Wie weitermachen, Hilfe gesucht

Dabei
1 Jan 2018
Beiträge
3
#1
Ich Versuche mich kurz zu fassen: ich, 23 bin seit 5 Monaten mit meiner Freundin (19) zusammen. Bis vor einer Woche lief alles wirklich meeega, auf so ziemlich jeder Ebene. Sie ist für 19 in vielen Bereichen schon ziemlich reif, in anderen ist sie halt 19 ^^.

Letzte Woche haben wir uns dann getroffen, und sie war irgendwie etwas komisch. Habe mehrfach nachgefragt, ob alles OK ist, was sie bejaht hat. Ein paar Stunden nachdem sie morgen losgefahren ist, rief sie an, dass wir reden müssen. Haben uns dann am späten Nachmittag getroffen. Da hat sie mir erzählt, dass sie die Beziehung mit ihrem Ex sie noch ziemlich belastet. Sie waren etwas über 2 Jahre zusammen, war von ihm aus wohl ne ziemlich toxische Beziehung, sie wollte aber nicht mit ihm Schluss machen, aus Angst, dass er in ein noch tieferes Loch fällt. Irgendwann hat er sich dann getrennt, war wohl alles extreeem hässlich. Das war 3 Monate bevor wir uns kennengelernt haben. Leider sieht sie ihn aus logistischen Gründen noch regelmäßig. Long Story short: Sie hat mir gesagt, sie wollte uns ne Chance geben, hat sich aber nicht bereit für ne Beziehung gefühlt, weil sie das noch viel mehr bedrückt hat, als sie dachte. Ich war völlig geschockt, hab sie natürlich gefragt, ob sie sich das gut überlegt hat, am Ende sind wir dann aber getrennte Wege gegangen...

2 Stunden später kam dann der Anruf: "war der größte Fehler meines Lebens bisher, ich liebe dich, können wir nächste Woche nochmal reden?" Hab ihr, dann gesagt, dass sie zu mir kommen soll, und echt mit mir gerungen, ob ich ihr noch ne Chance geben soll. Ergebnis war dann: dadurch dann sie mir das erzählt hat, was sie belastet, ist ihr wohl ein echter Stein vom Herzen gefallen. Wir haben dann entschieden es nochmal zu versuchen, unter der Bedingung dass 1. Sowas auf keinen Fall nochmal passiert und 2. sie mir in Zukunft immer erzählt, wenn sie etwas bedrückt. Das hatte sie halt vorher nicht, daher hatte sich das Ganze aufgestaut.

Ich kenne sie so gut, dass ich ihr zu 100% vertraue, dass sie nur das Beste für mich wollte (und dass ich nicht unter ihr leiden sollte, darum hatte sie es beenden wollen) und dass da niemand anders ist, sie mich verarschen will/wollte, etc. Darum geht es mir nicht. Wir haben uns seitdem wegen Quarantäne-Zeugs nicht sehen können, sehen uns Montag. Die ersten Tage haben sich noch gut angefühlt, aber je näher das Treffen kommt, desto schlechter geht es mir, weil ich einfach eine Scheiss Angst habe: - dass es nicht mehr so wird wie vorher - dass sie Stimmung einfach anders/bedrückt ist, und die bisherige lockerkeit nicht mehr richtig aufkommt - dass wir beide Angst haben uns zu verlieren und es deshalb so kommt - dass sich die Dynamik zwischen uns ändert, sodass es nicht mehr richtig funktioniert. Und ich weiß auch einfach nicht, was ich von dem Treffen Montag erwarten soll, wie ich da reingehen soll, welche Erwartungen usw.

Bin über jede Erfahrung/Hilfe/Tipp dankbar :)
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#2
Ich kenne sie so gut, dass ich ihr zu 100% vertraue
Nach 5 Monaten "kennst" du niemanden. Und die Menschen, die du in deinem ganzen Leben triffst und denen du "100% vertrauen" kannst, kannst du an 1 Hand abzählen.
ich einfach eine Scheiss Angst habe: - dass es nicht mehr so wird wie vorher - dass sie Stimmung einfach anders/bedrückt ist, und die bisherige lockerkeit nicht mehr richtig aufkommt - dass wir beide Angst haben uns zu verlieren und es deshalb so kommt - dass sich die Dynamik zwischen uns ändert, sodass es nicht mehr richtig funktioniert.
Kann ich verstehen. Wenn jemand frisch aus einer "toxischen Beziehung" kommt, die nicht er selber, sondern der toxische Partner beendet hat, stehen die Chancen für den Neuen schlecht.
Und ich weiß auch einfach nicht, was ich von dem Treffen Montag erwarten soll, wie ich da reingehen soll, welche Erwartungen usw.
Wir hier wissen auch nicht, was von dem Treffen am Montag zu erwarten ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, will sie mit dir "nochmal reden". Das kann alles bedeuten, außerdem scheint sie ihre Meinung ja schnell zu ändern, also kann es völlig anders laufen als sie es geplant hat als sie mit dir das Treffen vereinbart hat. Musst du einfach auf dich zukommen lassen, was anderes bleibt dir leider nicht übrig. Immerhin möchte sie mit dir reden. Hör dir erst mal an, was sie dir mitteilen möchte.
 
Dabei
1 Jan 2018
Beiträge
3
#3
Also wir haben uns letzten Freitag (vor 8 Tagen) zuletzt gesehen und dabei sehr, sehr lange ausgesprochen, vertragen, und entschieden, dass wir weitermachen. Daran gibt es eig keine Zweifel. Das Treffen Montag ist ein "normales" also wir freuen uns aufeinander.

Aber wie gesagt, über die letzten Tage sind einfach immer mehr schlechte Gefühle und Angst in mit entstanden, dass das, was passiert ist, doch nicht so leicht für uns zu überwinden ist....
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.635
#4
Das Treffen Montag ist ein "normales" also wir freuen uns aufeinander.
Na dann ... Ich verstehe dass es nach einer Aussprache und mehreren Tagen Pause irgendwie knirscht. Und wenn so eine Vorgeschichte zutagetritt, ist auch die Lockerheit weg. Aber die Aussprache war doch gut und ihr wollt beide zusammenbleiben. Macht am Montag einfach was Schönes, ohne über problematische Dinge zu reden. Vielleicht kommt ihr so wieder in den Flow.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.577
#5
Aber wie gesagt, über die letzten Tage sind einfach immer mehr schlechte Gefühle und Angst in mit entstanden, dass das, was passiert ist, doch nicht so leicht für uns zu überwinden ist....
Eigentlich kann ich da nur raten, dass Du genau das tust, was Du von Deiner Freundin erwartest: dass sie Dir in Zukunft immer erzählt, wenn sie etwas bedrückt, damit sich das Ganze nicht wieder aufstaut.

Du schmorst jetzt gerade seit Tagen quasi im eigenen Saft und Deine Ängste und Befürchtungen hatten ordentlich Zeit zu wachsen. Vielleicht sind sie ja schon wie weggeblasen, wenn Du sie wieder im Arm hältst. Aber falls nicht - sprich das Thema mal an. Kein großer Vortrag, 2-3 Sätze sollten reichen. Und sag ihr auch, dass sie gar nicht antworten muss, weil es schon reicht, die doofen Gedanken einfach mal loszuwerden :)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben