Freundschaft (10 Jahren Altersunterschied) oder mehr, wie finde ich es schlau heraus?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
7 Aug 2016
Beiträge
3
#1
Hallo!

Seit ca 4 Jahren bin ich mit einem Studenten, der 10 Jahre jünger ist, befreundet.
Wenn ich die Freundschaft beschreiben könnte, dann würde ich sagen dass sich "komisch" bzw undefinierbar schön anfühlt. Die Häufigkeit dass am sich trifft und persönlich miteinander redet Kann ich im Jahr an einer Hand abzählen. Und nein, ein sexuelles Verhältnis hatten wir nicht. Die Kommunikation geht meist über whatsapp und das auch sporadisch um die Treffen zu organisieren. Die Wortwahl ist meist sehr liebevoll, "meine Liebe xxx, ...." Oder "liebste xxxx, " oder "Mademoiselle", schmeichelt mich schon etwas. Bzw ungewöhnlich zu anderen männlichen Freunden die ich habe.
Aber wenn wir es mal hinbekommen uns zu treffen, dann ist es schon für uns beide etwas schönes. Es wird viel im Detail erzählt, analysiert und debattiert. Und man kann sich gegenseitig die Meinung geigen bis die Balken biegen. Und er betont immer wieder wie wichtig ich ihm bin und er mich nicht mehr missen nie mehr will. Ist sogar so wütend, dass ich nicht mit dem Rauchen aufhöre... Meine Gesundheit läge ihm am Herzen. Nur haben wir bisher NIE über unsere Freundschaft thematisiert!
Ich bemerke aber auch, dass ER im Gegenwart seiner Kumpels auf distanziert/platonisch macht. Und in der Anfangs/Kernnlernphase habe ich auch Ännährungsversuche bemerkt. Aufgrunddessen bin ich nämlich mit Absicht konstant ausgewichen.
Wenn er mal ne Liebschaft (die auch älter waren als er) hat, ist so gut wie Funkstille. Wenn's aus ist, ist wieder Zeit für die "alte" gute Freundin :D
Nun die Frage: wie thematisiert man denn sowas? Ist das überhaupt "schlau"? Denn ich kenn ihn gut genug um zu sagen, dass er auf Flucht/Sturr schaltet, wenn's auf seine persönliche Emotionen geht. Er ist von der Art sehr "nüchtern".
Ich persönlich weiß, dass er mit jungen 23 Jahren noch grün hinter den Ohren ist und noch in der "Entwicklung" ist :D

Wie ist eure Erfahrungen mit jüngeren Weggfährten/Freundschaften? Gibt es bestimmte Zeichen auf die achten kann?
Allgemein bin ich zwiegespalten, einerseits will ich diese Freundschaft nicht gefährden, andererseits bin ich schon neugierig... Aber es hät sich noch gut in Grenzen..

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
7 Aug 2016
Beiträge
3
#3
Ist wirklich das deine Frage? Oder willst du vielleicht was von ihm und wünschst dir nun dass Fremde in ihre Glaskugel blicken und dir deine Chancen mitteilen?
Es geht weniger darum, dass ihr in die Glaskugel blickt, sondern wie man das Verhalten des "Jüngeren" evtl deuten kann bzw wie ich mich verhalten kann.
Desweitren habe ich auch noch die Frage gestellt, wie und ob ich thematisieren soll... Ich bin Inder Hinsicht extrem verunsichert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
4 Jun 2013
Beiträge
3.105
#4
Wenn's aus ist, ist wieder Zeit für die "alte" gute Freundin
Ich persönlich weiß, dass er mit jungen 23 Jahren noch grün hinter den Ohren ist und noch in der "Entwicklung" ist

:eusa_think:Und dabei solltest du es(gute alte Freundin) auch belassen,
du hast doch selber schon erkannt,das ihr zwei nicht auf gleicher Augenhöhe seid!
 
Dabei
24 Apr 2008
Beiträge
2.687
#6
Ich bemerke aber auch, dass ER im Gegenwart seiner Kumpels auf distanziert/platonisch macht. Und in der Anfangs/Kernnlernphase habe ich auch Ännährungsversuche bemerkt. Aufgrunddessen bin ich nämlich mit Absicht konstant ausgewichen.
Moin,
ich glaube, damit hast du damals ganz gut klargestellt, dass du nichts von ihm möchtest. Damit bist du nunmal für ihn nur noch eine gute Freundin und er hat keinen Grund anzunehmen, dass sich das geändert haben könnte, zumal die Häufigkeit eurer Treffen eher gering ist.
Hat sich denn deine Gefühlswelt für ihn geändert und könntest du ihn dir als Partner vorstellen? Dann wäre es an dir zumindest Signale zu setzen, vielleicht ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Wenn du es nur austesten willst und neugierig bist, würde ich es lassen, um die Freunschaft nicht in Gefahr zu bringen.
Am Altersunterschied würde ich gar nichts festmachen, weder in die eine noch in die andere Richtung.
 
Dabei
7 Aug 2016
Beiträge
3
#8
Moin,
ich glaube, damit hast du damals ganz gut klargestellt, dass du nichts von ihm möchtest. Damit bist du nunmal für ihn nur noch eine gute Freundin und er hat keinen Grund anzunehmen, dass sich das geändert haben könnte, zumal die Häufigkeit eurer Treffen eher gering ist.
Hat sich denn deine Gefühlswelt für ihn geändert und könntest du ihn dir als Partner vorstellen? Dann wäre es an dir zumindest Signale zu setzen, vielleicht ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Wenn du es nur austesten willst und neugierig bist, würde ich es lassen, um die Freunschaft nicht in Gefahr zu bringen.
Am Altersunterschied würde ich gar nichts festmachen, weder in die eine noch in die andere Richtung.
Wir würden uns schon gern öfters sehen, aber es klappt zeitlich nicht immer. Ich bin voll berufstätig und bin viel unterwegs. Selbst für meine Eltern u Geschwister habe ich wenig Zeit.

Ihn als Parnter? Jein...eher nein. Er ist ein wunderbarer Kerl, der Kinder und eines Tages heiraten will... Beides kann ich ihn nicht geben. Dazu habe ich mich gefühlsmäßig ebenfalls geblockt. Nun bemerke ich, dass das Unterdrückte langsam zum Vorschein kommt und ich mir meiner Gefühle unsicher bin.
Aber ich denke, dass ich mit seiner freundschaftlichen Zuneigung und Loyalität nicht klar komme... Dadurch, dass ich viel arbeite, in der Psychatrie war (für viele abschreckend) und nicht gerade der einfachste Mensch bin, habe ich nicht viele echte Freunde. Und er ist der einzige der nach meiner harten Zeit geblieben ist. So denke ich, dass ich mich erst mal gefühlstechnisch ordnen muss. Diese Freundschaft will ich definitiv nicht gefährden.
 
Dabei
24 Apr 2008
Beiträge
2.687
#9
Ihn als Parnter? Jein...eher nein. Er ist ein wunderbarer Kerl, der Kinder und eines Tages heiraten will... Beides kann ich ihn nicht geben. Dazu habe ich mich gefühlsmäßig ebenfalls geblockt. Nun bemerke ich, dass das Unterdrückte langsam zum Vorschein kommt und ich mir meiner Gefühle unsicher bin.
Dann belass es dabei und sprich es nicht aus. Was würdest du damit bezwecken, momentan undefinierbare Gefühle anzusprechen ohne Aussicht auf etwas ernsteres? Man muss nicht alles aussprechen, wenn man selbst der Meinung ist, dass es zu nichts führt. Nähe führt zu Gefühlen, Distanz verringert (es sei denn man verklärt die Situation und steigert sich rein) und so oft seht ihr euch nicht, als dass dies wirklich ein Problem werden könnte.

Don Diro hat gesagt.:
:eusa_naughty:Sie 33 ...Er 23..das sind noch zwei verschiedene Welten,
wäre Sie 43 ..ER 33.....bräuchte man nicht darüber reden/nachdenken...
Sehe ich eben anders. Ich kenne 20jährige Erwachsene und 50jährige Kinder. Wäre die Situation umgekehrt und sie jünger und er älter würde kein Hahn danach krähen und das Alter gar nicht zur Diskussion stehen.
 
Dabei
4 Jun 2013
Beiträge
3.105
#10
. Wäre die Situation umgekehrt und sie jünger und er älter würde kein Hahn danach krähen und das Alter gar nicht zur Diskussion stehen.
:eusa_think:es geht um die Entwicklung eines jungen Menschen,der mit 23 ständig versucht/versuchen wird,
einer 33jährigen ebenbürtig zu sein,....was seiner natürlichen Entwicklung im Wege stände......
 
Dabei
5 Mrz 2020
Beiträge
9
#11
Ich (27) mein Partner (47),
Es funktioniert perfekt. Anfangs war es dir das Umfeld schwierig, aber auch das hat sich mit der Zeit gelegt.
geniese deine Zeit, was auch immer du willst, tu es
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben