Ex Freundin "zurück" bekommen - Ist es möglich ?

Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
3
#1
Hallo liebe Community...

mal wieder ein "Ex zurück" Beitrag aber ich denke ich brauche mal ein paar aussenstehende Meinungen, vor allem von Frauen....

Kurze Eckdaten :

Ich 28,
Sie 24,
Beziehungsdauer : 6 Monate
Trennung : Vor knapp 1 1/2 Wochen - Sie beendete es.


!! WALL OF TEXT !!

Die Beziehung war anfangs ein absoluter Traum und es fühlte sich alles richtig schön und Aufregend an. Wir haben uns über eine DatingApp kennengelernt und uns beidseitig in einer verliebt noch bevor wir uns überhaupt das erste Mal gesehen haben. Sie war im Übrigen auch die erste die es ausgesprochen hat. ( Wohnen kann 90km voneinander entfernt, was jedoch nie ein Problem war da wir uns sogut wie immer gesehen haben, auch unter der Woche ( gute Autobahnanbindung ).

Zusammen gekommen sind wir mehr oder weniger inoffiziell da wir nicht drüber geredet haben dass wir ein Paar sind, sondern es hat sich einfach so angefühlt und wir haben dann als "Datum" den Tag des letzten persönlichen Gesprächs gewählt ( bei dem Gespräch haben wir über unsere Vorstellung von Beziehung, Ängste etc geredet ).
Zu dem Zeitpunkt kannten wir uns natürlich auch schon persönlich und haben uns super Verstanden da wir viele Gemeinsamkeiten haben ( leider auch einige negative Gemeinsamkeiten ).

Leider sind danach relativ schnell erste Probleme aufgetreten, die ich leider ins Leben gerufen haben ( Eifersucht :-( ). Ich habe zwar versucht diese Probleme zu bekämpfen, habe es aber für mich selbst nicht wirklich geschafft und sie hatte keinerlei Schuld daran.
Darum geht es eigentlich auch nicht. Ich kenne die Fehler die ich gemacht habe, da ich die letzte Zeit intensiv damit beschäftigt war, was MEINE Fehler waren und wie ich hätte anders reagieren können und vor allem auch müssen.
Die Eifersucht konnte ich dann zum Großteil wieder abstellen, jedoch nicht ganz ablegen....
Sie ist eine wunderschöne Frau und kriegt wirklich haufenweise Bestätigung von außen, sei es beim Spazieren gehen irgendwelche Blicke anderer Männer oder beim Feiern wenn sie ein Typ anspricht etc.

Wie auch immer --- irgendwann hat auch sie damit angefangen "Probleme" zu schaffen, da sie in ihrer letzten Beziehung verarscht und belogen wurde. Ich habe jedoch immer neben ihr gesessen und ihr versichert dass sie sich bei mir keine Gedanken machen braucht. Ich würde was festes suchen und außerdem auch absolut keinen Wert darauf legen möglichst viele Frauen ins Bett zu kriegen oder sonstiges ( der Typ dazu war ich noch nie und werd ich auch nie. Ich habe meine Prinzipien was Liebe angeht, daher war es für mich immer völlig selbstverständlich ihr beizustehen und ihr die Angst zu nehmen bzw. es wenigstens zu versuchen.

Umso länger die Beziehung ging umso mehr Streitigkeiten hatten wir da sie immer misstrauischer wurde zwecks meiner besten Freundin, mit der ich auch zusammen eine Woche im Urlaub war ( da lief aber nichts ) und den Kontakt zu dieser besten Freundin habe ich abgebrochen. ( Jedoch aus persönlichen Gründen und schon bevor ich meine Ex persönlich kennengelernt hab ) Sie hatte also mit dem Kontaktabbruch rein gar nichts zu tun, hat mir aber irgendwie nie richtig glauben können dass ich wirklich den Kontakt abgebrochen habe und sie eventuell nur belügen würde ( so wie ihr Ex ).


Die Probleme die wir miteinander hatten waren oftmals wirkliche Kleinigkeiten und wir haben diese Kleinigkeiten dann auch sehr oft viel zu lange diskutiert und einer von uns musste immer der Sturkopf sein und konnte einfach nicht nachgeben ( Unsere negative Gemeinsamkeit ). Wir haben in Sachen Konfliktlösung leider auch sehr gleich getickt und uns dann auch zum Teil echt schlecht behandelt... also lautstark geworden, mal nen blöden Spruch gebracht etc ( Gegenseitig ).


Heute haben wir das erste mal seit der Trennung telefoniert da ich ein Paket von ihr erhalten hab in dem noch paar restliche Sachen waren. Das Gespräch verlief eigentlich ganz gut, bzw viel besser als erwartet da ich sehr gefasst war und nicht direkt und durchgehend nach einer zweiten Chance gebettelt habe. Natürlich hab ich ( leider? ) auch ein paar Sachen aus der Beziehung angesprochen, da ich ja eigentlich doch schon ein wenig wissen wollte woran ich bin und ob ich nochmal die Chance habe etwas zu verändern oder positiv zu beeinflussen.
Ich muss sagen ich habe eigentlich gar nicht erwartet von ihr großartig was zu erfahren bzw dass das Gespräch überhaupt so lang gehen wird, da ich dachte für sie ist das Thema wirklich durch und wir haben uns nichts mehr zu sagen.
Wir haben also miteinander gesprochen und ich hab auch das ein oder andere mal etwas gesagt was sie zum lachen gebracht hat. Irgendwie haben wir uns einfach gut verstanden und dieser Beziehungsstress aus der letzten Zeit war kaum vorhanden. Wir haben auch über stinknormale Themen geredet, also die Arbeit oder über meine nervigen Vermieter :p , den Getriebeschaden an meinem Auto etc.
Während des Telefonats hat sie auch gesagt, dass sie in der letzten Zeit sehr oft traurig war und mich auch oft vermisst und nach wie vor Gefühle für mich hat und sich echt freut meine Stimme mal wieder zu hören etc.
Irgendwann während des Geprächs habe ich angedeutet dass sie gerne auflegen kann wenn sie das möchte weil ich Ihr nicht zu sehr auf die Pelle rücken möchte. Sie hat darauf geantwortet dass ich das nicht tue und sie will eigentlich auch gar nicht auflegen aber müsste gleich duschen gehen weil sie mit ihrem Vater zum essen verabredet ist.
Zum ende hin hab ich sie gefragt wie wir denn jetzt am besten verbleiben wollen, ob sie möchte dass wir uns aus dem Weg gehen ( also nicht schreiben, telefonieren etc ) oder ob man sich hin und wieder mal meldet. Darauf hin sagte sie mir, dass ich sie gerne anrufen oder ihr schreiben könne wenn ich mal jemandem zum quatschen brauch, sei es in nem Monat oder in nem halben Jahr.
( Darauf hab ich dann mit ein bisschen Humor gefragt "Was wäre denn wenn ich dich in nem halben Jahr zu ner Tasse Kaffee einladen würde? ) Sie hat dann mit leicht lachender Stimme geantwortet : Das ist eine Frage auf die ich dir keine Antwort geben kann und wer weiß wer dir in nem Monat oder so über den Weg läuft.
Jedoch hat sie auch noch erwähnt dass sie denkt für Ihren Kopf wäre es besser wenn man nicht in regelmäßigem Kontakt steht weil sie die Geschichte selbst auch noch so mitnimmt.


Schlussendlich meine eigentliche Frage die sich vor allem an die Frauen richtet:

Was haltet ihr von diesem Telefonat bzw was haltet ihr von den Dingen die sie genannt bzw über die wir gesprochen haben.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich da noch etwas "richten" könnte, da sie ja irgendwie mit dem Herz noch immer bei mir ist, der Kopf jedoch quasi was anderes sagt. Ist in solchen Dingen dann eher das Herz oder der Kopf der "Herrscher" ?
Meine Überlegung wäre dass ich sie jetzt erstmal in Ruhe lasse und warte ob sie sich von ihr aus mal meldet oder ob ich ihr nächste Woche oder zu gegebenem Zeitpunkt selbst nochmal schreibe oder sie anrufe. Aber ohne irgendwelchen Druck aufzubauen sondern einfach nur um den Kontakt nicht zu verlieren und je nachdem wie diese Kontakte dann gelaufen sind würde ich sie dann auch mal zu einem Treffen bitten.

Glaubt ihr da könnte man nochmal etwas "neues" entflammen? Zumindest wenn ich sie nicht unter Druck setze und auf Teufel komm raus versuche sie zurück zu holen?


Mir persönlich geht es nämlich nicht um eine Frau oder eine Freundin, ums alleine sein oder sonstiges sondern um sie als Mensch, der mir wirklich wahnsinnig viel bedeutet und bei dem ich das erste mal in meinem Leben das Gefühl habe dass sie die richtige sein könnte.
Ich hab leider Fehler gemacht die ich hätte vermeiden müssen und diese Fehler sind auch nicht mehr zu beseitigen aber ich bin zu 100% gewillt diese Fehler anzunehmen und auch zu ändern -- grad was diese Eifersucht angeht. Und natürlich weiß ich auch, dass auch sie Fehler gemacht hat. Ich wäre bereit diese Fehler zu verzeihen. Sofort zurücknehmen würde ich sie nämlich nicht. Wenn dann würde ich einen wirklichen "Neuanfang" wollen und somit auch dass wir BEIDE an uns arbeiten.


PS: Sie hat ein TShirt von mir behalten welches ich ihr mal "geschenkt" habe und sie das gerne als Schlafshirt genutzt hat. Ebenso hat sie das erste Stofftier was ich ihr geschenkt habe behalten und sagt selbst sie wird es auch nie wieder weggeben weil es das schönste Stofftier ist was sie jemals geschenkt bekommen hat. Sie nimmt es auch mit zum Schlafen oder beim Fernsehen auf der Couch..
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
417
#2
Hallo,
sich nach dem Ende einer Beziehung noch freundlich unterhalten zu können ist nicht ungewöhnlich, sondern erwachsen. Auch Stofftiere sind irgendwann bloß noch Stofftiere und verlieren mit der Zeit ihre Herkunft, wenn der Schenkende nicht ein wirklich wichtiger Teil des Lebens war. Und natürlich vermisst sie dich, henlo, es war doch am Anfang ein Traum. Aber eben nur da.
Klar schwörst du dir, nächstes Mal alles anders und besser zu machen, aber... wie realistisch ist das und wie sehr könnte sie sich darauf verlassen? Weißt du, wenn es dir hilft, dass du künftig ein liebevollerer und geduldiger Mensch wirst, dann wurde alles richtig gemacht. Dann ist nun eben Liebeskummer angesagt und ja, das ist schwer und schmerzend, aber mache ein besseres Du aus dir und arbeite an deiner Eifersucht. Alles Gute. :)
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
3
#3
Danke für das lesen meines Beitrags :)



Klar, sich freundlich unterhalten zu können ist erwachsen und so sollte es ja auch sein.
Aber ist es denn normal wenn man dem andern dann auch noch sagt man würde ihn vermissen und das man einem in so vielen Situationen fehlt und auch selbst noch ausspricht dass noch Gefühle da sind?

Trennungsgrund war auch nicht die Eifersucht sondern viel mehr dass wir uns gegenseitig in blöden Situationen immer die Schuld zuweisen wollten und wir uns gegenseitig hochgespielt haben. Und sie war immer mal wieder der Meinung sie wäre mir nicht wichtig genug, obwohl ich ihr immer was anderes gesagt habe und natürlich auch gemacht habe. Ich hab mir ja Ausflüge überlegt und versucht so viel schöne Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen was meist nur am Wochenende ging da wir ja knapp 100km auseinander wohnen und abends nach der Arbeit halt nicht mehr all zu viel möglich war.

Das Stofftier ist keinesfalls einfach nur ein normales Stofftier. Sie liebt dieses Ding. Es war bei absolut jedem Ausflug den wir gemacht haben dabei ( also im Hotel etc ). Sie hat es auch beim tv schauen öfter mal auf dem Schoß liegen gehabt und damit gesprochen und „gespielt“. Und wieso sollte man das Tshirt seines ex Freundes behalten wollen? Indem sie Dinge von mir behält kann sie doch weniger schnell abschließen.

Ich hab irgendwie das Gefühl dass sie noch sehr wohl Gefühle hat aber ihr Kopf sagt dass es nichts Werden kann nachdem was alles vorgefallen ist.

Mir ist klar, dass es schwer werden würde Dinge zu ändern die ich schon lange Zeit in mir trage ( schnelles genervt sein oder mal pampig zu werden ) aber ich würde definitiv daran arbeiten.
Die Eifersucht muss auf jedenfall aufhören, nicht nur wegen ihr sondern einfach für mich selbst. Vielleicht sollte ich mir in der Hinsicht selbst helfen lassen.. durch Bücher oder sowas. Eifersucht entsteht ja , wie man so oft liest, durch fehlendes Selbstbewusstsein oder fehlendes Selbstwertgefühl...
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.567
#4
Hallo WhiteTiger91,

Wie hat sie es denn damals beendet? Was hat sie dir als Trennungsgrund genannt? Wie hast du reagiert?

Du scheinst ehrlich mit dir selber und reflektiert zu sein. Du hast schon viel erkannt!
Doch as genau macht dich da so sicher, dass es mit euch funktionieren könnte? Ich lese hier nämlich nur dieses Stofftier und dein Tshirt. Das ist ja schön und gut, fixt nur keine Beziehung. Als es wirklich notwendig war sein Ego spielen zu lassen (Schuld zuweisen), wart ihr beide nicht gewillt einmal zurückzustehen. Dass es sich "hochgespielt" hat, könnte auch heißen, dass ihr einfach nicht passt!

Du sagst, du seist gewillt etwas an dir zu ändern, kannst aber nichts über ihre Motivation sagen. Wie du richtig sagst, braucht es beide Seiten dafür. Du sagst auch nicht, wie du deine Eifersucht angehen willst. Wie willst du das machen?

Motivation ist gut, löst aber keine inhaltlichen Probleme. Ohne Gameplan bleibt es da eben nur bei dem was es ist: Motivation...
 
Dabei
11 Jul 2019
Beiträge
3
#5
Hallo WhiteTiger91,

Wie hat sie es denn damals beendet? Was hat sie dir als Trennungsgrund genannt? Wie hast du reagiert?

Du scheinst ehrlich mit dir selber und reflektiert zu sein. Du hast schon viel erkannt!
Doch as genau macht dich da so sicher, dass es mit euch funktionieren könnte? Ich lese hier nämlich nur dieses Stofftier und dein Tshirt. Das ist ja schön und gut, fixt nur keine Beziehung. Als es wirklich notwendig war sein Ego spielen zu lassen (Schuld zuweisen), wart ihr beide nicht gewillt einmal zurückzustehen. Dass es sich "hochgespielt" hat, könnte auch heißen, dass ihr einfach nicht passt!

Du sagst, du seist gewillt etwas an dir zu ändern, kannst aber nichts über ihre Motivation sagen. Wie du richtig sagst, braucht es beide Seiten dafür. Du sagst auch nicht, wie du deine Eifersucht angehen willst. Wie willst du das machen?

Motivation ist gut, löst aber keine inhaltlichen Probleme. Ohne Gameplan bleibt es da eben nur bei dem was es ist: Motivation...
Wie hab ich reagiert ? ...

Naja so wie man halt reagiert wenn man liebt und verlassen wird. Ich habe ihr versichert dass ich die Fehler die ich gemacht habe nicht nochmal machen werde und die Punkte die sie genannt hat auch wirklich nachvollziehen kann und ihr dass gerne auch unter Beweis stellen will. Nicht nur drüber reden sondern tatsächlich Taten sprechen lassen ...
Dass sie die Beziehung nicht komplett begraben soll. Man könnte sagen ich hab gebettelt, was in so einer situation natürlich falsch ist aber man kann seine Gefühle dann nur sehr schwer unter Kontrolle behalten.

Was dafür spricht dass es was Auf lange Sicht werden könnte? Da kann ich ja aktuell auch nur von meiner Seite aus reden :

Wir haben uns Wenn wir uns denn mal nicht angezickt haben richtig gut verstanden und sehr viele schöne Momente miteinander gehabt. Wir haben uns Dinge anvertraut die kein anderer von uns weiß. Und das obwohl es schwer war drüber zu reden weil auch beidseitig Tränen geflossen sind.

Aber zusätzlich zu diesen Dingen kommen natürlich auch grundlegende Eigenschaften dazu: Wohlfühlen bei jeweils dem andern, Hobbys und Interessen, langfristige Lebens- und Beziehungsziele. Sie mag meine Familie, ich mag ihre Familie. Miteinander reden, kuscheln, kochen, backen etc.

Die Beziehung hat sie beendet mit den Worten dass bereits so viel passiert ist was man nicht rückgängig machen kann und eigentlich würde sie uns ja gerne noch eine oder mehrere Chancen geben aber sie möchte nicht mehr vor so einem Scherbenhaufen stehen und die Beziehung nochmal so gegen die Wand fahren.
Zum Teil hat sie sich von mir ungeliebt oder nicht genug wertgeschätzt gefühlt weil ich sie, nach Aufforderung von ihr nicht in den Arm nehmen und kuscheln konnte sodass da auch entsprechende Gefühle rüber kamen. Aber ich finde das ist irgendwo auch klar, wenn ich es von mir aus mache dann steh ich in dem moment auch voll dahinter und wenn es nach einer Aufforderung ist, ist man ja mehr oder weniger gezwungen es zu tun und dann kommt es auch nicht 100% rüber :(.
Sie hat leider ein mehr oder weniger großes Problem mit sich selber durch Mobbing in der Vergangenheit, ausgeschlossen werden, belogen und betrogen in der letzten Beziehung. Wenn ich mich mal ne Stunde oder zwei nicht gemeldet hab, hat sie direkt gedacht es gibt irgendwas was ich verheimliche oder etwas wäre wichtiger als sie.Vielleicht ist es so sehr in ihr drin dass sie gar nicht wahrnehmen kann dass es wirklich jemanden gibt der sie so sehr liebt wie ich es tue. 😞

Inwiefern ich meine Eifersucht besiegen oder ändern kann weis ich leider noch nicht genau. Fakt ist dass ich wirklich bereit bin daran zu Arbeiten. Vielleicht helfen Bücher über sowas und wenn nicht würde ich auch die ein oder andere Beratungsstunde in Anspruch nehmen. Ich denke es würde mir selbst ja auch im weiteren Leben zugute kommen.

Inwiefern sie über ihre Fehler nachdenkt und ob sie daran was ändern würde oder möchte weis ich leider nicht da wir ja keinen Kontakt miteinander haben, also seit letzter Woche zumindest.
Fakt ist aber auch dass sie mich vermisst und oft an mich denken muss und sich fast täglich in den Schlaf weint/geweint hat.

Die Frage die ich mir stelle ist einfach die ob ich sie in Ruhe Und gehen lassen sollte oder ihr einfach das ein oder andere mal mitteilen sollte dass ich an sie denken muss und mein Herz bei ihr ist 😞
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.567
#6
Wenn ich mich mal ne Stunde oder zwei nicht gemeldet hab, hat sie direkt gedacht es gibt irgendwas was ich verheimliche oder etwas wäre wichtiger als sie.
(...)
Inwiefern ich meine Eifersucht besiegen oder ändern kann weis ich leider noch nicht genau.
Scheint als hättet ihr ein sehr ähnliches Problem... Selbstwertgefühl! Ihr haltet beide nicht besonders viel von euch selber und vertraut eurem Partner nicht, dass ihr euch so leicht vorstellen könnt, dass der Partner einen belügt (sie) oder wittert überall eifersüchtig Konkurrenz (du).

Du brauchst keine Bücher dafür. Denn mehr als das ist es nicht als Eigenliebe, Selbstwertschätzung und sich selber Bestätigung zu geben. Das vergeht aber auch nicht mit einer Beratungsstunde, sondern braucht viel Zeit, meist Jahre um sich da wirklich von Grund auf weiterzuentwickeln. Sich selber kennen und lieben zu lernen ist gar nicht so leicht — so sonderbar das auch klingen mag.
Es ist aber essentiell das zu lernen. Denn wenn du dich selber nicht lieben kannst, wirst du auch deinem Partner nicht abnehmen, dass er es tun könnte...
In diesem Thread hatte ich erst kürzlich ein paar Tipps zum Üben aufgeschrieben: Ungeklärte Gefühle mit einem 'Freund'.

In ihrem Fall geben besonders Altlasten den Ausschlag: Mobbing und ihr Ex. Klar, schlimm so etwas. Logischerweise solltest du aber nicht für die Vergehen ihres Ex-Freundes büßen müssen. Sie muss selber lernen wieder Vertrauen fassen zu können, auch wenn sie damals betrogen wurde. Das ist ihre Aufgabe, nicht die deine dafür gerade zu stehen!


=> Persönlich glaube ich, dass euch beiden noch viel Entwicklung fehlt um zusammen eine problemfreie und erfüllende Beziehung zu führen. Auf Grund der bereits vorgefallenen Ereignisse zwischen euch ist bereits viel kaputt, was schwierig ist wieder zu kitten. Da hättet ihr von vornherein besser vorbeugen müssen.
Letztendlich hat sie die Entscheidung getroffen, deswegen Abstand zu nehmen. Wenn du sie so gerne magst, dann solltest du diese ihre Entscheidung respektieren. Alles andere wäre respektlos...

Du kannst die Tür offen lassen, indem du ihr sagst, dass du sie sehr magst, viel reflektieren und Weiterentwicklung betreiben wirst, und hoffst sie bald einmal wiederzusehen, ABER ihre Entscheidung respektierst und ihr alles Gute wünscht.
Vielleicht meldet sie sich noch einmal, vielleicht nicht. Wie auch immer, solltest du deine Entwicklung deinetwegen und nicht ihretwegen vorantreiben. Denk daran! Denn eine zukünftige Beziehung würde nur funktionieren, wenn auch sie sich weiterentwickelt...
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
2.860
#7
Zum Thema Eifersucht:

https://www.amazon.de/gp/product/1451673132/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Man sollte ihre Ursachen und Mechanismen verstehen, um mit ihr umgehen zu können.

Und zum Gefühl des Ungeliebtseins: Wenn es dir nach nur sechs Monaten nicht ein Anliegen ist, einer einfachen Bitte nach Körperkontakt nachzukommen, und Du eine Begründung dafür konstruieren musst, es nicht getan zu haben, liegt deine Ex richtig mit ihrem Gefühl.

Deine Bindung war geprägt von Besitzdenken. Und das heißt einfach nur, dass sie nicht die Richtige für dich und Du nicht der Richtige für sie warst. Ich denke, die Trennung war erforderlich, kam rechtzeitig und ist endgültig.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben