Beziehung mit Zukunft ?

Dabei
17 Apr 2020
Beiträge
5
#1
Hallo,
ich schreibe jetzt meine Situation das erste mal nieder bzw. schildere sie.

Unzwar bin ich seit 3 Jahren und 1 Monat in einer Beziehung.
Dazu muss ich sagen, das es meine erste richtige Beziehung ist.
Die ersten 2 Jahre liefen harmonisch, liebevoll, positiv, überglücklich ab. Nun hat es aber Angefangen das er Fremdflirtet, ich Narichten auf seinem Handy fande, auf Sozial Media sind mir auch vereinzelte Sachsen aufgefallen. Auch darf ich sein Handy nicht berühren, was damals überhaupt kein Problem für ihn war. Ich habe das Gefühl das er mir etwas verheimlicht.
Dies hat mich sehr verunsichert. Dazu kommt das er seinem Hobbys sehr gern nachgeht, was für mich nie ein Problem war, bloß hat es in den letzten Monaten so zugenommen, dass gemeinsame Zeit und Aktivitäten undenkbar sind. Ich bin unglücklich damit .. Auch in meinem Leben gab es ein paar Änderungen, positive Bewerbungsrückmeldungen wurden mit einem gezwungen "Glückwunsch" abgefertigt. Neue Hobbys , mit einem Komischen Kommentar usw. Ich habe Angst bzw. Bedenken ihn etwas zu erzählen, mit ihm etwas zu teilen, da die Angst vor seiner Reaktion groß ist. Ich habe auch seine Familie noch nicht kennenlernen dürfen, immer kam was dazwischen. Er benimmt sich komisch, macht komische Witze über andere Frauen, verunsichert mich, Komplimente kommen kaum noch, da meine neue Mission Fitnesstudio war, worüber sich auch leicht lustig gemacht wurde. (Gespräche gab es schon, dort sind die Emotionen aber hochgekocht).
Er wirkt einfach wie ausgetauscht, nicht wie der Mann den ich kennengelent habe. ("Wie ausgetauscht")

Im Bett ist er jedoch nett, liebevoll, so wie damals. Ich bekomme Komplimente und fühle mich 100% geliebt und akzeptiert. Dieses Gefühl möchte ich aber nicht nur haben wenn ich mit Ihm schlafe. (Auch gibt es einzelne Momente wo er sehr liebevoll zu mir wird, mir Geschenke macht, aber leider überwiegt die andere Seite).

Seine Abneigung zu mir und manchmal die Ignoranz machen mir schwer zu schaffen, ich versuche ihm es so recht wie möglich zu machen , dass er glücklich ist. Ich weiß bloß nicht weiter, da das Problem folgendes ist : ich habe einen neuen Mann kennengelernt, obwohl ich in diesen 3 Jahren nie Kontakt zu anderen Männern hatte. Er gibt mir wieder ein frisches Gefühl, glücklich zu sein, schön zu sein. Er hat ein offenes Ohr und freut sich über Erfolge. Zudem verfolgen wir die gleichen Zukunftsziele, ob Beruflich oder Familiär, was ein angenehmes Gefühl ist . . Nun weiß ich nicht ob es einfaches "Verliebt" sein ist und wieder vergeht oder ob sich da mehr entwickeln könnte. (Auch weiß ich das, dass kennenlernen meist harmonsich verläuft). Im jetzigen Augenblick würde ich ihn gerne genauer kennenlernen.

Ich fühle mich meinem Mann aber sehr schlecht gegenüber, mir fällt das Essen schwer, das lachen oder das ausgehen, mit Freunden etwas zu unternehmen ist mir auch vergangen. Ich habe einfach panische Angst vor der Trennung, vor den Konsequenten, vor seiner Reaktion, wie es danach weiter geht. Ich habe Angst das ich ihn vermisse und meine Entscheidung bereue, nicht Rückgängig machen kann. Ich verspüre selbst, dass ich mehr an den wundervollen Erinnerungen hänge. Fragen die immer durch meinen Kopf gehen, wird er sich ändern? Will er sich ändern? Können wir das nochmal aufbauen? Wollen wir das eigentlich noch?
Den irgendwo sind dort auch Gefühle.

Meinen Freunden kann ich mich so gut wie gar nicht öffnen. Da bloß kommt das ich mich Trennen soll, es wird nicht darauf eingegangen wie Ängstlich ich davor bin..ich fühle mich alleine damit..
Ich verspüre panische Angst.
Ich weiß nicht weiter..
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße
Feuerauge002
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.274
#2
ich Narichten auf seinem Handy fande, auf Sozial Media sind mir auch vereinzelte Sachsen aufgefallen. Auch darf ich sein Handy nicht berühren,
Wie kommt es, dass du in einem Handy, das du nicht berühren darfst, was findest?
Wenn man schon hinter einander herspioniert, ist die Beziehung im A****. Unabhängig davon ob man dabei was findet, und natürlich erst recht wenn man was findet.
Ich habe einfach panische Angst vor der Trennung, vor den Konsequenten, vor seiner Reaktion, wie es danach weiter geht.
Panische Angst, wieso denn? Was für Konsequenzen? Offenbar hast du ja einen Job bzw Jobangebote, und auch Freunde, also wo ist der Grund zur "Panik"? Du wirst in deinem Leben vermutlich noch mehrere Trennungen durchleben müssen, dann übe doch mal an einem Fall, wo sich eine Trennung geradezu aufdrängt.
 
Dabei
17 Apr 2020
Beiträge
5
#3
Hallo nochmal,
da habe ich mich eventuell falsch ausgedrückt. Es war am Anfang unserer Beziehung kein Problem das Handy des anderen für Anrufe oder für sonstiges zu nutzen, war für uns beide vollkommen in Ordnung. Dies hat sich aber schlagartig geändert, dass er förmlich in die Luft geht wenn ich sein Handy bloß in der Hand habe. Vielen Lieben Dank für eure Antworten.
Liebe Grüße
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#6
ich versuche ihm es so recht wie möglich zu machen , dass er glücklich ist
Der Satz ist mir auch noch aufgefallen. Also sehe ich das richtig, dass DU im Moment unter der Situation leidest, aber versuchst alles für ihn zu machen um die Situation zu verbessern? Hoffst du, dass er dadurch wieder mehr auf dich zugeht? Was würde passieren, wenn du einfordern würdest, was du grade bräuchtest und klarstellst was dir grade fehlt?
 
Dabei
17 Apr 2020
Beiträge
5
#7
Hallo,

Ja, ich habe ihn schon 2 mal um ein Gespräch gebeten, um ihm zu sagen das ich sehr unglücklich über die Situation bin, mich nicht erfüllt fühle und seinen plötzlichen Sinneswandel nicht verstehen kann. Ich habe ihn öfter gefragt ob bei ihm Familiär etwas vorgefallen wäre, was ihn so verändert hat, ob es eine andere Partnerin gibt oder ob der einen Fehler gemacht hat. Er weicht meinen Fragen sehr aus, was ich so nicht kenne von ihm. Das erste Gespräch ist so geendet, dass er aufgestanden ist und erstmal gegangen ist, weil er ziemlich wütend wurde. Das zweite Gespräch endete so, dass er mir zur Wahl gestellt hat, das ich Ihn entweder so nehme wie er ist oder es lasse. Ich habe das Gefühl das ich nicht wirklich an ihn ran komme, das einiges unausgesprochen ist. Das ich unglücklich bin, etwas Ändern möchte, die Situation mir schwer fällt, entgegnet er mir damit, dass er sich ändern möchte. Leider hab ich keine Änderungen bemerkt.

Ich versuche Ihn alle Wünsche zu erfüllen, gebe mir wirklich Mühe diese Beziehung aufrecht zu erhalten. Ich versuche seine Bedürfnisse zu decken, weil er sonst wahrscheinlich bald gehen würde.
Auch habe ich mich schon mal zurück gezogen, wo unser Kontakt, Kommunikation total verloren ging, obwohl wir in einer Beziehung waren. Er geht seit Monaten nur selten auf mich ein, oft mals beschwert er sich wieso ich mich den so anstelle. Deswegen schraube ich meine Wünsche ziemlich zurück.
Es fehlt mir ziemlich schwer darüber zu sprechen, auch mit Freunden, ich kann verstehen wenn die Beziehung für außenstehende kaputt wirkt, ist sie wahrscheinlich auch. Trotzdem suche ich in ihm positives, möchte ihn nicht schlecht reden, möchte das er gut dasteht.
 
Dabei
17 Apr 2020
Beiträge
5
#8
Selbst stelle ich mir öfter die Frage, was den diese Beziehung bringen mag, wir sind weder Verheiratet, noch haben wir Kinder. Trotz 3 Jahre Beziehung hat jeder von uns noch eine eigene Wohnung.
Ich möchte loslassen, doch es gibt etwas an dem ich nicht loslassen kann.
LG
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
250
Alter
30
#9
Ich versuche Ihn alle Wünsche zu erfüllen, gebe mir wirklich Mühe diese Beziehung aufrecht zu erhalten. Ich versuche seine Bedürfnisse zu decken, weil er sonst wahrscheinlich bald gehen würde.
Was wäre - wenn du das erst mal lassen würdest und es darauf ankommen lässt. Vielleicht bewahrheiten sich deine Befürchtungen gar nicht? Wie kannst du dir da so sicher sein? Vielleicht treibt auch genau das ihn weiter weg von dir. Auch wenn nicht- du bist nicht die einzige, die sich Mühe geben kann, wo bleibt da die Partnerschaft? Du kannst ja erstmal im kleinen anfangen. Also wieder mehr das kochen, was dir schmeckt. Das Fenster aufmachen, wenn du grade Lüften möchtest und er das eigentlich grade nicht will. Wieder deine Lieblingsjeans anziehen, obwohl du weisst, die mag er nicht. Solche Sachen. Verstehst du, was ich meine?

Ich denke mir da grade zwei Sachen:

1. Wenn wir so wenig auf unsre Bedürfnisse achten und so sehr auf die des anderen fühlt man sich dann auch schnell so wie man handelt - man selber ist nicht wichtig, der andere ist alles. Das resultiert dann darin, dass man nicht gehen kann, selbst wenn man will - man hat den Fokus zu weit von sich selber verschoben

2. Ich würde ihn nicht so leicht davonkommen lassen in einem Gespräch. Anscheinend gibt es da Sachen, die er mal ausprechen müsste.
entgegnet er mir damit, dass er sich ändern möchte
Okay, wenn er das will, müsst ihr aber erstmal über die Dinge reden, die sein Verhalten auslösen. Ist natürlich blöd, du hast es nicht in der Hand, er muss sagen, was los ist. Vielleicht will er ja auch nicht mehr mit dir zusammen sein. Aber es wäre zumindest fair, dir das mitzuteilen und nicht einfach nur abweisend zu sein und darauf zu warten dass dir die Situation zu viel wird.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.274
#10
Es war am Anfang unserer Beziehung kein Problem das Handy des anderen für Anrufe oder für sonstiges zu nutzen, war für uns beide vollkommen in Ordnung. Dies hat sich aber schlagartig geändert, dass er förmlich in die Luft geht wenn ich sein Handy bloß in der Hand habe.
Das war mir schon klar, daher meine Frage, die du bisher nicht beantwortet hast:
Wie kommt es, dass du in einem Handy, das du nicht berühren darfst, was findest?
Und diese Frage interessiert mich auch nach wie vor:
Panische Angst, wieso denn? Was für Konsequenzen? Offenbar hast du ja einen Job bzw Jobangebote, und auch Freunde, also wo ist der Grund zur "Panik"?
 
Dabei
17 Apr 2020
Beiträge
5
#11
Liebe Ida,

vielen lieben Dank für deine Naricht. Das lässt mich das alles aus einer anderen Sicht sehen. Ich werde das wirklich versuchen und sehen wie es sich dadurch weiter entwickelt.
Lieben Dank ..

Zur ersten Frage, als sein Handy für mich "frei" zugänglich war, habe ich öfter Anrufe einer Frau gesehen. Und wurde von einer anderen Frau angeschrieben, dass er Ihr verschiedenes geschrieben hätte..natürlich wollte ich dem nach gehen, da es schwere Vorwürfe waren..ich weiß das es eigentlich falsch ist..aber leider fande ich Nachrichten wie gesagt. Als ich Ihn darauf ansprach stritt er alles ab und wies mich ab. Danach durfte ich trozdem sein Handy weiter benutzen, bis zu einem Tag - Moment seit dem er sich auch komisch benimmt..

Zur zweiten Frage..das ist eine gute Frage, ich verspüre einfach panische Angst bei dem Gedanken, ihn nicht mehr sehen zu können, dass ich die Entscheidung mich zu trennen bereuen werde, ihn dann vermisse und ihn mit einer neuen Frau sehe..an dem Punkt wo ich nichts mehr ändern kann, das macht mir Angst..Klar habe ich ein sehr gutes Jobangebot welches weiter weg wäre wie meine jetzige Arbeitstelle wäre, aber mir/uns mehr Geld bringt und mir kürzere Arbeitszeiten. Freunde habe ich auch 2-4 Wahre, den ich versucht habe dies zu schildern.

Mir lässt es keine Ruhe, darüber ausgiebig zu sprechen.
LG feuerauge002
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.274
#12
Und du hast sogar einen neuen Mann, den du interessant findest.
Siehst du nicht dass deine Panik nicht rational begründbar ist?
Wieso solltest du die Trennung bereuen, wenn das stimmt was du uns hier schilderst?
Was würdest du machen wenn ER dich verlassen würde?
Welche konkreten Gründe sprechen gegen den neuen Job?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben