Exfreundin eines Kumpels

Dabei
16 Jun 2017
Beiträge
12
Alter
22
#1
Hallo liebes Forum,

ich (M,21) Jahre hatte seit Juli 2019 etwas mit der Exfreundin (21) eines Kumpels (22). Er und ich sind keine besten Freunde, aber wir verstehen uns ganz gut, ein guter Freund aus meiner "Feierclique". Wir waren damals alle auf einer Schule, er einen Jahrgang über uns. Getrennt hat sie sich zuerst im April 2018, also bald vor zwei Jahren. Er ist ihr daraufhin über etwa 3 Monate hinterhergelaufen wie ein verrückter. Es war seine und ihre erste "richtige" Beziehung, sie waren etwa 1,5 Jahre zusammen. Ich hatte schon immer Kontakt zu ihr, schon vor ihm. Ich war zu der Zeit aber selber in einer Beziehung. Daraufhin hat sich in dem ganzen Kindergarten irgendwie der Spieß gewendet, und sie hatte die Trennung bereut und wollte ihn zurück, dann wollte er aber natürlich nicht mehr *lol*... Es war bei den wohl ein hin und her, aber er schien tatsächlich damit abgeschlossen zu haben, zumal sein Hobby auch irgendwie bestand mit Weibern zu schreiben. Er hatte auch was mit anderen, und wenn man ihn auf seine Exfreundin angesprochen hat, schien er cool mit dem Thema umzugehen und meinte auch so "sie hat menschlich nicht zu mir gepasst."
Sie war allerdings lange übermäßig traurig, sie hat mich auch oft mal angeschrieben wegen der Thematik, und man hat selbst ihrem Körper angesehen, dass es ihr nicht gut tat.

Nach langer trauer, hatte ich eines Tages im Sommer letzten Jahres etwas mit ihr. Ich wusste, dass sie eh noch nicht über ihren Exfreund hinweg ist, deswegen habe ich die ganze Sache nicht an mich rangelassen die ersten 2-3 Monate, weil ich kein Pflaster sein wollte. Es wurde jedoch immer mehr, und Ende November letzten Jahres, nach 5 Monaten, war ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie es ernst meint mit mir. Und ich war mittlerweile auch Hals über Kopf in sie verliebt. Wir haben es lang geheim gehalten, was im Endeffekt einfach feige von mir war, aber ich wollte, wenn ich es schon meinem Kumpel "präsentiere", dass es etwas ernstes ist. Gesagt getan und seine Reaktion war überraschend: "Natürlich, wenn ich es jemandem gönne, dann dir. Pass auf sie auf".

Natürlich blieb es nicht dabei und irgendwie kam alles wieder in ihm hoch. Seine ganzen Überzeugungen, die er 1 Jahr hatte, schienen zu bröckeln, und er hat sie wieder angeschrieben, etwa eine Woche nach unserem Gespräch. Es kam wies kommen musste, anscheinend hatte sie die ganze Sache auch nicht verarbeitet, und die Sache mit mir und ihr geriet ins Schwanken. Als ich dann herausgefunden habe, dass sie mit ihm geschrieben hat "hinter meinem Rücken" habe ich Schluss gemacht und mich von der ganzen Sache distanziert. Sie hat sich immer wieder bei mir gemeldet, fast täglich, stand vor meinem Haus, hin und wieder bin ich eingeknickt und dann haben wir miteinander geschlafen.. auf jeden Fall eine ganz dumme Geschichte. Der Kontakt mit ihrem Exfreund war aber noch da, und er wurde wieder zu dem verrückten, der sie unbedingt wieder haben will.. Ich habe mich gefragt.. Wieso ? Er konnte sie theoretisch die ganze Zeit haben, aber kommt ausgerechnet dann an, wenn er merkt, dass sie gerade wieder glücklich mit wem anderes wird ? Sie haben sich wohl auch 3 mal getroffen und er hatte sie geküsst. Sie versicherte mir immer das habe für sie nichts bedeutet, aber wer lässt sich denn einfach so küssen? haha.

Er dachte die ganze Zeit sie und ich hätten keinen Kontakt mehr, und als ich das herausgefunden habe, habe ich sie abgeholt und sie vor ihm zu dritt zur rede gestellt, was diese ganze Lügerei soll. Daraufhin sagte ich, ich hätte keine Lust auf den Kindergarten mit den beiden und bin gefahren. Vor meinen und vor seinen Augen meinte sie noch, das mit ihrem Exfreund wär nicht einfach, aber sie will mit mir weiter machen. Dieses hin und her hat mich sehr mitgenommen, zumal ich mit ihr wirklich eine schöne Zeit hatte, die von der ganzen Scheiße beschattet wurde. Und ich habe mich gerade in dem riesigen Text wirklich noch kurz gefasst. Sie sagte immer, ich wüsste ja wie schlimm es mit ihrem Ex freund war, und dass ich das verstehen muss. Meine Meinung dazu ist: Dich zwingt keiner zu einer Beziehung. Ich muss nichts verstehen, wenn du über deinen Exfreund hinweg bist, kannst du dir was neues suchen.
Nachdem ich meiner Meinung nach zu kindischen Mitteln greifen musste, und sie blockiert habe, fing sie an mir Briefe in dem Briefkasten zu werfen, wo sie sich für ihr Verhalten erklärt und sich entschuldigt und mir versichert, sie würde es mir beweisen. Unsere Vertrauensbasis ist sehr beschädigt. Weil ich noch sehr starke Gefühle für sie habe, bin ich eingeknickt. Und irgendwo normalisiert sich wieder alles, und ich merke, dass sie sich mühe gibt mich zu halten.
Der Ex-Freund, der gute Kumpel, ignoriert mich jetzt. Und sie. Kann ich irgendwo verstehen, aber andererseits wusste er, dass wenn er sie wieder anschreibt, er uns das mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr schwierig machen würde. Und ich zweifel jetzt sehr stark an der Sache mit meiner "Freundin" ? Die Gefühle sind da, und ich weiß, dass ich wir gut zueinander passen, auch menschlich gesehen. Aber ich vertraue ihr was den Exfreund angeht immer noch nicht, zumal er ihr immer noch riesige Texte verfasst.
Ich weiß es ist immer einfacher zu sagen, "komm hau ab, tu dir das Drama nicht mehr an". Und ich bin ehrlich, hätte man mir vorher gesagt, auf was ich mich da einlasse, hätte ich mit damals noch 20 Jahren gesagt, dass ich zu jung für das Drama bin :D . Aber jetzt habe ich so viel Schweiß und Tränen investiert, gibt es da die Möglichkeit auf einen "Neuanfang", auf Vergebung ? Oder lebe ich in einer Traumwelt?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben