Immer nur Schrottgeschenke von der eigenen Mutter

Dabei
24 Okt 2010
Beiträge
651
#1
Hallo,

heute muss ich mich auch mal mit etwas hier an euch wenden, weil ich ehrlich gesagt nicht weiss, wie ich mit meiner Mutter umgehen soll. Kurz zu ihr, sie ist eine Alt-68erin, viele würden sagen "Alt-Hippie". Sie meint es gut mit mir, dessen bin ich mir natürlich sicher.

Trotzdem enttäuscht sie mich jedes Weihnachten und jeden Geburtstag, indem sie mir nur Schrott schenkt, obwohl alle anderen es hinbekommen. Heute gab es Nüsse, ein Stück Obst, selbstgestrickte Socken und die Geburtstagskarte die ich vor zwei Jahren auch bekommen habe, mit angepasstem Alter. Dazu noch obwohl ich aufhören will zu rauchen vier Schachteln Zigaretten und mitgebrachte Kleidung aus der Türkei. Dabei ist das besondere, dass die dort klein ausfällt und sie auf Nummer sicher in 3XL gekauft hat. Ich hab vor 7 Jahren 83kg abgenommen und mir geschworen (und damals auch jedem gesagt), dass ich nie wieder Kleidung in dieser Größe tragen werde.

Für mich wäre es völlig okay, wenn sie mir nur eine Geburtstagskarte oder einen Brief schenken würde. Ums Geld gehts mir schon lange nicht mehr. Zu anderen Gelegenheiten hat sie mir ein Haus und zwei Eigentumswohnungen geschenkt.

Ich möchte auf garkeinen Fall undankbar erscheinen, aber ich empfinde diese Geschenke als Beleidigung, weil sie zeigen, wie wenig sie sich Gedanken über mich gemacht hat. So und wie geh ich jetzt damit um? :(

Grüße
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#2
Hi,
äh....Du hast eine Wohnung und ein Haus bekommen? Mit 27? Und nun regst Du Dich auf, dass Du nur noch selbstgestrickte Socken bekommst? Du hast echt nen....na ja. Aber sie denkt nicht an Dich. So so....ich hätte gerne so was geschenkt bekommen. Auch noch mit 38....

Es kommt doch nicht darauf an, was sie Dir schenkt, sondern wie Euer Verhältnis sonst so ist. An den anderen 363 Tagen im Jahr z.B.

Gruß
 
Dabei
24 Okt 2010
Beiträge
651
#3
(Sehr langen Text zweimal angefangen und gelöscht)

Du hast recht, was das angeht bin ich ein Idiot. Ich sag ihr einfach nochmal mal direkt, wie dankbar ich ihr bin und was sie mir bedeutet.

Danke und

Grüße
 
Dabei
4 Mai 2011
Beiträge
1.079
#5
Äh....1 Haus und 2 ETW's?? Dafür bräuchtest du bis an dein Lebensende keine Geschenke mehr...das reicht für 2 Leben. Sie hätte das Geld auch nehmen und verprassen können bzw. sich ein schönes Leben gönnen. Hätte ich jedenfalls so gemacht..(vermietet und die Miete als Extraeinkommen, nicht verprassen. Ich möchte natürlich auch, dass meine Kinder was von uns erben). ......außer, sie hat noch ein paar Häuser etc. und braucht das Geld so überhaupt gar nicht....

Da sieht man es wieder: Steck deinen Kindern nichts in den A***. Gedankt bekommst du es sowieso nie bzw. es wird nicht wirklich geschätzt. Schreib jetzt nicht, es wäre doch so, nein, ist es nicht!!

Nichtsdestotrotz ist es natürlich blöde, Geschenke zu bekommen, die niemand braucht, oder noch schlimmer, die in der Ecke oder im Mülleimer landen. Sag ihr doch mal, wie sehr du diese (enormen!!!) Schenkungen schätzt und du dir für die Zukunft einfch nur eine liebe Karte wünschst. Dann kannst du natürlich - nicht allzu offentlichlich natürlich - ganz dezent fallen lassen, was dir gefallen würde. Kleinigkeiten natürlich, keine Riesengeschenke.
 
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#6
Aber machen wir uns nix vor! Haben wir als Kind nicht immer Unterwäsche oder selbstgestrickte Socken als Geschenk gehasst?...wer weiß ob sich meine Oma über die selbstgehäkelten (ja von mir) Topflappen "ehrlich" gefreut hat ?!?
 
Dabei
24 Okt 2010
Beiträge
651
#7
Nichtsdestotrotz ist es natürlich blöde, Geschenke zu bekommen, die niemand braucht, oder noch schlimmer, die in der Ecke oder im Mülleimer landen. Sag ihr doch mal, wie sehr du diese (enormen!!!) Schenkungen schätzt und du dir für die Zukunft einfch nur eine liebe Karte wünschst. Dann kannst du natürlich - nicht allzu offentlichlich natürlich - ganz dezent fallen lassen, was dir gefallen würde. Kleinigkeiten natürlich, keine Riesengeschenke.
Achso, ja ich sollte auch was abschließende dazu sagen, das bin ich euch schuldig. Nach meinem zweiten Post habe ich genau das getan, was du vorschlägst, Amanda :)

Dezent Geschenkideen fallen lassen? Ich steh nicht auf Geschenke, sondern auf die Geste. Schwer zu erklären. Ich arbeite selbstständig seit ich mit 16 vorläufig volljährig erklärt worden bin (davor ein Jahr freiberuflich). Ich bin in der glücklichen Lage mir alles schon gekauft zu haben, was ich besitzen will. Das, was noch offen ist, kann mir kein Geld der Welt geben: Liebe, eine Familie, das sich umeinander kümmern, rein generell ein glückliches Leben. Darauf kommts mir an :)

Und am meisten hab ich mich heute über die ernst gemeinten (das liest man schnell raus) Geburtstagskarten gefreut. Ja auch die nervige mit dem durchgestrichenen Alter ^^.

Da sieht man es wieder: Steck deinen Kindern nichts in den A***. Gedankt bekommst du es sowieso nie bzw. es wird nicht wirklich geschätzt. Schreib jetzt nicht, es wäre doch so, nein, ist es nicht!!
Ich hab bis ich 19 war das Haus abbezahlt.

Grüße

EDIT: Denke ich hab heute ein wunderbares Beispiel für Überreaktion abgeliefert. Tut mir leid, erst um 4 vonner Arbeit gekommen. Nächstesmal lass ichs erstmal rutschen, bevor ich hier poste.
 
Dabei
4 Mai 2011
Beiträge
1.079
#8
Erkundige dich mal, was ein Haus kostet. Ich frage mich, ob es möglich ist, dass man mit 19 schon ein Haus abgezahlt hat. Es sei denn, das Haus kostet ein Apfel und ein Ei. :)

Oder hast du innerhalb weniger Jahre Hunderttausende verdient? :mrgreen: Keine Ausbildung, in der Garage experimentiert, eine Firma gegründet und Millionen verdient. :mrgreen: Wir zahlen seit 20 Jahren und unser selbst bewohntes Haus ist immer noch nicht abbezahlt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#9
Ich will mich hier auch mal einklinken. Okay, die "sei froh dass sie da ist und dass sie dir ein Haus schenkte"-Moral ist ja jetzt mehr als genug angesprochen worden. Ist ja auch richtig so. Aber darum geht es meiner Meinung nach nicht direkt.

Ich steh nicht auf Geschenke, sondern auf die Geste.
Es ist gut, dass du dich jetzt trotzdem darüber freuen konntest xymox!
Ich würde argumentieren, dass es dir wie du sagst auf die Geste, nicht auf den Wert des Geschenks ankommt. Und darin hat sie dich nun mal enttäuscht - Häuser hin oder her.

=> Du darfst also auch enttäuscht sein und ihr das sagen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben