Verliebt in vergebenen Mann

L

Lotta2

Gast
#1
Ich bin 37 Jahre alt, er ist 20 Jahre älter und vergeben.(nicht verheiratet, aber vergeben ist vergeben)
Es fing mit gegenseitigen frechen Sprüchen an.
Wir suchten immer mehr die Nähe zueinander,
irgendwann wollte er mit mir etwas trinken gehen, aber ich wies ihn ab, weil ich wusste, dass er vergeben ist.
Irgendwann schauten wir uns tief in die Augen und dann war uns klar, dass wir dasselbe füreinander empfinden.
Weil ich wusste, dass er vergeben ist, ging ich ihm aus dem Weg.
Irgendwann wies ich ihn nochmals vehement ab, ich glaube ab da war er sauer und enttäuscht.
Ich sehe ihn noch immer regelmäßig, aber wir versuchen es zu vermeiden, die Nähe zueinander zu suchen oder uns anzuschauen.
Ich bin noch immer in ihn verliebt.
Wäre er nicht vergeben gewesen, hätte ich mich sofort auf ihn eingelassen.
Manchmal spiele ich noch mit dem Gedanken, ihm meine Gefühle zu zeigen, aber vielleicht ist es doch besser, ihm aus dem Weg zu gehen
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
234
#2
Hallo Lotta2 (wenn Du hier antworten willst, musst Du Dich kostenlos registrieren ;))

Wenn ich bedenke, dass einige Frauen auch vergeben sind und dabei nur auf den "Prinzen" warten, der sie befreit...
Hm... Vielleicht ist das hier ähnlich gelagert?

Ich würde an Deiner Stelle das Gespräch suchen und dabei klar stellen, dass er sich schon trennen müsse, wenn da etwas zwischen euch laufen soll. Wenn eine Affäre für Dich nicht in Frage kommt, dann würde ich ihm das auch sagen.

Manchmal spiele ich noch mit dem Gedanken, ihm meine Gefühle zu zeigen, aber vielleicht ist es doch
besser, ihm aus dem Weg zu gehen.
Ja, aber wenn Du ihm Deine Gefühle nicht zeigst, wirst Du immer zweifeln. ('Vielleicht', vielleicht aber auch nicht...)

Kann es sein, dass Du Angst davor hast, in eine Affäre verwickelt zu werden, wenn Du Dich ihm offenbarst?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben