Schluss machen - Angst einen Fehler zu machen

Dabei
9 Mai 2022
Beiträge
11
#1
Mein Freund und ich sind nun fast 11 Monate zusammen. Im großen und ganzen entspricht das meinen Werten. Er vertraut mir genau so wie ich ihm, ohne wenn und aber. Wir lassen uns viel Freiraum (für mich manchmal zu viel) er ist auch ziemlich einfach gestrickt (auch ähnlich wie bei mir) und Konflikte gibt es somit sehr selten. Jetzt ist es so, dass ich mich so sehr nach "mehr" Sehne. Ich bin sehr emotional, er sehr rational. Er sagt selten liebevolle Dinge. Natürlich muss man nicht rund und die Uhr jemanden auf Händen tragen aber irhendwann innerhalb dieser Monate hätte doch Mal so ein Moment existieren müssen.... Ich spüre das ich bei Zärtlichkeiten wenn ich leidenschaftlich bin ehr gestoppt werde und ich habe das Gefühl, dass ich mich gefühlsmäßig nicht ganz öffnen kann.
Natürlich habe ich ihn angesprochen. Wir haben ganz sachlich gesprochen und er meinte "ich bin aber so wie ich immer in allen Beziehungen bin und ich hab es dir noch nie gesagt aber ich liebe dich schon. Kann es halt nur nicht so zeigen" für ihn ist also alles gut so wie es ist. Nur ich verdurste innerlich, weil ich immer quasi auf etwas hoffe, was nie kommen wird...
Jetzt habe ich etwas Zeit zum Nachdenken gehabt und irgendwie fühlt es sich an, als wäre das nicht das, was mich glücklich machen kann. Aber ich habe eine verdammte Angst, dass wir doch hätten glücklich werden können. Wir wollen beide eine Familie sind Ü30, aber es reicht ja nicht wenn die "Eckdaten" passend sind uns gefühlstechnisch einer untergeht oder?
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll oder ob ich damit leben kann, dass die emotionale Verbindung halt nicht so da ist wie ich sie mir wünsche.

Seit Tagen kaum geschlafen und gegessen. Es liegt mir echt sehr schwer im Magen. Habt ihr auch schon Mal vor einer Vernunftstrennung gestanden? Wie habt ihr euch sortiert?
 
Anzeige:
Dabei
22 Mai 2010
Beiträge
1.182
#3
Verstehe ich das Problem richtig - Er sagt dir zu wenig "ich liebe dich" bzw. macht keine romantischen Dinge für dich, wie Blumen mitbringen? Schreibt er zu wenig von sich aus?
Wenn es da Probleme gibt und du es angesprochen hast, habt Ihr zusammen vereinbart, dass er sich hier mehr Mühe gibt? Bemüht er sich? Seht ihr oft genug und macht Dinge gemeinsam?
 
Dabei
9 Mai 2022
Beiträge
11
#4
Nein also er hat es mir noch nie persönlich gesagt. Nur geschrieben aber das ist sehr unpersönlich. MERKE: wir sind beide über 30!!! Er schreibt mir manchmal auch dass er mich vermisst. Aber wir hatten noch nicht wirklich so Gefühlsmomente. Wo wir uns Mal tief in die Augen geschaut haben, er kann damit überhaupt nicht umgehen (er wäre halt so). Ansonsten sehen wir uns selten obwohl wir wenige Minuten voneinander entfernt wohnen. Meist immer die fest verabredeten samstags bis Sonntag Mittag.

Es ist ja nicht so dass wir uns nicht verstehen oder er gemein zu mir wäre. Es ist halt nur sehr sehr sehr wenig was bei mir ankommt.

Das Kopfkarussell dreht sich weiter und weiter und ich weiß nicht ob ich vielleicht zu schnell die Reißleine ziehen. Andererseits ist er ein erwachsener Mann und ich kann nicht seine Therapeutin sein oder? 😖
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.792
#5
Hi @Sonnenblume12345,
ohje, das scheint ja jetzt in dir zu brodeln, das tut mir leid zu lesen.
Man geht aus verschiedenen Gründen eine Beziehung ein und ich vermute, einer davon ist, sich geliebt und wertgeschätzt zu fühlen. Du hast ihm jetzt gesagt, was dir fehlt. Ich kann ihn ein bisschen verstehen, ich habe in der Vergangenheit Ähnliches von Partnern gehört. Fühlst du dich denn wertgeschätzt? Kommunizierst du deine Gefühle denn so wie du es gern hättest, gehst also quasi mit Beispiel voran, aber es kommt nicht an?
Es ist völlig okay, sich deswegen zu trennen. Es ist völlig okay, sich mit über 30 zu trennen. Es ist völlig okay, sich nochmal mit ihm zusammenzusetzen und eine Lösung zu erarbeiten.
 
Dabei
9 Mai 2022
Beiträge
11
#6
Danke für deine Antwort. Ja ich denke schon dass ich mit gutem Beispiel vorangegangen bin aber als ich nichts zurück kam habe ich auch ehr damit aufgehört.... Für ihn ist alles gut so wie es ist. Für mich aber leider nicht.
Ich fühle mich nicht so wertgeschätzt wie ich es mir wünsche.
Ich sehe es noch nicht Mal so an, das sein Verhalten falsch ist. Vielleicht ist er einfach nur anders als ich. Aber ich weiß auch nicht, ob mir das reichen wird. Und ich möchte ja nicht dass er darauf achten muss was er wann sagt oder sowas. Kann für ihn ja auch nicht angenehm sein.

Es ist schwer eine Entscheidung zu treffen weil er im Grunde genommen einfach nur er ist. Niemand hat einen Fehler gemacht und deswegen ist da noch die Sorge, dass ich es bereuen werde und vielleicht damit hätte leben können mit der Zeit.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.792
#7
Ich verstehe, was du meinst. Es liegt nicht an seinem Fehlverhalten - oder an deinem. Manchmal passt es einfach nicht. Manchmal verbaut man es sich aber auch selbst im Kopf, indem man auf irgendwas Bestimmtes wartet, das dann so eigentlich so gut wie gar nicht eintreten kann. Manchmal kann eine Beziehung aber auch nicht das sein was man sich wünscht und dann sollte man auch keine Kompromisse eingehen, finde ich. Wenn man nach 11 Monaten quasi schon weiß, dass man nicht bekommt...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
7.496
#8
Wir wollen beide eine Familie sind Ü30, aber es reicht ja nicht wenn die "Eckdaten" passend sind uns gefühlstechnisch einer untergeht oder?
Das sehe ich auch so. Aufs Familiegründen mit ihm würde ich an deiner Stelle also definitiv verzichten, solange du dieses Defizit verspürst.

Andererseits ist er ein erwachsener Mann und ich kann nicht seine Therapeutin sein oder? 😖
Ansonsten sehen wir uns selten obwohl wir wenige Minuten voneinander entfernt wohnen. Meist immer die fest verabredeten samstags bis Sonntag Mittag.
Der Mann braucht keine Therapie. Der ist in Ordnung, nur für dich passt es nicht. Ihr habt anscheinend ein sehr unterschiedliches Nähebedürfnis.
Wenn du wirklich eine Familie gründen möchtest, dir das also sehr wichtig ist, dann würde ich an deiner Stelle eine Vernunftentscheidung treffen. Selbst wenn du dann später auch keinen Mann mehr kennenlernst, der besser zu dir passt, das kannst du natürlich nie wissen. Aber er ist so wie er ist (etwas spröde halt und nicht so anhänglich) und du bist wie du bist, und keiner von euch sollte, kann und wird sich ändern.

Wenn es sich schon am Anfang irgendwie falsch anfühlt, dann ist es das ziemlich sicher auch.
 
Dabei
16 Mai 2022
Beiträge
10
#10
Ja ich denke auch, dass es nicht der richtige Mann ist. Auch wenn man sich versucht zu ändern, es klappt nicht, denn Charakterzüge bleiben und es gibt mehr Frust als Lust.
 
Dabei
9 Mai 2022
Beiträge
11
#11
Jetzt habe ich es gestern durchgezogen. Ihm auch versucht zu erklären wieso es für mich nicht genug ist. Er war verständnisvoll, war natürlich verletzt aber sobald ich die Türe raus war, kamen die Zweifel. Ich denke in gewisser Weise ist das auch normal daran zu zweifeln.
Es ist noch sehr frisch, aber ich habe trotzdem Angst dass es falsch war und man hätte daran arbeiten können. Er fehlt mir in gewisser Weise jetzt schon.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.391
Alter
60
#12
Natürlich gehören Zweifel zu jeder Entscheidung, das ist völlig normal.

Ob man daran hätte arbeiten können, ist da schon schwieriger zu beantworten, aber...
Für ihn ist alles gut so wie es ist. Für mich aber leider nicht.
... für ihn gab es keinen Grund daran zu arbeiten. Warum aber sollte immer nur der unzufriedene Teil an einer Beziehung arbeiten?

Es war die richtige Entscheidung. Es noch einmal versuchen (weil er Dir fehlt), würde nichts ändern.
Wie @Twi-n-light sagte:
Wenn es sich schon am Anfang irgendwie falsch anfühlt, dann ist es das ziemlich sicher auch.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.792
#13
Wow cool, du hast gleich Nägeln mit Köpfen gemacht. 😅
Es ist noch sehr frisch, aber ich habe trotzdem Angst dass es falsch war und man hätte daran arbeiten können.
Dabei darfst du nicht vergessen, dass du während der Beziehung ja auch Angst hattest, es könnte falsch sein und du versucht hast, daran zu arbeiten. Aber du allein hättest das nicht stemmen können, von ihm kam ja nichts.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben