9 Monate noch kein Sex

Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#1
Hallo erstmal, meine Freundin und ich sind schon fast 9 Monate zusammen und hatten noch kein Sex (ich M20 sie W18). Ich versuche es und versuche mit ihr zu reden. Sie will mir nicht einmal sagen ob sie noch Jungfrau ist oder nicht aber selbst wenn oder nicht würde es mich nicht stören es wäre nur verwunderlich wenn sie es nicht ist aber so lange damit warte. Ich fummel bei ihr manchmal bei rummachen rum und sie genießt es sehr merke ich aber beim Thema Sex wechselt sie es immer weil sie nicht reden will. Ich bin sehr geduldig und könnte ewig warten weil ich sie wirklich liebe nur will ich nicht für blöd verkauft werden.
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#3
Da kann man nur mutmaßen. Vielleicht ist sie mal vergewaltigt worden oder als Kind missbraucht und möchte darüber nicht sprechen?
Oder sie kommt aus einem Kulturkreis, in dem es eine Schmach ist, wenn man vor der Ehe die Jungfräulichkeit verliert?

Ich könnte es ehrlich gesagt verstehen, wenn du dann mal die Geduld verlierst, wenn sie dir den Grund, warum sie keinen Sex mit dir möchte, nicht nennen will. (Das würde ich persönlich unter "für blöd verkaufen" verstehen: Von jemandem etwas verlangen, ihm aber die Hintergründe dafür nicht mitteilen, so dass der Betreffende keine Chance hat irgendwas zu ändern)
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#4
(Das würde ich persönlich unter "für blöd verkaufen" verstehen: Von jemandem etwas verlangen, ihm aber die Hintergründe dafür nicht mitteilen, so dass der Betreffende keine Chance hat irgendwas zu ändern)
Das kann ich verstehen, nur:
Ich bin sehr geduldig und könnte ewig warten weil ich sie wirklich liebe
Hier wird ja nun nichts verlangt, womit der TE nicht einverstanden ist. Oder aber der Satz ist nicht ganz ehrlich, weil @Kelekele glaubt, wir würden ihn dafür verurteilen, wenn er nicht "warten" könnte. Ich verteile dich da definitiv nicht, wir haben nunmal sexuelle Bedürfnisse und das ist schön und unbefriedigte sexuelle Bedürfnisse sind definitiv ein verständlicher Trennungsgrund.
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#6
Das kann ich verstehen, nur:

Hier wird ja nun nichts verlangt, womit der TE nicht einverstanden ist. Oder aber der Satz ist nicht ganz ehrlich, weil @Kelekele glaubt, wir würden ihn dafür verurteilen, wenn er nicht "warten" könnte. Ich verteile dich da definitiv nicht, wir haben nunmal sexuelle Bedürfnisse und das ist schön und unbefriedigte sexuelle Bedürfnisse sind definitiv ein verständlicher Trennungsgrund.
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#7
Also den Grund muss ich nicht wissen es wäre nur manchmal viel einfacher zu verstehen. Am Ende weis ich und fühl ich wie stark ihre Liebe zu mir ist und habe auch genau deswegen vermutlich sehr viel Geduld.
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#8
Das kann ich verstehen, nur:

Hier wird ja nun nichts verlangt, womit der TE nicht einverstanden ist. Oder aber der Satz ist nicht ganz ehrlich, weil @Kelekele glaubt, wir würden ihn dafür verurteilen, wenn er nicht "warten" könnte. Ich verteile dich da definitiv nicht, wir haben nunmal sexuelle Bedürfnisse und das ist schön und unbefriedigte sexuelle Bedürfnisse sind definitiv ein verständlicher Trennungsgrund.
Eigentlich bin ich ehrlich das, soll kein Trennungsgrund sein und ich denke nicht einmal mich zu trennen wenn das der einzige Grund wäre.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
232
#9
Also den Grund muss ich nicht wissen es wäre nur manchmal viel einfacher zu verstehen. Am Ende weis ich und fühl ich wie stark ihre Liebe zu mir ist und habe auch genau deswegen vermutlich sehr viel Geduld.
Eigentlich bin ich ehrlich das, soll kein Trennungsgrund sein und ich denke nicht einmal mich zu trennen wenn das der einzige Grund wäre.
Okay 👍🏼. Aber ich verstehe dann nicht ganz, was genau dein Anliegen ist?
 
Dabei
16 Mai 2022
Beiträge
10
#10
Vielleicht, dass man wissen möchte, ob es ein hinhalten ist, oder ob es wirklich einen Grund gibt, der die Situation erklärt
?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#12
Für mich wäre es ein himmelweiter Unterschied ob der Grund wäre
- Frau will religions- oder erziehungsbedingt keinen Sex vor der Ehe
- Frau ist missbraucht/ vergewaltigt worden
- Frau findet mich nicht anziehend, möchte aber von mir ausgehalten werden bis mir das zu blöd wird
- Frau mag ihren eigenen Körper nicht
- to be Continued
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#13
Für mich wäre es ein himmelweiter Unterschied ob der Grund wäre
- Frau will religions- oder erziehungsbedingt keinen Sex vor der Ehe
- Frau ist missbraucht/ vergewaltigt worden
- Frau findet mich nicht anziehend, möchte aber von mir ausgehalten werden bis mir das zu blöd wird
- Frau mag ihren eigenen Körper nicht
- to be Continued
Jetzt aber was davon ist ein Grund, was davon ist hinhalten, was ist ein guter Grund, was davon nicht? Was, wenn es keinen Grund gibt? Was, wenn sie asexuell ist? Welchen Unterschied macht es? Der Unterschied, ob es jemals zur Penetration kommt? Ja was wenn nicht? Was ist dann "hinhalten"? Hinhalten wofür? Was soll sie davon haben? Wenn sie weiß, ob sie das jemals will? Was, wenn sie das nicht weiß?
Er sagte, er liebt sie und es ist okay für ihn. Sie sind erst 9 Monate zusammen...was,wenn er sie fragt? Sie weicht aus und öffnet sich nicht und darunter kann man leiden, ja. Nur ich verstehe nicht, warum man sowas nun ganz genau wissen will. Nach einer Vergewaltigung ist es sau schwierig, darüber zu reden. Bei Asexualitat ist es sau schwierig, darüber zu reden. Wenn man einfach noch keine Lust hat und Zeit braucht kann es auch schwierig sein, darüber zu reden. Wenn man sagt, "ich liebe sie und ich warte", wieso sollte dann wichtig sein, warum?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#14
Jetzt aber was davon ist ein Grund, was davon ist hinhalten, was ist ein guter Grund, was davon nicht?
Jetzt versteh ich grad überhaupt nicht wieso du das Problem nicht verstehst.
Ich beantworte das mal für mich persönlich:

- Frau will religions- oder erziehungsbedingt keinen Sex vor der Ehe -> inkompatible Werteordnung => das wars
- Frau ist missbraucht/ vergewaltigt worden -> kein Trennungsgrund, im Gegenteil, ich würde versuchen, das mit der Frau gemeinsam durchzustehen
- Frau findet mich nicht anziehend, möchte aber von mir ausgehalten werden bis mir das zu blöd wird -> ich lass mich nicht ausnutzen => das wars
- Frau mag ihren eigenen Körper nicht -> finde ich relativ harmlos, da würde ich behutsam versuchen, ihr klarzumachen dass ich ihren Körper schön finde

- Was, wenn es keinen Grund gibt? -> zu mir persönlich inkompatibel, da ich für Verhalten jeweils einen Grund habe (auch wenn ich ihn ggf nicht jedem und nicht sofort nenne)
- Was, wenn sie asexuell ist? -> Trennungsgrund, da mir Sex nicht gänzlich unwichtig ist
- Wenn man einfach noch keine Lust hat und Zeit braucht -> das würde mich nach 9 Monaten vermutlich allmählich mürbe machen

Er sagte, er liebt sie und es ist okay für ihn.
Ja, sagt er. Immerhin schon monatelang. Aber da er vermutlich sexuelle Bedürfnisse hat wird er das nicht ewig durchhalten wollen. Und wenn man den Grund für etwas kennt, hat man eine Perspektive.

Nur ich verstehe nicht, warum man sowas nun ganz genau wissen will.
Was heißt schon "ganz genau"? Wenn ich einen Partner habe, möchte ich gerne wissen was mit ihm in wesentlichen Belangen los ist.

Nach einer Vergewaltigung ist es sau schwierig, darüber zu reden. Bei Asexualitat ist es sau schwierig, darüber zu reden.
Ist mir vollkommen klar, aber einfach zu warten, ohne eine blasse Ahnung zu haben, was da los ist, ist ebenfalls sau schwierig.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
232
#15
Ja, sagt er. Immerhin schon monatelang. Aber da er vermutlich sexuelle Bedürfnisse hat wird er das nicht ewig durchhalten wollen. Und wenn man den Grund für etwas kennt, hat man eine Perspektive.
Da stimme ich dir zu. Nur weicht sie ihm immer aus, wenn er danach fragt und mit ihr darüber reden will. Für ihn ist das allerdings kein Trennungsgrund im Moment und er ist bereit zu warten, egal, was sie für einen Grund hat. Warum sollte ihn jetzt das Warum gross kümmern? Für den Moment hat er sich so entschieden und er akzeptiert die Situation wie sie ist, da er sie liebt. Ändern kann er es im Moment sowieso nicht, dass hat er schon versucht.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#16
- Frau ist missbraucht/ vergewaltigt worden -> kein Trennungsgrund, im Gegenteil, ich würde versuchen, das mit der Frau gemeinsam durchzustehen
Das ist nobel von dir, ich würde das zum Beispiel nicht; es geht hier aber nicht um dich oder mich.
Ist mir vollkommen klar, aber einfach zu warten, ohne eine blasse Ahnung zu haben, was da los ist, ist ebenfalls sau schwierig.
Wenn ich das hier aber richtig verstanden habe:
Eigentlich bin ich ehrlich das, soll kein Trennungsgrund sein und ich denke nicht einmal mich zu trennen wenn das der einzige Grund wäre.
... ist das aber okay für ihn.
Ich kann verstehen, dass es frustrierend ist, aber da kann man sich nur vorbereiten (beispielsweise herausfinden, wie man am besten reagiert, wenn sie sich öffnet, ob still zuhören oder nicht, etc.) und warten, wenn man denn warten kann und will. Und außerdem haben die beiden ja Sex:
Ich fummel bei ihr manchmal bei rummachen rum und sie genießt es sehr
Fände gar nicht abwegig, wenn sie mit 18 auch einfach unsicher und unbeholfen ist.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
232
#18
Er hat allerdings geschrieben, dass er sich nicht für blöd verkaufen lassen will. Also ganz egal scheinen ihm ihre Beweggründe doch nicht zu sein.
Ja, und später hat er dann geschrieben, dass es für ihn natürlich einfacher zu verstehen wäre, wenn er den Grund wüsste, dass es für ihn aber kein Trennungsgrund ist, dass sie ihm den Grund nicht sagen möchte:

Also den Grund muss ich nicht wissen es wäre nur manchmal viel einfacher zu verstehen. Am Ende weis ich und fühl ich wie stark ihre Liebe zu mir ist und habe auch genau deswegen vermutlich sehr viel Geduld.
Eigentlich bin ich ehrlich das, soll kein Trennungsgrund sein und ich denke nicht einmal mich zu trennen wenn das der einzige Grund wäre.
Deswegen habe ich ja auch nochmal nachgefragt, was jetzt genau sein Anliegen ist.

Ich kann verstehen, dass es frustrierend ist, aber da kann man sich nur vorbereiten (beispielsweise herausfinden, wie man am besten reagiert, wenn sie sich öffnet, ob still zuhören oder nicht, etc.) und warten, wenn man denn warten kann und will. Und außerdem haben die beiden ja Sex
Ich denke, wie Zufallsgenerator gesagt hat, für ihn ist es einfach (manchmal) frustrierend, dass er nichts weiss und aus dieser Frustration heraus, hat er hier geschrieben. Finde ich auch verständlich.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#20
@Zufallsgenerator , es geht hier zwar nicht um uns, aber bevor sich der TE wieder meldet, darf ich nochmal was nachfragem?
Hab ich dich richtig verstanden, dass du mit einer Frau, die wg Missbrauch oder Vergewaltigung traumatisiert ist, keine Beziehung anfangen bzw. die Beziehung beenden würdest wenn du davon erfahren würdest“?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#21
Würdet ihr empfehlen, ihr zu sagen, dass man sie liebt und warten kann? Also keine Frage nach dem Warum, sondern einfach diese Aussage?
Ich habe darüber nachgedacht und fände es eigentlich mal sehr schön (natürlich wenn man es nicht jede Woche sagt, haha), gleichzeitig kann es aber sein, dass man sich selbst verkrampft, weil es ja wie ein Versprechen ist, man aber irgendwann vielleicht doch nicht mehr so fühlt weil einem etwas fehlt und das auch völlig verständlich ist.
Hab ich dich richtig verstanden, dass du mit einer Frau, die wg Missbrauch oder Vergewaltigung traumatisiert ist, keine Beziehung anfangen bzw. die Beziehung beenden würdest wenn du davon erfahren würdest“?
Ja. Bzw. kommt wohl auf die Situation an, aber generell ja. Mich würde das glaube ich zu sehr retraumatisieren, ich könnte da auch nichts zur Heilung beitragen, wir würden uns wohl nur gegenseitig herunterziehen. Also, was ich sagen will, ich würde mit mir selbst auch keine Beziehung anfangen, wenn du verstehst.
Ich kann es aber auch verstehen, wenn es jemanden ohne eigene Erfahrung zu viel würde. Viel Verantwortung und die Frustration darüber, nicht die richtigen Worte finden zu können und der geliebten Person im Schmerz zuzusehen. Ich weiß nicht, ich habe schon mal daran gedacht, was wohl wäre, wenn meiner Frau etwas passieren würde und ich wüsste die Antwort nicht.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
232
#22
Würdet ihr empfehlen, ihr zu sagen, dass man sie liebt und warten kann? Also keine Frage nach dem Warum, sondern einfach diese Aussage?
Ich habe darüber nachgedacht und fände es eigentlich mal sehr schön (natürlich wenn man es nicht jede Woche sagt, haha), gleichzeitig kann es aber sein, dass man sich selbst verkrampft, weil es ja wie ein Versprechen ist, man aber irgendwann vielleicht doch nicht mehr so fühlt weil einem etwas fehlt und das auch völlig verständlich ist.
Eigentlich zeigt er das ja schon 😅.
Muss man es da dann wirklich noch sagen?
Ausserdem weiss der TE nicht, ob er in einem halben Jahr zum Beispiel immer noch so fühlt oder ob sich in seinen Gefühlen etwas geändert hat. Ich persönlich wäre wahrscheinlich eher zurückhaltend mit solchen “Versprechungen“.

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass der TE das seiner Freundin schon längstens gesagt hat, da ich den Eindruck habe, dass er wirklich hinter seiner Haltung steht.
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#23
@Kelekele
Verstehe ich es richtig, dass Du geduldig sein und auch warten kannst, wenn Du nur weißt warum das so ist?
Wegen mir muss er den Grund natürlich nicht in Erdahrung bringen
Er hat allerdings geschrieben, dass er sich nicht für blöd verkaufen lassen will. Also ganz egal scheinen ihm ihre Beweggründe doch nicht zu sein.


Ja klar, das auch.
Natürlich ist es nicht ganz egal v
Ah. Ich werfe auch noch Vaginismus in den Topf der Spekulationen! 😅
Na vielen Dank auch aber ich habe mit ihr jetzt geredet und jetzt kenne ich den Grund eigentlich nichts schlimmes es ist eher die Erziehung. Sie ist eher religiös aufgewachsen (nicht übertrieben streng) aber genug das es ihr wichtig ist einfach keine Beziehungen wirklich zu habe. Sie hatze nur einen Freund machten rum alles schön und gut aber sie ist nun mal Jungfrau und fand hatte sich geschähmt weil ich eher der ganz offene Typ bin wenns ums Sex geht. Sie will einfach nur sicher sein das dass eine länger fristige Beziehung wird und ich nicht abhaue aber Bock hat sie Gott sei Dank und ist nicht Asexuel.
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#24
Eigentlich zeigt er das ja schon 😅.
Muss man es da dann wirklich noch sagen?
Ausserdem weiss der TE nicht, ob er in einem halben Jahr zum Beispiel immer noch so fühlt oder ob sich in seinen Gefühlen etwas geändert hat. Ich persönlich wäre wahrscheinlich eher zurückhaltend mit solchen “Versprechungen“.

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass der TE das seiner Freundin schon längstens gesagt hat, da ich den Eindruck habe, dass er wirklich hinter seiner Haltung steht.
Ich bin zwar jung, trotzdem fühl ich mich wie am ersten Tag... und glaubt mir Leute allein das kennen lernen mit ihr ist wie in einem Film
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
232
#25
ich habe mit ihr jetzt geredet und jetzt kenne ich den Grund eigentlich nichts schlimmes es ist eher die Erziehung. Sie ist eher religiös aufgewachsen (nicht übertrieben streng) aber genug das es ihr wichtig ist einfach keine Beziehungen wirklich zu habe. Sie hatze nur einen Freund machten rum alles schön und gut aber sie ist nun mal Jungfrau und fand hatte sich geschähmt weil ich eher der ganz offene Typ bin wenns ums Sex geht. Sie will einfach nur sicher sein das dass eine länger fristige Beziehung wird und ich nicht abhaue aber Bock hat sie Gott sei Dank und ist nicht Asexuel.
Jetzt hat sie dir den Grund plötzlich genannt?

Ich bin zwar jung, trotzdem fühl ich mich wie am ersten Tag...
Na dann ist ja alles gut :)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#26
@ZG, ja, so wie du das beschreibst, verstehe ich das.
Und nein, ich würde nicht so ein Warteversprechen geben. Ich möchte gern wissen woran ich bin und wie die Dinge liegen, und wenn einer von beiden was ungut findet möchte ich dass darüber gesprochen wird.

@TE, und wie hast du das nun so plötzlich geschafft, sie zum Reden zu bringen?
Und was heißt das jetzt? Musst du dich mit ihr verloben oder warum reicht 9 Monate warten noch immer nicht?
 
Dabei
4 Jun 2022
Beiträge
14
#27
Jetzt hat sie dir den Grund plötzlich genannt?



Na dann ist ja alles gut :)
Ja weil es fast dazu kam und sie Angst bekam und wir aufhörten. Hat sogar angefangen zu weinen weil sie will nur sehr unsicher ist ob ich mit ihr dannach zusammen bleibe sonst wäre es beschähment für sie weil wir eine sehr kleine Stadt sind und sich alle kennen. Sie kennt micht zwar aber trotzdem ist sie sich unsicher.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#28
Okay, kommst du damit klar?
Ich kenne euch ja nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass dieses "Sex ist schmutzig"-Ding irgendwann aufhört, genauso wie "was sollen die Leute denken?", aber was wenn nicht? Bist du damit auch okay?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.051
#29
.... dass dieses "Sex ist schmutzig"-Ding irgendwann aufhört, genauso wie "was sollen die Leute denken?"...
Äh... hab' ich da was überlesen? Jedenfalls fand ich weder für das Eine, noch das Andere einen Anhaltspunkt, oder?

Manche lassen es eben etwas langsamer angehen "religiös" hin oder her. Oder ist es schlimm, wenn man mit 18 noch Jungfrau ist?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.798
#30
Äh... hab' ich da was überlesen? Jedenfalls fand ich weder für das Eine, noch das Andere einen Anhaltspunkt, oder?
Thema "was sollen die anderen denken" :
dannach zusammen bleibe sonst wäre es beschähment für sie weil wir eine sehr kleine Stadt sind und sich alle kennen
"Sex ist schmutzig" geht ein bisschen um die Ecke. Dieses "wir müssen zusammen bleiben, es darf nicht einfach 'nur' um Sex gehen" bzw. "(nur) Männer wollen (nur) Sex, ich muss aufpassen, dass wir nicht Sex haben, er dann bekommen hat, was er will und mich dann fallenlässt", zusammen mit dem religiösen Touch geht schon in die Richtung "Jungfräulichkeit ist etwas Wichtiges, Sex ist nur okay, wen es eine langfristige Beziehung/Ehe ist", was schon irgendwie zusammenläuft auf "Sex ist schmutzig". Oder ist das zu abgehoben?
es ist eher die Erziehung. Sie ist eher religiös aufgewachsen (nicht übertrieben streng) aber genug das es ihr wichtig ist einfach keine Beziehungen wirklich zu habe
Sie will einfach nur sicher sein das dass eine länger fristige Beziehung wird
Manche lassen es eben etwas langsamer angehen "religiös" hin oder her. Oder ist es schlimm, wenn man mit 18 noch Jungfrau ist?
Nope, deswegen habe ich ja auch gesagt, alle Gründe, inklusive kein spezieller Grund, sind valide.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben