Bin ich zu ungeduldig

Dabei
19 Jan 2020
Beiträge
5
#1
Hallo, ich, w, 39 Jahre, habe vor einigen Monaten einen neuen Mann kennengelernt.

Wir sind jetzt offiziell seit Oktober zusammen. Leider hat er ein anderes Nähe Bedürfnis als ich.
Leider führen wir beruflich bedingt eine Wochenendbeziehung, obwohl es aus der reinen Distanz her häufiger möglich wäre.

Für mich ist es leider zu wenig sich nur am Wochenende zu treffen aber er ist einfach nur froh am Feierabend seine Ruhe zu haben und sich dann voll und ganz am Wochenende sich mir zu widmen.
Für mich ist es häufig so, daß ich mich unter der Woche als Single fühle und an manchen Tagen wirklich darunter leide.

Aus seinen Erzählungen weiß ich, daß er jeden Tag bei seiner ex war und so privat zu gar nichts mehr gekommen ist. Also folglich, jetzt handhabe ich es anders.

Ich weiß auch, daß ich ihm sehr wichtig bin und das er sich wirklich richtig wohl fühlt bei mir und das er die Zeit mit mir genießen will. Ohne Druck.

Ich habe ihn schon zweimal darauf angesprochen das er mir unter der Woche wirklich fehlt und die Zeit bis zum Wochenende für mich zu lange dauert, aber für ihn ist das kein Problem.

Bevor irgendwelche spekulationen aufkommen, ich weiß er hat keine andere, ich bin ihm wirklich wichtig, er hat mich lieb.
Ich habe keine torschlusspanik da ich bereits verheiratet war und ein Kind habe.
Ich bin auch bereit ihm weiterhin Zeit zu geben fslks es ihm wirklich zu früh ist oder er sich einfach sicher sein muss.
Kleine Anmerkung, ich bin, seinen Erzählungen zu folge, das komplette Gegenteil seiner vorhergehenden Beziehungen. Ich bin liebevoll, kopflastig, ehrlich und treu und ich erwarte keine Gegenleistung wenn ich etwas zu geben habe.

Bin über jeden Rat dankbar, lg
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.422
#2
Ich kann mich da ehrlich gesagt eher in ihn hineinfühlen als in dich. Für mich sind Wochen- oder gar Fernbeziehungen kein Problem (auch Singlesein nicht), zusammenziehen würde ich mit niemandem. Mit jemandem, der jeden Tag mit mir zusammen sein möchte, und deswegen Diskussionen vom Zaun bricht, könnte und würde ich nicht zusammen sein. Wenn man ein sehr unterschiedliches Nähebedürfnis hat, dann passt das nicht. Einer von beiden fühlt sich dann unwohl. Das geht auch nicht weg, man braucht auch nicht Zeit, Sicherheit, o.Ä., das ist weitgehend Typsache und somit unabänderlich, würde ich sagen.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.077
#4
Ich bin auch bereit ihm weiterhin Zeit zu geben fslks es ihm wirklich zu früh ist oder er sich einfach sicher sein muss.
Keine Spekulationen. Du hattest mit ihm darüber gesprochen und keine Lösung erzielt. Das könnte ein Take it or leave it Ding sein, insofern musst Du dir die Frage stellen, ob das langfristig für dich ok ist.

Ungewöhnlich ist das in eurem Alter und in der modernen Arbeitswelt nicht. Die meiste bewusst erlebte Zeit verbringt man am Arbeitsplatz. Am Feierabend ist oft nur noch Zeit für das Notwendige und minimale Erholung. Mir würden da auch nur kleinere Gelegenheiten einfallen, sich in den gegenseitigen Alltag zu integrieren. Ein Kompromiss wie gemeinsames Kochen & Essen einmal die Woche bei ihm fällt mir ein. Wie könnte es denn damit aussehen?
 
Dabei
19 Jan 2020
Beiträge
5
#5
Keine Spekulationen. Du hattest mit ihm darüber gesprochen und keine Lösung erzielt. Das könnte ein Take it or leave it Ding sein, insofern musst Du dir die Frage stellen, ob das langfristig für dich ok ist.

Ungewöhnlich ist das in eurem Alter und in der modernen Arbeitswelt nicht. Die meiste bewusst erlebte Zeit verbringt man am Arbeitsplatz. Am Feierabend ist oft nur noch Zeit für das Notwendige und minimale Erholung. Mir würden da auch nur kleinere Gelegenheiten einfallen, sich in den gegenseitigen Alltag zu integrieren. Ein Kompromiss wie gemeinsames Kochen & Essen einmal die Woche bei ihm fällt mir ein. Wie könnte es denn damit aussehen?

Vielen Dank!
Das mit dem Essen oder spontan mal Kino hatte ich mir auch schon überlegt, bisher aber noch keine Gelegenheit gefunden.
Von meinem Bauchgefühl her weiß ich eigentlich das ich ihm dir Zeit geben muss.
Es ist ja nicht so das ich nix zu tun hätte unter der Woche aber grad abends alleine vorm TV da fehlt er mir doch recht arg.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.052
#6
allein vorm TV......
also zum Fernsehen brauche ich keinen Mann.
schon die Programmwahl mit jemand anderem wäre schon Stress für mich, da mir das meiste nicht gefällt,
oder grad nicht meiner Stimmung entspricht.....
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#9
allein vorm TV......
also zum Fernsehen brauche ich keinen Mann.
schon die Programmwahl mit jemand anderem wäre schon Stress für mich, da mir das meiste nicht gefällt,
oder grad nicht meiner Stimmung entspricht.....
Ganz genau so gehts mir auch - obwohl ich keine so große Fernseherin bin. Aber ich kann mich noch aus alten Zeiten erinnern, wo mein jetziger Gott-sei-Dank-Ex ständig wollte, dass ich neben ihm vor der Glotze sitze. Das ging mir furchtbar am Nerv, weil mich das oft nicht interessiert hat, was er schauen wollte.

LillteQuennie, ich verstehe dich aber auch. Du bist halt der Typ, der seinen Liebsten gerne ständig um sich haben möchte - oder halt eben oft. Gerade am Anfang ist man ja ein bisschen süchtig nach dem anderen und kann nicht genug kriegen.

Also es gibt hier keinen Rat. Nur den, dass man nur mit jemandem zusammengehen sollte, mit dem es sich stimmig anfühlt.

Wo beide ähnlich ticken und so ziemlich das Gleiche was Partnerschaft betrifft mögen.

Mich wundert ein bisschen, dass er schon so früh am Anfang unter der Woche seine Ruhe von dir haben will. Gerade am Anfang, wie oben beschrieben, ist man doch süchtig nacheinander und will so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen. Es muss ja nicht jeden Tag sein - aber nur aufs WE konzentriert würde mich sicherlich auch stören, obwohl ich ein sehr freiheitliebender Mensch bin. Ich würde mich gerne spontan treffen, wenn es für beide passt und nicht nur dann, wenn er es will.

Aus seinen Erzählungen weiß ich, daß er jeden Tag bei seiner ex war und so privat zu gar nichts mehr gekommen ist.
Na und? Wer spricht denn von jeden Tag? Und selber schuld, wenn er alles andere vernachlässigt hat. Wieso musst du jetzt büßen? Geht bei ihm nur das eine und das andere Extrem? Mir wäre vielleicht ein Wochenende lieber für mich zu haben, um in aller Ruhe zb. mit einer Freundin shoppen und anschließend essen gehen zu können. Kannst du ja dann auch nicht, weil du bei ihm sein sollst.

Ich habe ihn schon zweimal darauf angesprochen das er mir unter der Woche wirklich fehlt und die Zeit bis zum Wochenende für mich zu lange dauert, aber für ihn ist das kein Problem.
Ein Mann, der auf meine Bedürfnisse nicht eingeht sondern nur auf seine schaut wäre nicht mein Partner.

Kleine Anmerkung, ich bin, seinen Erzählungen zu folge, das komplette Gegenteil seiner vorhergehenden Beziehungen.
Ein Mann, der mich mit anderen Frauen oder seiner letzten Partnerin vergleicht, würde in mir das Gefühl auslösen, dass er seine vergangene Partnerschaft noch nicht verarbeitet hat.

Ich mag sowas nicht. Ich möchte nicht bewertet oder verglichen werden. Sollte ich mich dann freuen, dass ich nicht so bin wie die vergangene? Was bringt mir diese Erkenntnis genau? Interessiert mich nicht. Ich bin einzigartig. Fertig.

Ich jedenfalls würde mich nicht mehr nach wem anderen richten und "leiden" wenns nicht so gut für mich läuft. Es kann nämlich auch super unkompliziert sein. Wenn beide eben ähnlich ticken.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.422
#10
Haha, da bin ich beim Lesen kurz ins Stocken gekommen: Was für einen Gott hat sie jetzt? Was, der Ex? Ach so nee Quatsch :082:
Wieso musst du jetzt büßen? Geht bei ihm nur das eine und das andere Extrem?
Also sowas kenn ich auch. Für den Betreffenden ist das wie ein Befreiungsschlag, und da kann es schon mal ins Extrem gehen. (Damals war es eine sehr eifersüchtige Ex, die ihm alles Mögliche "verboten" hat) Ich hab meinem damaligen neuen Freund schon sachlich gesagt, dass ich nichts dafür kann was er sich von seiner Ex hat gefallen lassen, und dass ich bestimmte Grenzen habe. Man muss einfach schauen, ob sich das so einspielt dass es für beide passt. Und wenn die Grenze überschritten wird, dann die Reißleine ziehen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#11
Haha, da bin ich beim Lesen kurz ins Stocken gekommen: Was für einen Gott hat sie jetzt? Was, der Ex? Ach so nee Quatsch :082:
Hihi :lol: Ne dieser Ex war kein Gott.... du kannst dich vielleicht noch an meinen Sexgott erinnern, aber mit dem wäre ich nie auf die Idee gekommen, fernzusehen :043:

Also sowas kenn ich auch. Für den Betreffenden ist das wie ein Befreiungsschlag, und da kann es schon mal ins Extrem gehen. (Damals war es eine sehr eifersüchtige Ex, die ihm alles Mögliche "verboten" hat) Ich hab meinem damaligen neuen Freund schon sachlich gesagt, dass ich nichts dafür kann was er sich von seiner Ex hat gefallen lassen, und dass ich bestimmte Grenzen habe. Man muss einfach schauen, ob sich das so einspielt dass es für beide passt. Und wenn die Grenze überschritten wird, dann die Reißleine ziehen.
Ja, ich musste das auch mal erleben. Würde ich nie wieder mitmachen, so stark wie du war ich damals aus bestimmten Gründen nicht und war auch ziemlich verwirrt und dachte wirklich, es liegt vielleicht an mir. Naja ist zum Glück schon so lange her, dass es fast gar nicht mehr richtig wahr ist und nur noch eine weit entfernte Erinnerung.
 
Dabei
19 Jan 2020
Beiträge
5
#12
Ich habe ihm schon einige Male gesagt das ich definitiv nicht wie seine Exen bin.
Ich denke auch, daß er es insgeheim ahnt/weiß, aber warum auch immer bammel hat sich auf mich einzulassen...
Bauch sagt, gib ihm einfach noch etwas Zeit, Kopf sagt, warum machst du saß mit....
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#13
Wie sahen deine Wochenenden den vor ihm aus?

Ich nehm mal an, dass du jetzt alles unter die Woche packst, damit du frei bist für ihn am Wochenende?
 
Dabei
19 Jan 2020
Beiträge
5
#14
Ich muss alle 2 Wochenenden arbeiten.
Ansonsten habe ich sie so verbracht wie ich wollte.

Klar, die aktuellen Wochenenden sind mir heilig.
Aber im Notfall, der schon mal eintraf mit ner Freundin, meinte er, fahr zu ihr, ich warte hier auf dich, finden wir eine Lösung um trotzdem die Zeit miteinander zu verbringen.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.077
#15
Mich wundert ein bisschen, dass er schon so früh am Anfang unter der Woche seine Ruhe von dir haben will.
Mich auch. Muss aber nichts schlimmes heißen. Er sieht das vielleicht als Kennenlernphase. Tatsächlich ist das ja eine Phase der Orientierung, was miteinander möglich ist. Da ist es sogar vernünftig, sich zurückzunehmen, was größere Verstrickungen angeht.
 
Dabei
6 Apr 2016
Beiträge
339
#17
Beleidigenden Inhalt gelöscht
Ich finde dein Auftreten hier im Forum insgesamt schon etwas borniert. Bist du allwissend oder glaubst du, nur weil du selbst ein fauler Kerl bist, weißt du automatisch, wie alle Männer ticken? Und dieser ständige Seitenhieb auf's Alter ist auch mehr als unpassend. Ich hoffe, die Mod's hier haben ein Auge auf dich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben