Immer noch verliebt, wie mach ich es ihr klar, dass es Ernst ist?

  • Themenstarter Unregistriert
  • Beginndatum
U

Unregistriert

Gast
#1
Hey ihr,

ist das erste Mal das ich was ins Forum poste ;) wird einfach mal loslegen.
Zu mir, ich heiße Mike und bin 27.
Angefangen hat alles allerdings vor 8Jahren. Nach meinem Abschluss fing ich eine Ausbildung an und lernte dort ein Mädel kennen,was genauso alt ist wie ich.
Ich hab mich total schnell so richtig in sie verguckt damals. Sie hatte aber zu der Zeit einen Freund und wohnte auch bei ihm. Trotzdem lernten wir uns besser kennen,alberten viel rum und hatten Spaß zusammen. Wir haben absolut den gleichen Humor und dazu noch ist sie super hübsch. Jedes Mal wenn ich mit ihr meine Pausen verbrachte, bezauberte sie mich durch ihre tolle Art aufs Neue.
Das ich sie damals anziehend fand, sagte ich ihr einmal, aber ich glaube, sie dachte es sei nur Spaß. Jedenfalls ging sie null drauf ein und suchte trotzdem weiterhin meine Nähe. So wurde schließlich eine super gute Freundschaft draus, mit jeden Tag zusammen Mittag machen und ab und an mit den ganzen Azubis zusammen Party machen gehen.
Etwas später hatte ich eine Freundin. Rund einen Monat nach dem ich mit dieser Freundin zusammen war, fing es an, dass sie anders zu mir wurde. Und einmal waren wir in einem Club und meine Ex konnte nicht mit, tja und dann versuchte meine Arbeitskollegin mich aus heiterem Himmel zu küssen. Damals war ich total überrumpelt und schüchtern (bin ich sonst eig gar nicht)naja und dazu kam mein schlechtes Gewissen. Deswegen erwiderte ich den Kuss nur kurz und ließ sie dann einfach stehen. Ehrlich gesagt machte ich aber zwei Tage später, wegen dem Kuss und der anderen, mit meiner Freundin Schluss. Meine Kollegin zeigte mir aber dann die kalte Schulter und ich mühte mich wirklich ab, aber sie war sagte nur, sie sei betrunken gewesen und wir sollen Freunde bleiben.

So hatten wir beide wenig später neue Partner, waren weiterhin Freunde.
Jedoch ging sie mir nie aus dem Kopf. Ich dachte in den letzten 8 Jahren jeden (!) Tag ständig an sie. Ich ging ihr deswegen gut ein Jahr aus dem Weg, aber es veränderte nichts. Ich bin mir sicher SIE ist meine Frau, meine große Liebe.
Mittlerweile bin ich ein halbes Jahr solo und muss mir eingestehen, dass ich für die Kollegin immer noch extrem viel empfinde, trotz das ich in mehreren Beziehungen war die letzten Jahre.


Jedenfalls ist sie seit letzter Woche von ihrem langjährigem Freund getrennt. Habe sie seit dem nur einmalzufällig auf dem Flur gesehen und war sofort mega nervös.

Ich weiß nur nicht, wie ich es jetzt angehen soll, klar erst mal in Ruhe lassen und nicht bedrängen. Aber komm mir so doof vor, jetzt acht Jahre später nochmal einen Versuch zu starten.
Von einer gemeinsamen Freundin weiß ich allerdings, dass sie mich attraktiv findet und sich damals hätte mehr vorstellen können. Wie soll ich es versuchen? Ist wahrscheinlich jetzt meine allerletzte Chance. Die will ich nicht verspielen.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#2
Hallo Mike,

Wenn du hier antworten möchtest, dann musst du dich hier (anonym und kostenlos) anmelden. Das würde ich dir auch raten, du klingst, als verstehst du Dinge gerne durch eine Konversation, und nimmst nicht nur zur Kenntnis.


Ich denke, die meisten sind schon durch so etwas gegangen, was du beschreibst. Auch ich habe ein solches Mädchen.

Sie stellt für dich die große "Was-wäre-wenn" Frage dar. Sie ist gleichzeitig das erträumte Ziel (geliebt zu werden und eine tolle Beziehung zu führen) und die Absicherung (auf die du zurückfallen kannst, wenn du Frust hast oder deine Beziehungen nicht funktionieren).

Klar, du kennst sie sozial und vielleicht auch etwas emotional ganz gut, und was du gesehen hast, gefällt dir sehr gut. Aber mehr als die Flamme, Flirt, Arbeitskollegin und platonische Freundin war sie nie in deinem Leben. Wie sie und ihr zusammen also wirklich tickt, weißt du nicht. Und es gibt mit Sicherheit auch etwas, das dir nicht an ihr gefällt... aber da schaust du gerne drüber hinweg.

Im Klartext: Du idealisierst sie — das war sogar ohne deinen offensichtlichen Beweis "SIE ist meine Frau, meine große Liebe" durchschaubar.


Aber das wolltest du ja eigentlich gar nicht wissen, was? Du willst endlich Wirklichkeit werden lassen, was du dir immer erträumt hast. Ich rate dir nur: Sei vorsichtig, denn wenn du deine Träume versucht wahr zu machen, wirst du a) diesen Traum nicht mehr träumen können und b) feststellen, dass die Wirklichkeit anders ist als ein Traum.

Die entscheidende Frage ist: Wie lange war sie mit ihrem Ex zusammen und wie lange ist ihrer Trennung her? Sie wird Zeit brauchen um sich von der letzten Beziehung zu erholen, damit sich keine Altlasten verfestigen.

Wenn der richtige Zeitpunkt: Frag sie nach einem Date. Schau wie das läuft. Zeig ihr mit Kleinigkeiten, dass du sie magst: z.B. eine Rose (aber nicht too much) nähere dich ihr körperlich an und schau wie sie reagiert. Wenn abweisend, dann sprich offen und ehrlich mit ihr.

Du kennst sie besser, falls sie nicht so offen für Dates, Körperkontakt etc ist, kannst du alternativ auch gleich mit ihr reden. Von Reden ist normalerweise abzuraten, weil das nicht den Abstand überbrückt, den es herzustellen gilt, allerdings habt ihr ja bereits eine gewisse Brücke von damals...
 
Dabei
10 Jul 2018
Beiträge
1
Alter
27
#3
Danke für die Antwort. Zu den Fragen: Sie war schon lange mit ihm zusammen, wie lange genau weiß ich nicht, aber ungefähr drei Jahre bestimmt. Ich kenne ihn auch nur flüchtig, durch ein paar Geb Feiern. SIe hat sich aber getrennt und nicht er. Er will wohl noch, wie ich mitbekommen habe . Die Trennung ist noch nicht lange her, nicht mal 10 Tage.

Ich will sie auch nicht bedrängen. Aber auch nicht ewig warten, bis sie evtl nen neuen kennen gelernt hat.
Ja, klar kann sein, dass ich sie idealisiere. Kenne ja noch nicht alle Macken. Bei mir ist sie immer fröhlich und gut drauf gewesen (fast immer) und so herrlich unkompliziert. Ich mag ihren Humor, dass sie verrückt ist und einfach das Leben liebt.
Sie ist wie das Salz in den Pommes für mich, verstehst du? Ohne Salz fehlt was.
Und ja, ich bin wahrscheinlich verrückt, aber ich würde sie auf der Stelle heiraten. Die Gefühle sind einfach so stark und nie wirklich weg gegangen.

Ich dachte ich melde mich nächste Woche mal per Email bei ihr und frag einfach mal locker wie es ihr geht...will nicht zu aufdringlich werden, andererseits sind wir ja Freunde (wenn auch nicht mehr so enge wie damals, haben uns ja sehr selten gesehen) und da könnte ich sie doch ein bisschen ablenken von ihrem Kummer und zu einem Eis einladen mittags? Oder bin ich dann sofort in der Friendzone, weil ich wie ein tröstender Kumpel erscheine. WIll ja das sie mich mit anderen Augen sieht, als nur als guter Freund oder Schulter zum ausheulen.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#4
Wenn es erst 10 Tage her ist, dann braucht sie wahrscheinlich erst mal eine Zeit... 3 Jahre ist eine lange Zeit! Und deine Aussage, sie sofort zu heiraten und deiner Gefühle, singt nicht nur das Lied der Idealisierung, sondern auch der Ungeduld und überhasteten Aktionen.

Also keine gute Kombination. Dabei ist es jetzt wichtig gelassen und geduldig zu bleiben. Wenn du sie bedrängst und aus heiterem Himmel mit Gefühlen überwältigst, wirst du sie abschrecken und von dir treiben.
Erstens solltest du also deine große Erwartungshaltung eindämmen und wieder realistisch schauen. Wenn es in den letzten 8 Jahren nicht geklappt hat, stehen die Chancen eben einfach nicht besonders gut.

Wenn du wieder geerdet bist, dann spricht natürlich nichts dagegen sich mal wieder mit ihr zu treffen und in ihr Leben reinzuhorchen. Das würde ich aber auf keinen Fall per Email machen — unromantischer geht es ja kaum. Schau persönlich bei ihr im Office vorbei (ihr seid doch Arbeitskollegen?) oder ruf sie zumindest an.

Thema friendzone: Ist hier noch kein Thema. Aber generell: Nichts spricht gegen Anteilnahme, aber biete dich nicht als frequentes Taschentuch an.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben