Angst vor der neuen Beziehung

Dabei
13 Jul 2022
Beiträge
5
#1
Hallo zusammen,

einige wissen bereits von meinem Thread davor, dass ich bereits Beziehungen hatte und eine damit verbundene Angst sich in mir entwickelt hat.

Ich bin leider langsam etwas verzweifelt/unsicher und würde gerne eure Meinung wissen. (Es handelt sich auch um den Typen, den ich als Beziehungsversuch schon mitgezählt habe also es ist nicht nochmal jemand Neues).

Seit 3 Monaten date ich einen Typen. Es läuft so gut, dass wir auch bereits miteinander geschlafen haben und ich mehrfach bei ihm übernachtet habe. Ich kenne seine Freunde, Eltern und er meine. Es wurde also schnell ziemlich ernst. Er stellte mich auch schon als seine Freundin vor. Das hat mir Anfangs auch sehr gefallen. Es bahnte sich eine Beziehung an als wir uns unsere Gefühle gestanden haben aber dann kamen einige Sachen die mir Bauchschmerzen bereitet haben und in der Vergangenheit bin ich auch mal zu schnell in eine Beziehung gegangen und war dann zu lange drinnen, obwohl ich unglücklich war.

Ich (weiblich, 24) wäre seine erste Freundin, er (männlich, 26) wohnt noch bei seinen Eltern, hat seinen Führerschein noch nicht gemacht und ist noch sehr unerfahren.. Ich war auch sein erstes Mal und sein erster Kuss. Er ist wie man sagen könnte noch bisschen ein Mama-Kind und liebt sie sehr (das finde ich an sich eher positiv). Er hat sein Abi gemacht aber danach nicht studiert oder keine Ausbildung gemacht sondern ist direkt bei seinem Bruder in der Firma eingestiegen und macht da aber auch ein tollen Job und verdient gut. Er zahlt seinen Eltern auch miete und ist allgemein Fleißig aber mir macht es Angst, dass er nichts „gelernt“ also kein Plan B sozusagen hätte. Oder ist das nicht schlimm? Er ist ein sehr liebevoller Mensch und hatte vorher keine Freundin, weil er zu schüchtern war und es sich einfach nicht ergeben hatte.

Ich fand die einzelnen Dinge Anfangs nicht schlimm, weil er mir Gründe genannt hatte aber mittlerweile stört es mich doch sehr, weil ich Angst habe das er nicht auf eigenen Beinen stehen kann. Er sagt manchmal auch noch sehr unbeholfene Dinge und hat mich schon einmal mit seinen Worten verletzt.

Ich habe Gefühle für ihn aber ich bin mir unsicher ob ich eine Zukunft sehe und ob ich bereit bin für eine Beziehung insgesamt. Wenn ich bei ihm bin fühle ich mich wohl und alles ist gut aber sobald ich alleine bin kriege ich Panik und denke, dass das alles falsch ist und ich es schnell beenden sollte.

Ich habe ihm meine Sorgen kommuniziert und auch dass ich verunsichert bin und Zeit brauche. Er war damit total einverstanden aber meine Sorge ist, dass ich mit seinen Gefühlen spiele oder das einfach nicht Richtig von mir ist, wenn ich jetzt schon weiß, dass es wahrscheinlich keine Zukunft hast.

Was soll ich tun damit ich ihm nicht wehtue? & Hab ich falsch gehandelt indem ich einfach weiter gemacht habe?

Ich danke euch schon jetzt, denn das Thema macht mich sehr fertig und ich will niemanden verletzen.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#2
Was genau stört dich denn konkret?

Einen Job hat er doch, was meinst du mit Plan B? Hast du einen Job und zusätzlich noch einen Plan B?

Dass er "noch" keinen Führerschein hat?
Was ist der Grund dafür? Will er den Führerschein noch machen? HÄttest du ein Problem damit wenn er tatsächlich nie Autofahren könnte/ würde?

Dass er noch bei seinen Eltern wohnt?
Was ist da sein Plan? DAS würde mich am ehesten stören. Ich finde, man kann ein tolles Verhältnis zu seinen Eltern haben, aber wenn man berufstätig ist sollte man bitteschön dann mal eine eigene Wohnung haben. Das ist aber nur meine Meinung für mich, daran brauchst du dich natürlich nicht zu orientieren.

Mit seinen Gefühlen spielst du doch nicht, wenn du mit ihm so offen über diese Dinge redest. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen denke ich. Du solltest dir nur klar darüber werden, was du dir von/ an einem Partner wünschst. Und wenn du dir das erst mal anschauen möchtest, ob eine Beziehung auch ohne die Erfüllung all dieser Wünsche schön sein kann, weil der Mensch einfach toll ist, dann ist das auch ok.
 
Dabei
13 Jul 2022
Beiträge
5
#3
@Twi-n-light danke für deine Antwort :).

Ich glaube ich möchte jemanden, der mir die Sicherheit gibt, dass er bleibt und das es nicht wieder scheitert. Klar es gibt keine 100%ige Garantie auf sowas aber wenigstens zunächst. Oder sind meine Ansprüche zu hoch?
Ich bin ängstlicher, weil ich seine erste Freundin wäre und er mein 4. und ich will eigentlich meinen „Letzten“ finden.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.051
#5
Hallo @Janamik7,

offenbar kann er Dir dieses Gefühl der Sicherheit nicht geben. Am Anfang einer neuen Beziehung denkt man doch nicht schon ans Scheitern, oder? Da ist der Himmel noch rosarot und alles schön. Zweifel sind meines Erachtens ein vorsichtiger Hinweis darauf, dass es nicht passt.

Deine Ansprüche sind nun mal da, ob zu hoch oder nicht. Du wirst sie auch kaum ändern können, denn sie sind Teil Deiner Persönlichkeit. An Deiner Angst kannst Du möglicherweise arbeiten, auch wenn ich glaube, dass sie beim "Richtigen" einfach nicht da ist.

(Der "Letzte" muss übrigens nicht der Richtige sein. Die Kunst ist es, rechtzeitig die Suche zu beenden.)
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.577
#6
Ich habe Gefühle für ihn aber ich bin mir unsicher ob ich eine Zukunft sehe und ob ich bereit bin für eine Beziehung insgesamt. Wenn ich bei ihm bin fühle ich mich wohl und alles ist gut aber sobald ich alleine bin kriege ich Panik und denke, dass das alles falsch ist und ich es schnell beenden sollte.
Das klingt eher so, als hättest Du ein Vertrauensproblem und bist Dir Deiner Gefühle und Wünsche nicht sicher. Und er soll das jetzt für Dich lösen? Dir Deine Unsicherheiten nehmen?

Was könnte/müsste er denn tun, um dieses Wunder zu bewirken? Ich meine, er hat Dir seine Gefühle erklärt, Dich Familie und Freunden vorgestellt, scheint insgesamt ein guter Mensch zu sein (familienverbunden, fleißig, guter Job) - was willst Du noch? Und warum?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben