Grenzen setzen, wie macht ihr das?

Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#1
Hallo,
ich habe folgende Frage... Und zwar wie macht ihr das mit Grenzen setzen, speziell für die größeren Meinungsverschiedenheiten?
Zum Beispiel habe ich meine Frau mal gewarnt das wenn ihr Silent Treatment nicht besser wird ich eine Trennung in Betracht ziehe. Sie ist nicht ganz dumm und hat erwidert das das Erpressung wäre. Sie wäre halt so...
Mir fällt da einfach nichts zu ein.. was ich erwidern könnte, usw.
Ich hasse wirklich jede Art von Konflikt und habe zusätzlich noch einen Blackout.. schon dadurch habe ich Angst vor Konflikten. Ein Argument der Gegenseite auf das ich nicht vorbereitet bin und alles kollabiert..
LG
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.893
#2
Wenn jemand meine Grenzen nicht respektiert, sie ständig überschreitet, mich respektlos behandelt und Konflikte so ausgetragen werden, dass ich Angst haben muss, dann ziehe ich einen Schlussstrich.

Weil ich glücklich sein will. Wenn das jemand verhindern will, ist er raus aus meinem Leben.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.456
#4
Zu sagen "Ich möchte gut behandelt werden, sonst funktioniert diese Beziehung für mich nicht weiter" ist keine Erpressung. Würdest du sagen, dass eine Frau, die ihrem Mann sagt "Wenn du mich noch einmal schlägst, bin ich hier raus" ihn erpresst? Wenn deine Frau es ernsthaft für Erpressung hält, ist sie ehrlich gesagt nicht besonders clever.. finde ich zumindest.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
767
#6
Hallo,
Sorry hätte das besser erklären sollen.

Silent treatment wäre sinngemäß ins deutsche übersetzt ... Schweigebehandlung. Sie redet nicht mehr mit mir, geht mir vollkommen aus dem Weg und verweigert sich jeglichen Mitarbeit... wie z.b. Haushalt, Essen zubereiten, usw.
Und das kann dann schon mal 1-3 Tage dauern..
Deine Frau hat die Verantwortung, sich Hilfe zu holen, wenn irgendetwas sie davon abhält, ein erfülltes Leben zu führen. Diese Verantwortung hast du auch und du fragst uns um Rat... also, mein Rat ist: Lauf! Deine Frau versucht, den Imperius-Fluch auf dich anzuwenden! :D
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.691
#7
Zu sagen "Ich möchte gut behandelt werden, sonst funktioniert diese Beziehung für mich nicht weiter" ist keine Erpressung.
Das wäre doch eine gute Entgegnung, wenn sie nochmal behauptet, dass du sie erpresst.

Silent treatment wäre sinngemäß ins deutsche übersetzt ...
Ach so. Früher hieß das "Schmollen". Das ist kindisch. Sie wirft dir also Erpressung vor, und verhält sich ihrerseits kindisch.

Ihr solltet euch mal zusammensetzen und dabei klären, wie ihr beide euch Kommunikation und Konfliktlösung vorstellt.
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#8
Danke für eure Antworten...

Also mit dem Schmollen (Silent Treatment) hatten wir schon das sie mir entgegnet das sie doch gar nichts macht. Was ich denn wolle?

Natürlich habe ich mich schon ein wenig belesen und viele ihrer Aktionen fallen in den Bereich passiver Aggressivität.

Ob Narzissmus eine Rolle spielt will ich gar nicht beurteilen. Ich will die Beziehung auch nicht dominieren oder ähnliches.
Ich wäre schon froh mich durchzusetzen das die Beziehung wieder auf Augenhöhe kommt. Denn zur Zeit ist das nicht der Fall. Es hat immer den Nachgeschmack das sie sich zu 75% durchsetzt, das gemacht wird was sie will, alle vereinnahmt, usw. Und ihre Methoden sind da recht subtil.

Habt ihr dafür Tips, Ideen...?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.456
#9
Hast du eigentlich den Eindruck, dass sie tatsächlich selbst denkt, dass sie nichts macht und doch alles okay ist, oder hast du eher den Eindruck, dass sie dich absichtlich für blöd verkauft, wenn sie sowas sagt?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.691
#10
Also mit dem Schmollen (Silent Treatment) hatten wir schon das sie mir entgegnet das sie doch gar nichts macht. Was ich denn wolle?
Ich finde das ziemlich raffiniert von ihr, dazu sowas zu sagen. Schmollen ist ja tatsächlich "nichts machen". Wenn man nicht schlagfertig ist - das bist du offenbar nicht - steht man bei sowas dann wie ein Depp da. Sieht also so aus als könntest du mit ihr nicht (vernünftig) diskutieren. Dann musst du für dich entscheiden, was für Konsequenzen du daraus ziehst.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.979
#11
Hallo Kid
ich habe eine Menge Ideen und du hast hier auch schon eine Menge Input bekommen.
Was davon hast du bisher umgesetzt?
Es hat wenig Sinn, dir hier tausend Tips zu geben, wenn du kein bisschen Konfliktfähig bist.
Ich habe das Gefühl, das du ganz gern weiter in deinem Saft schmorst und hier nur mal ein bisschen maulen möchtest.
Ist das wirklich dein Ernst, das du vorhast in Zukunft an einer gleichberechtigte und Liebevollen Partnerschaft zu arbeiten?
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#13
Danke für die Antworten...

Ja ich denke das sie wirklich so denkt. Rückzug der mich verletzt und gleichzeitig nichts machen was die Situation anheizt.
Gehe ich auf sie zu, was in der Vergangenheit meist der Fall war, ist sie anscheinend der Meinung das sie Recht hat.
Geht sie auf mich zu was eben nicht so häufig vorkommt, kommt keine Entschuldigung was mich denken lässt das dort eigentlich keine Einsicht ist.
Der eigentliche Konflikt wird nicht gelöst...
Sie wird mich nicht absichtlich für blöd verkaufen ist aber so bequem...

Schlagfertig, ja bin ich wirklich nicht... sehe das immer mehr das ich dort besorgniserregende Defizite habe. Muss gestehen das das wahrscheinlich das größere Problem ist... seltsam nur das das nicht immer so schlimm war.

Ich habe mich durchgerungen nun eine Beratung aufzusuchen und habe meinen ersten Termin in 2 Wochen.

Nochmals vielen Dank... speziell eure Geduld. 😁
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#14
Danke an alle und Cybele...

Ist das wirklich dein Ernst, das du vorhast in Zukunft an einer gleichberechtigte und Liebevollen Partnerschaft zu arbeiten?“

Was ist die Alternative? Trennung? Habe schon darüber nachgedacht. Sollte sie überhaupt nicht einsichtig sein wären die bevorstehenden Diskussionen vergebene Liebesmühe. Aber du hast Recht, ohne verbesserte Konfliktfähigkeit meinerseits wäre dies auch der Fall.

Wie verbessert man dies nur... ich weiß ja selber oft nicht (mehr) was in Ordnung ist und was nicht. Ich will mich hier nicht mehr auf sie konzentrieren... ob sie falsch liegt, Narzissmus vorliegt oder sonstwas.

Wenn ich nochmals ein Beispiel ranziehen darf?
Sie hat wie gesagt entdeckt das ich viel über Narzissmus gelesen habe und ihr somit indirekt Narzissmus unterstelle. Genug für sie sauer und enttäuscht zu sein. Ich habe mich entschuldigt, aber die letzten 2-3 Monate wirft sie mir dies immer mal wieder verschieden schwer vor... Wann ist genug genug?


Ich kann nur von mir selber ausgehen. Würde sie dies machen wäre ich wahrscheinlich auch enttäuscht aber würde nach ein, zwei Tagen fragen wie sie überhaupt darauf kommt denn ich würde es gern verstehen wollen...

LG
 
Dabei
23 Dez 2019
Beiträge
56
#15
Oder... sie ist mit dem Auto geblitzt worden. Sie wollte Einspruch einlegen. Ich war der Meinung das das nicht funktioniert, denn sie ist nachweislich zu schnell gefahren. Sie interpretiert meine Haltung direkt als persönlichen Angriff und explodiert (steh nicht hinter ihr, traue ihr das nicht zu, usw.).
Sie schreibt einen Brief... erstes Mal, war spät auf dem Weg zur Arbeit, kurz vor Weihnachten, usw. und die Strafe wurde fallen gelassen.
Ich meinte jedoch mehr das System das da recht strickt ist... zu schnell fahren... man wird bestraft.
Nun darf ich mir das recht oft anhören wann immer das ihr passt... Wenn sie Zeit hätte würde sie den Brief einrahmen lassen... 😂
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.979
#16
Das meine ich, du findest bestimmt noch hundert Beispiele....
Das nütz dir nichts.Und du wiederholst dich hier, das sie das mit dem Narzismus gelesen hat, hast du auch schon mitgeteilt.
Wenn du mit ihr so umgehst, das du davon ausgehst, das man alles x mal wiederholen muß, dann kann ich verstehen, das sie genervt ist und das sie dich auch nicht für den klügsten hält.
Eure Beziehung ist in Schieflage, ja, aber das hatten wir hier alles schon!
Deine Gedanken dich zu trennen,wenn sie sich nicht ändert, und unser Ansatz das DU mal eine Therapie machst Um deine Konfliktfähigkeit zu verbessern.
SIE wird sich nicht ändern. Auch das war klar bisher. Entweder du lernst damit umzugehen, oder du beendest das.
Wir können dir hier keine Gebrauchsanweisung für deine Ehefrau schreiben.
Und selbst wenn wir das könnten und wollten, würde dir das nicht nützen, denn du kannst es nicht umsetzen.
Mach doch als erstes mal einen Rethorikkursus. Das stärkt deinen verbalen Auftritt und dein Selbstbewusstsein.
Aber DU musst etwas ändern wenn du unglücklich bist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.691
#17
Lass das doch! Wenn du dich dafür entschuldigst, dass du die Ursachen für ihr Verhalten herauszufinden versuchst, wirkst du wie ein Lappen, sorry. Gerade Frauen, die so drauf sind wie deine, können Männer, die so agieren, nicht ernst nehmen.
Schlagfertig, ja bin ich wirklich nicht... sehe das immer mehr das ich dort besorgniserregende Defizite habe.
Weißt du, das Defizit liegt eigentlich da, dass du Schlagfertigkeit brauchst, um es bei Streitereien mit deiner Frau aufzunehmen. Das ist ein Defizit in eurer Beziehung. Ich hab lieber einen Mann, bei dem ich nicht schlagfertig streiten muss.
Oder... sie ist mit dem Auto geblitzt worden. Sie wollte Einspruch einlegen. Ich war der Meinung das das nicht funktioniert, denn sie ist nachweislich zu schnell gefahren. Sie interpretiert meine Haltung direkt als persönlichen Angriff
In solchen Fällen würde ich dir künftig empfehlen: Halte dich raus. Lass sie machen, ist doch ihr Ding.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben