Freundin fühlt sich vernachlässigt - vernachlässigt mich aber?

Dabei
10 Mai 2012
Beiträge
14
Alter
27
#1
Hey zusammen,
ich muss mir hier auch mal meinen Frust wegschreiben. Seit ca. 2 Monaten bin ich mit meiner Freundin zusammen (Sie 20 ich 23). Wir kennen uns aber bereits ein halbes Jahr. Nun ist es so, dass ich berufstätig bin, während sie momentan ein Studium absolviert, bei dem Sie super viel Freizeit hat. Sie hat extrem wenig Vorlesungen und arbeitet nebenbei im Nebenjob 2 Tage die Woche.
Letztens haben wir darüber gesprochen, dass wir vor allem unter der Woche zu wenig Zeit miteinander verbringen und uns gerne öfter bzw. länger sehen wollen. Dieses Problem besteht also von beiden Seiten. Momentan ist es so, dass wir uns unter der Woche immer nur so ab 20:00/21:00 Uhr sehen, manchmal auch noch später.
Ich habe ihr von Anfang an gesagt, dass ich eben arbeiten muss und der Alltag bei mir vorhanden ist. Das wusste Sie auch. Ich für meinen Teil tue alles in meiner Macht stehende, dass ich möglichst viel Zeit mit ihr verbringen kann. Ich arbeite unter Gleitzeit und kann die Arbeitszeit also teilweise selbst bestimmen. Die letzte Zeit habe ich mir einige Minusstunden gegönnt und bin morgens später zur Arbeit gefahren. So hatte ich wenigstens morgens mit ihr noch eine Stunde mehr. Wir gehen auch immer sehr spät ins Bett was ok für mich ist, weil ich die Zeit mit ihr auskosten will. Auch nachmittags bin ich meist früher von der Arbeit gefahren, ich kann dann so um 15:30 gehen. Hier kommt aber auch das Problem ins Spiel:
Sie hat so einige Freundinnen, zu denen sie den Kontakt sehr intensiv pflegt (was ich auch gut finde!). Ihr Tagesplan sieht demnach so aus: Bis mittags schlafen, dann mit ner Freundin oder mehreren hintereinander treffen und mit diesen verbringt sie dann bis abends ihre Zeit. Danach bin ich dann dran. Im Streit meinte meine Freundin dann auch zu mir, dass sie selbst darauf oft gar keine Lust hat und ihre Zeit lieber mit mir verbringen will. Sie unternimmt aber was mit ihren Freundinnen, damit diese zufrieden sind und sie nicht für eine schlechte Freundin halten. Ich habe ihr dann vorgeschlagen, dass sie halt mal einen Tag in der Woche nicht mit ihren Freundinnen rumgammeln soll und wir dann direkt nach meiner Arbeit was machen. So hätten wir auch mehr Zeit. Daraufhin war sie aber eher genervt und meinte sehr energisch, dass sie das mit ihren Freundinnen nicht abstellen würde und das braucht.
Diese Situation macht mich ziemlich unzufrieden. Wenn wir uns dann abends sehen, bin ich erschöpft vom frühen Aufstehen und sie vom stundenlangen abhängen mit ihren Freundinnen. Allzuviel Körperkontakt geht dann natürlich auch nich mehr. Mir ist bewusst, dass es extrem wichtig ist in einer Beziehung die anderen sozialen Kontakte weiterhin zu pflegen. Aber braucht man nicht vorallem in der Anfangszeit viel Zeit miteinander, um die Beziehung zu intensivieren?
Was meint ihr? Übertreibe ich, wenn ich sage das macht mich unzufrieden?
Danke fürs Lesen! :)
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.250
#2
Hi.

Im Streit meinte meine Freundin dann auch zu mir, dass sie selbst darauf oft gar keine Lust hat und ihre Zeit lieber mit mir verbringen will. Sie unternimmt aber was mit ihren Freundinnen, damit diese zufrieden sind und sie nicht für eine schlechte Freundin halten.


Wie du schon selber geschrieben hast: Freundschaften wollen gepflegt werden, aber doch nicht jeden Tag und vor allem nicht zu Lasten der eigenen Beziehung.

Daraufhin war sie aber eher genervt und meinte sehr energisch, dass sie das mit ihren Freundinnen nicht abstellen würde und das braucht.
Die Aussage, dass sie es angeblich brauchen würde ist sehr widersprüchlich zu der Aussage, dass sie dazu oft gar keine Lust hat.

Wenn wir uns dann abends sehen, bin ich erschöpft vom frühen Aufstehen und sie vom stundenlangen abhängen mit ihren Freundinnen.


Sie ist erschöpft vom stundenlangen Rumgammeln und Nichtstun? :lol:


Was meint ihr? Übertreibe ich, wenn ich sage das macht mich unzufrieden?
Du übertreibst überhaupt nicht. Jeder normale Mensch würde der Beziehung den Vorrang geben. Und selbst wenn man berücksichtigt, dass man manchmal Dinge tut, nur um anderen zu gefallen, ist es immernoch ein charakterliches Armutszeugnis den Freundinnen nicht sagen zu können, dass man mal EINEN Tag in der Woche mit dem Freund verbringen will. Finde ich äusserst lächerlich und unreif.

Ich würde diese Beziehung ernsthaft in Frage stellen:

- Sie fühlt sich vernachlässigt weil DU arbeitest -> whaaat?
- und das, obwohl SIE extrem viel Zeit hat aber diese lieber mit ihren Freundinnen verbringt
- ihr seid gerade mal 2 Monate zusammen und im Bett läuft schon nichts mehr, obwohl man sich in dem Alter (auch wenn man mal von der Arbeit geschlaucht ist) die Seele aus dem Leib vögeln sollte :D

Die ersten 3 Monate einer Beziehung sind immer nur die Kennenlernphase. Und bei euch scheint es, das ist zumindest mein Eindruck als Aussenstehender aufgrund deines Beitrages, nicht zu passen. Du bist wie jeder normale Mensch am arbeiten, sie will aber lieber rumgammeln wie ein 15-jähriger Teenie und respektiert eure Beziehung nicht. Ich würde meine Konsequenzen daraus ziehen wenn man nach gerade 2 Monaten schon so viele Zweifel hat und unzufrieden ist. Ist oft einfach so, da muss man dann auch nicht großartig Beziehungsarbeit leisten (finde ich).
 
Dabei
10 Mai 2012
Beiträge
14
Alter
27
#3
Danke dir für die Antwort. :)

Ich bin froh, dass du denkst ich übertreibe nicht.
Das was du angesprochen hast, stört mich an ihr auch extrem: Sie tut einfach nur Dinge, damit sie anderen gefällt. Ob es ihr selbst dabei gut geht ist meist eher egal.

Das mit dem Sex ist auch sone Sache, wir hatten noch keinen weil sie in dem Thema kompliziert aufgestellt ist. Gerade deshalb denke ich ja auch, dass es wichtig ist am Anfang viel Zeit miteinander zu verbringen. Nur so kann sie mir ja irgendwann mal vertrauen und sich hingeben. Im Endeffekt steht sie sich immer selbst im Weg. Ich muss wohl entscheiden, ob ich damit klarkomme oder nicht :(
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.250
#4
Das mit dem Sex ist auch sone Sache, wir hatten noch keinen weil sie in dem Thema kompliziert aufgestellt ist.
Tja, offensichtlich nicht nur mit dem Thema.

Für meinen Geschmack sind das nach 8 Wochen eindeutig zuviele Hürden bzw. Probleme. Und wirklich verliebt scheint sich in dich auch nicht zu sein wenn sie dich für ihre Freundinnen hinten anstellt.
 
Dabei
21 Jul 2015
Beiträge
665
#5
Ich äussere mich mal als Frau zu deiner Fragestellung. Ich finde das Verhalten von deiner Freundin sehr fragwürdig.
Meines Erachtens kann man gerade in der Anfangszeit nicht genug voneinander bekommen. Da setzt man alles daran, dass man sich sehen kann.
Dass ihr nach bereits zwei Monaten schon solche Themen habt, spricht nicht gerade für die Beziehung. Und ich frage mich auch, was für tolle
Freundinnen das denn sein müssen, wenn sie nicht mal einen Tag lang ohne Abmachen klarkommt. Sie setzt offenbar die Prioritäten falsch oder
dein Wunsch nach "Mehr" kommt zu wenig rüber - oder nimmt sie zu wenig ernst. Kann das nicht abschätzen. Aber ja, sie wiederspricht sich. Einerseits
sagt sie, sie hätte Lust dich mehr zu sehen, andererseits, dass sie das brauchen würde. Kann die Frau denn überhaupt alleine sein?? Ich befürchte nicht.
Ich frage mich auch ernsthaft, ob ab ihrem Verhalten ihr Studium nicht darunter leidet...Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Ihr solltet euch zu Tisch setzen. Zeig ihr, dass das so nicht geht und zwar klipp und klar. Ev. braucht sie einen Tritt in den Arsch, damit sie das mal kapiert...
 
Dabei
10 Mai 2012
Beiträge
14
Alter
27
#6
Ich habe nochmals mit ihr gesprochen. In gewisser weise setzt sie ihre Prioritäten schon falsch. Ihre Freundinnen beschweren sich eh schon immer, dass sie so wenig Zeit für die hat (keine Ahnung wieso man sowas macht). Und sie möchte dann einfach keinen enttäuschen und opfert denen dann ihnen zu Liebe ihre Zeit.
Ich glaube ebenfalls, dass sie nicht sehr gut alleine sein kann. Sie ist halt wirklich IMMER auf Achse und trifft irgendwen, den sie kennt. Ich habe ihr jetzt gesagt dass sie was an ihrer Tagesplanung ändern muss. Sie hat es auch eingesehen. Ich hoffe, das ganze lässt sich dann auch umsetzen...
 

Revage

Gesperrt
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.445
#7
Bis Mittag schlafen und sich dann über zu wenig Zeit beschweren :D ? Deine Freundin wird sich mal noch gewaltig umsehen wenn es ums Thema Arbeit und geregelten Alltag geht.
Ich frag mich immer ob das wirklich möglich ist, sich JEDEN TAG mit den selben Leuten zu verabreden. Vorallem finde ich es ziemlich amüsant, dass ihre Freundinnen absolut kein Verständnis hat, dass sie eine "Beziehung" hat. Beziehung bewusst in Anführungszeichen, da ihr ja keinen Sex habt und somit nichts weiter als eine "Freundschaft" pflegt.

Nach nur 2 Monaten schon stress und in dem Alter noch keinen Sex ? Also irgendwie scheint mir deine Freundin ziemlich unreif und vorallem unorganisiert.
Für mich wäre diese Beziehung schneller vorbei als sie angefangen hat. Eine Beziehung mit fehlendem Respekt und mangelnder Wertschätzung wäre nichts für mich.
Kann mich nur Gruber anschließen und für dich hoffen, dass sie sich ändert.
 
Dabei
10 Mai 2012
Beiträge
14
Alter
27
#8
Das mit dem Sex hat eher mit vergangenen Erlebnissen ihrerseits zu tun. Ihr wurde halt oft wehgetan und das kann ich jetzt sozusagen ausbaden. :)
Ich gebe ihr damit ja auch die Zeit, die sie braucht. Aber wenn wir uns täglich nur paar Stunden sehn is das halt schwierig, da irgendwie was aufzubauen.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
840
#9
Heho Buchsbaum, Gruber hats ja schon wunderbar auf den Punkt gebracht, stellt Deine
Beziehung aber leider nur in Frage. Ich sage - Du hast keine.

Du hast ein Mädchen kennengelernt, das keinen Bock darauf hat Dich in ihr Leben zu lassen.
Sie pennt lieber. Laß sie. Und nein, sie ist nicht nett, sondern zu feige zu sagen was sie will.
Zu Dir, zu ihren Freundinnen. Mach das nicht zu Deinem Problem und entschuldige ihr Verhalten nicht.

Da führt man auch keine Beziehungsgespräche, da steigert man sich nicht rein und verschwendet
wertvolle Zeit und macht sich vor, es gäbe etwas worüber man reden sollte.
Da dreht man sich um und ist weg. Sie hatte ihre Chance und wird es verkraften.

Du bist bestimmt ein lieber Kerl, aber wenn Du willst das man Dich in Beziehungen ernst nimmt,
fang an Dich ernstzunehmend zu verhalten.

Wer Dir kein gutes Gefühl gibt - den brauchst Du nicht. Sortiere solche Menschen aus.

Niemand darf es nötig haben um etwas zu betteln, solltest Du da Tendenzen haben, mußt Du
Dich um Dein Selbstwertgefühl kümmern und brauchst Menschen wie sie, noch weniger.

Und hey, spiele in Beziehungen nie den Therapeuten oder bade aus, was Du nicht verbockt hast.

Gruss, Rapante
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben