Freundin beleidigt mich wegen libanesischer Herkunft und bewirft mich - normal?

Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#1
Guten Morgen,

ich bin wegen etwas verletzt, das meine Freundin gesagt und getan hat. Ich brauche euren Rat. Steigere ich mich in etwas hinein oder hat sie mich schlecht behandelt und sollte sich entschuldigen?

Meine Freundin und ich sind schon jahrelang zusammen. Ich bin manchmal planlos, versuche aber mich zu ändern. Sie ärgert sich regelmäßig darüber und hat schon Dinge gesagt, die mich verletzt haben. Ein paar mal habe ich ihr das auch gesagt.

Meine Freundin übernachtet am Wochenende regelmäßig bei mir und fährt mit dem Zug direkt zu ihrer Arbeit. Ich bringe sie mit dem Auto zum Hauptbahnhof. Ursprünglich wollte sie mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof fahren und dort umsteigen. Das wollte ich allerdings nicht, weil der Hauptbahnhof nicht in einem guten Viertel ist. Dort treiben sich Leute von der Drogenszene rum.

Ich bringe sie deswegen zum Hauptbahnhof und das war auch immer okay für sie.

Nun war mein Auto in der Werkstatt. Ich habe deswegen einen Verwandten gebeten, uns zu fahren. Sie hatte vorgeschlagen, dass sie mit der S-Bahn zum Bahnhof fährt. Ich war dagegen und damit hatte sie keine Probleme.

Am Sonntag haben wir lange Party gemacht. Ich konnte nicht direkt einschlafen und war am Montag morgen sehr müde. Am Sonntagabend hatte ich ihr versprochen, dass ich ihr Aufback-Croissants machen würde. Weil ich jedoch so müde war, kam ich schlecht aus dem Bett und es ist nicht dazu gekommen.

Wir haben uns fertig gemacht, sind auf die Straße gegangen. Mein Verwandter war nicht da. Nach fünf Minuten habe ich versucht, ihn zu erreichen. Er war nicht erreichbar. Ich habe versucht, andere Leute zu erreichen.
Es war inzwischen zu spät, um noch die S-Bahn zu nehmen. Ich habe telefoniert, sie hat gemeckert. Ich habe ihr gesagt, dass sie ruhig sein soll, weil ich versuche zu telefonieren. Das war natürlich auch nicht nötig und ich hätte das lassen sollen. Ich war gestresst.

Zwischenzeitlich habe ich Croissants gekauft und hatte währenddessen die ganze Zeit das Handy am Ohr. Es wurde keine Zeit verschwendet.
Ich habe keinen erreicht und wollte meiner Freundin die Tüte mit Croissants geben, damit sie sich eines aussuchen kann. Sie hat mir wütend die Tüte entgegen geworfen, mich rassistisch beleidigt und mir vorgeworfen, dass im Libanon nichts funktioniert.

Dann warf sie mir noch vor, dass ich sie nicht allein zum Bahnhof gehen lassen würde.

Schliesslich erreicht ich einen Verwandten, der uns gefahren hat. Wir haben uns für die Zeit der Fahrt angeschwiegen. Sie hat den Zug gerade noch erreicht. Wir mussten am Bahnhoft rennen. Ich habe ihren Koffer dabei getragen und als sie in den Zug stieg verabschiedete sie sich recht kühl uns sagte, den könne sie auch alleine tragen.

Ich fühle mich verletzt. 😞

Ich bin chaotisch. Ich weiß das, aber ich versuche mich zu ändern und ich glaube, dass ich nichts dafür kann, wenn mein Verwandter nicht auftaucht. Ich hätte höchstens mehr Zeit einrechnen können.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#2
Ich glaube nicht, dass es irgendwas damit zu tun hat, dass du ein chaotischer Typ bist. Einen chaotischen Eindruck macht das gar nicht auf mich, im Gegenteil: Du kannst was nicht erledigen und planst, wie es dennoch erledigt werden kann. Dass dein Verwandter anscheinend nicht zuverlässig ist, konntest du wohl nicht wissen.

Aber ich habe eine andere Frage an dich.
Kein Hauptbahnhof einer Großstadt ist in einer "guten Gegend". Zig Millionen Menschen fahren in Deutschland täglich mit der SBahn zum Hauptbahnhof und steigen dort in einen Zug ein. Was soll da das Problem sein? Das habe ich als Kind schon auf meinem Schulweg gemacht.
Es ist praktisch, wenn man gebracht wird, es ist aber nicht nötig. Will sie das überhaupt? Oder ist das so ein Überbeschützen "deiner" Frau, was ihr im Grunde gegen den Strich geht?

(Natürlich braucht man dich deswegen nicht rassistisch zu beleidigen. Was hat sie denn rassistisches gesagt?)
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#3
Danke für deine Antwort. Bei uns am Hauptbahnhof gibt es eine Drogenszene und es hat dort auch schon Messerstechereien gegeben.

Ich möchte deswegen nicht, dass sie allein dort hin geht. Damit war sie nach einiger Zeit einverstanden. Ich habe außerdem andere Leute gefragt, wie sie das sehen. Die halten unseren Bahnhof auch für gefährlich.

Ich bin Kampfsportler. Ich denke, dass sie mit mir sicherer ist.

Leider bin ich schon chaotisch. Deswegen gab es schon Stress zwischen uns. Ich versuche aber, es immer zu kompensieren, dass ich chaotisch bin.

Sie hat gesagt, dass wir Libanesen alle chaotisch, unzuverlässig und unpünktlich sind und dass es kein Wunder sei, dass im Libanon nichts funktioniert. Sie war dabei total abwertend im Tonfall.

Es hat angeekelt geklungen. Das hat mich so verletzt.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#4
Sie hat gesagt, dass wir Libanesen alle chaotisch, unzuverlässig und unpünktlich sind und dass es kein Wunder sei, dass im Libanon nichts funktioniert. Sie war dabei total abwertend im Tonfall.
Merkwürdig, da ihr seid und sie sich an deiner Herkunft bislang noch nie gestört hat.
Deine Sorge um sie in allen Ehren. Wenn du sie - sagen wir - nachts um halb zwei zum Bahnhof bringst oder vom Bahnhof abholst, dann ist das richtig und vernünftig, und das sieht sie bestimmt auch so.
Aber das war diesmal ja nicht so. Du wolltest ihr am Montag Aufback-Croissants machen und sie zum Bahnhof begleiten. Aber du kamst nicht aus dem Bett, weil du ja am Sonntag unbedingt "Party machen" musstest. Schöner Beschützer.
Und um das noch richtig zu verschlimmern, machst du euch beide von der Zuverlässigkeit deines Verwandten abhängig, anstatt deine Freundin als erwachsenen Menschen zu behandeln, ihr die Entscheidung für die S-Bahn zu überlassen, dich bei ihr zu entschuldigen, ihr 'ne Tüte Croissants mitzugeben und ihr etwa zu sagen, "pass auf dich auf und melde dich."
Das war von vorn bis hinten doof von dir. Kein Wunder, dass deine Freundin sauer reagiert hat. Ich verstehe sie da irgendwie.
Aber das hätte auch ein Mann, der anderer Herkunft ist als du, draufhaben können. Insofern hat deine Freundin in ihrem - meiner Meinung nach - situativ berechtigten Zorn den verbalen Bogen tatsächlich überspannt.
Aber bevor du dich davon fühlst, schlag erst mal den Begriff Rassismus nach. https://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus?wprov=sfla1
Deine Freundin hat dir dein Verhalten vorgeworfen und das in Zusammenhang mit deiner Herkunft gebracht. Ersteres kann ich verstehen, zweites schon nicht.
Sie hat aber mit keiner Silbe irgendwas über dein äußeres Erscheinungsbild gesagt.
Deshalb ist das, was sie gesagt hat, zwar tatsächlich beleidigend - aber rassistisch ist es nicht. Deshalb mach hier nicht mehr "mimimi" als nötig, sondern sieh zu, dass du das mit deiner Freundin wieder klarkriegst.
Alles Liebe euch beiden. 🍀
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#5
Ganz so war das nicht. Wir hatten beide am Sonntag Party gemacht. Ich konnte danach nicht einschlafen und hatte nur drei Stunden Schlaf gekriegt. Ich habe manchmal Schlafprobleme.

Ich habe dann Croissants gekauft und die wurden mir wütend entgegen geworfen. :mad::confused:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#6
Bei uns am Hauptbahnhof gibt es eine Drogenszene und es hat dort auch schon Messerstechereien gegeben.
Ja, und? Das gibt es wie gesagt an den allermeisten Bahnhöfen in deutschen Großstädten. Ich laufe da seit Jahrzehnten fast jeden Tag durch und bin noch nie in eine Messerstecherei geraten. Als Schülerinnen wurden wir manchmal angequatscht, ob wir gegen Geld zu Sex bereit wären. Man muss lernen, mit sowas umzugehen, wenn man in einer Großstadt als Frau alleine lebensfähig sein möchte.

Aber bei euch scheint da was Grundlegendes im Argen zu liegen, wofür dieser aktuelle "Streit" nur ein Symptom sein dürfte.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#7
@_InLove_ , welcher Herkunft ist eigentlich deine Freundin, und wie lange seid ihr schon zusammen?

Twi-n-light hat gesagt.:
Man muss lernen, mit sowas umzugehen, wenn man in einer Großstadt als Frau alleine lebensfähig sein möchte.
Unterschreib' ich und ergänze: Mann muss lernen, seiner Partnerin zuzutrauen, in der Großstadt auch ohne "Beschützer" lebensfähig zu sein.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#8
@_InLove_ , hättest du deine Freundin - so, wie sie es wollte - mit der S-Bahn fahren lassen, dann wäre sie garantiert nicht so ausgerastet.
Du hast sie aber quasi gezwungen, sich auf dich und deinen Verwandten zu verlassen. Du hast damit nicht nur dich von deinem Verwandten abhängig gemacht, sondern auch sie.
Was sie davon hatte, merkte sie prompt: nämlich gar nichts außer Stress.
Und daraufhin ist wahrscheinlich einiges aus ihr herausgesprudelt, was sie bisher immer hinuntergeschluckt hatte - eben weil sie nicht wollte, dass du das dann womöglich als Beleidigung wegen deiner libanesischen Herkunft missverstehen willst.
Nein, sie hat sich nicht fein verhalten. Aber du hast es ja förmlich provoziert.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#9
Sie hat aber mit keiner Silbe irgendwas über dein äußeres Erscheinungsbild gesagt.
Deshalb ist das, was sie gesagt hat, zwar tatsächlich beleidigend - aber rassistisch ist es nicht.
lol? Es steht ja schon im ersten Satz:
"Rassismus oder Rassenideologie ist eine Weltanschauung, nach der Menschen aufgrund äußerlicher Merkmale oder negativer Fremdzuschreibungen, [...] "

Finde den Artikel jedoch aber auch nicht sonderlich gelungen.

Außerdem muss ich sagen, es funktioniert in Deutschland auch erstaunlich oft etwas nicht. Deutschland ist schon etwas peinlich. Keine Ahnung woher sie das dann nimmt....vor allem, wenn sie öfter Bahn fährt. Aber sie war halt in Rage und hat gesagt, was sie sonst wohl nur denkt und besser weiß als es laut zu sagen.
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#10
Sie ist Deutsche. Wir sind seit sieben Jahren zusammen, seit wir Teenager sind. Sie wohnt nicht in einer Großstadt. Ich bin in eine Großstadt gezogen.

Wir hatte schon ein paar mal Streit, weil sie mich für unorganisiert hält.

Sie hat mich auch schon ein paar mal angeschrien und geschubst und jetzt eben beworfen. Ich sage auch Sachen, die ich bereue, aber schubse und schrei nicht.

Ich wusste ja nicht, dass mein Verwandter nicht auftaucht.
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#12
Laufen will ich auch nicht. Es kommt auch nicht so häufig vor und nur im Streit und hat eigentlich immer damit zu tun, dass ich Chaos gemacht habe und es deswegen Probleme gibt. Ich möchte aber auch nicht zur Tagesordnung übergehen.

Es ist eigentlich nicht schlimm, weil sie nicht stark ist und ich einen festen Stand habe, aber es verletzt mich auf emotionaler Ebene.

Ich möchte Erkundigungen einholen, wie normal das in anderen Beziehungen ist.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#13
Das will man ja nie, weil, wenn es mal keinen Streit gibt, ist es ja soooo schön - aber auch nur, weil man sich einredet, dass es schön sein muss, sonst würde man das ja nicht mitmachen. Es ist kompliziert.
Ich möchte Erkundigungen einholen, wie normal das in anderen Beziehungen ist.
Es ist leider sehr normal, dass Menschen in Beziehungen körperlich übergriffig werden, aber was hilft dir das? Findest du, dass es normal sein sollte?
hat eigentlich immer damit zu tun, dass ich Chaos gemacht habe und es deswegen Probleme gibt.
Genau, du bist Schuld daran, dass sie dich schubst. Du bist der schlimmste Mensch der Welt und du verdienst das, deshalb bleib besser bei ihr, denn sie ist die einzige, die dich aushält?
Sobald du in diesem Denkmuster bist, wirst du schwer rauskommen.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#14
Wenn hier jemand gut daran tut zu laufen, dann bist das nicht du, @_InLove_ , sondern sie ist es. So viel Macho-Getue einerseits und wehleidig-überempfindliches "Rassismus!"-Mimimi andererseits muss keine Frau auf die Dauer ertragen. Sieben Jahre reichen wirklich.
Andererseits aber sind sieben Jahre schon 'ne Hausnummer. Das schmeißt man nicht mal eben einfach weg. Und letztlich hat sich gerade keiner von euch beiden wirklich mit Ruhm bekleckert. Du hast Sch***e gebaut, und sie hat darauf sch***e reagiert. Da wird es doch wohl möglich sein, sich zu einigen ... ?
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#15
Wenn sie unbedingt mit der S-Bahn fahren will, soll sie mir das doch deutlich sagen.
Ich habe ihr aber gesagt, dass ich das nicht will und das war dann für sie okay.

Sie sagte, sie würde mit der S-Bahn fahren. Ich sagte, dass ich lieber meinen Verwandten frage. Das war dann okay für sie. Später hat die es bereut, als das nicht geklappt hat. Trotzdem muss man mich doch nicht bewerfen und mich wegen meiner Herkunft beleidigen.

Ich habe mich nach Kräften bemüht, dass das noch klappt. Sie hat den Zug schließlich auch noch erreicht.
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#16
Das will man ja nie, weil, wenn es mal keinen Streit gibt, ist es ja soooo schön - aber auch nur, weil man sich einredet, dass es schön sein muss, sonst würde man das ja nicht mitmachen. Es ist kompliziert.

Es ist leider sehr normal, dass Menschen in Beziehungen körperlich übergriffig werden, aber was hilft dir das? Findest du, dass es normal sein sollte?

Genau, du bist Schuld daran, dass sie dich schubst. Du bist der schlimmste Mensch der Welt und du verdienst das, deshalb bleib besser bei ihr, denn sie ist die einzige, die dich aushält?
Sobald du in diesem Denkmuster bist, wirst du schwer rauskommen.
Es gibt glücklicherweise meistens keinen Streit. Wo es aber Streit gab, habe ich mich ein paar mal unfair behandelt gefühlt.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#17
wehleidig-überempfindliches "Rassismus!"-Mimimi andererseits muss keine Frau auf die Dauer ertragen
Wieso muss das niemand ertragen, dass es als Rassismus benannt wird, wenn es rassistisch ist?

Es gibt glücklicherweise meistens keinen Streit. Wo es aber Streit gab, habe ich mich ein paar mal unfair behandelt gefühlt.
Streiten zu können gehört aber nunmal zu einer Beziehung dazu. Außerdem, warum flippt man denn aus, nur weil man zu spät zur Arbeit kommt? Oder ist sie in so einer prekären Situation, dass sie ihren Job leicht verlieren könnte?
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#18
Wieso muss das niemand ertragen, dass es als Rassismus benannt wird, wenn es rassistisch ist?


Streiten zu können gehört aber nunmal zu einer Beziehung dazu. Außerdem, warum flippt man denn aus, nur weil man zu spät zur Arbeit kommt? Oder ist sie in so einer prekären Situation, dass sie ihren Job leicht verlieren könnte?
Einerseits theoretisch schon. Ihr Boss Arbeitgeber hat „hire and fire“ Mentalität. Andererseits aber glaube ich, dass andere Kollegen vor ihr auf der Abschussliste stehen und sie leicht einen neuen Job finden würde.

Ich finde es schon rassistisch zu sagen, dass im Libanon nichts funktioniert.

Ich bin vielleicht manchmal chaotisch, aber ich sorge nicht absichtlich für Chaos.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#19
Wenn sie unbedingt mit der S-Bahn fahren will, soll sie mir das doch deutlich sagen.
Hat sie das nicht? Du selbst schreibst im selben Beitrag, genau zwei Sätze später:
Sie sagte, sie würde mit der S-Bahn fahren.
Das war doch wohl deutlich genug!
Du hast sie daran gehindert, denn du hast ihre Meinung nicht akzeptiert.
Sie hat sich daraufhin auf dich und deinen Verwandten verlassen, und das hat nicht geklappt.
Ja, sie hat überreagiert, zweifellos.
Aber warum?
Weil sie in dem Moment unter Stress stand.

Es gibt glücklicherweise meistens keinen Streit.
Nee, weil sie sich vielleicht schon viel zu oft deinem Willen gefügt hat - beispielsweise aus Verständnis für deine Herkunft und die damit verbundene andere Mentalität.
Jetzt aber, in dieser akuten Stresssituation, war für sie das Maß einfach voll.

Wo es aber Streit gab, habe ich mich ein paar mal unfair behandelt gefühlt.
Sie sich wahrscheinlich auch, und dann hat sie sich eben nicht mehr gefügt. Und jetzt, wie gesagt, war für sie möglicherweise das Maß voll.

Hattet ihr, seit sie gestern die S-Bahn genommen hat, noch mal Kontakt zueinander?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.582
#20
Trotzdem muss man mich doch nicht bewerfen und mich wegen meiner Herkunft beleidigen.
Und was bezweckst du jetzt mit diesem Thread? Du musst dich weder bewerfen noch beleidigen lassen. Zieh halt die Konsequenzen.
Ich finde es schon rassistisch zu sagen, dass im Libanon nichts funktioniert.
Das ist überhaupt nicht rassistisch. Allerdings ist es ja auch piepegal, was im Libanon (nicht) funktioniert.
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#21
Ich habe ihr einfach gesagt „Ich möchte nicht, dass du allein am Hauptbahnhof bist, weil ich dann Angst um dich hätte. Darf ich dich bitte fahren?“. Das war okay für sie.

Das hat auch immer gut geklappt.

Ich hatte auch andere Leute gefragt, wie sie über unseren Hauptbahnhof denken. Die finden den auch gefährlich.

Dann war mein Auto in der Werkstatt. Deswegen wollte sie mit der S-Bahn fahren. Ich habe aber meinen Verwandten gefragt und das ging für sie in Ordnung, bis er eben nicht kam.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#23
Ich hatte auch andere Leute gefragt, wie sie über unseren Hauptbahnhof denken. Die finden den auch gefährlich.
Statt die Meinungen "anderer Leute" einzuholen, tätest du gut daran, die Meinung deiner Freundin zu akzeptieren. Wenn sie meint, mit der S-Bahnfahrt und eurem Hauptbahnhof klarzukommen, dann kommt sie damit klar - ob dir das nun passt oder nicht!
 
Dabei
6 Jun 2023
Beiträge
11
#25
Ich möchte sie natürlich nicht zu etwas zwingen und es tut mir leid, wenn sie sich zu etwas gedrängt gefühlt hat. Ich hätte einfach Angst um sie, wenn sie allein am Bahnhof wäre.

Ich denke, dass unsere Beziehung meistens gut ist, wir zusammen schon viel durchgemacht habe, einander unterstützen, viele Gesprächsthemen haben, Spaß zusammen haben und gemeinsame Ziele.

Mit Croissants beworfen aber werde ich ungern.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#26
Mit Croissants beworfen aber werde ich ungern.
Das würde mir auch nicht schmecken.

Ich denke, dass unsere Beziehung meistens gut ist, wir zusammen schon viel durchgemacht habe, einander unterstützen, viele Gesprächsthemen haben, Spaß zusammen haben und gemeinsame Ziele.
Das liest sich doch klasse!
Und wo ist jetzt das Problem?

Ach ja, und noch mal: Hattet ihr, seit sie gestern Morgen die S-Bahn genommen hat, noch mal Kontakt?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben