(Un)bewusstes Hintergehen?

Dabei
2 Aug 2019
Beiträge
2
#1
Hallo liebe Leute,

ich habe eine ausgewachsene Krise: ich bin 26 Jahre alt, mein Freund 27, wir sind seit knapp 3 Jahren zusammen und haben unsere Zukunft zusammen geplant: wir suchen aktuell nach einer neuen Wohnung und planen, in 1,5 Jahren ca. eine Familie zu gründen. Ich weiß, das ist noch etwas hin, trotzdem möchte ich ein ernsthaftes Fundament, bevor ich die nächsten (unumkehrbaren) Schritte gehe.

Soweit so schön, nun zum Problem:
Er trinkt regelmäßig und oft zu viel. Vor etwa 1,5 Jahren gab es eine Episode, die mir sehr zu schaffen macht. Eine langjährige Freundin hat mich besucht, und er hat sie im Club in eine Ecke gezogen, ihr gesagt, dass er auf sie steht und versucht, sie zu küssen. Als sie nach Hause kamen, hat er zu ihr gesagt, sie solle mir bitte nichts erzählen. - Side note: Ich war an dem Abend nicht dabei, sondern zuhause mit der anderen Freundin, die müde war und keine Lust auf Club hatte. - Er behauptet bis heute, sich an nichts davon zu erinnern. Er hat die Sache aber ernst genommen und seither nicht mehr bis zum Ultimum getrunken - bis vor 3 Wochen...
...da kam er mitten in der Woche um halb 6 Uhr morgens nach Hause (ja, er hat einen Büro-Job, zu dem er um 9:00 erscheinen muss), nachdem er mit einem Freund etwas trinken gegangen war. Als er im Schlafzimmer seine Hose ausgezogen hat, ist ihm etwas runter gefallen. Nachdem er mir das was runtergefallen war partout nicht geben wollte, habe ich es mir erkämpft und es stellte sich heraus, dass es ein Getränkechip vom Artemis war (eines der/das (?) bekannteste/beliebteste Bordell in Berlin). Er sagt, er hatte dort nichts mit einer Frau, sondern hätte nur seinen frustrierten Freund begleitet, der in einer schwierigen Beziehung steckt und wäre nur mit, "weil man sich das ja mal anschauen könnte".

Was mich zusätzlich verwirrt, ist, dass unser Sexualleben ziemlich seit Anfang unserer Beziehung fast nicht vorhanden war, die ersten beiden Monate mal ausgeklammert, und er vllt alle 6 Wochen mal Interesse daran zeigte. Seit diesem Vorfall im Artemis zeigt er plötzlich reges Interesse an Intimität - vllt weil er Angst hat, mich zu verlieren? Ich habe schon so oft (seit 1,5 Jahren bestimmt) erst alles versucht, um unser Sexleben anzukurbeln, dann versucht darüber zu reden und irgendwann dann auch öfter mal geweint deswegen. Das alles hat nicht dazu geführt, dass wir mehr Sex hatten, er hat es immer auf irgendeinen Stress geschoben. Dass er seit dem Vorfall auf einmal so oft Lust hat bzw. diese auslebt, macht mich mehr misstrauisch als dass es mich freut, weil ich mich frage, warum er vorher nicht so empfunden hat bzw. wo er vorher "hin ist" (haha) mit seiner Lust.

Diese Vorfälle und die Veränderungen in seinem Verhalten machen mich unglücklich und unsicher. Ich habe Angst, blind zu sein und wesentliches zu übersehen. Die beiden Vorfälle habe ich ja auch nur a) durch meine Freundin erfahren und b) durch einen Zufall. Ich frage mich die ganze Zeit, ob nicht noch mehr Dinge vorgefallen sind, von denen ich nichts weiß. Er streitet natürlich alles ab und sagt, er liebt mich über alles, es war nie was, er hat mich nie betrogen etc etc.
Vllt hat jmd von euch ja ähnliches erlebt und kann aus einem anderen Blickwinkel heraus auf die Sache blicken. Vielen Dank im Voraus!
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.594
#2
Ich habe nichts Ähnliches erlebt, weil ich es nicht so weit kommen lasse. Bei mir ist schon übermässiger Alkoholkonsum ein NoGo, das und wie der Betreffende sich dann verhält, finde ich ekelhaft.
Aber auch ohne erfülltes Sexualleben kommt eine Beziehung für mich nicht in Betracht.
Und dann noch (im Suff) Frauen anbaggern, und dann noch (da kann er sich nicht auf Suff rausreden) ins Bordell?
Also sorry, wieso klammerst du dich an diesen Mann?
 
Dabei
7 Sep 2023
Beiträge
201
#3
Mir scheint es so, dass dein Freund dich nicht mehr so recht "heiss" findet.
Bei einem Mann würde ich das als kein gutes Zeichen werten, denn sexuelle Anziehungskraft ist für Männer ein sehr wichtiger Bestandteil einer Beziehung - vor allem in dem Alter.
Wenn das nicht gegeben ist, tendiert Mann dazu, es sich anderswo zu suchen. In einer "gestandenen Beziehung" muss das meiner Meinung nach nicht unbedingt ein K.O.-Kriterium sein - aber so weit seid ihr noch nicht!

Seit diesem Vorfall im Artemis zeigt er plötzlich reges Interesse an Intimität - vllt weil er Angst hat, mich zu verlieren?
Sehr wahrscheinlich sogar!
Sobald diese Angst wieder weg ist, wird er wieder zu seinem alten Verhalten zurückkehren, d.h. wieder die Lust verlieren.

Er trinkt regelmäßig und oft zu viel.
Für mich lässt das auf mangelnde Selbstkontrolle schließen. Kein gutes Zeichen.

Dass er alles abstreitet, obwohl du definitive Beweise hast (ist das wirklich so? Die Frage muss du dir schon stellen), lässt auf Unehrlichkeit schließen. Kein gutes Zeichen.

Mein Rat wäre, diese Beziehung ernsthaft zu überdenken. Meist wird so was nicht besser. Willst du dir das wirklich antun?
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.872
#4
Hey @hannalaura ,
ich würde die Beziehung sogar überdenken ohne den Gedanken an Fremdgehen oder Bordellbesuchen: Ihr scheint einfach nicht sexuell kompatibel zu sein und das wäre mir persönlich in einer Beziehung nicht recht. Und es wird auch niemals nachhaltig besser werden, niemals, im Gegenteil, es wird nur schlimmer. Ich würde eher jetzt aussteigen und mir jemanden anderes suchen, mit dem es passt. 😕
 
Dabei
10 Aug 2023
Beiträge
52
#5
Liebe @hannalaura
Ich sehe das leider auch wie meine Vorredner. Da scheint wohl das Interesse nicht mehr da zu sein. Auch der hohe Alkohol Konsum der nun wieder ein Thema ist.

Kenne das leider auch aus einer sehr langen Beziehung in meinem sehr direkten Umfeld (Familie). Vom Schema her genau gleich "nach" dem Vorfall wird nahezu alles unternommen das ganze wieder wieder ins Lot zu bringen & innert ein paar Jahren folgt dann der nächste Vorfall.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
1.035
#6
hannalaura hat gesagt.:
(Un)bewusstes Hintergehen?
Unbewusstes Hintergehen gibt es nicht. Hintergehen ist immer bewusst und beabsichtigt.
Ich frage mich die ganze Zeit, ob nicht noch mehr Dinge vorgefallen sind, von denen ich nichts weiß.
Logisch, dass du dich das fragst. Die Antwort jedoch kennt nur einer wirklich, und das ist dein Freund.
Er streitet natürlich alles ab und sagt, er liebt mich über alles, es war nie was, er hat mich nie betrogen etc etc.
Du hast nur zwei Möglichkeiten: Entweder du glaubst ihm oder nicht.
Er sagt, er hatte dort nichts mit einer Frau, sondern hätte nur seinen frustrierten Freund begleitet, der in einer schwierigen Beziehung steckt und wäre nur mit, "weil man sich das ja mal anschauen könnte".
Aha, und wozu? Welchen konkreten Nutzen hat er davon?
Wieso muss man bei einer "schwierigen Beziehung" unbedingt in den P*ff? Löst das die Schwierigkeiten in der Beziehung?
Und wieso muss ein Kumpel dabei sein?
Wenn man mit einem Kumpel über die "schwierige Beziehung" sinnieren will - warum dann nicht ganz simpel in der Eckkneipe, sondern im P*ff?
Und wieso geben die beiden Idioten im P*ff 'n Haufen Geld für etwas aus, was sie nüchtern zu Hause ganz gratis bekommen könnten? Denn wenn das keine Idiotie ist - was ist es dann?
Und du, @hannalaura , willst mit einem Säufer und P*ffgänger ernsthaft 'ne gemeinsame Zukunft?
 
Dabei
23 Sep 2023
Beiträge
44
#7
Zum Sex: Vielleicht hat er nicht mehr Lust gehabt. Menschen haben ja nicht alle gleich viel Libido, manche mehr, manche weniger. Das alleine muss also nichts zu bedeuten haben. Dass er jetzt mehr Interesse zeigt, muss auch nichts bedeuten, sondern kann mal ein zwischenzeitliches "ich muss wegen meiner Freundin was anders machen, sonst geht sie" sein.

Alkohol: Menschen, die zu viel trinken, ändern das nicht einfach so. Und als Partnerin kann man das auch nicht ändern. Entweder derjenige will das selbst angehen oder man muss es akzeptieren, wie es ist.

Puff: Ich kenne mich damit null aus, aber kann es sein, dass es da auch eine Bar gibt, in der man einfach nur sitzen und Frauen anschauen kann, so Stangentanz oder ist man nur zu einem Zweck dort?

Beziehung: Ich hätte keine Lust auf so jemanden. Und ich rate dir, dass du mit dem keine Verbindlichkeiten eingehst und schon gar kein Kind machst. Damit würdest du dir sicherlich nur Ärger einhandeln. Kinder machen Beziehungen nicht besser, sondern eher schwieriger. Es wirkt auch nicht so als wäre das eine erfüllende Beziehung. Vielleicht schaust du selbst mal, ob du jemand anderen findest, wenn es schwer für dich ist, dich da emotional zu lösen. Aber ich glaube, der ist wirklich nichts.
 
Dabei
30 Sep 2023
Beiträge
14
#8
@hannalaura
Stelle Dir mal ganz objektiv unter Hinzunahme aller Vorfälle und Aspekte die folgenden Fragen:
1.Bin ich glücklich?
2. Kann ich mir mein Leben mit diesem Mann und evtl. Kind(ern) vorstellen?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben