Er distanziert sich - Was ist passiert?

Dabei
27 Sep 2019
Beiträge
5
#1
Hallo Zusammen,

dies ist mein erster Beitrag in einem Forum, deswegen weiß ich nicht genau welche Informationen relevant sind und wie genau ich meine Geschichte möglichst verständlich erkläre. Ich möchte im Voraus noch sagen, dass ich wirklich verzweifelt und verwirrt bin.

Ich bin 20 Jahre alt, mein Freund 29. Wir haben uns im Februar durch ein gemeinsames Auslandspraktikum, bei dem
wir 4 Wochen im Ausland arbeiten gegangen sind, kennengelernt und uns bei den vorausgehenden Treffen in der Schule das erste Mal gesehen. Wir sind schon länger auf der selben Schule gewesen, haben den Anderen aber nie bemerkt. Während diesem Praktikum also haben wir unsere Freizeit zusammen verbracht und uns schon am ersten Wochenende geküsst. Das lief dann diese 4 Wochen so weiter, wenn wir uns gesehen haben waren wir sehr aufeinander bezogen, haben viel zusammen (immer auch mit anderen Schülern) unternommen und es lief halt auch öfter etwas mehr.. Nach dieser Zeit, als wir wieder zuhause waren haben wir uns dann bei ihm in der Wohnung getroffen und sind zusammen gekommen. Auch wenn wir beide sehr eigenständige Menschen sind (oder es anscheinend waren), haben wir uns jeden Tag getroffen, zusammen übernachtet usw. In der Schule haben wir uns auch gesehen und ich war quasi bei ihm eingezogen (also nicht wirklich, aber man hätte es halt denken können). Wir haben auch selber gesagt, dass wir überrascht sind, wie gerne und wie viel Zeit wir zusammen verbringen, aber wir wollten es so, wir beide.
Er war so verliebt in mich, hat mich seiner Familie, all seinen Freunden so schnell wie möglich vorgestellt, hat mir Geschenke gemacht und ich habe einfach an seinem Blick gesehen, wie stolz er ist, mich zu haben. Natürlich war ich auch total verliebt.
In den darauffolgenden Monaten haben wir so viele schöne Dinge erlebt, waren im Urlaub.
Klar, ist nach 3,4 Monaten auch etwas Routine eingekehrt, aber diese Liebe zwischen uns war immernoch unglaublich stark und präsent. Wir haben auch nie und tun es auch noch nicht, oft gestritten. In den 6 Monaten die wir jetzt zusammen sind, sind nebenbei ein paar Dinge passiert. Ich habe die Schule abgebrochen, um etwas anderes anzufangen (was nicht gut funktioniert im Mom.) und habe erfahren dass er Geldprobleme hat. Es kamen dann ab und zu noch Kleinigkeiten dazu.
Und dann - Was ist passiert? Seit 1 Monat etwa distanziert er sich von mir. Er will mich nicht mehr jeden Tag sehen, sieht mich nicht mehr so an. Er will mich nicht zu Freunden mitnehmen und nichts mehr unternehmen. Ich habe ihn immer gefragt, ob etwas nicht stimmt. Er hat immer geantwortet „Alles okay.“ Er will auch nicht mehr mit mir schlafen (vorher haben wir es wie die Karnickel getrieben). Wenn ich bei ihm bin küsst er mich auch nicht mehr oder fasst mich sonderlich an. Gestern dann, als ich zum 20x gefragt habe, ob etwas nicht stimmt, kam dann die „Beichte“. Er würde momentan viel nachdenken, ich wäre in 3 Jahren erst mit der neuen Ausbildung fertig und seine Eieruhr würde ja ablaufen. Wir könnten ja nicht zusammen ziehen, weil uns beiden das Geld fehlt (ich wohne noch bei meinen Eltern) und er hätte im Moment so viel Stress wegen Schule und Geld. Habe dann gefragt wie es mit seinen Gefühlen ist, er sagt sie wären ein klein bisschen weniger geworden, aber das wäre ja normal. Und plötzlich fing er an ich wäre so ein toller Mensch und sollte er sich trennen, würde er, wie wir es in dem Moment tun vernünftig mit mir sprechen und mit mir befreundet bleiben wollen??!?!?!??!! Ich wurde total histerisch, ich dachte das war es jetzt. Aber er meinte er möchte nicht Schluss machen. Ich habe auch nochmal nachgehakt, er meinte es sei alles ok und das habe er mir mir sagen wollen. So. Wir schreiben über Whatsapp ganz normal, mir ist nur aufgefalllen dass er Nachrichten wie „Ich liebe dich“, „Ich vermisse dich“ usw etwas aus dem Weg geht.
Versteht das jemand? Was ist denn passiert?
Ich liebe ihn wirklich sehr und ich brauche ihn. Ich werde wirklich nicht schlau aus seinem Verhalten. Bitte schreibt mir wie ihr das Ganze interpretiert.
LG
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.565
#2
Er will auch nicht mehr mit mir schlafen (vorher haben wir es wie die Karnickel getrieben). Wenn ich bei ihm bin küsst er mich auch nicht mehr oder fasst mich sonderlich an
Sagt aber, alles sei ok? Das ist doch alles andere als ok.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine andere Frau im Spiel ist. Das war mein erster Gedanke, weil er dir körperlich so aus dem Weg geht.

Was mich allerdings irritiert... mit 29 noch auf die Schule? Gemeinsam mit einer 20jährigen? Was ist das für eine Art Schule?

Er rechnet dir aus, wie lange du für deine Ausbildung brauchst - was ist mit seiner? Immerhin geht er mit 29 noch immer zur Schule.

Er machte nicht Schluss, weil du so hysterisch geworden bist und hat es wohl nicht übers Herz gebracht. Aber ich denke schon, dass er dir das vorher sagen wollte.

Und nein, es ist nicht normal, dass nach nur einem halben Jahr die Gefühle weniger werden - grundlos. Sind es bei dir ja auch nicht oder?
 
Dabei
27 Sep 2019
Beiträge
5
#3
Sagt aber, alles sei ok? Das ist doch alles andere als ok.


Ja, eigentlich ist mir das auch klar. Ich hänge einfach zu sehr an ihm um mir das einzugestehen.


Ich könnte mir vorstellen, dass eine andere Frau im Spiel ist. Das war mein erster Gedanke, weil er dir körperlich so aus dem Weg geht.
Was mich allerdings irritiert... mit 29 noch auf die Schule? Gemeinsam mit einer 20jährigen? Was ist das für eine Art Schule?



Ist eine Berufsschule, er hat nochmal eine neue Ausbildung angefangen.


Er rechnet dir aus, wie lange du für deine Ausbildung brauchst - was ist mit seiner? Immerhin geht er mit 29 noch immer zur Schule.

Er machte nicht Schluss, weil du so hysterisch geworden bist und hat es wohl nicht übers Herz gebracht. Aber ich denke schon, dass er dir das vorher sagen wollte.


Ich habe ihm bei diesem Gespräch klar gesagt, dass er ehrlich sein soll. Dass er mich nur quält, wenn er es raus zögert. Er sagt, er wollte nicht Schluss machen.


Und nein, es ist nicht normal, dass nach nur einem halben Jahr die Gefühle weniger werden - grundlos. Sind es bei dir ja auch nicht oder?

Auf keinen fall, ich liebe ihn wie am ersten Tag. Und noch mehr.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#4
Oh Gott, ist das traurig. Tut mir voll leid für dich.
Manno. Ich find sowas echt hart. Erst so super euphorisch sein und dann nach paar Monaten so stark abkühlen.. gruselig, dass Leute das können. Wo kommt auf einmal seine Eieruhr her, habt ihr vorher schon jemals über dieses Thema gesprochen? Bezüglich wann und wie wichtig? Wenn ich das so unbedingt in den nächsten zwei Jahren umsetzen wollen würde, würde ich das doch ansprechen, bevor ich was Festes eingehe..
Ich denke "ich liebe dich" und "ich vermisse dich" würde ich auf Whatsapp erst mal nicht mehr schreiben. Ich würde mich mental auf die Trennung vorbereiten :/
Habt ihr euch seit dem Gespräch, in dem du hysterisch wurdest, noch mal gesehen? Wenn nicht wäre mein Verdacht, dass das das "Vorbereitungsgespräch" war und das nächste wird das "Schlussmachgespräch". Ich hoffe natürlich, dass ich falsch liege.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#5
Erst so super euphorisch sein und dann nach paar Monaten so stark abkühlen.. gruselig, dass Leute das können.
Finde ich auch.

Für mich hört sich das fast eher so an, als würde er gerade mit seinem eigenen Leben nicht klar kommen. Mit 29 kein Geld und noch die Schulbank drücken, das gibt zu denken.

Und erst solche Dinger raushauen und dann behaupten "es wäre alles ok" finde ich auch sehr hart. Entweder ist er wirklich so dumm und meint es ernst oder will dich vorläufig nur glauben lassen, dass alles ok wäre - das schon erwähnte Vorbereitungsgespräch. Ob das nun an seinen persönlichen Problemen liegt oder daran, dass er dich wirklich nicht mehr liebt oder an einer Kombination aus beidem, darüber kann man natürlich nur spekulieren. Insbesondere als Außenstehender.

Fakt ist aus meiner Sicht, dass sein Verhalten unreif und geradezu verstörend ist. "Lass uns Freunde bleiben"...welches Bullshit-Klischee kommt als nächstes "es liegt nicht an dir, es liegt an mir"?

Ich habe ihm bei diesem Gespräch klar gesagt, dass er ehrlich sein soll. Dass er mich nur quält, wenn er es raus zögert. Er sagt, er wollte nicht Schluss machen.
Ich habe schon zu dem einen oder anderen Menschen gesagt, dass ich lieber die (schmerzhafte) Wahrheit hören möchte als weiter belogen zu werden. Sie haben trotzdem weiter gelogen.

Du hast geschrieben, du wurdest total hysterisch - vielleicht wollte er einfach einer weiteren Eskalation aus dem Weg gehen und hat dich deswegen mit den genannten Aussagen beschwichtigt. (´Gerade nochmal nachgelesen und bemerkt, dass Peachy bereits das selbe geschrieben hatte).

Wo wir beim nächsten und dritten "Quasi-Klischee" wären: "Es war nie der richtige Zeitpunkt..." blabla. Hysterie ist da sicherlich für dich kein guter Begleiter. Würde mich nicht wundern wenn er letztendlich per WhatsApp o.ä. Schluss macht um so einer Szene aus dem Weg zu gehen.

Aber ich bin immer so ein Schwarzmaler, sicherlich wird alles gut, die Hoffnung stirbt zuletzt, immer an das Gute im Menschen glauben etc usw. Du bist ja schließlich erst 20.
 
Dabei
27 Sep 2019
Beiträge
5
#7
Für mich hört sich das fast eher so an, als würde er gerade mit seinem eigenen Leben nicht klar kommen. Mit 29 kein Geld und noch die Schulbank drücken, das gibt zu denken.

Ja, belastet ihn auch. Er geht nebenbei zwar kellnern (die Ausbildung ist unbezahlt), aber es reicht natürlich hinten und vorne nicht.

Entweder ist er wirklich so dumm und meint es ernst oder will dich vorläufig nur glauben lassen, dass alles ok wäre - das schon erwähnte Vorbereitungsgespräch.

Ich bin total verwirrt. Er kam eben nach der Arbeit (3uhr morgens) zu mir. Wollen morgen einen Ausflug machen (kam natürlich von mir). Er verhält sich heute nicht wirklich anders als sonst. Ich hab auch Angst, wenn ich sein Verhalten zu sehr „analysiere“, dass er mir das anmerkt und ich mich dadurch komisch verhalte. Was ist nur mit Uns passiert..


Du hast geschrieben, du wurdest total hysterisch - vielleicht wollte er einfach einer weiteren Eskalation aus dem Weg gehen und hat dich deswegen mit den genannten Aussagen beschwichtigt. (´Gerade nochmal nachgelesen und bemerkt, dass Peachy bereits das selbe geschrieben hatte).

Ja, vielleicht war hysterisch nicht das richtige Wort. Ich hab versucht ruhig zu bleiben, habe aber anfangen müssen zu weinen und gesagt, dass ich es nicht verstehe, gefragt ob er gerade Schluss macht etc.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#8
Ich bin total verwirrt. Er kam eben nach der Arbeit (3uhr morgens) zu mir.
... und jetzt 1,5 Stunden später, bist du schon wieder hier im Forum unterwegs - ich nehme an nach dem Sex, den er wollte? Finde ich ebenfalls etwas verwirrend.

Dass du verwirrt bist kann ich nachempfinden. Er wirft dir irgendwelche Sachen an den Kopf und müsste/sollte wissen, wie das bei dir ankommt. Das hat aus meiner Sicht schon manipulierenden Charakter. Insofern kann ich dir nur raten, dich nicht ausnutzen und verarschen zu lassen.

Behalte deinen Stolz...und falls du bisher keinen hattest, fange jetzt damit an. Es wird Männer in deinem Leben geben, die es besser mit dir meinen und dich deutlich mehr respektieren als dieser Typ.

Anstatt in Tränen auszubrechen hättest du lieber fragen sollen, was das Ganze soll. Und das er sich gefälligst klar ausdrücken soll. So eine Opferrolle einzunehmen (pardon) ist nie richtig. Bleib stark. Ihr bewegt euch scheinbar nicht auf Augenhöhe (Grundvoraussetzung für eine glückliche, funktionierende Beziehung) und das weiß er - deswegen springt er so mit dir um und lässt dich "am langen Arm verhungern".
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.337
#9
Hi brittanyb, wir haben hier eine Zitatfunktion: Einfach den Text, den du zitieren willst, markieren, dann erscheint automatisch eine Auswahl zwischen Zitat und Antwort, dann auf Zitat klicken. Und dann im Antwortfeld auf "Anführungszeichen einfügen". Wenn dir das zu kompliziert ist, markiere das Zitat bitte farbig oder mit Fettdruck, sonst tut man sich schwer, deine Beiträge zu verstehen.

Ich glaube auch, dass der Mann im Moment mit seinem Leben etwas überfordert ist. Außerdem werden seine anfänglichen Gefühle abgekühlt sein, sowas kommt ja tausendfach vor bei frischen Beziehungen, dafür muss es auch keine konkreten Gründe geben. Dieses "alles ok" ist eine feige Form, sich allmählich vom anderen zu verabschieden. Er hat keine Lust mehr auf dich und will das aber nicht mit dir diskutieren. Parallel dazu fährt er Liebesbekundungen, Treffen usw runter.
 
Dabei
27 Sep 2019
Beiträge
5
#10
Er hat keine Lust mehr auf dich und will das aber nicht mit dir diskutieren. Parallel dazu fährt er Liebesbekundungen, Treffen usw runter.
[

Ja, das sollte man nach meiner Schilderung wohl meinen. Allerdings sendet er völlig unterschiedliche Signale. Heute waren wir gemeinsam unterwegs und es war alles wie immer, außer dass er etwas müde von der Arbeit war. Wir haben uns unterhalten, Händchen gehalten, gelacht. Ich verstehe das nicht. Vielleicht ist wirklich alles in Ordnung? Bin ratlos.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.337
#11
So wie du das beschrieben hast, hat sich sein Gesamtverhalten geändert:
Seit 1 Monat etwa distanziert er sich von mir. Er will mich nicht mehr jeden Tag sehen, sieht mich nicht mehr so an. Er will mich nicht zu Freunden mitnehmen und nichts mehr unternehmen.
Er will auch nicht mehr mit mir schlafen (vorher haben wir es wie die Karnickel getrieben). Wenn ich bei ihm bin küsst er mich auch nicht mehr oder fasst mich sonderlich an.
Habe dann gefragt wie es mit seinen Gefühlen ist, er sagt sie wären ein klein bisschen weniger geworden, aber das wäre ja normal.
Wir schreiben über Whatsapp ganz normal, mir ist nur aufgefalllen dass er Nachrichten wie „Ich liebe dich“, „Ich vermisse dich“ usw etwas aus dem Weg geht.
Ich glaube nicht, dass das nach einer gemeinsamen Unternehmung wieder weggeht und dann alles ist wie vorher. Glaubst du das?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#13
Ich denke, falls du dich nicht trennen möchtest, solltest du genießen, was zu genießen da ist, aber dir auch überlegen, wie du reagieren möchtest, falls eine Trennung von seiner Seite aus kommen sollte. Ich habe diese Geschichte im vergangenen halben Jahr ungefähr 5 mal in meinem Umfeld erlebt: super euphorischer Typ findet nach einiger Zeit auf einmal merkwürdige Vorwände, warum die Beziehung nicht (auf lange Dauer) klappen kann, führt ein erstes Gespräch, eiert etwa noch einen Monat lang herum und trennt sich dann. Meine Freundinnen hatten sich alle so auf ihre Hoffnung versteift, dass die Trennung sie unvorbereitet getroffen hat und sie einfach nur "okay" gesagt haben. Im Nachhinein hätten sie gerne mehr gesagt und gerne ein längeres Gespräch gehabt, in dem sie ihn auf seine Widersprüche aufmerksam gemacht und ihm den Spiegel vorgehalten hätten. Aber darauf sind sie in der Situation nicht gekommen und dann war die Situation weg und sie haben sich vorgehalten, dass sie es längst hätten kommen sehen müssen.
Natürlich kann bei dir alles anders sein. Es kann sein, dass er sich nicht trennt und ihr noch mal glücklich werdet. Ich an deiner Stelle wäre nur gerne vorbereitet auf den Fall, dass das nicht so kommt.

Und was das warten angeht - da würde ich mir eine Frist setzen. Ohne Ende in Sicht zu warten ist unglaublich schlecht für den selbstwert.... (Glaube ich)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben