannst, dass du in deinem Meer voller Sorgen und Gedanken (Mama, Papa, Corona etc.) nicht ertrinkst.

Und wenn dein Freund das gleiche für sich selbst tut, könnt ihr - ein ehrliches Gespräch vorausgesetzt - vielleicht auch wieder zusammen finden.

CGL
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
6.201
Alter
78
#5
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein Problem. Es ist etwas kompliziert und es tut mir jetzt schon leid, dass der Text vermutlich ewig lang wird.
Ich fange mal ganz von vorne an:


......Habt ihr vielleicht irgendeinen Rat für mich? Irgendwas, das hilft?

LG MeMel
Es wäre jetzt hilfreich, dass du auch antworten kannst. Zum Antworten musst du dich registrieren.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben