Polyamorie, plötzlich zu dritt

Dabei
10 Dez 2019
Beiträge
2
#1
Ich fang mal einfach an, ich M(23) bin jetzt bald seid 4jahren mit meiner Freundin W(20) zusammen davon 1,5 in einer Fernbeziehung und sind auch Verlobt. Vor ein paar Wochen sind wir auf das Thema polyamorie gekommen haben uns Beiträge dazu angeguckt und gesagt das wir uns das vorstellen könnten. Vor 5 Tagen hat sie mich dann gefragt ob wir das machen wollen und ich meinte ja, paar Stunden später war sie mit einem ihrer Freunde zusammen den ich noch nicht mal kennen lernen konnte. Ich liebe sie und will ihr die Freiheit lassen, genauso wie ich weiß das sie mich liebt nur geht das n bisschen schnell für mich. Sie ging aber auch auf meine Bitte das er erstmal nicht zu uns kommen soll ein.

Mittlerweile weiß ich nicht was ich tun soll am Anfang war das noch oke nur jetzt nicht mehr ich fühle mich komisch bei dem Gedanken das sie n anderen hat mit dem sie das gleiche macht wie mit mir.

Darüber geredet haben wir auch schon, wen dann soll ich gehen weil sie ihn nicht verlassen will. Was ich einerseits verstehen kann andererseits aber auch nicht. Was das ganze noch verschlechtert ist das wir in einer Wohnung wohnen und erst in einem Jahr kündigen können. Ich liebe sie und will sie nicht verlassen, aber andererseits weiß ich nicht ob ich damit kann
 
Anzeige:
Dabei
25 Okt 2019
Beiträge
4
#2
Hallo Ban,

bei einer solchen Beziehungskonstellation müssen sich alle wohlfühlen... Für mich klingt es so, als sei sie schon immer an dem anderen interessiert gewesen und hat nur darauf gewartet, dass du dein ok gibst.
Doch wenn man so etwas ausprobiert, sollte man langsam vorgehen, testen, ob jeder damit zurecht kommt. Im besten Fall Regeln aufstellen:
Was ist ok für beide?
Was erzählt man dem anderen darüber?
Gibt es einen Hauptpartner oder sind alle gleichwertig?
Und noch viele mehr...

Eine solche Beziehung kann man nur führen, wenn man sich wahnsinnig vertraut, immer ehrlich zueinander ist und die Grenzen des Partners akzeptiert.

In meinen Augen tut deine Freundin das nicht. Du bist ihr Freund und wenn du dich unwohl damit fühlst, sollte sie deine Gefühle respektieren, wenn sie dich liebt.
Mit scheint es aber so, als hätte sie ernste Gefühle für den anderen Mann entwickelte. Darum geht es ja auch bei Polyamorie. In einer offenen Beziehung schläft man nur mal mit anderem und es ist für alle ok. Bei Polyamorie liebt man mehrere Partner gleichwertig.

Ich finde, du solltest dringend mit ihr darüber reden, wie ihre Gefühle für dich und diesen anderen Mann sind. Wenn sie sagt, sie liebt dich und schläft nur mit ihm, musst du für dich entscheiden, ob du das aushalten kannst. Wenn nicht, sag ihr das. Wenn sie dich liebt, versteht sie das und beendet es hoffentlich.

Sollte sie aber ernste Gefühle für den anderen Mann haben, sieht es schwieriger aus. Möglicherweise fühlt sie sich an euch beide gebunden und ihr Gefühle sind gleich stark.
Dann solltest du dir überlegen, ob du das ertragen kannst, deine Freundin zu teilen. Liebe ist theoretisch unerschöpflich, es ist sehr gut möglich, zwei Menschen zu lieben. Aber jeder sollte schauen, wie er mit einer solchen Konstellation klar kommt. Es würde immer Eifersucht geben. Sie muss dann für euch beide da sein, euch beiden das Gefühl geben, ihr seid wichtig, mit euch beiden schlafen und versuchen niemandem das Gefühl zu geben, er sei nicht so bedeutend wie der andere. Das ist schwer, ihr seid noch jung und ich weiß nicht, ob deine Freundin einer solchen Beziehung gewachsen wäre.

Wenn sie ihn aber nicht verlassen will und du damit einfach nicht umgehen kannst, bleibt dir am Ende vielleicht nur die Trennung. Ihr seid sehr jung zusammen gekommen. Vielleicht solltet ihr beide im Leben noch ausprobieren, was ihr euch wünscht und wer weiß, vielleicht führt euch das dann wieder zusammen. Aber auch wenn nicht, bist du dann um die Erfahrung für die nächste Beziehung reicher, dass du deine Partnerin nicht teilen möchtest.
 
Dabei
10 Dez 2019
Beiträge
2
#3
Erstmal danke für die Antwort, ich versuche auf alles einzugehen

Zu den Regeln wir haben abgemacht (also meine Freundin und ich) das Beide gleichberechtigt sind und das er erstmal nicht her kommt auf alles andere wollte sie sich nicht einlassen, wollte ursprünglich auch das sie nicht miteinander schlafen

Es geht ihr auch um ernste Gefühle zu dem anderen wie gesagt sie will mit beiden eine Beziehung führen

Reden tun wir auch viel und das hilft auch ein bisschen

Trotzdem versteh ich nicht ganz warum sie das gemacht hat, klar da waren Gefühle dabei aber man kann doch trotzdem nicht von jetzt auf gleich n zweiten Partner haben den der andere gar nicht kennt. Sie hätte das ganze doch auch langsam angehen lassen können oder seh ich das falsch, ist ja das erste mal das wir sowas machen
 
Dabei
25 Okt 2019
Beiträge
4
#4
auf alles andere wollte sie sich nicht einlassen
Also das klingt nicht, als würde sie eine gleichberechtigte Beziehung mit dir führen. Die Regeln sollen ja dazu dienen, dass ihr euch beide damit wohl fühlen könnt.

Mir wäre das auch viel zu schnell gegangen. Deswegen denke ich, dass dieser Mann schon vorher eine wichtige Rolle für sie gespielt hat.
Du musst ihr klar machen, dass du dich so wie es gerade ist, nicht wohl fühlst. Sie muss mehr auf dich zu gehen und auch Rücksicht auf deine Gefühle nehmen und vllt in allem langsamer vorgehen, wenn sie sich erhofft, dass du damit zurecht kommst. Um ein erneutes Gespräch kommst du nicht herum, auch wenn so etwas immer schwierig und verletzend sein kann... Sie darf nicht hinnehmen, dass du unglücklich bist.

Möchtest du ihn denn kennenlernen? In einer polyamoren Beziehung ist das nicht ungewöhnlich, dass mindestens eine Freundschaft zwischen den Beteiligten entsteht. Vielleicht fiele es dir leichter, wenn du dich mit ihm verstehst und ihr auch über die Beziehung zu ihr reden könnt.

Wenn du dir das aber auch nicht vorstellen kannst, sondern eben einfach der monogame Typ bist, dann mach das deutlich und schau, wie sie reagiert. Es kann durchaus sein, dass sie nicht monogam veranlagt ist. Dann kannst du das auch nicht von ihr verlangen und ihr passt über kurz oder lang einfach nicht zusammen.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.128
#5
Sie hat dich vor fünf Tagen danach gefragt und liebt nun einen neuen....
ich sehe das auch so, das sie diesen Mann schon länger kennt und ihn nun durch ein neues Beziehungsmodell in eure Beziehung gemogelt hat.
Du fühlst dich vielleicht an deine vorherige Zusage gebunden, doch sie hat meines erachtens mit falschen Karten gespielt.
Da du schreibst, das eure gemeinsame Wohnung erst in einem Jahr gekündigt werden kann, zeigt deutlich deine Fluchtgedanken und wie wenig du mit ihrem Liebhaber klar kommst.
Da sie ohnehin einen neuen hat, schlage ich vor du stürtzt dich ins Abenteuer, suchst dir eine zusätzliche Geliebte und schaust mal was passiert.
Sozusagen Flucht nach vorn.
Und dann könnt ihr die Karten neu mischen.
und die Wohnung würde ich vorsichtshalber jetzt schon mal kündigen.
Eine Ehe sehe ich da nicht in eurer Zukunft.
Ich weiß, das ist hart, wie ich das hier formuliere, aber mir scheint das deine derzeitige Realität zu sein.
 
Dabei
19 Mrz 2008
Beiträge
3.076
#6
Vor ein paar Wochen sind wir auf das Thema polyamorie gekommen haben uns Beiträge dazu angeguckt und gesagt das wir uns das vorstellen könnten.
Wie muss man gestrickt sein, um sich auf sowas einzulassen? Mir ist das rätselhaft.

Egal. Wenn die Dame das möchte, und ich gehe davon aus, dass das von ihr kam, kann man es eh nicht verhindern. Nur gehen. Und das hat sie dir ja nahegelegt.

Wegen der Wohnung würde ich mit dem Vermieter reden und ihm, falls erforderlich, eine Abfindung anbieten, um den Vertrag zu lösen.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#7
Darüber geredet haben wir auch schon, wen dann soll ich gehen weil sie ihn nicht verlassen will.
Damit ist doch eigentlich alles gesagt. Sie hat ihre Prioritäten gesetzt und das nicht bei dir. Entweder suchst du dir auch noch eine zweite Frau und genießt die (hoffentlich) vorhandenen Vorzüge deiner Freundin oder du kannst die Geschichte aus meiner Sicht beenden.

Und jo, dieses "ich frag ihn mal und schon ist der andere Stecher am Start" hinterlässt ganz stark den Eindruck, dass sie nur "Absolution" zum Fremdvögeln haben wollte. Dass sie nicht schon vorher Sex hatten möchte ich stark anzweifeln.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
213
#8
Ich fang mal einfach an, ich M(23) bin jetzt bald seid 4jahren mit meiner Freundin W(20) zusammen davon 1,5 in einer Fernbeziehung und sind auch Verlobt. Vor ein paar Wochen sind wir auf das Thema polyamorie gekommen haben uns Beiträge dazu angeguckt und gesagt das wir uns das vorstellen könnten. Vor 5 Tagen hat sie mich dann gefragt ob wir das machen wollen und ich meinte ja, paar Stunden später war sie mit einem ihrer Freunde zusammen den ich noch nicht mal kennen lernen konnte. Ich liebe sie und will ihr die Freiheit lassen, genauso wie ich weiß das sie mich liebt nur geht das n bisschen schnell für mich. Sie ging aber auch auf meine Bitte das er erstmal nicht zu uns kommen soll ein.

Mittlerweile weiß ich nicht was ich tun soll am Anfang war das noch oke nur jetzt nicht mehr ich fühle mich komisch bei dem Gedanken das sie n anderen hat mit dem sie das gleiche macht wie mit mir.

Darüber geredet haben wir auch schon, wen dann soll ich gehen weil sie ihn nicht verlassen will. Was ich einerseits verstehen kann andererseits aber auch nicht. Was das ganze noch verschlechtert ist das wir in einer Wohnung wohnen und erst in einem Jahr kündigen können. Ich liebe sie und will sie nicht verlassen, aber andererseits weiß ich nicht ob ich damit kann
Manchmal habe ich den Eindruck, das sich einige gerne auf diesen Begriff stürzen, weil sie einfach zu feige oder auch zu bequem sind Schluss zu machen oder was auch immer. Wahrscheinlich will sie nicht direkt Schluss machen, wegen der wohnlichen Situation oder will sich beide warm halten. Ganz ehrlich, was will man mit so einem Partner.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben